hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Klimaschutz nur mit massiven Investitionen möglich  (Gelesen 755 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline selbiger

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2092
Klimaschutz nur mit massiven Investitionen möglich
« am: 11. Oktober 2021, 10:25:27 »
Deutschland will bis 2045 schrittweise klimaneutral werden. Damit das gelingt, muss aber viel passieren: Forschern zufolge müssen die erneuerbaren Energien deutlich schneller ausgebaut werden.

https://www.t-online.de/nachrichten/wissen/id_90948794/neue-studie-klimaschutz-nur-mit-massiven-investitionen-moeglich.html

das ereicht man aber auch nuur wenn..überhaubt..den bürgern ordentlich das geld aus der tasche ziehe..bis aufs mark.. :weisnich:

Online crazy

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 13042
Re: Klimaschutz nur mit massiven Investitionen möglich
« Antwort #1 am: 11. Oktober 2021, 11:04:32 »
Keine Sorge, Du hast nichts also wird man dir auch nichts aus der Hosentasche klauen können.

2045 ist viel zu spät-

Und Du verstehst es eh nicht wie man Klimaschutz und Erneuerbare Energien forciert ohne, dass es für den einzelnen kleinen Bürger unbezahlbar wird. Geht eigentlich ganz einfach- Förderung dafür statt Förderung von Dingen die Klimaschädlich sind. Z.B statt 6000 Euro für ein E-Auto lieber 6000 Euro Förderung für Ausbau des ÖPNV  inklusive Stadtverkehr für die Städter kostenfrei oder für eine geringe Jahresgebühr.
Die Verschrottung vollkommen intakter Autos wurde bereits mehrfach mit viel Geld gefördert. Ich erinnere an die Abwrackprämien und den Dieseltausch. Sinnlose Staatsgelderverschwendung auf Kosten unserer Umwelt.

Offline selbiger

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2092
Re: Klimaschutz nur mit massiven Investitionen möglich
« Antwort #2 am: 11. Oktober 2021, 11:25:23 »
na da sei dir mal nicht so sicher ob und von was ich was verstehe und von was nicht..um zu investieren muss man erstmal das geld haben..und irgendwo muss es ja herkommen..nun..mal dir aus wo man denn am besten erhöhen kann..und dan schaue mal wer unmittelbar betroffen ist..auch ne förderung muss irgendwie finanziert weren..und meist zahlt wer..??wie gesagt..zwei seiten hatt die medaille..
diese abwrack geschichten waren absoluter müll..das war nur ne wirtschaftsförderungsmassname für die grossen..selbst das ist jedem bewust..muss man mir nicht erklären..

Online crazy

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 13042
Re: Klimaschutz nur mit massiven Investitionen möglich
« Antwort #3 am: 11. Oktober 2021, 11:30:07 »
Nuja, da Du nicht mal verstehst, dass die Co2 Steuer nichts mit der gerade erfolgten Verteuerung von fossilen Energien zu tun hat ...
Umweltschutz muss nicht teurer sein.
Das fängt bei Dir im Haushalt schon an. Du kannst etwas tun und zahlst dabei null Euro drauf, vielleicht sparst Du sogar Geld ein.

Offline selbiger

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2092
Re: Klimaschutz nur mit massiven Investitionen möglich
« Antwort #4 am: 11. Oktober 2021, 12:01:00 »
die Co2 Steuer hatt sehrwohl eine emense auswirkung zb auf den spritt..Die CO2-Steuer bedeutet für Autofahrer in Deutschland höhere Preise für Benzin und Diesel, zum Ausgleich aber auch geringere Stromkosten.wobei von geringeren stromkosten??..keine spur auch hier wurde gelogen..auch die angebliche kfz steuer vergünstigung durch diese co2 steuer..ist nicht eingetreten..auch hier..wurden die bürger vergeführt und verarscht..
und falls es dir nicht bewust ist..wer strom spart zahlt drauf..oder was glaubst du wie die stromkonzerne den finanzausfall ausgleichen..??in dem man die kilowattstunde verteuert..und ich glaube kaum das ich strom verschwende..es ist zb auf langer zeit günstiger tv auf standby zu lassen als ständig aus und ein zu schalten..und fals es für dich absurt erscheinen mag..im netzt findest du auch darüber genügend aufklärung..und letztlich sehe ich das irgendwie nicht ein immer mehr,nur weil das die obrigkeit so will einzusparren..ich ein bischen leben möchte ich auch noch haben..ich bekomme im jahr ordentlich stromgeld wieder zurück..das ist gut so..und ich zahle für meinen strom..also will ich auch was davon haben..autofahren tue ich selbsverständlich auch..aber auch nur wenns nötig ist..sonst fahrad..also ich sehe keine verschwendung..oder meist du das ich kein anrecht auf auto habe..und dieses abschaffen MÜSTE..??ich denke nicht...habe doch nicht aus jux und dallerei meinen führerschein gemacht..auch hier will ich schlicht was davon haben..leben und leben lassen..einfach mal drüber nachdenken..

Online crazy

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 13042
Re: Klimaschutz nur mit massiven Investitionen möglich
« Antwort #5 am: 11. Oktober 2021, 13:27:04 »
Also mein Auto kostet 68 Euro Steuern , die ersten drei Jahre waren es null.
Belohnung für ein Schadstoffarmes Auto. Passt also. Allerdings musste es mal ein neues sein, da alte war 21 Jahre und hatten einen nicht auffindbaren Fehler. Es ist dann auf der Straße plötzlich in Flammen aufgegangen. So geht Umweltschonend für jeden Einzelnen.

Und ja, durch Strom einsparen zahle ich bisher nicht mehr als noch vor Jahren. Gasverbrauch ist sogar mit Ersparnis ausgegangen. Sollten die Preise steigen bekomme ich eben nächstes Jahr keine Rückzahlung raus oder nicht in der Höhe.

Es geht auch um den gesamten Ressourcenbedarf. Und da bist Du gefragt. Du entscheidest mit deinem täglichen Konsumverhalten. Jede Verpackung, jedes Kleidungsstück,jedes Reinigungsmittel, alles was Du meinst brauchen zu müssen... Du musst nicht erst auf Ge-und Verbote warten.

Offline selbiger

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2092
Re: Klimaschutz nur mit massiven Investitionen möglich
« Antwort #6 am: 11. Oktober 2021, 13:45:12 »
lach..naja..ge und verbote kommen heutzutage durch die hintertür..man kann einiges halt nicht verbieten..denn wird das ebend durch verteurungen umgesetzt..ganz einfach..das heist es wird einem was aufdiktiert..ob man will oder nicht..
das ist schön für dich ein energie sparrsammes auto zu haben..nur ich kan mir ebend nicht dir nix mir nix ein solches leisten..womal mein auto was halt 12 jahre alt ist letztlich eine höhere lebenserwartung hatt als es die neu moderneren je haben werden..für ein grund mehr..auf ältere auto zuzugreifen..für mich ist wichtig ein auto viele viele jahre zu haben..mein auto ist so zuverlässig das ich lediglich zum tüv und verschleissteil erneurung muss..sonst nicht..12 jahre lang..auf langer sicht ist das viel okonomischer als das was heute so aufm markt gehauen wird..
naja..und was reinigungsmittel etz usw angeht..da reichen mir normales fitt und essig..auch hier also keine verschwenung zu erkennen..

Online anne

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1871
Re: Klimaschutz nur mit massiven Investitionen möglich
« Antwort #7 am: 11. Oktober 2021, 16:16:55 »
Zitat von: crazy am 11. Oktober 2021, 11:04:32
Und Du verstehst es eh nicht wie man Klimaschutz und Erneuerbare Energien forciert ohne, dass es für den einzelnen kleinen Bürger unbezahlbar wird.
Und du blendest aus, das das politisch nicht gewollt ist.
Soziale Klimamaßnahmen werden wir nicht bekommen. Auch nicht mit den Grünen. Leider dürfen die ja demnächst mitregieren.

Online crazy

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 13042
Re: Klimaschutz nur mit massiven Investitionen möglich
« Antwort #8 am: 11. Oktober 2021, 16:32:36 »
Sozialer Klimaschutz fängt damit an, dass wir Erwachsenen schon mal alles dafür tun, dass unsere Kinder noch saubere Luft,ausreichend sauberes Wasser, Plastikfreie Nahrungsmittel erleben können und mit viel Anstrengung werden sie einen Wald noch halbwegs so vorfinden wie wir ihn jetzt haben oder einen See sehen indem noch Wasser zum planschen drin ist. Dass sie in 30 Jahren noch an Stränden der Ost und Nordsee so wie heute liegen können wäre schon ein Traum. Inseln verschwinden bereits, das ewige wieder Anspülen von Sand ist vollkommen unnütz, mittlerweile gehen dafür Millionen drauf und wenige Wochen später fängt man schon wieder an

Online anne

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1871
Re: Klimaschutz nur mit massiven Investitionen möglich
« Antwort #9 am: 11. Oktober 2021, 16:41:01 »
Das ist ja alles schön und gut. Aber das ist auch nicht "umsonst" umsetzbar.
Vllt. braucht es dazu ein völlig anderes Wirtschaftssystem  :weisnich:
Denn nur mit sparsam leben ist es nicht getan. Guck dir die drohende Energiearmut an. Frieren damit es noch fürs Essen reicht... ist auch nicht das gelbe vom Ei. Davon abgesehen, das es immer die Ärmeren hart trifft während die Vermögenden die Verteuerung nicht spüren. Das ist nicht sozial. Und das weißt du auch.

Offline selbiger

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2092
Re: Klimaschutz nur mit massiven Investitionen möglich
« Antwort #10 am: 11. Oktober 2021, 17:54:09 »
Sozialer Klimaschutz fängt damit an, dass wir Erwachsenen schon mal alles dafür tun, dass unsere Kinder noch saubere Luft,ausreichend sauberes Wasser, Plastikfreie Nahrungsmittel erleben können und mit viel Anstrengung werden sie einen Wald noch halbwegs so vorfinden wie wir ihn jetzt haben oder einen See sehen indem noch Wasser zum planschen drin ist. Dass sie in 30 Jahren noch an Stränden der Ost und Nordsee so wie heute liegen können wäre schon ein Traum. Inseln verschwinden bereits, das ewige wieder Anspülen von Sand ist vollkommen unnütz, mittlerweile gehen dafür Millionen drauf und wenige Wochen später fängt man schon wieder an

im grossem und ganzen gehen die bürger normal mit den ressurcen um..das was von oben kommt..sprich für die wirtschaft..da werden unnütze dinge zugelassen wie caffe to go..die pabecher..das ist unütz..hatt man sonst nie gebraucht..nützt nur die hersteller dieser..und natürlich die bequemlichkeit wird gefördert..all diese e-roller..damit die leute noch bequemer von a nach b kommen..jetzt wo diese dinger teils teils rumliegen..das ist sehr umweltbewust..aber dafür bequem und dient der verfettung..ja nicht mehr eigene schritte machen..wirtschaftskreislauf..e-roller gleich verfettung spielt den ärzten zu..und und und..kann sich jeder ausmalen..nicht immer ..der kleine mann soll sparren..hier gehts nicht wirklich um die umwelt..man schröpft den bürger bis aufs mark..es liegt an der regierung die systeme so zu gestalten das jeder ausnamlos jeder von dem profitiert..aber wenn die regierung einerseits sinnlos dinge einführen lässt..und anderseits verlangt ihr müsst sparren nicht wir..dann muss ich sagen läuft hier gewaltig was verkehrt..als wenn der entverbraucher an allem schuldig ist..ausnamlos..das stimmt so nicht..die regierung ermöglicht das doch alles erst..ich habe nicht nach e rollern geschriehen..und nach caffe to go..etz usw..usf..einfach mal drüber nachdenken..

Online crazy

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 13042
Re: Klimaschutz nur mit massiven Investitionen möglich
« Antwort #11 am: 11. Oktober 2021, 18:23:46 »
Selbiger, es liegt an Dir den Coffee to go als notwendigen Life Style mitzumachen oder nicht.
Ich hab lediglich bisher 1 Becher mal bei MC mitgenommen- während dem ewigen Lockdown als es nur bei MC möglich war einen Cappucino am Fenster zu bekommen.
Dazu brauche ich niemanden der mir den Pappbecher erst verbietet bevor ich den nicht nutze. Zudem schmeckt es gar nicht aus Pappbecher. Deshalb schnell nach Hause und umgeschüttet.

Es war schon immer deine Entscheidung überhaupt zu MC,BurgervKing etc. zu gehen. Und es ist immer schon deine Entscheidung gewesen dort dann den Plastikhalm und den Deckel auf dem Getränk zu nutzen oder ihn weg zu lassen.

Es liegt auch an Dir ob es die Kapselmaschine sein muss. Nur weil George Clooney dafür wirbt muss man es noch lange nicht kaufen.

Jetzt sind gerade elektrisch betriebene Saugwischer in-braucht niemand. Sauber und schneller geht es mit dem Wischer.
Benötigst Du tatsächlich Verbote durch die Regierung bevor Du selber darauf kommst?
« Letzte Änderung: 11. Oktober 2021, 18:42:04 von crazy »

Offline selbiger

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2092
Re: Klimaschutz nur mit massiven Investitionen möglich
« Antwort #12 am: 12. Oktober 2021, 07:10:52 »
sehr viele deutsche sind nicht in der lage selbst gewisse entscheidungen zu treffen..von daher müssen gewisse vorentscheidungen gemacht werden..da ist denn unsere regierung die denn gewisse lenkende entscheidungen ermöglicht..man muss den deutschen michi durchaus auch mal vor sich selbst schützen..solange solche bequemlichkeiten möglich und gefördert werden..wird dieses sich auch nicht ändern..was hilft da efektiv..?ohne auch nur einen körperlichen bequemlichkeitsschaden davon zu tragen..??genau erst garnicht möglich machen..nicht immer selbstverantwortung..diese wurde vom staat schon vorweggenommen..kan mich entsinnen..zum bsp..fragte ich einem wie was nun wo usw weiter geht..als antwort kam nur..ja das überlasse ich meinen sb..mal sehen was mein sb sagt..wenn der sagt denn mache ich..hier wa das schon son fall von unselbständigkeit dieser hatt sein leben in die hand des sbs gelegt..man muss abwägen wo seibständigkeit angebracht ist..zum schutze vor sich selbst und anderer..und wo es nicht nötig ist..und wenn man drüber nachdenkt wird man schnell fündig..wie einfach man was weg lassen könnte..das würden viele sogar im portmonnaie spüren..

oder siehe mediale hirnwäsche..ständig wirst du genötigt jetzt und nicht morgen etwas zu testen..oder sollst sofort und gleich ausprobieren..du sollst hier und du sollst da du sollst dies und du sollst das..
wenn ständig wiederholend und wiederkehrend aufs hirn eingedroschen wird..dan sind die meisten wie ferngesteuert wie hypnotisiert übertriebener weise..und würden sogar irgendwann von der klippe springen..

da gibt es sooo viele dinge..die das leben um einiges leichter machen würden..einfach mal damit befassen..bzw drüber nachdenken..alsooo..ganz klar..man will tatsächlich wirklich nur dein bestes hierzulande..
« Letzte Änderung: 12. Oktober 2021, 07:45:50 von selbiger »