Zur optimalen Funktion verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung von hartz.info stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Autor Thema: Bedarfsgemeinschaft-Umzug -Bafög viele Fragen  (Gelesen 1218 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Lena95

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 69
Bedarfsgemeinschaft-Umzug -Bafög viele Fragen
« am: 13. August 2017, 15:09:39 »
Hallo,

bei mir kommt gerade einiges zusammen und ich  habe viele fragen,bitte um Hilfe!!

Zur Situtiation: ich lebe mit meiner Tochter,22 zusammen,wir sind ja eine Bedarfsgemeinschaft.Meine Tochter studiert seit April und wir haben Bafög beantragt und das hat sie nun rückwirkend bekommen...über 2000 Euro,sie bekommt den Höchstsatz 451 Euro.
Nebenbei jobt sie auch auf 450 Euro,das wird natürlich auch abgezogen.

Bafögrückzahlung habe ich dem Amt mitgeteilt,warte nun auf den Bescheid,und denke werde fast garnix mehr bekommen.

Meine Tochter weigert sich von ihrem verdientem Geld mir etwas abzugeben,sie meint sie müsse ja ihre Klamoten selber zahlen und will in Urlaub fahren.Ich habe ihr gesagt,daß sie mir aber etwas von ihrem Bafög abgeben muß,sonst kann ich hier die Kosten nicht mehr decken.

Sie zickt auch rum,und meint,bevor sie mir 300 Euro geben muß,will sie lieber dann eine eigene Wohnung suchen,solange würde sie es dann abgebenich müsste mir dann auch eine neue Wohnung suchen,da diese dann zu groß und zu teuer ist,naja warte noch auf den Bescheid,und  dann müssen wir sehen,was auch mit der Rückzahlung passiert,was sie davon behalten darf.

Meine Fragen

wenn Tochter z.Bsp. ab 1.10 eine Wohnung hätte,bekomme ich dann die Kosten für 6 Monte weiter bezahlt,bis ich eine kleinere Wohnung habe?

Und wenn sie raus wäre,was ist mit dem Bafög in den 6 Monaten,krieg ich das dann immer noch abgezogen,wenn sie raus ist,und das Geld von dem 450 eurojob?

Was ist,mit der Rückerstattung,ich habe ja seit April zuviel Geld bekommen,das Bafög muss ja zurückgezahlt werden,wenn sie raus wäre,bekomme ich das aber trotzdem weiterhin abgezogen,bis es zurückbezahlt ist?

Was ist wenn ich dann umziehen muss,weil ich die Wohnung nicht mehr halten kann,bekomme ich umzugskosten erstattet?

Bitte helft mir,ich weiß nicht,wie ich das alles stemmen soll ab nä. Monat


Online potamopyrgus

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2442
Re: Bedarfsgemeinschaft-Umzug -Bafög viele Fragen
« Antwort #1 am: 13. August 2017, 15:45:45 »
Ich würde die Tochter zum 15.08. auf die Straße setzen, wenn sie sich weiter weigert ihren Anteil zu leisten.  Was denkt sie wofür ihr Erwerbseinkommen und das Bafög gedacht ist?  :weisnich: Davon muss sie ihren Mietanteil und ihren gesamten Lebensunterhalt zahlen.

Das JC holt sich eventuel seinen Anteil direkt vom Bafög Amt zurück. Was habt ihr mit dem SB ausgemacht, als ihr damals den Studienbeginn und den Bafögantrag gemeldet habt?

Für deine Wohnungssuche hast du auf jeden Fall 6 Monate Zeit (und wenn du nachweisbar nichts findest auch länger). Das JC wird dir nach Auszug deiner Tochter eine Aufforderung zur Kostensenkung schicken und dann selbstverständlich auch die Umzugskosten übernehmen.

Habt ihr den 450Euro Job gemeldet?

Offline Lena95

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 69
Re: Bedarfsgemeinschaft-Umzug -Bafög viele Fragen
« Antwort #2 am: 13. August 2017, 15:58:02 »
ja natürlich hben wir den 450 euro job gemeldet,bekomme ich ja auch abgezogen von den Leistungen.

nur wie ist es,wenn sie auszieht,bekomme ich dann ab dem Zeitpunkt auch das Bafög nicht mehr angerechnet und das was sie verdient,und was ist mit dem Geld was sie verdient hatte,ich schicke ja immer die Lohnabrechnung nach am Ende vom Monat,das wird ja dann wieder verrechnet und abgeogen,also ich meine bekomme ich das aber trotzdem abgezogen?

Online potamopyrgus

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2442
Re: Bedarfsgemeinschaft-Umzug -Bafög viele Fragen
« Antwort #3 am: 13. August 2017, 16:04:57 »
Sobald du sie aus deiner BG abmeldest, weil sie ausszieht bekommst du auch nichts mehr angerechnet.
Du bekommst dann die KDU und deinen Regelsatz. Zahlungen für deine Tochter werde dann komplett eingestellt (auch Krankenkassenbeiträge!).
Am besten lässt du auch das Kindergeld direkt von der Kindergeldkasse an sie überweisen (das musst du dem JC nachweisen).

Deine Tochter bekommt dann auch mehr Bafög, wenn sie nicht mehr zu Hause wohnt.


Offline Lena95

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 69
Re: Bedarfsgemeinschaft-Umzug -Bafög viele Fragen
« Antwort #4 am: 13. August 2017, 16:15:03 »
und was ist den Bafög,das sie ja rückwirkend bekommen hat ab April,das kam ja jetzt erst,das muss ich doch dann zurückzahlen,bzw.bekomme es angerechnet,und was ist dem Verdienst ihres 450 euro Jobs,die letzten 2 Abrechnungen habe ich jetzt eingereicht,das bekomme doch ICH von meinen Leistungen verechnet,bzw. abgezogen,oder?

Das Bafög ab April bedeutet ja,ich hatte im April Einnahmen,die nun verechnet werden,da ich ja zuviel bekommen habe

Online potamopyrgus

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2442
Re: Bedarfsgemeinschaft-Umzug -Bafög viele Fragen
« Antwort #5 am: 13. August 2017, 16:23:06 »
Also, wenn der 450Euro Job deiner Tochter gemeldet war, dann hätte das eigentlich bei euren monatlichen Leistungen berücksichtigt werden müssen oder hat sie den Job erst so kurzfristig, dass es noch keinen Änderungsbescheid gab?

Was das Bafög angeht, mach dich mal beim JC schlau, ob die sich das direkt vom Bafögamt erstatten lassen (und deine Tochter nur die Differenz bekommt).

Als Kopf der BG bist im Prinzip du für alle Schulden verantwortlich welche entstehen und man wird sie auch von dir zurückfordern. Anteile deiner Tochter für Miete, Strom, Essen, Waschmittel, etc musst du einfordern.

Offline Lena95

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 69
Re: Bedarfsgemeinschaft-Umzug -Bafög viele Fragen
« Antwort #6 am: 13. August 2017, 16:36:00 »
das Geld hat sie vom Bafögamt schon überwiesen bekommen,sie hat also über 2000 Euro bekommen,natürlich wird ein Großteil bei mir angerechnet,aber sie will mir nicht alles davon geben,sie meint es ist ihr Geld und sie muss es ja irgendwann zurückzahlen,

und bei ihrem Job ist es so,dass ich immer die Lohnabrechnungen einschicke ,wenn sie da sind,aber sie bekommt ja das Geld am Ende des Monats und das Amt zahlt ja voraus,und wenn sie mal mehr verdient wie jetzt gerade (Semesterferien) habe ich dann zuviel bekommen und das wird wieder im nä. Monat abgezogen,sie gibt mir aber nichts davon ab,wenn ich Abzüge habe,sie meint,das ist ihr hartverdientes Geld,ich komme derzeit kaum über die Runden,wenn sie soviel arbeitet habe ich ja auch mehr Abzüge,wir streiten nur noch :wand:

Online potamopyrgus

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2442
Re: Bedarfsgemeinschaft-Umzug -Bafög viele Fragen
« Antwort #7 am: 13. August 2017, 16:41:52 »
Ich verstehe dein Problem, aber da kann dir kaum jemand helfen, da nur du die offenen Forderungen bei deiner Tochter eintreiben kannst.

Wenn sie die Sachlage nur nicht richtig versteht setzte dich nochmal mit ihr hin und rechne ihr vor, welches Geld eure BG zur Verfügung hat und welche Ausgaben davon bestritten werden müssen.
Das Bafög ist auch nicht dazu gedacht gespart zu werden, damit man es später zurückzahlen kann. Zurückgezahlt wird erst, wenn man genug Einkommen hat.
Bafäg ist gedacht um Ausgaben wie Miete und Lebenshaltungskosten zu bestreiten. Alles müsste sie dir davon übrigens auch nicht geben. Auch hier gibt es Freibeträge.

Wenn sie nur egoistisch ist wirst du ihr wohl die Pistole auf die Brust setzen müssen. Entweder sie zahlt ihre Schulden oder sie kann sich ab Montag eine Unterkunft im Obdachlosenheim suchen. Allein um deine eigenen Schulden nicht noch weiter zu erhöhen musst du sie dann rauswerfen.

Vielleicht hat ja noch wer anders hier eine Idee.  :empathy:

Offline Lena95

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 69
Re: Bedarfsgemeinschaft-Umzug -Bafög viele Fragen
« Antwort #8 am: 13. August 2017, 16:49:11 »
und wenn sie auszieht bekomme ich dann  ab dem Zeitpunkt 6 Monate die Miete noch voll übernommen?

Sie meint das Bafög ist für das Studium,sie muss ja auch Studiengebühr bezahlen,die ersten 2 mal habe ich das übernommen,insgesamt 600 Euro,bin finanziell am Ende,wenn ich nä monat noch weniger bekomme,weiß ich nicht mehr,wie ich das alles stemmen soll

Offline NevAda

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5144
Re: Bedarfsgemeinschaft-Umzug -Bafög viele Fragen
« Antwort #9 am: 13. August 2017, 16:57:30 »
Zitat von: Lena95 am 13. August 2017, 16:49:11
und wenn sie auszieht bekomme ich dann  ab dem Zeitpunkt 6 Monate die Miete noch voll übernommen?
AB da, ja. Aber die Zeit rückwirkend musst Du ihre Hälfte troztzdem noch einfordern.

Zitat von: Lena95 am 13. August 2017, 16:49:11
die ersten 2 mal habe ich das übernommen
Das kriegst Du also von ihr zurück?

Online potamopyrgus

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2442
Re: Bedarfsgemeinschaft-Umzug -Bafög viele Fragen
« Antwort #10 am: 13. August 2017, 16:58:44 »
und wenn sie auszieht bekomme ich dann  ab dem Zeitpunkt 6 Monate die Miete noch voll übernommen?

Wenn du meldest, dass du jetzt alleine in der Wohnung wohnst bekommst du die volle KDU bezahlt. Gleichzeitig wird man dir eine Aufforderung zur Kostensenkung mit einer Frist von 6 Monaten schicken. Ab dem Zeitpunkt musst du dokumentieren, dass du dich um eine andere Wohnung bemühst (eine Liste mit Daten, Terminen, Ansprechpartnern, etc). Wenn du trotz intensiver Bemühung nach 6 Monaten nichts gefunden hast bezahlt man auch weiter die volle Miete. Das ist deine kleinste Sorge.

Sie meint das Bafög ist für das Studium,sie muss ja auch Studiengebühr bezahlen
Das Bafög ist auch für das Studium. Aber um studieren zu können muss man überlicherweise auch irgendwo wohnen, Zahnpasta kaufen und einen Internetanschluss finanzieren. Das Bafög ist dafür gedacht ein Studium zu ermöglichen, mit allen notwendigen Kosten.

Sie wird sich umschauen wieviel noch übrig bleibt, wenn sie ihre eigene Wohnung hat.

Offline Lena95

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 69
Re: Bedarfsgemeinschaft-Umzug -Bafög viele Fragen
« Antwort #11 am: 13. August 2017, 17:16:42 »
ja,die 600 Euro bekomme ich noch zurück.
Ich habe sie vorhin gebeten ,ob sie mir mal 100 Euro geben kann,da ist sie ausgeflippt,von IHREM hartverdienten Geld,nein,da sieht sie nicht ein,muss ja auch Klamotten selber kaufen...an das Bafög geht sie noch nicht,habe ich sie darum gebeten,bevor nicht der neue Bescheid kommt,was da genau zurückbezahlt werden muss.

Ja,und wenn sie mir was abgibt demnächst von ihrem Bafög,dann soll ich erstmal meine Kosten senken,und aufhören zu rauchen,sonst würde sie mir nichts geben,was sagt ihr dazu? Ich fühle mich  gerade so machtlos,fühle mich erpresst,sie sagt immer ich bekomme ja für sie Kindergeld,das wäre für SIE.

Online potamopyrgus

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2442
Re: Bedarfsgemeinschaft-Umzug -Bafög viele Fragen
« Antwort #12 am: 13. August 2017, 17:20:27 »
Das Kindergeld wird ins Hartz4 der BG mit eingerechnet und dient genauso wie alles andere dazu Miete und Lebenshaltung zu zahlen. So lange sie zu Hause wohnt bekommst das Kindergeld du damit sie ein Dach über dem Kopf und etwas zu Essen hat.

Sag ihr, dass sie sich bis zum 01.09. was eigenes gesucht haben soll, sonst stehen ihre Sachen vor der Tür und das Schloss ist ausgewechselt.
Auch solltest du ihr detailliert auflisten welches Geld du noch von ihr bekommst (einfach mal nach 100 Euro zu fragen ist nicht der richtige Weg!).
Dann gibst du ihr auch dafür eine Frist bis wann sie ihre Schulden bei dir zu begleichen hat!

Macht kein Gemoschel mit dem Geld. Es kann und muss ganz genau aufgeschlüsselt werden welche Kosten es gibt und welchen Anteil jeder zu tragen hat. Privatverknügen bezahlt jeder von seinem Regelsatz!
Wenn das bisher drunter und drüber gegangen ist, ist es vermutlich kein Wunder, dass deine Tochter denkt, dass sie zuviel bezahlen soll.

Offline Lena95

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 69
Re: Bedarfsgemeinschaft-Umzug -Bafög viele Fragen
« Antwort #13 am: 13. August 2017, 17:26:37 »
und wenn sie die Schulden nicht zahlen kann?

Ja,ich denke sie will auch ausziehen,weil sie  es nicht einsehen will,für ihr Zimmer und hier wohnen noch etwas abzugeben,dann kann sie sich auch was eigenes suchen meint sie.

Sie meint,ich bin ja ihre Mutter und ich habe für sie zu sorgen,und ich bin selbst schuld,weil ich Hartz 4 habe,ich könne mir ja einen Job suchen (was ich ja auch tue),habe nur einen Minijob und bin auf der Suche nach etws anderem,schreibe dauernd Bewerbungen.

und sie meint,sie muss darunter leiden,weil ich HHartz4 bekomme,sie hätte sonst nie Bafög beantragt (mussten wir ja) weil sie dann die Schulden hat.

Online potamopyrgus

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2442
Re: Bedarfsgemeinschaft-Umzug -Bafög viele Fragen
« Antwort #14 am: 13. August 2017, 17:30:54 »
Tja jedes Kind hätte vermutlich gerne reiche, spendable Eltern. Das Leben ist aber nunmal kein Ponyhof und für den einen ist das Leben härter als vielleicht für einen anderen.  :weisnich:
Welcome to reality.  :weisnich:

Ein "reiches" Kind hat dafür vermutlich andere Probleme (oder auch nicht). Man sieht immer nur das was man gerne sehen will und vergleicht sich immer mit mindestens einer Stufe über sich.

So wie du eure Situation her beschreibst ist ein Auszug von ihr die beste Lösung für euch beide.