hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Umzug größere Wohnung  (Gelesen 604 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline katmae

  • neu dabei
  • Beiträge: 5
Umzug größere Wohnung
« am: 19. Juli 2021, 09:49:17 »
Hallo.

Ich habe eine Frage wo ich hoffe, das ich hier fündig werde
Wir sind eine 6 köpfige Familie wohnen derzeit auf 4 Räume und 73 qm verteilt.
Umzug ist genehmigt. Aber Wohnraum in den angemessenen Vorgaben rar.
Mein Mann geht arbeiten, ich bin ebenfalls angestellt aber derzeit in Elternzeit.
Wir haben nun die Chance ein Haus zu mieten das von den Kosten angemessenen ist es kostet warm 800 eu. Aber die qm sind mehr als wir haben dürfen.
Das wird das Amt als unangemessen ablehnen.
Kann ich da irgendwas machen? Ich habe gehört und auch schon mehrfach gelesen das die qm eigentlich keine Rolle spielen. Warum aber wird dann Wohnraum aufgrund der Größe abgelehnt?
Was zahlt das Amt, wenn wir dennoch dieses Haus beziehen? Das Amt hat mir in den letzten 3 Jahren eine Wohnung nach der anderen angelehnt. Und große Wohnungen sind hier echt knapp. Zumal ja auch Schule, Kita und Arbeitsweg nicht so weit entfernt sein sollen.

Online Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 39891
Re: Umzug größere Wohnung
« Antwort #1 am: 19. Juli 2021, 10:19:10 »
Wir haben nun die Chance ein Haus zu mieten das von den Kosten angemessenen ist es kostet warm 800 eu. Aber die qm sind mehr als wir haben dürfen.
Das wird das Amt als unangemessen ablehnen.

Nimmst du das an oder wurde euch das schon schriftlich mitgeteilt?

Wieviel Quadratmeter Wohnfläche hat das Haus?

Wenn der Umzug bereits genehmigt ist und sich die Miete innerhalb der örtlichen Angemessenheit befindet, gibt es keinen Grund für eine weitere Genehmigung.
Auf Veränderungen zu hoffen, ohne selbst etwas dafür zu tun, ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten.

Einige Menschen hören nur die Hälfte, sie verstehen ein Viertel und erzählen das Doppelte davon.

Offline katmae

  • neu dabei
  • Beiträge: 5
Re: Umzug größere Wohnung
« Antwort #2 am: 19. Juli 2021, 10:21:24 »
Ich nehme es an, weil es die Erfahrung gezeigt hat.
Hatte schon mal zwei Wohnungen bei, die preislich angemessen waren, aber mit der qm eben nicht. Aber entweder sind die Wohnungen zu klein oder eben zu teuer.

Online Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 39891
Re: Umzug größere Wohnung
« Antwort #3 am: 19. Juli 2021, 10:23:51 »
Es gibt durchaus ein "zu klein" bei 6 Personen und auch ein "zu teuer". Aber eigentlich kein "zu groß" bei angemessener Miete. Wieviel Quadratmeter hat das Haus denn jetzt?
Auf Veränderungen zu hoffen, ohne selbst etwas dafür zu tun, ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten.

Einige Menschen hören nur die Hälfte, sie verstehen ein Viertel und erzählen das Doppelte davon.

Online crazy

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 10745
Re: Umzug größere Wohnung
« Antwort #4 am: 19. Juli 2021, 10:38:25 »
Genau..
es gilt Gesamtangemessenheit. Wenn das Haus nur 800 Euro warm kostet, (warm ist mit Heizung und Warmwasser!) dann ist das ein Schnäppchen. Wo ist der Haken an dem Haus???

Offline katmae

  • neu dabei
  • Beiträge: 5
Re: Umzug größere Wohnung
« Antwort #5 am: 19. Juli 2021, 11:03:38 »
Das Haus gehört einem älteren Mann, der froh ist wenn da jemand wohnt.
Er selbst bewohnt in dem Haus die Einliegerwohnung.

Das Haus hat eine Wohnfläche von 135qm zu stehen würden uns laut JC 105.

Also wenn die wieder die qm ablehnen aber die Kosten als angemessen sind, kann ich unterschreiben und die übernehmen die Miete?

Der Haken? Hmm die Lage vllt, Dorf, keine Einkaufsmöglichkeit, wenig Anbindung,... aber wir wohnen bereits in der Nähe und kennen hier alles.

Online Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 39891
Re: Umzug größere Wohnung
« Antwort #6 am: 19. Juli 2021, 11:17:46 »
Nach meiner Auffassung (die rechtlich nicht bindend ist), braucht ihr keine Genehmigung für die Miete, wenn sie im Rahmen der Angemessenheit liegt - ihr habt ja schon die Genehmigung für den Umzug, also ist die Umzugsnotwendigkeit schon mal festgestellt.

Jetzt hol dir erstmal das OK für den Mietvertrag, vielleicht gibt es da weniger Probleme als du befürchtest.
Auf Veränderungen zu hoffen, ohne selbst etwas dafür zu tun, ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten.

Einige Menschen hören nur die Hälfte, sie verstehen ein Viertel und erzählen das Doppelte davon.

Online crazy

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 10745
Re: Umzug größere Wohnung
« Antwort #7 am: 19. Juli 2021, 11:19:40 »
Ja, wenn der Preis stimmt ist die Wohnfläche nicht relevant.
Hatte es schon umgekehrt, Wohnfläche war nicht das Problem mit 120 qm, es waren aber nur  3 Zimmer,Küche,Bad. Das war für 6 dann fürs JC inakzeptabel.
Die Fam hat dann 4,5  Zimmer, Küche, Bad gefunden. Tja was soll ich sagen. sie hatten dann 2 Wohnzimmer und geschlafen wurde wie gewohnt alle zusammen im kleinsten Zimmer

Offline katmae

  • neu dabei
  • Beiträge: 5
Re: Umzug größere Wohnung
« Antwort #8 am: 19. Juli 2021, 11:35:16 »
Das Haus gehört einem älteren Mann, der froh ist wenn da jemand wohnt.
Er selbst bewohnt in dem Haus die Einliegerwohnung.

Das Haus hat eine Wohnfläche von 135qm zu stehen würden uns laut JC 105.

Also wenn die wieder die qm ablehnen aber die Kosten als angemessen sind, kann ich unterschreiben und die übernehmen die Miete?

Der Haken? Hmm die Lage vllt, Dorf, keine Einkaufsmöglichkeit, wenig Anbindung,... aber wir wohnen bereits in der Nähe und kennen hier alles.

Online Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 39891
Re: Umzug größere Wohnung
« Antwort #9 am: 19. Juli 2021, 11:48:30 »
Also wenn die wieder die qm ablehnen aber die Kosten als angemessen sind, kann ich unterschreiben und die übernehmen die Miete?

Zitat von: Sheherazade am 19. Juli 2021, 11:17:46
Jetzt hol dir erstmal das OK für den Mietvertrag, vielleicht gibt es da weniger Probleme als du befürchtest.

Sollten die tatsächlich ablehnen, lass dir die Ablehnung schriftlich geben und meld dich wieder hier.
Auf Veränderungen zu hoffen, ohne selbst etwas dafür zu tun, ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten.

Einige Menschen hören nur die Hälfte, sie verstehen ein Viertel und erzählen das Doppelte davon.

Gast49498

  • Gast
Re: Umzug größere Wohnung
« Antwort #10 am: 19. Juli 2021, 12:31:39 »
katmae,

du kommst immer nur "häppchenweise" mit Informationen rüber.

Zitat von: katmae am 19. Juli 2021, 11:35:16
Das Haus hat eine Wohnfläche von 135qm zu stehen würden uns laut JC 105.

Zitat von: katmae am 19. Juli 2021, 11:03:38
Er selbst bewohnt in dem Haus die Einliegerwohnung.

Wie ist das Haus denn aufgeteilt? Ist die ELW eine ageschlossene Wohneinheit?

Wenn die Wohnung ....Bruttokaltmiete .....angemessen ist und auch die Heizung sich "im Rahmen" bewegt, steht doch der Wohnungsanmietung nichts im Wege.

Offline katmae

  • neu dabei
  • Beiträge: 5
Re: Umzug größere Wohnung
« Antwort #11 am: 19. Juli 2021, 13:31:24 »
Die Einliegerwohnung ist komplett von dem übrigen Bereich abgeriegelt. Das heißt er hat separaten Eingang und hat mit unserem Bereich nix zu tun


Gast49498

  • Gast
Re: Umzug größere Wohnung
« Antwort #12 am: 19. Juli 2021, 15:18:23 »
Na dann, was hindert dich, den MV zu unterschreiben?

Online Fylou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4549
Re: Umzug größere Wohnung
« Antwort #13 am: 19. Juli 2021, 15:29:47 »
Vielleicht vorher noch kurz checken ob die Abschlagszahlungen für Heizung und Wasser stimmig sind, gerade weil es so günstig ist. Nicht, dass die viel zu niedrig geschätzt sind und dann das böse Erwachen kommt.  :scratch:
Wer schlau ist kann sich dumm stellen. Andersrum geht das nicht.

Offline blaumeise

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3443
Re: Umzug größere Wohnung
« Antwort #14 am: 19. Juli 2021, 17:39:19 »
@katmae: Hier gibt's Infos: Ratgeber Angemessenheit der Kosten der Unterkunft  ==>  https://hartz.info/index.php?topic=15.0

Zitat von: katmae am 19. Juli 2021, 09:49:17
Umzug ist genehmigt.
Das heißt, der Umzug wurde als notwendig anerkannt, aber es wurden noch keine konkreten Umzugskosten bewilligt, richtig?

Braucht ihr denn Umzugskostenerstattung vom Amt und ein Darlehen für eine ev. Mietkaution? Wenn ja, müsstet ihr den neuen Mietvertrag vor der Unterschrift beim Amt einmal vorlegen und den Antrag auf Umzugskosten sowie den Antrag auf die Kaution bewilligen lassen. Bei den Umzugskosten die konkreten Kosten auflisten. Beides steht euch zu, da der Umzug notwendig ist.

Ratgeber Umzug  ==>  https://hartz.info/index.php?topic=24.0