Zur optimalen Funktion verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung von hartz.info stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Autor Thema: Arbeitsunfall - ZAF  (Gelesen 1522 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 43619
Arbeitsunfall - ZAF
« am: 21. April 2017, 20:04:41 »
Ich frage der Einfachheit halber mal hier:
Entliehener hat sich beim Entleiher eine Verletzung am Knie (AUA und absehbar längerfristig ) zugezogen.
Wer ist nun für Entgeltfortzahlung zuständig?
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Online Angela1968

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 8489
Re: Arbeitsunfall - ZAF
« Antwort #1 am: 21. April 2017, 20:06:37 »
Ich gehe mal von aus das derjenige in der ZAF angestellt ist und auch von der ZAF sein Gehalt/Lohn erhält. Also ist auch die ZAF für die Lohnfortzahlung zuständig.

Angela
Wer etwas möchte - sucht Wege
Wer etwas nicht möchte - sucht Gründe

Offline Terra

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 457
Re: Arbeitsunfall - ZAF
« Antwort #2 am: 21. April 2017, 20:12:07 »
Der Arbeitgeber, also die ZAF.

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 43619
Re: Arbeitsunfall - ZAF
« Antwort #3 am: 21. April 2017, 20:12:54 »
Das wäre auch mein Gefühl, aber ich bin mir nicht sicher.
 :ironie: Kann aber sein, daß mein Mitleid mit der ZAF überwiegt.  :grins:
Ging grad eh um Kündigungsfristen des AN, da ein seriöser Job ansteht.
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Terra

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 457
Re: Arbeitsunfall - ZAF
« Antwort #4 am: 21. April 2017, 20:16:35 »
Also neuer Job, Kündigung und bis zum Ende krank. Hast nur aufpassen ob so ein Rotz wie produktive Zeit und nichtproduktive Zeit im Vertrag steht. Da kann es schon schnell beim Mindestlohn enden.

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 43619
Re: Arbeitsunfall - ZAF
« Antwort #5 am: 21. April 2017, 20:18:20 »
Ok - Danke.
Ich besorg mir den Vertrag, glaube aber nicht.
Bei den nichtproduktiven Zeiten gehts ja meist um ein Zeitarbeitskonto.
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Online Beluga

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 727
Re: Arbeitsunfall - ZAF
« Antwort #6 am: 21. April 2017, 23:17:42 »
Entliehener hat sich beim Entleiher eine Verletzung am Knie (AUA und absehbar längerfristig ) zugezogen.
Zitat von: coolio am 21. April 2017, 20:18:20
Ich besorg mir den Vertrag
Unseriöse ZAF kündigen dem Leiharbeitnehmer aufgrund ihrer Krankeit - in diesem Fall ursächlich wegen dem Arbeitsunfall.
Deswegen sollte Dein/e Bekannte/r täglich in seinen/ihren Briefkasten nachsehen,
ob darin Post (evtl. Kündigung) von der Zeitarbeitsfirma (= Arbeitgeber) liegt.
Manchmal legen unseriöse Zeitarbeitsfirmen einem/r Leiharbeitnehmer/in,
der/die "absehbar längerfristig" nicht mehr arbeiten kann,
etwas zum Unterschreiben hin. Vorsicht!  :help:

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 43619
Re: Arbeitsunfall - ZAF
« Antwort #7 am: 21. April 2017, 23:21:23 »
Nene der Alte von Söhnchen  ist schon mit im Boot - bin gespannt.
Aber:
Zitat
Unseriöse ZAF kündigen dem Leiharbeitnehmer aufgrund ihrer Krankeit
ist gut  :grins:
Daß viele ZAF 'krank' sind, wissen wir doch....
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Online Beluga

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 727
Re: Arbeitsunfall - ZAF
« Antwort #8 am: 21. April 2017, 23:34:43 »
Entliehener hat sich beim Entleiher eine Verletzung am Knie (AUA und absehbar längerfristig ) zugezogen.
Es gibt die Schuldfrage bei einem Arbeitsunfall an der Arbeitstätte des Leiharbeitnehmers (LAN).

Wenn es eine unseriöse Zeitarbeitsfirma ist/wäre,
dann sollte Dein/e Bekannte/r zukünftig am Besten nur noch nachweislich mit der Zeitarbeitsfirma kommunizieren.
Bsp. Briefe per Einschreiben verschicken,
Telefongespräche als Protokoll aufbewahren oder der Zeitarbeitsfirma als E-Mail (per Eingangsbestätigung) zusenden.

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 43619
Re: Arbeitsunfall - ZAF
« Antwort #9 am: 21. April 2017, 23:40:21 »
Jetzt schau mer mal, was die Notfallambulanz spricht (ist gerade in Arbeit).
Dann muss einer der beiden AG an die Berufsgenossenschaft melden ist mir gerade noch eingefallen.
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Delfinanne

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 970
  • Carpe diem! ich lebe jetzt, ich lebe heute und ich
Re: Arbeitsunfall - ZAF
« Antwort #10 am: 22. April 2017, 06:05:59 »
Gleiche situtation bei mit 2007. auf der Arbeit einen Finger gebrochen. Dadurch das es etwas länger dauert eine Woche ins Krankgengeld gerutscht und ZAF musste zahlen. Und nein ich habe hinterher auch nicht die Kündigung bekommen. Dafür im November 2009 keinen Festvertrag, was aber auch gut so ist, denn spätestens 2020 hätte ich ohne Arbeit dagestanden oder hätte ein Jobangebot in Sachbekommen (Stichwort Miller und Werke in Dissen ect.)
Carpe diem! ich lebe jetzt, ich lebe heute und ich geniesse in vollen Zügen

Offline kaykaiser

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4374
Re: Arbeitsunfall - ZAF
« Antwort #11 am: 22. April 2017, 07:31:18 »
Wer ist nun für Entgeltfortzahlung zuständig?

Hi coolio. Zuständig für die Lohnfortzahlung (sogenanntes Verletztengeld) ist für die ersten sechs Wochen der AG (Entleiher), danach zahlt die KK weiter. Allerdings handelt es sich wohl hier um einen Arbeitsunfall, für den letztendlich die Berufsgenossenschaft (BG) zuständig ist. Der Unfall muss der BG gemeldet werden. Das heißt also, dass der AG mit der BG abrechnen und sich sein Geld dort wiederholen wird. Eigentlich eine sichere Sache, um an seinen Lohn zu kommen.

Näheres kannst Du hier nachlesen:
http://www.arbeitsrechte.de/lohnfortzahlung-arbeitsunfall/
« Letzte Änderung: 22. April 2017, 07:53:11 von kaykaiser »
Gestern nannte man es noch Hartz IV
Heute nennt man es Menschenvernichtung mit System.

Ich habe nichts gegen Kritiker. Ich komme aus Ironien, das liegt direkt an der sarkastischen Grenze.

Online Beluga

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 727
Re: Arbeitsunfall - ZAF
« Antwort #12 am: 22. April 2017, 08:55:12 »
Ich besorg mir den Vertrag
Die Zeitarbeit ist eine eigene Branche.
In ihren Arbeitsverträgen gibt es deshalb andere Bestimmungen.
Wenn Dein/e Bekannte/r sicher sein will mit seinen/ihren Rechten und Bestimmungen,
dann kann ich nur raten, dass Dein/e Bekannte/r sich einen Rechtsanwalt aufsuchen soll.

Das habe ich auch schon gemacht.


Online Beluga

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 727
Re: Arbeitsunfall - ZAF
« Antwort #13 am: 25. April 2017, 18:55:20 »
Jetzt schau mer mal, was die Notfallambulanz spricht (ist gerade in Arbeit).
Möchtest Du uns mitteilen,
was mit Deiner/s Bekannten (hier ein Leiharbeitnehmer) ist,
die/der den Arbeitsunfall bei der Entleiherin hatte?

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 43619
Re: Arbeitsunfall - ZAF
« Antwort #14 am: 25. April 2017, 18:58:56 »
hab mal angefragt - ist da auch nicht anders als bei manchen Fragestellern hier.
Wenn das akute Problem mal weg ist, ....
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!