hartz.info

Aktuelles zu Hartz IV => Aktuelle Nachrichten => Thema gestartet von: selbiger am 17. April 2021, 17:38:55

Titel: Sparkassen und Banken verhindern Konten für Hartz IV Beziehende
Beitrag von: selbiger am 17. April 2021, 17:38:55
Jeder Bürger hat einen Rechtsanspruch auf ein Basiskonto, um Überweisungen und Auszahlungen tätigen zu können. Banken drehen jedoch an den Gebühren und verhindern so den Zugang.

https://www.gegen-hartz.de/news/sparkassen-und-banken-verhindern-konten-fuer-hartz-iv-beziehende
Titel: Re: Sparkassen und Banken verhindern Konten für Hartz IV Beziehende
Beitrag von: harry am 17. April 2021, 18:15:28
Ich zahle 7,90 € / Monat bei 3 - 4 Buchungen.
Die würden bei einer Beschwerde glatt sagen "kündigen"... und dann??
Sogar die Einrichtung eines Basiskonto kann abgelehnt werden, wenn die Bank einen Grund in der Person sieht - ob der Grund stimmt oder nicht ist egal .!
Titel: Re: Sparkassen und Banken verhindern Konten für Hartz IV Beziehende
Beitrag von: free88 am 17. April 2021, 20:27:09
Sparkassen und Banken verhindern Konten für Hartz IV Beziehende.Blödsinn!!!Reißerischer Titel. Die Konto Gebühren Zahlt Jeder, nicht nur alg2 Emfänger. Hier wird wieder Total Übertrieben.
Ja die Gebühren steigen seit einiger Zeit. Aber sie steigen für alle. Oder soll man jetzt für Arme eine Ausnahme machen? Und wer ein Konto möchte,bekommt auch eins. Hier wird Garnichts Verhindert.
Das Konten So teuer werden liegt nunmal an dem Niedrigzins. Banken müssen auch Geld Verdienen. Und wem das Konto zu Teuer ist,kann doch Wechseln.Bitte Übertreibt nicht immer so.

Hier wird immer wieder der Eindruck erweckt das nur Hartzer benachteiligt werden.Dem ist nun wirklich nicht so.
Titel: Re: Sparkassen und Banken verhindern Konten für Hartz IV Beziehende
Beitrag von: Meph1977 am 18. April 2021, 00:42:00
Die Consorsbank bietet auch kostenlose Basiskonten an
Titel: Re: Sparkassen und Banken verhindern Konten für Hartz IV Beziehende
Beitrag von: selbiger am 18. April 2021, 08:32:06
Sparkassen und Banken verhindern Konten für Hartz IV Beziehende.Blödsinn!!!Reißerischer Titel. Die Konto Gebühren Zahlt Jeder, nicht nur alg2 Emfänger. Hier wird wieder Total Übertrieben.
Ja die Gebühren steigen seit einiger Zeit. Aber sie steigen für alle. Oder soll man jetzt für Arme eine Ausnahme machen? Und wer ein Konto möchte,bekommt auch eins. Hier wird Garnichts Verhindert.
Das Konten So teuer werden liegt nunmal an dem Niedrigzins. Banken müssen auch Geld Verdienen. Und wem das Konto zu Teuer ist,kann doch Wechseln.Bitte Übertreibt nicht immer so.

Hier wird immer wieder der Eindruck erweckt das nur Hartzer benachteiligt werden.Dem ist nun wirklich nicht so.

der harzer merkt das das er im monat denn weniger hatt..ein gut gebürsteter merkt das nicht..dem würde das garnicht aufallen..das wird immer wieder verkannt..und absichtlich übersehen..banken verdienen genug geld..die tuhen immer so als seinen die sooo arm und machen keinen gewinn..milliarden machen diese..wird auch immer wieder gerne absichtlich übersehen..ja für sozialschwache müste es wieder ein null euro konto geben..es ging all die jahre auch und haben sich trozalledem doof und dämlich verdient..
es gibt keine banken die wirklich pleite gehen..das waren bis jetzt wenn denn ganz wenige..die restlichen banken wirtschaften einfach scheisse..und lassen sich vom kleinem man finanzieren..bankenrettungen usw..also wer macht hier den reibach..??
und irgendwo hab ich gelesen das banken ein stinknormales konto zu verfügung stellen müssen..nur wenn diese sehen..ich kann an dem vor mir nix rausquetschen..den lehnen diese ab..und nur deswegen..also gier..

die banken sollten mal lieber vernünftig wirtschaften..und nicht soviel boni schacherei betreiben..
Titel: Re: Sparkassen und Banken verhindern Konten für Hartz IV Beziehende
Beitrag von: crazy am 18. April 2021, 08:39:22
Ach selbiger, immer die selbe Leier und keiner versteht dich...

Jeder kann sich immer noch ein kostenloses Girokonto einrichten.
Problematisch ist es lediglich für die Menschen deren Schufa schon voll ist mit Einträgen (für die ist eigentlich das Recht auf ein Konto gedacht gewesen)
Und Menschen die Hilfe benötigen. Das Ausfüllen von beleghaften Überweisungen etc ist mit Personalaufwand verbunden, das muss nun mal bezahlt werden.
Auf den Ortschaften gibt es oftmals gar keine Geschäftsstellen mehr. Man muss sich eben umstellen und umgewöhnen. Es ist nicht  notwendig in die Geschäftsstelle zu pilgern. Man kann alles entweder online oder an den Terminals erledigen. Und dann gibt es genug Banken die dann keine Kontoführungsgebühren verlangen. Den Eingang von 500 oder 700 der manchmal als Maß genommen wird , den hat auch ein ALG 2 Empfänger in der Regel. 
Titel: Re: Sparkassen und Banken verhindern Konten für Hartz IV Beziehende
Beitrag von: selbiger am 18. April 2021, 08:45:58
ach crazi..das hatt doch vorher auch alles funktioniert..warum denn jetzt nicht mehr..??weil es um maximale gewinnausbeute geht..schnelle gewinnausbeute..also selbst wenn ich ne bank finde mit 100% kostenlosem konto..dan ists diese überall nur nicht in meiner gegend..undn das trifft auch bei anderen zu..es ist immer alles leicht gesagt als getahn..hier ists wieder der keine der schuld ist..nur nicht die banken..mit ihren schlechtem wirtschaften..
wie gesagt..hatt alles vorher auch sehr gut funktioniert..haben immer milliarden gewinne erziehlt..warum gehts jetzt mitmal nicht mehr..??die gewinne sind immer noch so hoch..warum muss es den jetzt noch meeeehr sein..??diese gier ist doch nicht mehr normal..
Titel: Re: Sparkassen und Banken verhindern Konten für Hartz IV Beziehende
Beitrag von: crazy am 18. April 2021, 08:55:27
Du brauchst heutzutage keine Bank vor Ort mehr! Sie ist immer vorhanden und erreichbar für Dich !
Willst Du Service vor Ort musst Du das bezahlen.
Und Du irrst Dich gewaltig. Kontoführungsgebühren waren üblich. Irgendwann haben Banken einen Verteilungskampf angefangen und mit kostenlosen Girokonten versucht Kunden abzuwerben. In der Regel waren das dann aber reine Online Konten, die waren kostenfrei.
Ich hab jetzt seit vielen Jahren ein ING Konto, klappt super. Geld kann ich mir überall holen mit der kostenlosen Visa Card die ist automatisch dabei gewesen.
Die Sparda hatte ja auch mal mit einem kostenlosen Girokonto geworben. Allerdings musst man dann gleich eine Unfallversicherung bei der DEVK mit abschließen und eine Einlage hat es auch gekostet. Das Abheben von Geld erwies sich als äußerst problematisch. Bei Fremdbanken waren ordentlich Gebühren fällig.
Mein Volksbank Konto ist neuerdings wieder kostenfrei, das hat jahrelang auch ordentlich gekostet nachdem man sich vorab die Kunden durch die reinen online Konten rangeholt hatte.
Titel: Re: Sparkassen und Banken verhindern Konten für Hartz IV Beziehende
Beitrag von: selbiger am 18. April 2021, 09:07:32
ich habe ab und an den service benutzt an der bank..und nur wenn den dafür nen euro bezahlt was bei meinem online konto ok war..ich mache nichts anderes wie sonst auch..alles online..benötige faktisch keinen persönlichen service,und mit mal weil die armen banken denen milliarden gewinne nicht ausreichen nun für jeden noch so kleinen pups horende preise verlangen..troz milliarden gewinne..wo haben diese nöte..??wenn jemand alles am schalter macht..kann ich ja verstehen..solange es in massen und verhältnissmässig ist..aber das ist es nicht mehr..diese arbeiten rund um die uhr mit meinem geld..und nehmen es sich zu teilen auch noch..
die haben schlicht viel zu viele freiheiten..können machen was sie wollen..und die regierung schaut nur zu lässt gewähren..handelt nur im sinne dieser und verdient bestimmt kräftig mit dank lobby..wie so überall wo die lobby und finanzen im spiel sind..diese abzockmentalität nimmt meines erachtens überhand..kan sich doch kaum noch jemand leisten..
Titel: Re: Sparkassen und Banken verhindern Konten für Hartz IV Beziehende
Beitrag von: Fylou am 18. April 2021, 09:13:03
Dann wechsle zu einem der unzähligen gratis Onlinekonten. Die Regierung wird in die Marktwirtschaft nicht eingreifen, du solltest dich dringend mal mit unserem Wirtschaftssystem befassen!
Titel: Re: Sparkassen und Banken verhindern Konten für Hartz IV Beziehende
Beitrag von: Unwissender am 18. April 2021, 09:46:21
Das Konten So teuer werden liegt nunmal an dem Niedrigzins. Banken müssen auch Geld Verdienen. Und wem das Konto zu Teuer ist,kann doch Wechseln.Bitte Übertreibt nicht immer so.

Was ist mit den teueren Überziehungszinsen? Damit machen doch die Banken den meisten Reibach! Noch dazu lassen sie sich jeden Handstrich fürstlich bezahlen, obwohl man ihnen die Arbeit (selber überweist, selber tradet, selber die Karten beantragt, selber DA stellt usw.) abnimmt.

Selbst Online-Konten kosten bei vielen Banken Geld!

Zum Glück gibt es (noch) kostenlose Konten (halt nur mit guter Schufa)
Titel: Re: Sparkassen und Banken verhindern Konten für Hartz IV Beziehende
Beitrag von: free88 am 18. April 2021, 10:15:05
Das Konten So teuer werden liegt nunmal an dem Niedrigzins. Banken müssen auch Geld Verdienen. Und wem das Konto zu Teuer ist,kann doch Wechseln.Bitte Übertreibt nicht immer so.

Was ist mit den teueren Überziehungszinsen? Damit machen doch die Banken den meisten Reibach! Noch dazu lassen sie sich jeden Handstrich fürstlich bezahlen, obwohl man ihnen die Arbeit (selber überweist, selber tradet, selber die Karten beantragt, selber DA stellt usw.) abnimmt.

Selbst Online-Konten kosten bei vielen Banken Geld!

Zum Glück gibt es (noch) kostenlose Konten (halt nur mit guter Schufa)


Es wird doch Niemand gezwungen einen Teuren Dispo zu Nehmen.Und wie Gesagt,Niemand arbeitet umsonst .Auch Banken nicht.
Titel: Re: Sparkassen und Banken verhindern Konten für Hartz IV Beziehende
Beitrag von: harry am 18. April 2021, 10:46:58
Zitat von: free88 am 18. April 2021, 10:15:05
Es wird doch Niemand gezwungen einen Teuren Dispo zu Nehmen.
Als ALG 2-Empfänger kriegt man sowieso keinen Dispo!
Und eine geduldete Überziehung wird flexibel / variabel mi 16-17 % Sollzins bedacht
Titel: Re: Sparkassen und Banken verhindern Konten für Hartz IV Beziehende
Beitrag von: selbiger am 18. April 2021, 10:53:31
ausserdem gehts es doch garnicht um nen dispo..free88 bringt es da schon aufm punkt..die banken sollen ja wirtschaften alles kein ding..nur müssen denen mal öffters auf die finger geklopft werden..regulierungen im einem gewissem masse haben noch nie geschadet..die volgen von privatisierung sind ja zu sehen..und man sieht ja wohin das fürt..ins masslose..
Titel: Re: Sparkassen und Banken verhindern Konten für Hartz IV Beziehende
Beitrag von: crazy am 18. April 2021, 11:20:59
Auch wenn Du davon träumst.
Der Großteil in der BRD will weder Sozialismus oder gar Kommunismus.

Titel: Re: Sparkassen und Banken verhindern Konten für Hartz IV Beziehende
Beitrag von: Fylou am 18. April 2021, 11:28:57
Lustig, bei den Banken soll der Staat eingreifen, aber wenn man selber Freiheiten will ist der Staat das personifizierte Böse.

Für Geldverleih und -verwaltung wird seit tausenden Jahren Geld verlangt, denn es ist eine Dienstleistung. Früher waren es Wechselgebühren (Stichwort Kleinstaaterei), auch wenn man Geld leihen wollte wurden Gebühren oft ganz frei von staatlichen Regulierungen verlangt. Wem das nicht passt, der muss es nicht nutzen.

Dieser grundsätzliche Anspruch alles kostenlos haben zu wollen und "Geiz ist geil" wird echt immer schlimmer. Die Mitarbeiter wollen bezahlt werden, auch der Geldtransport und die Bereitstellung, die Miete für Filialen und Automaten, die Technik und IT. Wenn dann die Möglichkeiten wegfallen das Geld zu vermehren muss halt der Kunde für den Service zahlen. Dass die Gehälter der Chefs oft überzogen sind steht auf einem anderen Blatt, es steht jedem frei sich ebenfalls in dieser Branche hochzuarbeiten.
Titel: Re: Sparkassen und Banken verhindern Konten für Hartz IV Beziehende
Beitrag von: Oppositiona am 18. April 2021, 14:45:39
Auch wenn Du davon träumst.
Der Großteil in der BRD will weder Sozialismus oder gar Kommunismus.

Aber viele wollen auch keinen Raubtierkapitalismus, den wir heute auch in unserem Lande haben, eine "soziale" Marktwirtschaft gibt es nicht mehr, genauso wie es nie einen wirklichen Sozialismus gab, die Zustände in der DDR haben die Urväter des Gedanken sich nie auf die Fahne geschrieben...
Stalin war auch kein Kommunist, eher ein Fascho!
Titel: Re: Sparkassen und Banken verhindern Konten für Hartz IV Beziehende
Beitrag von: selbiger am 18. April 2021, 16:44:41
Auch wenn Du davon träumst.
Der Großteil in der BRD will weder Sozialismus oder gar Kommunismus.

aha..den ist es auch sozialismuss wenn der verkehrspolizist den verkehr regelt..??es ist also nichts anderes..etwas zu regeln..unter regeln zu stellen..usw..hatt nicht immer alles nur mit sozialismuss zu tun..sollte dir eigentlich klar sein..selbst in eurer so hoch gepriesenen brd gibt es regeln,gesetze verordnungenusw..etz..und ist das denn auch sozialismuss..?? :lol:
Titel: Re: Sparkassen und Banken verhindern Konten für Hartz IV Beziehende
Beitrag von: Fylou am 18. April 2021, 17:04:28
Zitat von: selbiger am 18. April 2021, 16:44:41
?es ist also nichts anderes..etwas zu regeln..unter regeln zu stellen..usw

Doch ist es. Das regeln des Verkehrs ist ein Sicherheitsaspekt. Das Eingreifen in Banken und die Wirtschaft ist ein so komplexes System das es a) gravierende Folgen haben kann und b) wir eben nicht einfach in private Unternehmen eingreifen können. Du hast dich immer noch nicht mit sozialer Marktwirtschaft beschäftigt. Die basiert auf Wettbewerb und nicht auf staatlichen Regelungen. Der Staat greift maximal durch Regularien wie maximal mögliche Zinsen, Verbraucherschutz etc ein.

Wer zu dumm ist Verträge zu lesen, der ist selber Schuld.
Titel: Re: Sparkassen und Banken verhindern Konten für Hartz IV Beziehende
Beitrag von: selbiger am 18. April 2021, 17:28:12
soziale marktwirtschaft ??aber nicht das was banken machen..das ist nicht sozial..raubtierkabialismuss ist nicht sozial..sollte dir klar sein..und vieles andere in der wirtschaft ist auch nicht sozial..massvolle wirtschaft tut es genauso..wo alle profitieren von..nicht nur eine seite..

alle die mit list und tücke überm tisch gezogen werden sind also dumm..??arglistige teuschungen..versteckte kosten..ominöse geschäftspraktiken..die es nur auf ahnungslose abgesehen haben sind also dumme menschen..??bleib mal aufm teppich..echt..!!ich nenne sowas pervers..wenn leute so abgezogen werden..haben ja nun nicht alle studiet ne..und deshalb dumm..
Titel: Re: Sparkassen und Banken verhindern Konten für Hartz IV Beziehende
Beitrag von: Fylou am 18. April 2021, 18:15:31
Solange du dich nicht mit der Funktionsweise unserer Wirtschaft beschäftigst wirst du es eh nicht verstehen. Es besteht Vertragsfreiheit. Das gilt für eine EGV, aber auch für andere Verträge wie Bankkonten, Kredite oder Mietverträge. Da wird der Staat nicht eingreifen. Und es gibt keine versteckten Kosten, es ist alles haarklein aufgelistet. Die Meisten sind nur zu faul es zu lesen oder verstehen es nicht und unterschreiben einfach. Es ist nicht Sache des Staates seine Bürger da zu bevormunden.

Man muss nicht studiert haben um zu verstehen, dass ein Vertrag etwas ist was man nicht unterschreibt ohne sich über die Konsequenzen und Pflichten die sich daraus ergeben im Bilde zu sein.

Und nur mal für dich eine Kurzfassung:

"Eine der wichtigsten Aufgaben des Staates in der sozialen Marktwirtschaft ist die Schaffung eines rechtlichen Rahmens, innerhalb dessen sich das wirtschaftliche Handeln abspielen kann. Dazu gehört die Sicherung persönlicher Freiheitsrechte wie das Recht auf freie wirtschaftliche Betätigung und die Möglichkeit, ein selbstständiges Gewerbe gründen zu können, das Privateigentum an den Produktionsmitteln oder das Recht, Vereinigungen zur Wahrung wirtschaftlicher und sozialer Interessen zu bilden. Die Gewährleistung des marktwirtschaftlichen Wettbewerbs sowie dessen Erhaltung durch eine funktionsfähige Wettbewerbsordnung, die wettbewerbsbeschränkende Vorgänge auf den Märkten verhindert, sind ebenfalls von grundsätzlicher Bedeutung. Weitere Gestaltungsmerkmale der sozialen Marktwirtschaft sind z. B. freie Preisbildung für Güter und Leistungen am Markt, Gewinnstreben als Leistungsanreiz, eine von staatlichen Weisungen unabhängige Zentralbank, das Recht von Arbeitgebern und Arbeitnehmern, über ihre jeweiligen Verbände die Arbeitsbedingungen und die Entlohnung ohne staatlichen Eingriff zu regeln (Tarifautonomie), eine aktive Wirtschafts-, Konjunktur- und Steuerpolitik des Staates sowie ein Netz von Sozialleistungen, das z. B. Alte, Kranke, Einkommensschwache oder Arbeitslose vor wirtschaftlicher Not schützt, wenn eine Eigenversorgung nicht möglich ist."

 BPB  (https://www.bpb.de/nachschlagen/lexika/lexikon-der-wirtschaft/20642/soziale-marktwirtschaft)

Der Staat regelt z.B. die Verbraucherrechte und die Aufklärung über Folgekosten. Auch, wie viel z.B. Inkassounternehmen berechnen dürfen. Auch sittenwidrige Zinsen sind verboten. Mehr Regulierung ist rechtlich nicht drin, auch Unternehmer haben Rechte.
Titel: Re: Sparkassen und Banken verhindern Konten für Hartz IV Beziehende
Beitrag von: harry am 19. April 2021, 10:11:21
Zitat von: selbiger am 18. April 2021, 17:28:12
alle die mit list und tücke überm tisch gezogen werden sind also dumm..??arglistige teuschungen..versteckte kosten..ominöse geschäftspraktiken..die es nur auf ahnungslose abgesehen haben sind also dumme menschen..??bleib mal aufm teppich..echt..!!ich nenne sowas pervers..wenn leute so abgezogen werden..haben ja nun nicht alle studiet ne..und deshalb dumm..

Zu einem großen Teil hat selbiger schon recht!
Mit der Unkenntnis der Leute, auch mit deren Dummheit im Geschäftsleben, werden die meisten Gewinne erzielt.
Titel: Re: Sparkassen und Banken verhindern Konten für Hartz IV Beziehende
Beitrag von: Oppositiona am 19. April 2021, 10:31:21
Solange du dich nicht mit der Funktionsweise unserer Wirtschaft beschäftigst

Ist doch jedem bekannt, wie "unsere"  :lachen: Wirtschaft funktioniert, auch selbigers Ausführungen zeigen, dass er davon ausreichend Kenntnis besitzt...
Unsere Wirtschaft funktioniert dissozial... es einfach nur mal zusammengefasst, und warum:
z. B.
http://www.zukunft--der--arbeit.de/sozialab-schroeder.htm
 :bye:
Titel: Re: Sparkassen und Banken verhindern Konten für Hartz IV Beziehende
Beitrag von: Sheherazade am 19. April 2021, 10:33:03
Mit der Unkenntnis der Leute, auch mit deren Dummheit im Geschäftsleben, werden die meisten Gewinne erzielt.

Nein, nicht mit der Dummheit mancher Leute werden Gewinne erzielt, sondern mit der dümmlichen Überheblichkeit mancher Leute, die meinen, alles zu wissen.

Man kann sich nicht mit allem auskennen oder alles wissen, aber man sollte im eigenen Interesse wissen, wie und wo (oder bei wem) man sich vorher erkundigt bevor man Verträge unterzeichnet.
Titel: Re: Sparkassen und Banken verhindern Konten für Hartz IV Beziehende
Beitrag von: harry am 21. April 2021, 10:21:39
Vorwiegend mit der Unkenntnis.
Welcher Normalmensch weiß schon was ein "Packing" ist und wie man das aus dem Effektivzins raus rechnet.
Auf die Laufzeit gesehen kostet sowas eine ganze Stange Geld.
Ich habe das bei einer älteren Verwandten selbst erlebt.
Titel: Re: Sparkassen und Banken verhindern Konten für Hartz IV Beziehende
Beitrag von: eder am 21. April 2021, 10:33:07
Zitat von: harry am 21. April 2021, 10:21:39
Welcher Normalmensch weiß schon was ein "Packing" ist und wie man das aus dem Effektivzins raus rechnet.
Auf die Laufzeit gesehen kostet sowas eine ganze Stange Geld.

Niemand, genauso wenig halten sich die Banken an die Kreditvergaberichtlinien. Da wird auch mal gerne das Eigenkapital aus einem Kredit gebastelt.