Zur optimalen Funktion verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung von hartz.info stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Autor Thema: BA-Chef Weise neuer Präsident des Bamf: Tausende Helfer für Asylanträge geplant  (Gelesen 17748 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Meck

  • Moderator
  • ****
  • Beiträge: 31309
  • Schleswig - Holstein
Wo sind die Papiere? Weise spricht von doppeltem Spiel der Flüchtlinge
« Antwort #105 am: 09. Januar 2017, 15:23:57 »
Der Beauftragte der Bundesregierung für das Flüchtlingsmanagement, Frank-Jürgen Weise, hat sich dafür ausgesprochen, die Handys von Flüchtlingen stärker zur Überprüfung der Identität heranzuziehen. Weise sagte in einem Interview des Nachrichtenmagazins Focus: „Das Handy kann für die Identifizierung einen entscheidenden Zugang bedeuten. Technisch gibt es da Möglichkeiten, die zum Teil schon gesetzlich anwendbar sind.“

Weise beklagte zugleich, dass es bei der Erfassung von Flüchtlingen noch technische Probleme gebe. „Die 600 Ausländerbehörden in Deutschland haben unterschiedliche Software. Das soll jetzt erst vereinheitlicht werden“, sagte er.

Der bisherige Leiter des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF) warnte zugleich vor einer Pauschalverurteilung von Geflüchteten mit gefälschten Papieren. „Gefälschte Papiere bedeuten nicht immer, dass es sich um Betrüger handelt. In einigen Ländern kann man überhaupt nur ohne oder mit gefälschten Dokumenten fliehen“, gab er zu bedenken.


-->> https://www.welt.de/politik/deutschland/article160922539/Weise-spricht-von-doppeltem-Spiel-der-Fluechtlinge.html

Offline Atalante

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2403
  • Weg mit den "Agenda 2010-Reformen"!
Juhu, noch mehr Überwachung durch die "Hintertür" "Wir müssen die Flüchtlinge besser erkennen können" Da klatschen alle brav Beifall, wenn dann in einem späteren Schritt (vorzugsweise im Windschatten von sportlichen Großereignissen) ALLE Handys überwacht werden, will es keiner gemerkt haben, gelle?

Ist ja genial, jetzt hat man die "Flüchtlinge", die man als Versuchskaninchen für allerlei Fisimatenten ausgucken kann, vorher ALGII-Bezieher...

Mir schwant nix Gutes...

MfG
Der Kapitalismus basiert auf der merkwürdigen Überzeugung, dass widerwärtige Menschen aus widerwärtigen Motiven irgendwie für das allgemeine Wohl sorgen werden.  (J. M. Keynes?)
Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher.
Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren!(B. Brecht)
In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht.(Kurt Tucholsky)

Offline Meck

  • Moderator
  • ****
  • Beiträge: 31309
  • Schleswig - Holstein
Asylverfahren: Bamf beschäftigt zahlreiche unqualifizierte Mitarbeiter
« Antwort #107 am: 13. Januar 2017, 13:19:43 »
Sie heißen Entscheider, weil sie im Flüchtlings-Bundesamt über Asylanträge befinden sollen. Doch 130 von ihnen haben laut einem Medienbericht dafür keine Ausbildung.

Unangenehme Nachrichten für die frisch ins Amt eingeführte Präsidentin des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (Bamf), Jutta Cordt: Einem Medienbericht zufolge sind in ihrer Behörde mehr als 100 Mitarbeiter beschäftigt, die nur unzureichende Qualifikationen haben. Das Amt bestätigte dem MDR, dass 130 sogenannte Entscheider nicht über die nötigen Studienabschlüsse verfügen. Entscheider befinden darüber, ob ein Flüchtling als Asylbewerber anerkannt wird oder nicht.


-->> http://www.zeit.de/politik/deutschland/2017-01/asylverfahren-bamf-mitarbeiter-unqualifiziert-entscheider-jutta-cordt

Offline Meck

  • Moderator
  • ****
  • Beiträge: 31309
  • Schleswig - Holstein
Die Beratungsfirma McKinsey hat beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) 280.000 Euro für Praktikanten abgerechnet. Das bestätigte eine Behördensprecherin der „Bild am Sonntag“: „In den Abrechnungen wurden die fälschlicherweise vergüteten Praktikanten nicht als Praktikanten kenntlich gemacht. Die BAMF-Abrechnungsstelle ging daher davon aus, dass es sich um reguläre Berater handeln würde.“

Dabei ging es um drei Praktikanten, die mit insgesamt 100 Tagen abgerechnet wurden. McKinsey erhält von der Behörde einen einheitlichen Tagessatz von 2800 Euro pro Berater. Die BAMF-Sprecherin erklärte: „Die Abrechnung der Firma McKinsey ist um einen Gesamtbetrag von rund 280.000 Euro nach unten korrigiert.“ Ihrer Darstellung zufolge handelte es sich um ein „internes McKinsey-Büroversehen“.


-->> http://www.focus.de/finanzen/videos/beim-bundesamt-fuer-migration-und-fluechtlinge-280-000-euro-rechnung-mckinsey-rechnet-praktikanten-als-berater-ab_id_7093154.html

Online Der Bote

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4206
  • Am Arsch vorbei...geht auch ein Weg.
    • Mountainprophet
Manche sollten einfach in Würde sterben...frühzeitig, vor der völligen Verblödigung! :grins:
Physik studiert jeder lebenslang...ob er will oder nicht, spielt keine Rolle.
"Sag mal, bei euch im Kindergarten, sind da auch Ausländer? "Neee, da sind nur Kinder!"
Deutsche, kauft deutsche Bananen, deutschen Kaffee, deutsche Orangen, deutsche...!
"Die Erde ist eine Birne!" glaubte Christoph Kolumbus...Wer nichts weiß, muß alles glauben... :grins:

Offline Peter Viersen

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1224
Ich habe nur die Überschrift gelesen ......: "BA-Chef Weise neuer Präsident des Bamf: Tausende Helfer für Asylanträge geplant!" .... und dieser Bericht wurde am 03. Juni 2015 hier eingestellt.

Jetzt sind ganz knapp 2 Jahre rum. Hat vielleicht jemand eine Ahnung, ob diese "tausende Helferstellen" jemals vergeben worden sind? .....und was heute, bei abnehmender Zuwanderung aus diesen Helfern (Helferstellen) geworden ist?
Meine Beiträge spiegeln nur meine persönlichen Erfahrungen und Meinungen wider!

Offline Meck

  • Moderator
  • ****
  • Beiträge: 31309
  • Schleswig - Holstein
Asylverfahren ziehen sich hin: Bamf im Zugzwang
« Antwort #111 am: 09. Mai 2017, 12:41:47 »
Die Flüchtlingsbehörde ächzt noch immer unter den Aktenbergen, die sich durch die große Zahl an ankommenden Flüchtlingen - vor allem im Jahr 2015 - angestaut hatten. Zeitgleich fordert Innenminister Herrmann angesichts des Skandals um den als Syrer getarnten Bundeswehrsoldaten Franco A. strengere und damit langwierige Kontrollen.

Nach dem Skandal um den als Syrer getarnten Soldaten fordern Politiker vom Bundesflüchtlingsamt, seine Asylentscheidungen strenger zu kontrollieren. Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) sagte der „Welt am Sonntag“: „Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge muss neue und innovative Wege beschreiten, um im Asylverfahren die Identitätsklärung zu verbessern.“

Konkret verlangte er unter anderem, dass für jeden Asylbewerber standardmäßig bei einem Dolmetscher eine Einschätzung zur Herkunft eingeholt wird und dass der für die Befragung zuständige Anhörer auch über den Asylantrag entscheidet und nicht ein sogenannter Entscheider nur nach Aktenlage.


-->> http://www.focus.de/politik/videos/asylverfahren-ziehen-sich-hin-bundesamt-fuer-migration-und-fluechtlinge-im-zugzwang_id_7101464.html

Zitat von: Peter Viersen am 08. Mai 2017, 12:38:59
Jetzt sind ganz knapp 2 Jahre rum. Hat vielleicht jemand eine Ahnung, ob diese "tausende Helferstellen" jemals vergeben worden sind? .....und was heute, bei abnehmender Zuwanderung aus diesen Helfern (Helferstellen) geworden ist?

Sicherlich findet man per Google da Informationen. Zufällig diese Zahlen im aktuellen Artikel oben gefunden -->>

Zitat
Die Nürnberger Behörde räumte der Zeitung zufolge auch ein, dass trotz des hohen Arbeitsaufwands Personal abgebaut wurde: Die Mitarbeiterzahl sank demnach von 9754 Anfang Dezember auf rund 7900 Anfang April. Grund seien zeitlich befristete Abordnungen, die nun ausgelaufen seien.

Offline Maxvorstadt

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6443
  • I is more stronger than Darth Vapour!
Also, man tönt, dass man tausende neue Leute einstellen wird, stattdessen aber entlässt man sie.
International anerkannte Definition von Sklaverei= Sklaverei ist wenn Menschen unter Androhung körperlicher oder wirtschaftlicher Strafen zu Arbeiten gezwungen werden die sie nicht tun wollen !!
Religion macht sehr schnell abhängig: Fangen Sie erst gar nicht damit an!!
Wir werden Menschen sein. Wir werden es sein, oder die Welt wird dem Erdboden gleichgemacht bei unserem Versuch, es zu werden.