hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Kann ich Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben ablehnen?  (Gelesen 923 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Gast49498

  • Gast
Re: Kann ich Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben ablehnen?
« Antwort #15 am: 20. Juli 2021, 12:02:23 »
Zitat von: lappa am 20. Juli 2021, 10:53:28
Und dann halt 30% Sanktion vom Aufstockungsbeitrag akzeptierem

Das gibt es nicht! Sanktionen sind immer in Höhe der RBST 1 = 446,- €.

Offline NevAda

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 11329
Re: Kann ich Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben ablehnen?
« Antwort #16 am: 20. Juli 2021, 12:13:34 »
Zitat von: lappa am 20. Juli 2021, 10:53:28
Und dann halt 30% Sanktion vom Aufstockungsbeitrag akzeptierem

Das gibt es nicht! Sanktionen sind immer in Höhe der RBST 1 = 446,- €.
Und vielleicht erkennst Du jetzt, dass auch anderes von diesem Beitrag nicht richtig ist.

Die Aufstockung ist KEIN geschenktes Geld. Das kriegen Leute, die es nicht alleine schaffen. Zur Not. Vorübergehend. Je mehr das ausnutzen, desto schneller wird das in dieser Form verschwinden.

@TE
Wie lange beziehst Du schon ALG2? Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass Du eine Ganztagsstelle findest?
Wir sind hier nicht bei Wünschdirwas sondern bei ISSO.

Offline hotwert

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 15
Re: Kann ich Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben ablehnen?
« Antwort #17 am: 20. Juli 2021, 13:42:52 »
Zitat von: lappa am 20. Juli 2021, 10:53:28
Und dann halt 30% Sanktion vom Aufstockungsbeitrag akzeptierem

Das gibt es nicht! Sanktionen sind immer in Höhe der RBST 1 = 446,- €.
Und vielleicht erkennst Du jetzt, dass auch anderes von diesem Beitrag nicht richtig ist.

Die Aufstockung ist KEIN geschenktes Geld. Das kriegen Leute, die es nicht alleine schaffen. Zur Not. Vorübergehend. Je mehr das ausnutzen, desto schneller wird das in dieser Form verschwinden.

@TE
Wie lange beziehst Du schon ALG2? Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass Du eine Ganztagsstelle findest?

Seit ca nen Jahr, davor bekam ich alg1. Bis Alg1 war ich krankgeschrieben,  also 1,5 Jahre bis ich von der Krankenversicherung ausgesteuert wurde. Dann hat der ärztliche Dienst entschieden das ich weniger als 3 Stunden arbeitsfähig bin also musste ich bei alg1 garnichts machen.

Das neue Gutachten besagt nun das ich Vollzeit  arbeiten kann,  ich denke die Chance das ich eine Vollzeitstelle bekomme ist durchaus gegeben.
Teilzeit ist halt bei mir ein Kompromiss zwischen Geld und Gesundheit.

Offline Yavanna

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 563
  • In einem Loch im Boden da lebte ein Hobbit...
Re: Kann ich Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben ablehnen?
« Antwort #18 am: 20. Juli 2021, 17:42:53 »
... Oder Deinen Regaleinräumern im Lidl? ...

 :offtopic: LIDL zahlt übertariflich + Zulagen für Kassentätigkeit, Spät- und Nachtzulagen *Off Topic Ende*

Offline hotwert

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 15
Re: Kann ich Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben ablehnen?
« Antwort #19 am: 20. Juli 2021, 18:02:51 »
 :offtopic: Bekannter von mir ist Regaleinräumer im Kaufland seit bestimmt schon 10 Jahren, der kriegt 15€ Stundenlohn und arbeitet auch nur auf 20 Stunden wöchentlich. Der hat im laufe der Zeit immer wieder Lohnerhöhung bekommen und ist nicht sehr schlau, also macht wirklich nichts anderes als Regaleinräumen. Aber solche Verträge bekommt man heutzutage sicher nichtmehr, da mach ich mir keine Hoffnung.