Zur optimalen Funktion verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung von hartz.info stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Autor Thema: Wie lange doppelte Miete?  (Gelesen 779 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Delfinanne

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 973
  • Carpe diem! ich lebe jetzt, ich lebe heute und ich
Wie lange doppelte Miete?
« am: 14. März 2017, 13:21:08 »
Wir haben eine Umzugsaufforderung bekommen und suchen nun fleissig nach Wohnungen. Momentan können wir uns einige anschauen, die aber sehr kurzfristig neu vermeiden werden. Also entweder 01.04.2017 oder 01.05.2017. Wir haben unsere Wohnung noch nicht gekündigt. Wenn wir das jetzt tun würden, weil wir eine neue Wohnung haben -welche wir uns selbstverständlich vorher genehmigen lassen- können wir für unserer Wohnung nur schlecht einen Nachmieter suchen, weil der Vermieter erstmal was in der Wohnung machen muss.

Wie lange würde das Amt doppelte Miete zahlen ggf. auch als Darlehen
Carpe diem! ich lebe jetzt, ich lebe heute und ich geniesse in vollen Zügen

Offline kilgore72

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 424
Re: Wie lange doppelte Miete?
« Antwort #1 am: 14. März 2017, 14:11:42 »
Hallo, nix Darlehen für die doppelte Miete:
Doppelmieten:
die durch einen notwendigen oder durch das Jobcenter veranlassten Umzug entstehen sind grundsätzlich
von der Behörde zu übernehmen (SG Schleswig v. 22.05.2007- S 3 AS 363/07 ER m.w.N.).


Die Kostensenkungsaufforderung bzw. die damit verbundene Umzugsaufforderung löst diesen Anspruch je nach Einzelfall aus.
Solltet Ihr also nur eine angemessene Wohnung finden, die sich nicht mit eurer Kündigungsfrist deckt, hat das JC die doppelte Miete auch zu tragen.
Die Nachweise der Wohnungssuche dabei nicht vergessen!
Cogito ergo sum

Offline Rosilein

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 38
Re: Wie lange doppelte Miete?
« Antwort #2 am: 20. März 2017, 21:38:00 »
Nachweise der Wohnungssuche: Wie viele braucht man denn? Und was soll das drauf stehen?

LG

Rosilein

Offline Delfinanne

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 973
  • Carpe diem! ich lebe jetzt, ich lebe heute und ich
Re: Wie lange doppelte Miete?
« Antwort #3 am: 20. März 2017, 23:41:46 »
Also ich dokumentiere alles. Sprich Exopse, wo gefunden, m", Zimmer, Kaltmiete, Warmmiete, Anfrage, Absagen (wenn sie denn überhaupt kommen), Besichtigungen ect.

Im Februar hatten wir 20 Anfragen und diesen Monat bin ich schon bei 28
Carpe diem! ich lebe jetzt, ich lebe heute und ich geniesse in vollen Zügen

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 29143
Re: Wie lange doppelte Miete?
« Antwort #4 am: 21. März 2017, 04:44:08 »
Solltet Ihr also nur eine angemessene Wohnung finden, die sich nicht mit eurer Kündigungsfrist deckt, hat das JC die doppelte Miete auch zu tragen.

Sofern man dann auch einen Antrag stellt im Rahmen der Umzugskosten.
Egal wie tief man die Messlatte für den menschlichen Verstand anlegt, jeden Tag kommt ein Mensch und marschiert aufrecht drunter durch. (von unbekannt)

Es gibt viele Wege zum Glück, einer davon ist aufhören zu jammern. (Albert Einstein)

Offline kilgore72

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 424
Re: Wie lange doppelte Miete?
« Antwort #5 am: 21. März 2017, 08:24:02 »
Also ich dokumentiere alles. Sprich Exopse, wo gefunden, m", Zimmer, Kaltmiete, Warmmiete, Anfrage, Absagen (wenn sie denn überhaupt kommen), Besichtigungen ect.

Im Februar hatten wir 20 Anfragen und diesen Monat bin ich schon bei 28

Das ist schon von der Menge her und der Art der Dokumentation aussagekräftig.
Cogito ergo sum

Offline Rosilein

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 38
Re: Wie lange doppelte Miete?
« Antwort #6 am: 21. März 2017, 11:31:04 »
Also ich brauche es "nur" aufzuschreiben, wo ich mich beworben habe. Der Vermieter muss nicht unterschreiben, dass ich da war und dass er mich abgelehnt hat oder ähnliches?

Offline kilgore72

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 424
Re: Wie lange doppelte Miete?
« Antwort #7 am: 21. März 2017, 11:38:27 »
Natürlich ist es nicht verkehrt Ablehnungen in schriftlicher Form nachweisen zu können und zu sammeln, soweit denn der Vermieter dazu bereit ist. Ansonsten ist es einfach zu notieren, dass eine Ablehnung erfolgte.

 Ich helfe grade einen Freund mit einer ähnlichen Problematik und das JC schlug vor/stellte die Bedingung, alle Wohnungsgesellschaften anzuschreiben, was wir taten via Fax. Damit können wir die Anfrage nachweisen, im Falle es kommt gar keine Antwort (also fruchtlos) oder es kommt eine negative schriftliche Antwort, so mal als Tipp noch.
Cogito ergo sum

Offline Fettnäpfchen

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 12903
  • Optionskommune
Re: Wie lange doppelte Miete?
« Antwort #8 am: 21. März 2017, 16:46:31 »
Zitat von: Delfinanne am 20. März 2017, 23:41:46
Im Februar hatten wir 20 Anfragen und diesen Monat bin ich schon bei 28
Hoffentlich meldest Du das dann auch regelmäßig dem JC um deine kontinuierlichen Bemühungen zu untermauern.
"Formblatt zur Wohnungssuche"
Dadurch festigt sich der Anspruch das die zu hohe Miete weiter übernommen werden muss!

MfG FN
Achtung! Ich weise darauf hin das sämtliche von mir gemachten Äußerungen und / oder Links nach dem Guttenberg'schen Prinzip des copy & paste gemacht sind; oder aus Eigenerfahrung entstanden oder an-gelesen sind. Eine Überprüfung der Mitteilungen versteht sich von selbst.

Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe findet, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen. Wer überlegt, kann verbessern. (Konfuzius)

Offline Delfinanne

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 973
  • Carpe diem! ich lebe jetzt, ich lebe heute und ich
Re: Wie lange doppelte Miete?
« Antwort #9 am: 22. März 2017, 00:20:50 »
Keine sorge, ich muss meine Bemühungen jeden Monat vorlegen. Im Februar waren es 20 Bemühungen, welche mit angebotsausdrucken, Bewerbungsemails, ggf. Absagen, ect dokumentiert wurden und in diesem Monat sind es schon 32 Bemühungen. Also daran sollte es zumindet nicht scheitern
Carpe diem! ich lebe jetzt, ich lebe heute und ich geniesse in vollen Zügen

Offline Fettnäpfchen

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 12903
  • Optionskommune
Re: Wie lange doppelte Miete?
« Antwort #10 am: 23. März 2017, 15:40:29 »
 :sehrgut: Dann sollte auch nichts schief gehen falls keine angemessene Whg zu finden ist.
Achtung! Ich weise darauf hin das sämtliche von mir gemachten Äußerungen und / oder Links nach dem Guttenberg'schen Prinzip des copy & paste gemacht sind; oder aus Eigenerfahrung entstanden oder an-gelesen sind. Eine Überprüfung der Mitteilungen versteht sich von selbst.

Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe findet, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen. Wer überlegt, kann verbessern. (Konfuzius)

Offline Delfinanne

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 973
  • Carpe diem! ich lebe jetzt, ich lebe heute und ich
Re: Wie lange doppelte Miete?
« Antwort #11 am: 23. März 2017, 16:54:50 »
Wir gucken uns gleich eine an, die angemessen ist und zum 01.06 frei wird. Das wäre dann 1 Monat doppelte Miete....
Carpe diem! ich lebe jetzt, ich lebe heute und ich geniesse in vollen Zügen

Offline Rosilein

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 38
Re: Wie lange doppelte Miete?
« Antwort #12 am: 20. Mai 2017, 16:10:04 »
Hallo Delfinanne,

was ist denn mit der Wohnung nun rausgekommen? Zieht ihr um? Übernimmt das Jobcenter die Doppelmiete?

LG

Rosilein

Offline Delfinanne

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 973
  • Carpe diem! ich lebe jetzt, ich lebe heute und ich
Re: Wie lange doppelte Miete?
« Antwort #13 am: 20. Mai 2017, 22:22:46 »
Wir ziehen um und haben 2 Monate doppelte Miete. die Miete für die alte wohnung trägt das alte Jobcenter. die Miete für die neue Wohnung, das neue Jobcenter
Carpe diem! ich lebe jetzt, ich lebe heute und ich geniesse in vollen Zügen