hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Wegen explodierender Heizkosten drohen frostige Zeiten  (Gelesen 482 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline selbiger

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2092
Wegen explodierender Heizkosten drohen frostige Zeiten
« am: 06. Oktober 2021, 15:53:37 »
Menschen in Armut und Hartz IV können immer öfter ihre Heizkosten nicht bezahlen. Das Statistische Bundesamt erfasste 2019 zwei Millionen Menschen, welche die Mehrkosten für den Heizbedarf nicht decken konnten. Bei Alleinerziehenden waren es sogar 7 Prozent. Dieses Jahr droht sich die Situation drastisch zu verschlechtern. Die Heizkosten für Erdgas werden vorraussichtlich um 13 Prozent und die für Öl-Heizungen um 44 Prozent steigen! Betroffene von Hartz IV werden mit diesen Mehrkosten allein gelassen.

https://www.gegen-hartz.de/news/hartz-iv-wegen-explodierender-heizkosten-drohen-frostige-zeiten

nur interessiert das der obrigkeit einen scheiss..wie der kleine harzer über den winter kommt.. :wand:

Online crazy

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 13042
Re: Wegen explodierender Heizkosten drohen frostige Zeiten
« Antwort #1 am: 06. Oktober 2021, 16:44:59 »
...weil es schlichtweg nicht stimmt.
Kommt es zu Nachzahlungen, übernimmt das JC diese.
Es sei denn der Verbrauch(nicht die Kosten) liegt deutlich über der Norm. Denn auch Empfänger von Unterstützung dürfen ihre Heizkörper nicht voll aufdrehen und die Temperatur mittels Fenster auf regulieren

Online Yavanna

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 716
  • In einem Loch im Boden da lebte ein Hobbit...
Re: Wegen explodierender Heizkosten drohen frostige Zeiten
« Antwort #2 am: 06. Oktober 2021, 17:02:38 »
Bei AE sogar 7 %
Wieviel sind denn die 2 Millionen als absolute Zahl. Dann wohl weniger.

Offline selbiger

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2092
Re: Wegen explodierender Heizkosten drohen frostige Zeiten
« Antwort #3 am: 07. Oktober 2021, 07:31:15 »
aber nicht jeder le verschwendet und dreht bzw..lässt auf 5 seinen heizkörper laufen.sehr viele leben in billigen kaschemmen die man schlicht nicht warm bekommt..dann unterstellt man le schlicht verschwendung..um diese geht es..denn kommt es sogar vor..das sich der eine oder andere nen agregat holt und mittels erzeugten strom die bude heizt..wo es denn schonmal zu tölichen unfällen kommt..müste eigentlich nicht sein hierzulande..normalerweise nicht..
ich persönlich drehe meine heizungen nicht auf 5..soweit wie ich komme lasse ich diese aus..weil ich damit klarkomme mit etwas niedrigeren temperaturen..dan wird das amt schonmal paranoid und glaubt..ich wohne da nicht..den muss ich denen schonmal erklären..das es tatsächlich menschen gibt die weniger heizen als der standart..ob diese das glauben oder nicht..nen weltwunder oder nen phenomen ist das nicht..weil diese ebend nicht das nohau haben etwas weiter zu denken das es auch solche gibt die garnicht oder eher weniger heizen..auch wenn das amt die kosten übernimmt..muss ich diese nicht bis auf ultimo ausreizen..sei es beim heizen oder beim wasserverbrauch..
aber hier geht es um diese die garkeine andere wahl haben als auf 5 zu drehen..und jaa,es ist ebend nicht immer überall nen sanierter wohnraum zu finden..zu günstigen preisen.. :weisnich: