hartz.info

Aktuelles zu Hartz IV => Aktuelle Nachrichten => Thema gestartet von: Gast44116 am 22. Juli 2019, 12:52:07

Titel: Hartz IV Abzocken in Jobcenter-Maßnahme: Die Jobs gab es gar nicht
Beitrag von: Gast44116 am 22. Juli 2019, 12:52:07
Hartz IV Abzocken in Jobcenter-Maßnahme: Die Jobs gab es gar nicht


Dieser Bericht hat mich sehr erschüttert.
Ich halte die Jobcenter Mitarbeiter nicht generell für schlecht. Das möchte ich ausdrücklich betonen. Es gibt viele die sehr bemüht sind und ehrlich Menschen helfen möchten Arbeit zu finden.

Daher denke ich schon ernsthaft darüber nach ob es sein kann das hier wissentlich falsche Hoffnungen gemacht wurden?
Oder war es niemandem bekannt oder nur zb Teamleiter? Was denkt ihr?


https://www.gegen-hartz.de/news/abzocke-in-jobcenter-massnahme-garantierte-jobs-gab-es-gar-nicht
Titel: Re: Hartz IV Abzocken in Jobcenter-Maßnahme: Die Jobs gab es gar nicht
Beitrag von: Schnuffel01 am 22. Juli 2019, 16:33:02
Weitere Infos hier (https://taz.de/Berliner-Projekt-fuer-Langzeitarbeitslose/!5606763/).
Titel: Re: Hartz IV Abzocken in Jobcenter-Maßnahme: Die Jobs gab es gar nicht
Beitrag von: Gast44116 am 22. Juli 2019, 16:49:10
Danke für den Link.

Macht einen schon sehr betroffen.

Das hier würde ich gerne hinterfragen, denn ich weiß es nicht.

Zitat

Ansonsten weisen die Jobcenter, die das Projekt zum Teil aktiv in ihren Räumlichkeiten beworben hatten, die Verantwortung von sich. Man finanziere nie eine spezielle Maßnahme, sondern stelle nur Gutscheine für ein Bildungsziel aus. Der Jobcenter-Kunde entscheide dann selber, bei welchem Anbieter er diesen einlöse


Stimmt das so?

Titel: Re: Hartz IV Abzocken in Jobcenter-Maßnahme: Die Jobs gab es gar nicht
Beitrag von: coolio am 22. Juli 2019, 18:30:47
Ja - der Bildungsgutschein ist tatsächlich ein 3-Banden-Geschäft (Bande=Aussenkante der Spielfläche des Billardtisches)
aber aus dem TAZ Bericht:
Zitat
Aus Angst vor Sanktionen des Jobcenters haben die TeilnehmerInnen um Anonymisierung gebeten
!!!!!  :teuflisch:
Titel: Re: Hartz IV Abzocken in Jobcenter-Maßnahme: Die Jobs gab es gar nicht
Beitrag von: Gast44116 am 22. Juli 2019, 18:35:09
Tja da fällt einem nicht mehr viel dazu ein. Außer durchaus verständliche Angst.
Titel: Re: Hartz IV Abzocken in Jobcenter-Maßnahme: Die Jobs gab es gar nicht
Beitrag von: matcher67 am 24. Juli 2019, 07:21:19
dies ist leider die Realität,habe schon ähnliche Erfahrungen gemacht..........genauso ist es mit den Arbeitslosenzahlen es wird nur
geschönt. ZDF Info hat es ausgestrahlt ( 2,6 Mill.Arbeitslose+6 Millionen Hartz4ler +0,5 bis 1Millonen in den sogenannten Maßnahmen) Maßnahme 55+ arbeiten in Behindertenwerkstätten bei entsprechenden Trägern!

Hatte dies schon einmal hier im Portal in einen ähnlichen Beitrag geschrieben, da fragt mich ein anderer User ob ich dies belegen
könne.......man sieht doch das nur Wenige wirklich bescheid wissen!
Titel: Re: Hartz IV Abzocken in Jobcenter-Maßnahme: Die Jobs gab es gar nicht
Beitrag von: matcher67 am 24. Juli 2019, 07:48:28
Hier noch ein Nachtrag bei mir persönlich............hatte im Okt.2017 eine geförderte Arbeitsstelle in Aussicht, in einer Arbeitsunterkunft/Hotel in meiner Nähe, es wurde ein Hausmeister/Allrounder gesucht alles schien perfekt zu passen Bewerbung geschrieben jedoch kam es nie zu einem Vorstellungsgespräch..........die Gründe wurden nicht gesagt, wo ran lag es, an meine Behinderung? Keine Ahnung! Auf Papier kann man viel schreiben und zu den Akten legen..........Papier ist geduldig!
Titel: Re: Hartz IV Abzocken in Jobcenter-Maßnahme: Die Jobs gab es gar nicht
Beitrag von: Gast44116 am 24. Juli 2019, 08:01:12
Schlimm. Tut mir leid für dich.

Und ja sehr viele Leute glauben noch das in Deutschland alles super läuft. Oder das es dieses und jenes nicht gibt, weil es ja Gesetze gibt und Vorgaben usw

Die Realität ist nun Mal komplett anders.

Nur verstehe ich nicht warum.
Bei der Sozialhilfe früher ist mir zumindest nicht bekannt das mit den Leuten so umgesprungen wurde. Warum hat sich das durch Hartz4 geändert? Wer profitiert davon oder hält die Fäden in der Hand und gibt den Jobcenter "Order" Gelder an den Leistungsbezieher zu sparen und notfalls über rechtswidrige Wege oder eben durch Massnahmen die Zahlen zu schönen.
Das die Teamleiter der Leistungsabteilungen daran verdienen ist ja bekannt..aber wie kann das sein?
Titel: Re: Hartz IV Abzocken in Jobcenter-Maßnahme: Die Jobs gab es gar nicht
Beitrag von: Gast46477 am 24. Juli 2019, 08:23:47
Recht und Gesetz auf der einen - Tatsächliches auf der anderen Seite!
Recht haben und Recht kriegen sind immer schon 2 Paar Schuhe gewesen!

In jedem rechtlichen Bereich gibt es eine unbestimmte Quote Menschen, die Recht und Gesetz ignorieren, ...gibt es eine bestimmte Quote Menschen, die Recht und Gesetz unterschiedlich argumentieren. Manche nutzen eben ihre Machtposition aus, manche gehen fair mit den "Kunden" um.

Auch hier in Hartz IV gibt es eine bestimmte Quote Leistungsbezieher, bei denen es "nicht rund läuft" (ca. 3%). Aber das sind eben die Ausnahmen, die hier im Forum diskutiert werden. Wenn´s "rund läuft" sagt ja kaum einer, dass es so ist, bzw. das will man ja hier nicht lesen.

Was nicht Spektakulär genug ist, wird medial noch aufbereitet. Siehe die vielen Doku´s überwiegend in der RTL Sender-Group zu sehen. Da wird Stimmungsmache produziert.

Aber "Gott sei Dank" es ist die Ausnahme.
Titel: Re: Hartz IV Abzocken in Jobcenter-Maßnahme: Die Jobs gab es gar nicht
Beitrag von: Orakel am 24. Juli 2019, 08:28:47
... Bewerbung geschrieben jedoch kam es nie zu einem Vorstellungsgespräch ...

Aus gewöhnlich gut informierten Kreisen wurde bekannt, dass es schon vorgekommen sein soll, dass es für eine Stelle mehrere Bewerber gab, von denen am Ende nur einer den Zuschlag bekam. Aus der gleichen Quelle wurde auch bekannt, dass noch nie ein Arbeitgeber alle Bewerber eingestellt hat.
Titel: Re: Hartz IV Abzocken in Jobcenter-Maßnahme: Die Jobs gab es gar nicht
Beitrag von: matcher67 am 24. Juli 2019, 08:42:38
Früher gab es den Unterschied Sozialhilfe und Arbeitslosenhilfe, diese wurden in einen Topf geschmissen mit der Agenda 2010.
Da gibt es keinen Unterschied mehr für die die aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr arbeiten können zu was auch immer
und den wenigen die wirklich nicht arbeiten wollen. Im Umkehrschluss kämpft jedes kleine Unternehmen ums Überleben mit
wenig Angestellten, wegen zu hoher Kosten, Vorurtele gegen Hartzer ist allgegenwertig.

Meine Meinung ist das genug Arbeit da, ist diese muss jedoch auch bezahlbar gemacht werden. Maßnahmen, 1€ Jobs,Minijobs und
Midijobs, früher gab Ich AG zum Start in die Selbstständigkeit.das alles bringt für den richtigen Arbeitsmarkt wenig.
Wenn die Rahmenbedingungen nicht geschaffen werden wird die Schere zwischen Arm und Reich immer großer und das soziale
Gefüge weiter auseinander triften.Ein Einzelner kann dagegen wenig tun es geht nur Gemeinsam.....dann könnte es vielleicht
irgendwann klappen.......dies geht nur wenn der Wert der Arbeit jedes Einzelnen geschätzt wird ( auch die Arbeit leistungsschwächeren der Gesellschaft).......in Deutschland läuft aber genau das Gegenteil!



Titel: Re: Hartz IV Abzocken in Jobcenter-Maßnahme: Die Jobs gab es gar nicht
Beitrag von: Gast44116 am 24. Juli 2019, 09:03:12
Lachsangler

Mir ist absolut bewusst das nicht alles schlecht ist.
Es gibt keine 100% und klar bei der Mehrheit der Leistungsbezieher wird es, wie du sagst rund laufen.

Aber es läuft halt auch sehr viel schief. Ich denke es sind mehr als 3%. Falls es da irgendwo zahlen gibt würde ich mich sehr freuen.

Warum ich denke es sind mehr als 3%? Da die Beratungsstellen voll sind mit Menschen die mit d JC Probleme haben

https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=1202739263219887&id=100004514744576&anchor_composer=false

Laut thome sieht er solche Dinge täglich.

Ich sage auch nicht das die SBs aus Bosheit oder mit System machen. Ich denke (weiß es nicht) das die SBs teilweise auch überfordert sind und zu wenig geschult werden. Also die in der Leistung.

Ottokar hat mal geschrieben, das sich die SBs ihr eigenes SGB zusammen schustern. Diesen Eindruck hat man wirklich. Wie gesagt ich unterstelle nicht das es bewusst gemacht wird sondern meistens wohl echt mangels Wissen.

Vielleicht sollte man Maßnahmen für SBs aus der Leistung einführen. Und dort die Gelder sinnvoller investieren.


@matcher67

Ich sehe es genauso. Arbeit ist da. Nur wenn jemand weniger als mit Hartz4 verdient ist es für viele keine Motivation arbeiten zu gehen.

Zu Zeiten der Sozialhilfe hat sich arbeiten gehen (ich drücke das jetzt bestimmt blöd aus) mehr gelohnt oder wurde mehr belohnt.

Beispiel: mein Mann hat Vollzeit gearbeitet und ich Teilzeit. 4 Kinder. Es hat zum Leben gereicht aber zwei Mal im Jahr konnte man Kleidergeld beantragen und einmal Heizkosten. Das hat sehr geholfen auch ohne im Bezug zu sein.
Jetzt gibt es das nicht mehr und viele Eltern bei denen beide arbeiten haben das Gefühl benachteiligt zu sein (Erfahrungen aus Gesprächen leider keine Quelle)

So wächst die Unzufriedenheit auf allen Seiten.

Wobei es uns letztlich immer noch gut geht klar. Ist mir bewusst das nicht alles schlecht ist. Aber es ist ein kränkelndes System
Titel: Re: Hartz IV Abzocken in Jobcenter-Maßnahme: Die Jobs gab es gar nicht
Beitrag von: matcher67 am 24. Juli 2019, 09:07:45
Recht und Gesetz auf der einen - Tatsächliches auf der anderen Seite!
Recht haben und Recht kriegen sind immer schon 2 Paar Schuhe gewesen!

In jedem rechtlichen Bereich gibt es eine unbestimmte Quote Menschen, die Recht und Gesetz ignorieren, ...gibt es eine bestimmte Quote Menschen, die Recht und Gesetz unterschiedlich argumentieren. Manche nutzen eben ihre Machtposition aus, manche gehen fair mit den "Kunden" um.

Auch hier in Hartz IV gibt es eine bestimmte Quote Leistungsbezieher, bei denen es "nicht rund läuft" (ca. 3%). Aber das sind eben die Ausnahmen, die hier im Forum diskutiert werden. Wenn´s "rund läuft" sagt ja kaum einer, dass es so ist, bzw. das will man ja hier nicht lesen.

Was nicht Spektakulär genug ist, wird medial noch aufbereitet. Siehe die vielen Doku´s überwiegend in der RTL Sender-Group zu sehen. Da wird Stimmungsmache produziert.

Aber "Gott sei Dank" es ist die Ausnahme.

@Lachsangler damit hast Du vollkommen Recht..........dieses Hartz4 Forum wird es in 10Jahren noch geben....oder Hartz4 bekommt einen neuen Namen. Hoffendlich mit Änderungen!
Wenn keiner etwas ändern will wird sich auch nichts ändern!
Titel: Re: Hartz IV Abzocken in Jobcenter-Maßnahme: Die Jobs gab es gar nicht
Beitrag von: Anne-Suvi am 24. Juli 2019, 09:37:22
Hier noch ein Nachtrag bei mir persönlich............hatte im Okt.2017 eine geförderte Arbeitsstelle in Aussicht, in einer Arbeitsunterkunft/Hotel in meiner Nähe, es wurde ein Hausmeister/Allrounder gesucht alles schien perfekt zu passen Bewerbung geschrieben jedoch kam es nie zu einem Vorstellungsgespräch..........die Gründe wurden nicht gesagt, wo ran lag es, an meine Behinderung? Keine Ahnung! Auf Papier kann man viel schreiben und zu den Akten legen..........Papier ist geduldig!

In den meisten Fällen kriegt man keine Absagen mehr. Diese Unsitte ist aber nicht neu.
Titel: Re: Hartz IV Abzocken in Jobcenter-Maßnahme: Die Jobs gab es gar nicht
Beitrag von: matcher67 am 24. Juli 2019, 09:39:46
Lachsangler

Mir ist absolut bewusst das nicht alles schlecht ist.
Es gibt keine 100% und klar bei der Mehrheit der Leistungsbezieher wird es, wie du sagst rund laufen.

Aber es läuft halt auch sehr viel schief. Ich denke es sind mehr als 3%. Falls es da irgendwo zahlen gibt würde ich mich sehr freuen.

Warum ich denke es sind mehr als 3%? Da die Beratungsstellen voll sind mit Menschen die mit d JC Probleme haben

https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=1202739263219887&id=100004514744576&anchor_composer=false

Laut thome sieht er solche Dinge täglich.

Ich sage auch nicht das die SBs aus Bosheit oder mit System machen. Ich denke (weiß es nicht) das die SBs teilweise auch überfordert sind und zu wenig geschult werden. Also die in der Leistung.

Ottokar hat mal geschrieben, das sich die SBs ihr eigenes SGB zusammen schustern. Diesen Eindruck hat man wirklich. Wie gesagt ich unterstelle nicht das es bewusst gemacht wird sondern meistens wohl echt mangels Wissen.

Vielleicht sollte man Maßnahmen für SBs aus der Leistung einführen. Und dort die Gelder sinnvoller investieren.


@matcher67

Ich sehe es genauso. Arbeit ist da. Nur wenn jemand weniger als mit Hartz4 verdient ist es für viele keine Motivation arbeiten zu gehen.

Zu Zeiten der Sozialhilfe hat sich arbeiten gehen (ich drücke das jetzt bestimmt blöd aus) mehr gelohnt oder wurde mehr belohnt.

Beispiel: mein Mann hat Vollzeit gearbeitet und ich Teilzeit. 4 Kinder. Es hat zum Leben gereicht aber zwei Mal im Jahr konnte man Kleidergeld beantragen und einmal Heizkosten. Das hat sehr geholfen auch ohne im Bezug zu sein.
Jetzt gibt es das nicht mehr und viele Eltern bei denen beide arbeiten haben das Gefühl benachteiligt zu sein (Erfahrungen aus Gesprächen leider keine Quelle)

So wächst die Unzufriedenheit auf allen Seiten.

Wobei es uns letztlich immer noch gut geht klar. Ist mir bewusst das nicht alles schlecht ist. Aber es ist ein kränkelndes System

@ Angie69 uns geht es Allen nicht schlecht,wir haben uns den Wohlstand ja auch erarbeitet, nur geht es langsam Berg ab, im Bekanntenkreis wird nur davon gesprochen, Menschen sprechen in der Öffentlichkeit offen über Ihrer Probleme,z.B. in der Straßenbahn.......es geht immer mehr Menschen so.
Ottokar hat recht, die Mitarbeiter im JB sind genauso überlastet.

Dir und Deiner Großfamilie alles Gute und Respekt.........ich bin alleinstehend und stehe am Ende besser dar.

Gruß matcher67
Titel: Re: Hartz IV Abzocken in Jobcenter-Maßnahme: Die Jobs gab es gar nicht
Beitrag von: Gast44116 am 24. Juli 2019, 09:52:06
Sind die SBs auch.

Man merkt es ja auch ganz deutlich.

Anscheinend gibt es nur eine kurze Einarbeitung und dann stehen sie da und müssen sich durchwurschteln. Irgendwie und dürfen nicht zeigen daß sie eigentlich keinen Plan haben. Ist auch schwierig und sicherlich kein befriedigendes arbeiten.

Aber für mich als Leistungsbezieher nützt es wenig diese Probleme zu verstehen für mich zahlt unterm Strich die Auswirkungen auf mich.

Und es gibt Fehler wir im eingestellten Beispiel da kann man kein Verständnis aufbringen.

Der Antrag wird abgelehnt weil ein Antrag gestellt wurde


Unfassbar


Achso Kinder alle U25, glücklich geschieden  :zwinker:


Zum eigentlichen Thema. Ich denke man wird nur erfahren ob das jc oder die jeweiligen Sachbearbeiter wussten das es nie zur versprochenen Anstellung kommen wird.
Meine ganz persönliche Meinungen ist, das die SBs diese Flyer bekommen und sie einfach weitergeben. Es ist nicht ihr Job zu überprüfen ob die Zusagen usw stimmen.
Die Frage ist gibt es überhaupt jemand innerhalb eines Jobcenter der das was an die Leistungsbezieher weitergegeben wird überprüft?
Titel: Re: Hartz IV Abzocken in Jobcenter-Maßnahme: Die Jobs gab es gar nicht
Beitrag von: matcher67 am 24. Juli 2019, 10:14:02
Hier noch ein Nachtrag bei mir persönlich............hatte im Okt.2017 eine geförderte Arbeitsstelle in Aussicht, in einer Arbeitsunterkunft/Hotel in meiner Nähe, es wurde ein Hausmeister/Allrounder gesucht alles schien perfekt zu passen Bewerbung geschrieben jedoch kam es nie zu einem Vorstellungsgespräch..........die Gründe wurden nicht gesagt, wo ran lag es, an meine Behinderung? Keine Ahnung! Auf Papier kann man viel schreiben und zu den Akten legen..........Papier ist geduldig!

In den meisten Fällen kriegt man keine Absagen mehr. Diese Unsitte ist aber nicht neu.

@Anne-Suvi man macht sich ja doch Hoffnung..........wie gewonnen so zerronnen :weisnich:Du hast Recht es ist mittlerweile normal

@Angie69 es ist wirklich vieles nicht mehr zu verstehen.............ich verabschiede mich für heute aus dem Forum,es ist imer gut
wenn man sich untereinnannter Austauschen kann!

Ich setzte mich heute noch aufs Fahrrad, Sport tut immer gut und macht frei!
Titel: Re: Hartz IV Abzocken in Jobcenter-Maßnahme: Die Jobs gab es gar nicht
Beitrag von: Gast44116 am 24. Juli 2019, 10:19:42
Da wünsche ich dir viel Spaß.
Ich grübel gerade über Kochrezepte und ansonsten bei der Hitze nicht die Wohnung verlassen. 36 Grad
Titel: Re: Hartz IV Abzocken in Jobcenter-Maßnahme: Die Jobs gab es gar nicht
Beitrag von: Anne-Suvi am 24. Juli 2019, 10:23:03
Zitat von: matcher67 am 24. Juli 2019, 10:14:02
man macht sich ja doch Hoffnung..........wie gewonnen so zerronnen :weisnich:Du hast Recht es ist mittlerweile normal

Bei ungefähr 90 % der Emailpostfächer bei Bewerbungen handelt es sich um schwarze Löcher, könnte man meinen.
Titel: Re: Hartz IV Abzocken in Jobcenter-Maßnahme: Die Jobs gab es gar nicht
Beitrag von: Sheherazade am 24. Juli 2019, 10:24:26
Ich sehe es genauso. Arbeit ist da. Nur wenn jemand weniger als mit Hartz4 verdient ist es für viele keine Motivation arbeiten zu gehen.

Zu Zeiten der Sozialhilfe hat sich arbeiten gehen (ich drücke das jetzt bestimmt blöd aus) mehr gelohnt oder wurde mehr belohnt.

Beispiel: mein Mann hat Vollzeit gearbeitet und ich Teilzeit. 4 Kinder. Es hat zum Leben gereicht aber zwei Mal im Jahr konnte man Kleidergeld beantragen und einmal Heizkosten. Das hat sehr geholfen auch ohne im Bezug zu sein.
Jetzt gibt es das nicht mehr und viele Eltern bei denen beide arbeiten haben das Gefühl benachteiligt zu sein (Erfahrungen aus Gesprächen leider keine Quelle)

Kindergeld für 4 Kinder in 2001: 608€
Kindergeld für 4 Kinder in 2019: 853€

Vollzeitarbeit 173 Stunden (gleicher Job, gleiche Firma)
in 2001 €1903 brutto
in 2019 €2802,80

Arbeitslosenquote
2001: 9,4%
2019: 4,8 - 5,3%

Sowohl in 2001 als auch in 2019 war ein Wohngeldbezug möglich.

Das sind meine Erfahrungswerte. Ich sehe da objektiv keine Benachteiligung.
Titel: Re: Hartz IV Abzocken in Jobcenter-Maßnahme: Die Jobs gab es gar nicht
Beitrag von: Gast44116 am 24. Juli 2019, 10:33:52
Ich kann dazu wenig sagen. Das sind die Empfindungen einiger arbeitenden Eltern hier.

Ich frage da auch nicht detailliert nach. Spielplatzgespräche halt. Vieles ist sicherlich rein rechnerisch nicht so da gebe ich dir absolut recht.

Titel: Re: Hartz IV Abzocken in Jobcenter-Maßnahme: Die Jobs gab es gar nicht
Beitrag von: matcher67 am 24. Juli 2019, 10:38:05
Ich sehe es genauso. Arbeit ist da. Nur wenn jemand weniger als mit Hartz4 verdient ist es für viele keine Motivation arbeiten zu gehen.

Zu Zeiten der Sozialhilfe hat sich arbeiten gehen (ich drücke das jetzt bestimmt blöd aus) mehr gelohnt oder wurde mehr belohnt.

Beispiel: mein Mann hat Vollzeit gearbeitet und ich Teilzeit. 4 Kinder. Es hat zum Leben gereicht aber zwei Mal im Jahr konnte man Kleidergeld beantragen und einmal Heizkosten. Das hat sehr geholfen auch ohne im Bezug zu sein.
Jetzt gibt es das nicht mehr und viele Eltern bei denen beide arbeiten haben das Gefühl benachteiligt zu sein (Erfahrungen aus Gesprächen leider keine Quelle)

Kindergeld für 4 Kinder in 2001: 608€
Kindergeld für 4 Kinder in 2019: 853€

Vollzeitarbeit 173 Stunden (gleicher Job, gleiche Firma)
in 2001 €1903 brutto
in 2019 €2802,80

Arbeitslosenquote
2001: 9,4%
2019: 4,8 - 5,3%

Sowohl in 2001 als auch in 2019 war ein Wohngeldbezug möglich.

Das sind meine Erfahrungswerte. Ich sehe da objektiv keine Benachteiligung.

@Sheherazade bedenke aber auch das sich die Lebenshaltungskosten in den letzten 20 Jahren verdreifacht haben, außerdem gibt es trotz Einheit 1989 zwischen Ost und Westdeutschland gravierende Unterschiede. In Leipzig arbeiten die hälfte der Menschen im Niedriglohnsektor der Rest bekommt wenigstens den Mindestlohn! Da nützt auch DHL.BMW und Amazon nicht viel!
Titel: Re: Hartz IV Abzocken in Jobcenter-Maßnahme: Die Jobs gab es gar nicht
Beitrag von: Sheherazade am 24. Juli 2019, 11:01:10
@Sheherazade bedenke aber auch das sich die Lebenshaltungskosten in den letzten 20 Jahren verdreifacht haben

Kann ich für uns in unserer Gegend (wir leben hier sehr ländlich, die Löhne sind, am Bundesdurchschnitt gemessen, sehr niedrig) nicht behaupten. Selbst die Mieten sind nicht so horrend gestiegen wie in anderen Teilen der Republik. Als einzige merkliche Verteuerung sind mir persönlich die Strom- und Gaspreise aufgefallen.

Zitat von: Gast44116 am 24. Juli 2019, 10:33:52
Das sind die Empfindungen einiger arbeitenden Eltern hier.
Und diese Eltern waren zu Sozialhilfezeiten wie alt?
Titel: Re: Hartz IV Abzocken in Jobcenter-Maßnahme: Die Jobs gab es gar nicht
Beitrag von: Gast44116 am 24. Juli 2019, 11:15:57
Diese Eltern kennen die Zeiten Sozialhilfe nicht.
 
Ich denke dass empfinden hängt auch davon ab, das trotz Arbeit unterm Strich nicht so viel mehr da ist . Verhältnis zu denen die nicht arbeiten.

Mehr ja aber gefühlt stimmt das Verhältnis nicht. Ich weiß nicht ob ich es verständlich Ausdrücke

Sie müssen halt alles selbst zahlen: Fahrtkosten zur Arbeit, zur Schule, Schulzeug Kindergarten Gebühr usw
Somit fühlt sich es für sie ungerecht an.

Tja so hat jede Seite ihre Sorgen
Titel: Re: Hartz IV Abzocken in Jobcenter-Maßnahme: Die Jobs gab es gar nicht
Beitrag von: Gast46477 am 24. Juli 2019, 16:29:05
Wenn hier zwei völlig gegensätzliche Argumentationen ein und des gleichen User aufeinander treffen.

@ Angie69,

hier imThread "plauderst" du locker flockig über das JC, über Jobs und über andere Wichtige/unwichtige Dinge und übst dich in Verständnis.

Aber im eigenen Thread "https://hartz.info/index.php?topic=119362.0" fällst du wegen einer Termininformation von  "aus allen Wolken" bis hin zu "ich werde panisch".

Liest du dich selbst gerne Schreiben?
Titel: Re: Hartz IV Abzocken in Jobcenter-Maßnahme: Die Jobs gab es gar nicht
Beitrag von: Gast44116 am 24. Juli 2019, 18:31:32
Mögliche Sanktion vs allgemeines Thema

Äpfel vs Birnen  :weisnich:
Titel: Re: Hartz IV Abzocken in Jobcenter-Maßnahme: Die Jobs gab es gar nicht
Beitrag von: matcher67 am 24. Juli 2019, 18:35:32
@Lachsangler Du bist keine Arzt und hast auch nicht das Fachwissen um über @Angie69 Gesundheitszustand heraus sich Urteile zu bilden die sich in der Argumenten wiedersprechen :no:
Titel: Re: Hartz IV Abzocken in Jobcenter-Maßnahme: Die Jobs gab es gar nicht
Beitrag von: Gast44116 am 24. Juli 2019, 18:46:28
matcher67 danke

Das war eine Paniksituation vor möglichen Sanktionen und komplett überfahren von neuen infos dazu noch zu erst falsche. Also Panikattacke. Mir das vorzuwerfen ist schon harter Tobak. Zumal ich nicht wilde Vorwürfe gegen das jc vorgebracht habe oder ähnliches

Ich sehe da keinen Bezug zu dem Thema hier.
Titel: Re: Hartz IV Abzocken in Jobcenter-Maßnahme: Die Jobs gab es gar nicht
Beitrag von: matcher67 am 24. Juli 2019, 18:58:45
Mir ging es in vielen Situation schon ähnlich, es ist sehr schwer da immer die Nerven zu behalten,eine soziale Phobie tritt bei
gelegentlich auch auf, über meinen Gesundheitszustand möchte ich hier auch nicht schreiben, bleibt aber nicht aus!

Nicht ärgern lassen, auch wenn es nicht immer einfach ist! :clever:
Titel: Re: Hartz IV Abzocken in Jobcenter-Maßnahme: Die Jobs gab es gar nicht
Beitrag von: Anne-Suvi am 24. Juli 2019, 19:00:14
@Lachsangler Du bist keine Arzt und hast auch nicht das Fachwissen um über @Angie69 Gesundheitszustand heraus sich Urteile zu bilden die sich in der Argumenten wiedersprechen :no:

Matcher, nix für ungut, aber man muß kein Arzt sein, um sich eine Meinung zu bilden. Denn entscheidend ist das Bauchgefühl. Das funktioniert im Internet genauso gut wie im RL.
Titel: Re: Hartz IV Abzocken in Jobcenter-Maßnahme: Die Jobs gab es gar nicht
Beitrag von: Gast44116 am 24. Juli 2019, 19:06:06
Mir ging es in vielen Situation schon ähnlich, es ist sehr schwer da immer die Nerven zu behalten,eine soziale Phobie tritt bei
gelegentlich auch auf, über meinen Gesundheitszustand möchte ich hier auch nicht schreiben, bleibt aber nicht aus!

Nicht ärgern lassen, auch wenn es nicht immer einfach ist! :clever:

Nein keine Sorge. Ich weiß ja wie ich die User jeweils einzuschätzen habe  :zwinker: