Hilfebereich > Fragen und Antworten zu Hartz IV / ALG II

Hartz4 bei arbeitenden Partner mit einem Kind gemeinsam und eines nicht

(1/2) > >>

Vazim01:
Guten Tag. Meine Freundin mit einem Kind 1 Jahr und von mir schwanger wollen zusammen ziehen. Ich arbeite als altenpfleger und verdiene +/- 1800 Euro und besitze ein Haus wo ich auch monatlich 650 Euro kriege jedoch die 650 Euro sofort an den Kredit gehen. Meine Freundin ist in Elternzeit und wird auch weiterhin nicht arbeiten können da sie von mir schwanger ist. Wenn wir zusammenziehen, was würde uns zustehen?? Müsste ich mit meinem 1800 Euro +/- für uns alle aufkommen?? Das wäre ja überhaupt nicht möglich. Ich danke im voraus für jede Hilfe und Antwort.

Jul7:
Ihr bekommt dann Kindergeld (438 EUR) und wohl auch Elterngeld (musst du mal googeln). Dann könnte es genug sein. Das schon dazu gerechnet?

BigMama:
Bekommt Kind 1 Unterhalt? Welches Einkommen hat die Mutter? Elterngeld? Wohnst du auch in dem Haus welches dir gehört?

Vazim01:
Kind 1 bekommt Unterhalt und elterngeld kriegt sie bis Ende September. Ich habe das Haus vermietet da es fast 2 Stunden von meinem jetzigen Wohnort entfernt ist. Ich kriege monatlich Mieteinnahmen die wiederum für den Kredit draufgehen womit ich das Haus gekauft habe.

crazy:
Na dann hast Du deine Miete für die Wohnung, sie ihr Elterngeld plus Kindergeld plus Barunterhalt und wenn Kind 2 da ist gibt es wieder Elterngeld plus nochmal Kindergeld.
Was gibt es zu befürchten? Zahlst Du schon über 1000 Euro Miete?

Da Du Wohneigentum hast was vermietet ist, hast Du verwertbares Vermögen daher fällt Zuschuss Alg2 weg.
Der einfache Weg noch mehr Geld Netto zu haben wäre deine Freundin zu deiner Ehefrau zu machen.

Und: wenn sie bei ihrem AG ab September wieder arbeiten könnte(das geht auch schwanger!) würde sie mehr Elterngeld wenn das Zweite da ist bekommen. Geht natürlich nur, wenn das Zweite nicht schon im Herbstvauf die Welt kommt.

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln