Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Frage zum Problem mit dem JC  (Gelesen 1538 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 47776
Re: Frage zum Problem mit dem JC
« Antwort #15 am: 10. Juni 2018, 20:40:16 »
#1 ist schon vom 03.04 - also 2 Monate schon einbehalten und keiner hat was gemacht?
kommt #2 noch?
und die EGV?
---------
Zuständiges SG ist Düsseldorf
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Lechinger1992

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 13
Re: Frage zum Problem mit dem JC
« Antwort #16 am: 10. Juni 2018, 20:52:30 »
die müssen wir noch raus suchen

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 47776
Re: Frage zum Problem mit dem JC
« Antwort #17 am: 10. Juni 2018, 20:57:15 »
Ist der Anwalt auf SGB II spezialisiert und hat Erfahrung mit dem JC Wuppeltal?
ums mal polemisch zu formulieren:
Ein JC, das für Sanktionen schon einen multiple choice Bogen hat, ist kein Jobcenter sondern ein Sanktionscenter.

Daraus ergibt sich auch,
daß hier offensichtlich keine "individuelle und auf den Einzelfall ausgestaltete Begründung" (allgemeinverständlich) vorliegt und vorliegen kann.
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Lechinger1992

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 13
Re: Frage zum Problem mit dem JC
« Antwort #18 am: 10. Juni 2018, 21:08:13 »
http://prntscr.com/jtcv9m

bisher haben wir noch kein anwalt eingeschaltet geschweige das formular das er uns nichts kostet aber durch eine maßnahme die ich damals machte sofern der träger noch die telefonnummer usw von dieser anwältin kennt hätte ich eine die sich darauf spezialisiert hatt das JC hier fertig zu machen

http://prntscr.com/jtcwhb

für das bewerbungszentrum bekommt man eine besucherkarte auf dieser karte steht dan drauf das die fahrkosten übernommen werden dieses stand auf der besucherkarte davor nicht bzw da stand das die fahrtkosten nicht übernommen werden

Offline Wuff

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 286
Re: Frage zum Problem mit dem JC
« Antwort #19 am: 10. Juni 2018, 21:12:08 »
Warum versuchst du nicht einfach direkt bei Tacheles e.V. gleich eine Beratung zu bekommen, denn die dürften sich damit auskennen und auch entsprechende Schreiben aufsetzen etc. pp.

https://wuppertal.tacheles-sozialhilfe.de/beratung-und-hilfe/

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 47776
Re: Frage zum Problem mit dem JC
« Antwort #20 am: 10. Juni 2018, 21:17:30 »
Ist das die ?
https://www.anwalt.de/eva-schroeder
 :ironie:
Der Müll braucht eher mehrere Anwälte (Grosskanzlei der so).
Die EGV alleine macht meine Brille fast blind....
16 Bewerbungen monatlich? Was rauchen die erst Nachts?  :no: :teuflisch:
bei 10 allerhöchsten ist bundesweit das Ende der Fahnenstange erreicht.
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Lechinger1992

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 13
Re: Frage zum Problem mit dem JC
« Antwort #21 am: 10. Juni 2018, 21:17:39 »
zum thema tacheles das hatte ich eigentlich vor würde ich auch machen wenn ich weiss das es sich lohnt weil für mich ist das nur unnötiger stress den ich momentan nicht gebrauchen kann weil 1. ich momentan durch diese sanktionen genug stress habe das ich 1. kaum schlafen kann und mir nur den kopfzerreiße 2. sinds fahrkosten die durch die sanktionen momentan dan auch ein großes loch im geldbeutel hinterlässt also wenn es sich noch lohnt würde ich dan am mittwoch nach meinem termin beim externen fallmanagment dahin gehen weils dan keine extra fahrkosten sind


keine ahnung ob es die anwältin ist dieses wird sich allerdings dan rausstellen wenn ich das formular vom landgericht habe und mit dem träger leiter von der damaligen massnahme geredet habe

genauso wie mit den lebensmittelgutscheine ich habe damals 4 lebensmittelgutscheine a 50euro bekommen für den ganzen monat sie bekommt alle 2 wochen 1 a 47euro der nur für den tag gültig ist

ich sollte damals auch 2x die woche dorthin a 15 bewerbungen pro monat vorlegen

ich würde ja gerne eine AGH machen 1. weil ich diese brauch für den bildungsgutschein für die 3monatige schulung zur sicherheitskraft mit waffenschein für die arbeit und 2. nen bissl taschengeld dazuhaben will was durch diese sanktionen was punkt2 betrifft nicht möglich ist

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 47776
Re: Frage zum Problem mit dem JC
« Antwort #22 am: 10. Juni 2018, 21:24:56 »
ich weiss nicht wie Tacheles arbeitet - würde mich aber wundern, wenn Du da persönlich aufschlagen müsstest. Thome ist ja ne echte Hausnummer
Mir wärs an Deiner Stelle wichtig, daß hier sofort was geschieht - mindestens aber umgehend ein Eilantrag ans SG DüDo rausgeht...
Hääähhh .....???
Zitat
ich würde ja gerne eine AGH machen 1. weil ich diese brauch für den bildungsgutschein
Erpressung mit BiGu? Den bekommst Du nach der Maßnahme eh nicht, es sei denn Du hast (*ironie* eine notariell beglaubigte) Zusage vom JC. Selbst dann wärs evtl. noch Nötigung (zu einer Maßnahme)
Das wird ja immer bunter hier

Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Lechinger1992

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 13
Re: Frage zum Problem mit dem JC
« Antwort #23 am: 10. Juni 2018, 21:29:10 »
wenn du mir nun noch erklärst wie das geht dan würde ich das so schnell wie möglich machen da ich sowas noch nicht gemacht habe auch damals bei der 9monate 100% sanktion da ich noch unter 25 war nicht habe ich da keine ahnung von :smile:

was den bildungsgutschein angeht wurde mir gesagt da ich jahrelang nicht gearbeitet habe und was die massnahmen angeht auch nicht grade der tollste war weil ich des öfteren mal krank war müsse ich eine agh machen und nach dieser agh bekäme ich diesen gutschein

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 47776
Re: Frage zum Problem mit dem JC
« Antwort #24 am: 10. Juni 2018, 21:33:24 »
Zitat von: Lechinger1992 am 10. Juni 2018, 21:29:10
was den bildungsgutschein angeht wurde mir gesagt da ich jahrelang nicht gearbeitet habe und was die massnahmen angeht auch nicht grade der tollste war weil ich des öfteren mal krank war müsse ich eine agh machen und nach dieser agh bekäme ich diesen gutschein

Jaja und Weihnachten fällt 2018 mit Neujahr und Ostern und Pfingsten zusammen ....
Mich hälts schon fast nicht mehr auf dem Sitz (irgendwie hatte ichs geahnt - s.o.)

Du rufst gleich Morgen früh erstmal Tacheles an - vll. bekommst Du da schon eine Erstinformation zur
möglichen weiteren Vorgehensweise.
Dann besorgst Du Dir unmittelbar in einem zweiten Telefonat die Anwältin (mindestens Name - Rest macht google) und rufst auch dort an. (Die könnte auch schon bei Tacheles bestens bekannt sein - einfach auch dort schon fragen)
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Lechinger1992

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 13
Re: Frage zum Problem mit dem JC
« Antwort #25 am: 10. Juni 2018, 21:42:05 »
nen kumpel von mir wohnt in erfurt der versteht auch nicht wieso wir immer solche probleme mit dem JC haben aber nun stellt es sich ja heraus

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 47776
Re: Frage zum Problem mit dem JC
« Antwort #26 am: 10. Juni 2018, 21:44:37 »
OT:
Erfurt ist aber auch nur marginal besser soweit mir bekannt
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Offline Lechinger1992

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 13
Re: Frage zum Problem mit dem JC
« Antwort #27 am: 10. Juni 2018, 21:49:58 »
wir hatten damals auch nen problem mit einer zwangsräumung brauchten dringend eine wohnung das war dem JC bekannt dan hatten wir eine 1woche vor der räumung brauchten nur noch die bestätigung des JC haben wir bekommen und da schreibt die alte vom JC da rein das der umzug abgelehnt wurde also praktisch das es eine zusage aber auch gleichzeitig eine absage ist wegen wohnungsverlust auf eigener schuld demendsprechend rief der vermieter 2tage vor der räumung an und lehnte uns die wohnung ab da er aber so freundlich war und mit der alten vom JC geredet hatt was genau das bedeuten soll haben wir im letzen moment doch noch die wohnung bekommen meiner meinung nach sollte das doch eig auch verboten sein oder nicht?

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 47776
Re: Frage zum Problem mit dem JC
« Antwort #28 am: 10. Juni 2018, 21:54:04 »
grosse grossflächige Aufregung über gross angelegte Inkompetenz und Schadwillen bringt Dich auch nicht weiter....
Schreib Dir für morgen einen Schlachtplan (to do Liste) auf und lass Platz, um dort jeweils stichpunktartig das jeweilige Ergebnis fest zu halten.
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!