hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Wer übernimmt Nebenkostennachzahlung?  (Gelesen 592 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline ilda

  • neu dabei
  • Beiträge: 5
Wer übernimmt Nebenkostennachzahlung?
« am: 05. Mai 2021, 18:37:50 »
Wir haben die Nebenkostenabrechnung für das Jahr 2020 erhalten.

Der Verbrauch ist ähnlich zum Vorjahr. Ohne Preisansteig wäre eine Nebenkostennachzahlung von ca 100 € fällig.

Die Preise für 2020 sind aber teilweise stark gestiegen. es ergibt sich eine Nebenkostennachzahlung von 1000 €.

Wer übernimmt diese Kosten, wenn für der Verbrauch sich nur um einige m³ geändert hat, also nichts Verschwendet wurde und die Kosten deutlich gestiegen sind?


Offline jens123

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 111
Re: Wer übernimmt Nebenkostennachzahlung?
« Antwort #1 am: 05. Mai 2021, 18:59:47 »
Die Nebenkostenabrechnung soll so oder so beim JC eingereicht werden, also einfach kopieren/scannen und hinschicken.

Grundsätzlich muss das JC Nachzahlungen übernehmen. Da nicht bekannt ist, wie groß der Haushalt/die Wohnung ist und woraus die Mehrkosten resultieren, kann man dazu nicht mehr sagen.

Bei einer derart hohen Nachzahlung sollte man aber auch als Mieter immer aktiv werden, der Sache auf den Grund gehen und eine Prüfung der Abrechnung veranlassen.

Offline ilda

  • neu dabei
  • Beiträge: 5
Re: Wer übernimmt Nebenkostennachzahlung?
« Antwort #2 am: 05. Mai 2021, 19:29:19 »
Da nicht bekannt ist, wie groß der Haushalt/die Wohnung ist und woraus die Mehrkosten resultieren, kann man dazu nicht mehr sagen.

Die Mehrkosten ergeben sich nur aus den stark erhöhten Preisen, da der Verbrauch ähnlich ist zum Vorjahr. Preise sind für Grundkosten und Verbrauchskosten gestiegen. Allein der Verbrauchspreis für Kaltwasser ist um 3 € pro m³ gestiegen. Die Preise vom Versorger kenne ich nicht, sehe nur die Abrechnung von Minol.

Online crazy

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 10616
Re: Wer übernimmt Nebenkostennachzahlung?
« Antwort #3 am: 05. Mai 2021, 19:38:58 »
Da das eigentlich nie so hoch mehr wird.
Die Rechnung des Wasserversorgers beim Vermieter anfordern. Entweder Einsicht oder Kopie.
Zudem ganz einfach: Der Frisch und Abwasserpreis ist im Netz für jeden einsehbar!

Online Ghostwriter

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 452
Re: Wer übernimmt Nebenkostennachzahlung?
« Antwort #4 am: 05. Mai 2021, 19:39:03 »
Eine derartige Preissteigerung von Ø 100,- € Nachzahlung auf jetzt 1.000,- € Nachzahlung kann nicht nur mit Preissteigerungen erklärt werden.

Als erstes würde ich mal ganz in Ruhe und Position zu Position sowohl den Verbrauch wie auch den Preis vergleichen ...auch mit der NKA aus 2019, denn irgendwo scheint ein gravierender Fehler zu sein.


Offline ilda

  • neu dabei
  • Beiträge: 5
Re: Wer übernimmt Nebenkostennachzahlung?
« Antwort #5 am: 05. Mai 2021, 21:05:04 »
Als erstes würde ich mal ganz in Ruhe und Position zu Position sowohl den Verbrauch wie auch den Preis vergleichen ...auch mit der NKA aus 2019, denn irgendwo scheint ein gravierender Fehler zu sein.

ich habe die Grundkosten + Verbrauchskosten von NKA 2020 mit den Preisen aus dem NKA 2019 nachgerechnet.

z.B. liegt der größte Verbrauchsunterschied zum NKA 2019 liegt im Verbauch von Kaltwasser:

2019 war Verbrauch für Kaltwasser  160,50 m³ und betrug 729,84 €  bei Einzelpreis von 4,54€/m³ ,
2020 war der Verbrauch für Kaltwasser 173,90 m³ und beträgt 1313,98 € bei Einzelpreis von 7,55 €/m³ .

Der Verbrauch für Heizung und Warmwasser unterscheiden sich im Vergleich zum NKA 2019 nur um ein wenige Einheiten kosten mehr.

2019 waren Heizkosten für 182 Einheiten 760 €
2020 sind Heizkosten für 188 Einheiten 1104 €,

auch die Grundkosten pro m² Nutzfläche sind gestiegen. 

Ich finde keine Fehler. nur die neuen Preise kann ich nicht nachvollziehen.

Online crazy

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 10616
Re: Wer übernimmt Nebenkostennachzahlung?
« Antwort #6 am: 05. Mai 2021, 21:37:21 »
Dann schau im Netz wie hoch der Preis beim Versorger ist.
Und verlange Belegeinsicht beim Vermieter.
Ihr seid viele? Der Wasserverbrauch entspricht ca. einem  6 Personenhaushalt

Online Ghostwriter

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 452
Re: Wer übernimmt Nebenkostennachzahlung?
« Antwort #7 am: 06. Mai 2021, 07:41:29 »
Stichwort: Kaltwasserpreis

Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Kommune die Preise um ca. 60% anhebt, ohne es öffentlich gemacht zu haben. Von daher ist ....wie crazy .....schon geschrieben hat:

• Belegeinsicht fordern
• beim Wasseranbieter den Verbrauchspreis erfragen

Der Ø Wasserverbrauch in Deutschland pro Person liegt bei 45 m³ bis 50 m³!

Online crazy

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 10616
Re: Wer übernimmt Nebenkostennachzahlung?
« Antwort #8 am: 06. Mai 2021, 08:07:30 »
Oh je...wir sind 3 plus x immer mal wieder und haben etwas über 100, davon gingen in den letzten 3 Jahren jeweils ca 15 in den Garten respektive auch Pool. Ja, wir Duschen täglich und füllen auch mal die Badewanne

Ah, jetzt weiß ich wie Du auf den Durchschnitt kommst:

Wie viel Kubikmeter Wasser verbraucht ein Deutscher im Jahr?
Aus den vorgenannten Werten ergibt sich ein durchschnittlicher Wasserverbrauch pro Kopf und Jahr von 44.895 Litern Wasser. In Kubikmetern sind dies 44,895, wobei in diese Durchschnittswerte auch die Landwirtschaft und Industrie mit hineinzählen. Diese machen über 70 Prozent des gesamten Wasserverbrauchs aus.

Die deutsche Wasserwirtschaft schätzt die Verteilung des Wasserverbrauchs in Litern pro Kopf und Tag genau so:

5 l für Trinken und Kochen
7 l zum Geschirr spülen
7 l zum Putzen
44 l zum Duschen, Baden, Körperpflege
15 l zum Wäsche waschen
33 l für die Toilettenspülung


Wenn man von den knapp 45 die Landwirtschaft abzieht dann kommt man im Privathaushalt auf einen deutlich geringeren Durchschnitt. So 30/35 wären passig