hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Hungerstreikende in Berlin fordern Klimagespräch mit Kanzlerkandidaten  (Gelesen 4456 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Nirvana

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1457
Re: Hungerstreikende in Berlin fordern Klimagespräch mit Kanzlerkandidaten
« Antwort #15 am: 12. September 2021, 20:28:07 »
Dieses "Recht auf Zukunft" beinhaltet keinen Anspruch, entsprechende politische Fragestellungen face-to-face mit Kanzlerkandidaten zu diskutieren.

Offline Saskia

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 176
Re: Hungerstreikende in Berlin fordern Klimagespräch mit Kanzlerkandidaten
« Antwort #16 am: 13. September 2021, 07:24:31 »
Dieses "Recht auf Zukunft" beinhaltet keinen Anspruch, entsprechende politische Fragestellungen face-to-face mit Kanzlerkandidaten zu diskutieren.

Arroganz und Abgehobenheit der Kanzlerkandidaten ist nicht angebracht.

Offline Kaputt

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 197
Re: Hungerstreikende in Berlin fordern Klimagespräch mit Kanzlerkandidaten
« Antwort #17 am: 13. September 2021, 11:12:35 »
Die Schwarzen betrachten halt das Kanzleramt als Art "Erbhof".
Bescheidenheit und Bürgernähe kennen die nicht

Offline Nirvana

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1457
Re: Hungerstreikende in Berlin fordern Klimagespräch mit Kanzlerkandidaten
« Antwort #18 am: 13. September 2021, 11:42:51 »
Dieses "Recht auf Zukunft" beinhaltet keinen Anspruch, entsprechende politische Fragestellungen face-to-face mit Kanzlerkandidaten zu diskutieren.

Arroganz und Abgehobenheit der Kanzlerkandidaten ist nicht angebracht.
Worin meinst Du diese zu erkennen?

Offline Ottokar

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 43185
Re: Hungerstreikende in Berlin fordern Klimagespräch mit Kanzlerkandidaten
« Antwort #19 am: 13. September 2021, 12:24:06 »
Es gibt kein Grundrecht auf Audienzen bei Kanzlerkandidaten.
:wand:
Artikel 17 GG
Jedermann hat das Recht, sich einzeln oder in Gemeinschaft mit anderen schriftlich mit Bitten oder Beschwerden an die zuständigen Stellen und an die Volksvertretung zu wenden.

Dieses "Recht auf Zukunft" beinhaltet keinen Anspruch, entsprechende politische Fragestellungen face-to-face mit Kanzlerkandidaten zu diskutieren.
Arroganz und Abgehobenheit der Kanzlerkandidaten ist nicht angebracht.
Worin meinst Du diese zu erkennen?
Das musst du noch fragen?
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.


Offline Nirvana

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1457
Re: Hungerstreikende in Berlin fordern Klimagespräch mit Kanzlerkandidaten
« Antwort #20 am: 13. September 2021, 12:58:05 »
Es gibt kein Grundrecht auf Audienzen bei Kanzlerkandidaten.
:wand:
Artikel 17 GG
Jedermann hat das Recht, sich einzeln oder in Gemeinschaft mit anderen schriftlich mit Bitten oder Beschwerden an die zuständigen Stellen und an die Volksvertretung zu wenden.
Hervorhebung durch mich. Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Die fehlende Eigenschaft von Kanzlerkandidaten als "zuständige Stelle" und "Volksvertretung" kommt noch hinzu.

Und
Arroganz und Abgehobenheit der Kanzlerkandidaten ist nicht angebracht.
Worin meinst Du diese zu erkennen?
Das musst du noch fragen?
Ja. Und eine Antwort steht noch aus.

Online blaumeise

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4088
Re: Hungerstreikende in Berlin fordern Klimagespräch mit Kanzlerkandidaten
« Antwort #21 am: 13. September 2021, 15:32:03 »
Zitat von: Nirvana am 13. September 2021, 12:58:05
Ja. Und eine Antwort steht noch aus.
Wie beschränkt muss man eigentlich sein, um da überhaupt nach einer Antwort fragen zu müssen. Trolle machen das allerdings auch.

Offline Ottokar

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 43185
Re: Hungerstreikende in Berlin fordern Klimagespräch mit Kanzlerkandidaten
« Antwort #22 am: 13. September 2021, 15:56:29 »
Es gibt kein Grundrecht auf Audienzen bei Kanzlerkandidaten.
:wand:
Artikel 17 GG
Jedermann hat das Recht, sich einzeln oder in Gemeinschaft mit anderen schriftlich mit Bitten oder Beschwerden an die zuständigen Stellen und an die Volksvertretung zu wenden.
Hervorhebung durch mich. Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Die fehlende Eigenschaft von Kanzlerkandidaten als "zuständige Stelle" und "Volksvertretung" kommt noch hinzu.
Dann solltest du mal üben:
Jedermann hat das Recht, sich einzeln oder in Gemeinschaft mit anderen schriftlich mit Bitten oder Beschwerden an die zuständigen Stellen und an die Volksvertretung zu wenden.

Zitat von: Nirvana am 13. September 2021, 12:58:05
Die fehlende Eigenschaft von Kanzlerkandidaten als "zuständige Stelle" und "Volksvertretung" kommt noch hinzu.
Ein Kanzlerkandidat ist also keine "zuständige Stelle"?
Bei soviel Ignoranz fällt mir nichts mehr ein, wäre auch Perlen vor die Säue.

Zitat von: Nirvana am 13. September 2021, 12:58:05
Ja. Und eine Antwort steht noch aus.
dto.
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.


Offline Nirvana

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1457
Re: Hungerstreikende in Berlin fordern Klimagespräch mit Kanzlerkandidaten
« Antwort #23 am: 13. September 2021, 16:07:26 »
Dann solltest du mal üben:
Jedermann hat das Recht, sich einzeln oder in Gemeinschaft mit anderen schriftlich mit Bitten oder Beschwerden an die zuständigen Stellen und an die Volksvertretung zu wenden.
Bei mir nicht notwendig, nur bei Dir. Die Schriftform bezieht sich offenkundig nicht auf die Gemeinschaft mit anderen, sondern auf die Bitten und Beschwerden und gilt damit natürlich auch für Petitionen durch Einzelne.

Zitat von: Nirvana am 13. September 2021, 12:58:05
Die fehlende Eigenschaft von Kanzlerkandidaten als "zuständige Stelle" und "Volksvertretung" kommt noch hinzu.
Ein Kanzlerkandidat ist also keine "zuständige Stelle"?
Für welche Staatsaufgaben sind Kanzlerkandidaten denn gesetzlich die "zuständige Stelle"?

Bei soviel Ignoranz fällt mir nichts mehr ein, wäre auch Perlen vor die Säue.
dto.

Online kämpfer

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4152
Re: Hungerstreikende in Berlin fordern Klimagespräch mit Kanzlerkandidaten
« Antwort #24 am: 13. September 2021, 17:34:19 »
Rassismus = Rasse == Wissenslücke
Rassismus hat nichts mit Rasse zu tun. Rassismus ist viel älter als der Rasse-Begriff und ist jede Art der Ausgrenzung von Personengruppen aufgrund spezifischer Merkmale.

👍

Ich habe gerade die streikenden Menschen im Fernsehen gesehen, ich finde es gut das sie kämpfen. Hut ab.

Der Baebock ist wohl der Kampfgeist ausgegangen....

Baerbock teile das Ziel, möglichst bald klimaneutral zu werden, und wolle sich dafür mit ganzer Kraft einsetzen. "Aber es darf nicht sein, dass sich Menschen durch einen Hungerstreik in solche Gefahr bringen und ihr eigenes Leben riskieren." Die jungen Leute wollen ihre Aktion allerdings fortsetzen.

Offline Kaputt

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 197
Re: Hungerstreikende in Berlin fordern Klimagespräch mit Kanzlerkandidaten
« Antwort #25 am: 13. September 2021, 17:43:50 »
Zitat von: Nirvana am 12. September 2021, 17:17:41
Es gibt kein Grundrecht auf Audienzen bei Kanzlerkandidaten.
Alle 3 Kanzlerkanditaten sind doch Volksvertreter.
Laschet als Ministerpräsident in NRW und Parteichef
Scholz als Finanzminister
die Grünen in den Landesvertretungen

Offline CCR

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4073
Re: Hungerstreikende in Berlin fordern Klimagespräch mit Kanzlerkandidaten
« Antwort #26 am: 13. September 2021, 18:08:01 »
Hungerstreikende in Berlin fordern Klimagespräch mit Kanzlerkandidaten

Das grenzt schon an Erpressung, wie Boese ist das denn ?
Je weniger die Leute davon wissen, wie Würste und Gesetze gemacht werden, desto besser schlafen sie.

Otto von Bismarck

Offline Ottokar

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 43185
Re: Hungerstreikende in Berlin fordern Klimagespräch mit Kanzlerkandidaten
« Antwort #27 am: 14. September 2021, 15:21:20 »
@Nirvana
Deine Inkompetenz wird tatsächlich nur noch von deiner Arroganz übertroffen.
Anstatt belastbare Argumente für deine Feststellungen zu liefern, wirst du sofort persönlich gegen alle, die anderer Meinung sind - selbst dann, wenn du diese zuvor nicht mal geäußert hast - verteilst Beleidigungen wie andere Bonbons und verbiegst sogar das GG nach deinem Willen.
Und dann erwartest du auch noch, dass man sich so ein unflätiges Verhalten von dir gefallen lässt.
Dein Mangel an sozialer Kompetenz ist wirklich erschreckend.
« Letzte Änderung: 14. September 2021, 15:38:52 von Ottokar »
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.


Online Meph1977

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2996
Re: Hungerstreikende in Berlin fordern Klimagespräch mit Kanzlerkandidaten
« Antwort #28 am: 14. September 2021, 16:21:24 »
Ottokar ich mag Nirvana auch nicht besonders aber ich sehe auch kein verfassungsmäßiges Recht auf persönliche Vorsprache sondern nur darauf das sie sich schriftlich jederzeit an sie wenden können.
Seid vorsichtig was ihr dem JC erzählt. Die machen aus nem französischen Rotwein eine rothaarige Französin und drehen euch noch eine BG mit der Französin an.

Offline Kaputt

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 197
Re: Hungerstreikende in Berlin fordern Klimagespräch mit Kanzlerkandidaten
« Antwort #29 am: 15. September 2021, 11:33:42 »
In Wikipedia gefunden:
Nach Auffassung des Bundesverfassungsgerichts liegt stets ein Spannungsverhältnis zwischen Verwaltungseffizienz und Bürgernähe vor.[3] In seinem Urteil wird Bürgernähe als verbindlicher Grundsatz beschrieben (vgl. Subsidiarität).