Zur optimalen Funktion verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung von hartz.info stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Autor Thema: Fragen bezüglich des Profilingbogens für ALGII  (Gelesen 771 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Kaya

  • neu dabei
  • Beiträge: 3
Fragen bezüglich des Profilingbogens für ALGII
« am: 14. September 2017, 12:50:18 »
Guten Tag alle zusammen,

ich erbitte Hilfe von euch zum beantworten einiger Fragen bezüglich des Profilingbogens.

Meine Situation: Studium abgeschlossen, Studentenstatus verloren Ende August. Ich bin über 27 Jahre alt und jetzt auf Jobsuche. Wohne noch mit meiner Mutter im Haus des Lebensgefährten (Rentner) meiner Mutter. Sie ist in Rente und unterstützt mich finanziell nicht. Mein (geschiedener) Vater hat mich bis vor kurzem noch unterstützt, aber er hat jetzt Rente beantragt und kann das nicht mehr leisten.

Folgende Fragen:
1.Im Profilingbogen steht das ich alle Personen im Haushalt eintragen muss. Jetzt bin ich mir nicht sicher was ich bei "Familienstand" eintragen muss wenn es um den Lebensgefährten meiner Mutter geht. Auch beim Status sieht es verwirrend aus, da als Optionen Rentner nicht verfügbar ist.  Vielleicht arbeitslos? Arbeitsnehmer, oder Elternzeit trifft ja nicht mehr zu.

2. Kosten für Unterkunft und Heizung: Ich wohne kostenlos im Haus des Lebensgefährten, aber er möchte jetzt das ich mich an den Nebenkosten beteilige. Die Dame hat mir gesagt das meine Mutter ein Schreiben aufsetzen muss das besagt das ich Nebenkosten mitzutragen habe ( was ich nicht kann). Muss meine Mutter dann die genaue Summe der Nebenkosten auflisten? Und müsste so ein Schreiben auch von ihrem Lebensgefährten kommen mit dem ich ja nix zu tun habe?  Muss ich dann überhaupt einen Eintrag zu monatlichen Kosten, wie Grundmiete, Nebenkosten und Heizkosten machen, wenn nichts außer die Nebenkosten zutrifft? Problematisch ist das momentan er alle Nebenkosten trägt und ich sicher keinen Kontoauszug von ihm zu Gesicht bekommen werde.

3. Meine Mutter muss ja ein Schreiben aufsetzen worin steht das sie mich nicht unterstützt. Gilt dieses Schreiben auch für meinen geschiedenen Vater und den Lebensgefährten mit dem ich ja so nichts zutun habe?

4. Und letze Frage bezüglich der Feststellung der Einkommensverhältnisse: Erwerbseinkommen habe ich nur durch einen Minijob. Den habe ich aber erst diesen Monat angefangen und dementsprechend kann ich keine Kontoauszüge vorweisen.  Kann man das dann durch einen Vertrag nachweisen? 

Vielen Dank schon mal,
Kaya

Offline Angela1968

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 8987
Re: Fragen bezüglich des Profilingbogens für ALGII
« Antwort #1 am: 14. September 2017, 14:48:00 »
Könnntest Du mal so einen Profilbogen einstellen? Wofür soll das gemacht werden? Hörtz sich für mich eher nach Bedürftigkeitsprüfung an als nach erinem Berufsprofil.

Ich kenne so etwas nicht.

Angela
Wer etwas möchte - sucht Wege
Wer etwas nicht möchte - sucht Gründe

Offline Wolf27

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 9801
  • Da, wo der "Pott" kocht ;-)
Re: Fragen bezüglich des Profilingbogens für ALGII
« Antwort #2 am: 14. September 2017, 15:03:54 »
Hallo Kaya,

willkommen im Forum. Der Einfachheit halber mal der Reihe nach:

zu 1:
a) Wurde dieser "Profilbogen" zusätzlich zum Hauptantrag (HA) ausgehändigt? Falls möglich, lade ihn bitte anonymisiert [alle Namen, Ortsangaben, BG-Nr., Tel-Nr. etc. schwärzen - nicht das Erstellungsdatum!] hier hoch, damit wir das Teil mal prüfen können.
b) Dein zuständiges JobCenter = Optionskommune?

zu 2:
a) Der Lebensgefährte deiner Mutter ist also der Eigentümer des Hauses? Deine Mutter hat demnach keine "Rechte", was das Haus betrifft? Falls du beide Fragen mit 'Ja' beantwortest, dann kann deine Mutter m. W. dir kein Schreiben bezüglich der Kostenbeteiligung aufsetzen. Das müsste dann der Lebensgefährte machen. Hier würde sich ggfs. einer der Vordrucke aus unseren "Beispielschreiben" anbieten. Da können wir aber gerne später nochmals näher drauf eingehen.
BTW: Kontoauszüge und ähnliche private Dokumente von Dritten darfst und brauchst du nicht einreichen. Diese können auch nicht von dir gefordert werden, da du keinen Zugriff darauf hast (Datenschutz).

zu 3:
Deine Mutter (und nur sie!) kann den Vordruck "Erklärung der Eltern von Volljährigen (Ü25), diese nicht zu unterstützen" nehmen. Textteile, die nicht passen, entsprechend ändern bzw. entfernen. Kopie für deine Unterlagen nicht vergessen!
Der Lebensgefährte deiner Mutter hat mit dir und deinem Antrag auf ALG II - abgesehen von der Unterkunft - nichts zu tun!

Soweit ich es überblicke ist dein leiblicher Vater nicht mehr unterhaltspflichtig. Das ist aber unter Vorbehalt, da das nicht so meine "Baustelle" ist.
@ all: Liege ich hier richtig? Falls nicht, bitte ich um Korrektur und weitere Hilfe zu diesem Punkt. Danke!

zu 4:
Der Minijob muss mit angegeben werden. Dazu reichst du die Anlage Einkommensbescheinigung (PDF) [wird vom Arbeitgeber ausgefüllt und von dir eingereicht - vorher Kopie für deine Unterlagen anfertigen!] ein. Den Gehaltseingang kannst du dann z. B. durch eine Kopie deines Kontoauszugs nachweisen (Zuflussprinzip). Alle anderen Daten auf dem jeweiligen Kontoauszug können/dürfen geschwärzt werden.

Soweit von mir. :zwinker:

LG Wolf
Meine Beiträge spiegeln nur meine persönliche Sicht der jeweiligen Sachlage wider. Ich gebe hier keine Rechtsberatung oder Ähnliches!!! Von mir formulierte Schreiben kann jeder, auf seinen Fall angepasst, gerne verwenden. Noch Fragen...?

Offline Fettnäpfchen

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 13299
  • Optionskommune
Re: Fragen bezüglich des Profilingbogens für ALGII
« Antwort #3 am: 14. September 2017, 16:09:39 »
Zitat von: Wolf27 am 14. September 2017, 15:03:54
Soweit ich es überblicke ist dein leiblicher Vater nicht mehr unterhaltspflichtig. Das ist aber unter Vorbehalt, da das nicht so meine "Baustelle" ist.
@ all: Liege ich hier richtig? Falls nicht, bitte ich um Korrektur und weitere Hilfe zu diesem Punkt. Danke!
Da er sein Studium abgeschlossen hat ist das richtig.

MfG FN

Ansonsten wäre bei den Angaben noch folgendes zu beachten:
Zitat
Neuer Hauptantrag
* Abschnitt 2. (Personen in meiner Bedarfsgemeinschaft)
Zu meiner Bedarfsgemeinschaft gehört/gehören 0 weitere Personen.

* Abschnitt 2.2 (Meine Haushaltsgemeinschaft)
In meinem Haushalt wohnt/wohnen 0 weitere Person/en, die nicht zur Bedarfsgemein-
 
Anlage KDU
Abschnitt 4. Wohnverhältnisse => X weitere Person/en    je nach Situation (dich nicht mitgezählt)
(ausserdem Pkt. 1 / 2.1 / (2.2 noch die Kosten aus einer KbV o.ä.) / 3 /) und zur KdU als Anhang den Unter.- Mietvertrag o. KbV

Anlagen VE und/oder HG: nicht einreichen!
Achtung! Ich weise darauf hin das sämtliche von mir gemachten Äußerungen und / oder Links nach dem Guttenberg'schen Prinzip des copy & paste gemacht sind; oder aus Eigenerfahrung entstanden oder an-gelesen sind. Eine Überprüfung der Mitteilungen versteht sich von selbst.
Man darf sich nicht von seinen Wünschen und Befürchtungen leiten lassen, sonst tragen sie einen davon wie ein Wildwasserbach. (Die Phileasson Saga)
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe findet, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen. Wer überlegt, kann verbessern. (Konfuzius)

Offline Kaya

  • neu dabei
  • Beiträge: 3
Re: Fragen bezüglich des Profilingbogens für ALGII
« Antwort #4 am: 17. September 2017, 23:01:59 »
Danke erst mal für die Antworten, ich lade die Erste der zwei Seiten des Profilingbogens (wie sich das anhört  :nea:) mal hoch.
So sieht das dann mal aus.


1 a)Ich habe keine weiteren Anträge bekommen nur diese Seiten. Wenn es ausgefüllt ist soll ich zurück gehen und es wohl besprechen und dann wird ein richtiger Termin ausgemacht wie ich das verstanden habe.
1 b). Es gibt in meiner Stadt ein paar Jobcenter die für verschiedene Stadtteile zuständig sind. Ich nehme an das hier ist keine Optionskommune? Jedenfalls wurde ich vom Hauptjobcenter hierher verwiesen.

2a)Der Lebensgefährte ist der Eigentümer des Hauses und meine Mutter hat keine Rechte an dem Haus. Es gibt jetzt aber eine Veränderung das ich jetzt offenbar doch keine Nebenkosten tragen muss. Das heißt ich wohne nur noch in dem Haus, bezahle alles selber außer Miete und Nebenkosten. Ist das dann problematisch und bin ich trotz allem eine eigene Bedarfsgemeindschaft ohne zu zahlen?  Was genau muss ich dann in der Sektion "Kosten für Unterkunft und Heizung" eintragen? Einfach nichts?  Den Lebensgefährten würde ich gerne nicht damit einbeziehen, aber muss er dann immer noch ein Schreiben aufsetzen das ich jetzt keinerlei Kosten im Haus zutragen habe? Meine großes Problem ist aber wohl das er so ein Schreiben nicht unterschreiben würde.

3) Und habe ich das richtig verstanden, in die Tabelle " Im Haushalt leben folgende Personen" muss ich ihn und meine Mutter eintragen, weil wir zusammen einen Haushalt bilden, ich aber meine eigene Bedarfsgemeinschaft?


Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 46615
Re: Fragen bezüglich des Profilingbogens für ALGII
« Antwort #5 am: 17. September 2017, 23:11:25 »
Berlin?
in der HG ist nur, mit wem Du gemeinsam wirtschaftest (nicht das gemeinsame Dach zählt, sondern die Wirtschaftgemeinschaft) eine vom JC vielgeliebte Falle, bzw. selbst dort nicht verstanden.
Nenne mal den Ort - hast Du einen Hauptantrag in Händen?
Das ist kein Profilingbogen (der bezieht sich auf die Vermittlung, Vorkenntnisse , berufliche Einsatzmöglichkeiten, usw!!!)
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Fettnäpfchen

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 13299
  • Optionskommune
Re: Fragen bezüglich des Profilingbogens für ALGII
« Antwort #6 am: 18. September 2017, 13:26:27 »
Zitat von: Kaya am 17. September 2017, 23:01:59
3) Und habe ich das richtig verstanden, in die Tabelle " Im Haushalt leben folgende Personen" muss ich ihn und meine Mutter eintragen, weil wir zusammen einen Haushalt bilden, ich aber meine eigene Bedarfsgemeinschaft?
Hast Du falsch verstanden da gehört eine 0 rein.

Die zweite Seite die du noch hast solltest Du auch einstellen. Wer weiß was da steht.

Zitat von: Kaya am 17. September 2017, 23:01:59
1 b). Es gibt in meiner Stadt ein paar Jobcenter die für verschiedene Stadtteile zuständig sind. Ich nehme an das hier ist keine Optionskommune? Jedenfalls wurde ich vom Hauptjobcenter hierher verwiesen.
das Formular sieht nicht nach einem BA Formular aus (ALG 2 Anträge) von daher vermutlich doch eine Optionskommune.

Zitat von: Kaya am 17. September 2017, 23:01:59
Ist das dann problematisch und bin ich trotz allem eine eigene Bedarfsgemeindschaft ohne zu zahlen?
So manches JC könnte das falsch sehen und als Unterstützung auslegen. Da muss man dagegen vorgehen und evtl. bis zum SG und ob man Recht bekommt .....
Ich würde zu einem Untermietvertrag tendieren wenn den Stiefvater nicht stört das er damit Arbeit hat und anfallende Steuern bezahlen muss.

MfG FN
Achtung! Ich weise darauf hin das sämtliche von mir gemachten Äußerungen und / oder Links nach dem Guttenberg'schen Prinzip des copy & paste gemacht sind; oder aus Eigenerfahrung entstanden oder an-gelesen sind. Eine Überprüfung der Mitteilungen versteht sich von selbst.
Man darf sich nicht von seinen Wünschen und Befürchtungen leiten lassen, sonst tragen sie einen davon wie ein Wildwasserbach. (Die Phileasson Saga)
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe findet, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen. Wer überlegt, kann verbessern. (Konfuzius)

Offline jalapeno

  • Mentor
  • *****
  • Beiträge: 2095
Re: Fragen bezüglich des Profilingbogens für ALGII
« Antwort #7 am: 19. September 2017, 02:35:13 »
So manches JC könnte das falsch sehen und als Unterstützung auslegen. Da muss man dagegen vorgehen und evtl. bis zum SG und ob man Recht bekommt .....
Ich würde zu einem Untermietvertrag tendieren wenn den Stiefvater nicht stört das er damit Arbeit hat und anfallende Steuern bezahlen muss.

MfG FN
die Steuern könnte man vermeiden, wenn man doch eine Beteiligung an den Nebenkosten macht. dann ist das sehr lieb und nett, dass für den Wohnraum nichts verlangt wird, aber an Strom, Wasser, Heizung, den Kosten die man ggü einer leeren Wohnung verursacht, beteiligt man sich eben doch und wird insofern nicht 'unterstützt'

Um den leidigen "Haushalt" nochmal mit anderen Worten zu beschreiben:
Im allgemeinen Umgang versteht man unter dem Haushalt das wo der Kühlschrank steht und wo man kocht und putzt. das ist quasi eine räumliche Definition.
für das JC interessant ist aber allein das Wirtschaftliche, also die Finanzen.
da bildest du sowohl deine ganz eigene Bedarfsgemeinschaft (da über 25, auch alleine, die Bedarfsgemeinschaft ist der Verwaltungsterminus für Leistungsempfänger in der Ein- oder Mehrzahl), als auch deinen eigenen wirtschaftlichen Haushalt -> du haushaltest mit deinem Geld alleine, beschaffst nur dir Lebensmittel, Gegenstände deines Bedarfs usw., und bekommst weder von anderen was dazu noch gibst anderen was ab oder lässt ihnen Naturalien zukommen.
kurzum, für das JC ist der "Haushalt" eigentlich der Geldbeutel.
Bin Laie und versuche aus Interesse, zu verstehen und Tipps zurückzugeben. Keine Rechtsberatung und keine Gewährleistung für die Korrektheit der Tipps in meinen Beiträgen!

Offline Kaya

  • neu dabei
  • Beiträge: 3
Re: Fragen bezüglich des Profilingbogens für ALGII
« Antwort #8 am: 21. September 2017, 00:36:03 »
Dieses Forum ist wahrlich sehr informativ. Was man alles sonst nicht wüsste...
Alles klar das ist mal die zweite Seite des Bogens. Nennt sich in der Tat Profilingbogen.
Für entsprechende Nachweise würde ich dann meine Kontoauszüge heranziehen, bzw. den Arbeitsvertrag.

Bisher habe ich keinerlei weitere Anträge. Offenbar will man diesen Bogen erst besprechen und dann muss ich einen Termin ausmachen wo das wohl geregelt wird ob und wie viel etc.

Der Lebensgefährte meiner Mutter ist nicht mein Stiefvater und ich habe auch so eigentlich nichts mit ihm zu tun. Ich will ihn auch eigentlich da raus halten. Das es Probleme mit den Nebenkosten gab wusste ich nur über meine Mutter.  Das heißt der Konsens ist, wenn ich auf Seite 1 keine Eintragungen zu Miete mache, aber auch kein Schreiben erhalte das besagt das ich umsonst wohne, kann es Probleme geben? Ein mündlicher Verweis meinerseits würde nicht ausreichen?

Alles klar dann begründe ich so etwas der Dame gegenüber das sie ich meinen eigenen wirtschaftlichen Haushalt bilde korrekt und dementsprechend keine Auskünfte gebe über andere Personen, korrekt? Gibt es da irgendeine offizielle Klausel auf die ich mich berufen kann?


Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 46615
Re: Fragen bezüglich des Profilingbogens für ALGII
« Antwort #9 am: 21. September 2017, 00:46:01 »
Die Berliner JC sind doch alle der BA unterstellt?
Also - keine Optionskommune - ihre illegal erstellten Zettel könne sie sich folglich ins Klo nageln.
Es sind ausschliesslich die Formulare der BA zu verwenden. (erkennbar an der links unten senkrecht gestellten Nummer in kleiner Schrift)
------------
Zitat
und dementsprechend keine Auskünfte gebe über andere Personen
Kannst Du doch gar nicht, weil Du keinen Zugang hast???
Unzulässiger Versuch einer unzulässigen Datenerhebung nach §65 SGB I!
http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_1/__65.html
Da wäre ich ja gerne mal als Beistand dabei - leider zu weit weg.
Wie Du selbst schon bemerkt hast, spricht bereits die Überschrift eine deutliche Sprache der vorgeblich 'amtlichen' Inkompetenz.
------------
Vorausgesetzt meine Vermutung 'Berlin' trifft zu ....
holst Du Dir hier
https://www3.arbeitsagentur.de/web/content/DE/Formulare/Detail/index.htm?dfContentId=L6019022DSTBAI516946
die BA Formulare, füllst sie gleich am PC aus , machst jeweils 2 Ausdrucke  (1 für Dich).
Tütest das ein und sendest das nachweisbar an das zuständige JC.
Datum der mündlichen Vorsprache (Anspruchsbeginn) und ebenso des Versandes jetzt festhalten!
Als Datum der Antragstellung das Datum der ersten mündlichen Vorsprache dort eintragen!!



« Letzte Änderung: 21. September 2017, 01:01:36 von coolio »
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!