hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Statt 150 Euro 400 Euro Corona-Zuschuss?  (Gelesen 5195 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline The Witch

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1019
Re: Statt 150 Euro 400 Euro Corona-Zuschuss?
« Antwort #15 am: 28. März 2021, 15:38:49 »
Sanktionen kann man allerdings vollständig verhindern.

Offline götzb

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 903
  • AUA-Absolut UnAktivierbar
Re: Statt 150 Euro 400 Euro Corona-Zuschuss?
« Antwort #16 am: 28. März 2021, 15:59:08 »
Arbeit gibt es genug!
Man will nur nicht.
Ich würde da mal an den Entwickler der Menschheit appellieren.
Der zünftige Menschen ohne eigenen Willen produziert, als quasi Roboter.
Oder mit eingebauten Chip, wo jene dann per App gesteuert werden können, um das optimale herausbringen zu können.  :sehrgut:

150 oder 400.
Gegen mehr Geld hat niemand was, nur es ist die Entscheidung eines Sozialgerichts.
Liebes Corona. Vielen Dank das dank dir die Jobcenter 3 Monate schließen mussten. #auch Pandemien haben ihre guten Seiten.
Arbeit bekämpfen, Automatisierung fördern ! Das evangelische Arbeitsethos ist das Grundübel dieser Gesellschaft.

Offline selbiger

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1444
Re: Statt 150 Euro 400 Euro Corona-Zuschuss?
« Antwort #17 am: 28. März 2021, 16:00:26 »
Arbeit gibt es genug!
Man will nur nicht.
Umziehen, für 14,80 arbeiten,nicht nach 15 Uhr, bloß nicht Wochenende, bloß nicht Wochenweise, bloß nicht draußen etc etc...
Das Forum hier ist oft genug Sammelbecken von Gründen warum dies das jenes nicht.
Arbeit hat so ein Problem. Weder geht sie dorthin wo es gff willige Arbeiter gäbe noch nimmt sie Rücksicht auf die Wünsche und Befindlichkeiten der Menschen .
Wir können dankbar sein, dass es noch Menschen gibt die sich die Nacht für uns um die Ohren schlagen, uns all die Annehmlichkeiten zu jeder Rages und Nachtzeit ermöglichen.
Manchmal kommt es mir so vor als wären wir wieder in 1950 angelangt. Wer will ans Band,die Straße aufbuddeln,den Müll abholen? Dazu gibt es Gastarbeiter. Heute ist es wieder der Bau und unsere Alten und Krankenversorgung und selbst für Fachkräfte müssen wir auf willige Zuwanderer zurückgreifen

Es muss wieder mehr ausgebildet werden. Nicht nur zum Schreibtischtäter von 9 bis 16 Uhr sondern in vielen anderen Bereichen. Nur kann man keinen dazu zwingen Elektriker,Schweißer,Gas Wasser Installateur,Fliesenleger , Altenpfleger usw zu erlernen und auszuüben.

Ja, auch Hilfeempfänger haben Kinder zu hause zur Zeit oder einen Angehörigen verloren. Sorgen ob am nächsten Monatsende Geld kommt haben sie nicht und sie wissen wie viel und können auf lange Sicht ihr Budget planen. Sie müssen nicht von einem auf den anderen Monat plötzlich mit 34 % weniger auskommen und schauen wie sie das hinbekommen


sicherlich gibt es arbeit genug..nur möchten die meisten davon aber auch leben können..wenn der staat aber nur kassiert..und unterm strich kaum noch was bleibt..kann ich das zum teil gut verstehen..das manche den anderen weg wählen..in deutschland lebst du um zu arbeiten..in italien zb.. arbeitest du um zu leben..und nen harzer kann nicht immer kalgulieren..planen..usw..und vom harzer zu harzer ists nicht immer alles gleich..jeder hatt seine eigenen finanziellen sorgen..die er meistern muss..einer mehr einer weniger..ob verschuldet oder nicht..spielt dabei keine rolle..es ist die art und weise dieses systems,wie das alles ausgelebt und umgesetzt wird hierzulande..leben und leben lassen..

Offline Hexe

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 11340
Re: Statt 150 Euro 400 Euro Corona-Zuschuss?
« Antwort #18 am: 28. März 2021, 17:34:34 »
@ Puzzi, was du zitiert hast, ist nicht von mir.


Zitat von: The Witch am 28. März 2021, 15:38:49
Sanktionen kann man allerdings vollständig verhindern.

Das sehe ich anders, ob Sanktionen oder Leistungseinstellungen sind in meinen Augen im Tagesgeschäft in begriffen.

Zitat von: crazy am 28. März 2021, 15:10:43
Ja, auch Hilfeempfänger haben Kinder zu hause zur Zeit oder einen Angehörigen verloren. Sorgen ob am nächsten Monatsende Geld kommt haben sie nicht und sie wissen wie viel und können auf lange Sicht ihr Budget planen. Sie müssen nicht von einem auf den anderen Monat plötzlich mit 34 % weniger auskommen und schauen wie sie das hinbekommen


Ja ich konnte planen, entweder den nächsten Widerspruch, oder die nächste Klage.
4 Jahre in Folge das selbe Thema, nur die Summe hat sich geändert.
Mehr Stunden arbeiten können, sofort wurde die Leistung eingestellt. Das selbst damit das Geld nicht reichen würde war egal.Erstmal einstellen.

Zitat von: crazy am 28. März 2021, 15:10:43
Das Forum hier ist oft genug Sammelbecken von Gründen warum dies das jenes nicht.


Es ist oft genug Sammelbecken von Gründen warum man sich um jeden Preis verdingen , rechtfertigen muss.
LG Hexe


Ich erteile keine Rechtsberatung sondern gebe nur meine eigene Erfahrung weiter

Offline Fylou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4258
Re: Statt 150 Euro 400 Euro Corona-Zuschuss?
« Antwort #19 am: 28. März 2021, 18:02:52 »
Zitat von: selbiger am 28. März 2021, 16:00:26
.in italien zb.. arbeitest du um zu leben.

Ja, denn ansonsten könntest du da nicht leben.

In Italien liegt die Jugendarbeitslosigkeit bei 23,5%! Die Pflegekräfte wandern aus weil sie nichts verdienen, genauso wie viele andere Fachkräfte.
Und auch die Absicherung bei Arbeitslosigkeit oder Behinderung ist deutlich geringer und zeitlich begrenzt. Da ist nichts mit jahrelang "hartzen". 1,5 Jahre, maximal einmal verlängert....780€ für Mieter und 500€ für Eigenheimbesitzer. Und die Lebenshaltungskosten sind nicht geringer als bei uns.


Ich habe bisher immer noch keine logische Begründung gehört, welche Mehrkosten durch Corona entstanden sind außer "ich musste Masken kaufen". Und das mussten alle Bürger. Die 400€ die dort verlangt werden müssen auch irgendwo her kommen und fehlen dann an anderer Stelle, z.B. beim digitalen Ausbau der Schulen.
Wer schlau ist kann sich dumm stellen. Andersrum geht das nicht.

Gast50028

  • Gast
Re: Statt 150 Euro 400 Euro Corona-Zuschuss?
« Antwort #20 am: 28. März 2021, 18:47:12 »
Zitat von: Fylou am 28. März 2021, 18:02:52
Die 400€ die dort verlangt werden müssen auch irgendwo her kommen und fehlen dann an anderer Stelle, z.B. beim digitalen Ausbau der Schulen.

Das ist richtig!
Aber wir haben mit unseren derzeitigen Schulden rund 1/2 Billion in 2021 zur Verfügung und es werden Milliarden zum Fenster raus geschmissen.
Da käme es auf sagen wir mal 100-200 Millionen nicht mehr an

Offline Nirvana

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 839
Re: Statt 150 Euro 400 Euro Corona-Zuschuss?
« Antwort #21 am: 28. März 2021, 20:32:02 »
Zitat von: Deadpool am 28. März 2021, 14:05:36
Und hier geht es einzig und allein um Kohle, noch mehr Kohle, Kohle über alles. 2 Kolleginnen haben durch Corona Angehörige verloren. Das sind Betroffene.

Wer sagt dir, das  Leistungsempfängern keine Angehörigen verloren haben ?
Deadpool hat nichts dergleichen behauptet.

Offline free88

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 64
Re: Statt 150 Euro 400 Euro Corona-Zuschuss?
« Antwort #22 am: 28. März 2021, 22:10:37 »
WOW wieder eine sinnlos Diskussion.Würde ein Arbeitgeber sagen, ich zahle dir diesen Monat 400 Euro mehr Lohn. Würdet ihr Nein Sagen? Nein Chef das habe ich nicht Verdient, denn ich habe nicht mehr Geleistet wie die Monate zuvor. Denkt mal Darüber Nach.Hat ein Harzer 150 oder 400 Euro verdient? Jein.Es gibt in Jeder Brange Schmarotzer. Egal ob im Job Oder als Arbeitslose.Aber hier wird immer wieder nur Gehetzt. WARUM? Man Kann doch nicht alle Hartzer über ein Kamm Schieben.Was soll das?

und nur mal die meckerköpfe die Gern über Lohnerhöhung reden.14 Euro mehr im Monat für Hartzer.Entspricht eine Lohnerhöhung von 8 Cent pro Stunde bei 160 Stunden im Monat.Also nichtmal 10 cent pro stunde mehr. Wenn du als Arbeitnehmer nicht mal 10 Cent die stunde als Lohnerhöhung Verhandeln Kannst. Dann machst du was Falsch. Selbst der Mindestlohn Steigt Schneller.Also Hört Bitte auf Gegeneinander zu Hetzen. Neid steht Keinem Gut. Jeder kann ganz schnell in Hartz 4 Landen. Und viele Hartzer haben mal Gearbeitet und Steuern Bezahlt.

Offline Hexe

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 11340
Re: Statt 150 Euro 400 Euro Corona-Zuschuss?
« Antwort #23 am: 28. März 2021, 22:16:18 »
Zitat von: free88 am 28. März 2021, 22:10:37
Jeder kann ganz schnell in Hartz 4 Landen. Und viele Hartzer haben mal Gearbeitet und Steuern Bezahlt.

Da werden sich bestimmt noch viele durch die Pandemie dazu gesellen.
Dann können einige User hier wieder kräftig drauf schlagen.

LG Hexe
Ich erteile keine Rechtsberatung sondern gebe nur meine eigene Erfahrung weiter

Offline free88

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 64
Re: Statt 150 Euro 400 Euro Corona-Zuschuss?
« Antwort #24 am: 28. März 2021, 22:22:48 »

Da werden sich bestimmt noch viele durch die Pandemie dazu gesellen.
Dann können einige User hier wieder kräftig drauf schlagen.

LG Hexe
[/quote]

Ich habe durch die Pandemi mein Job verloren.Und ich werde ihn nie wieder zurück bekommen,denn meine Firma gibt es nicht mehr.Ich finde es wirklich Schade das wir in solch einer Neid Gesellschaft angekommen sind.Keiner kann mehr Gönnen.

Offline Fylou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4258
Re: Statt 150 Euro 400 Euro Corona-Zuschuss?
« Antwort #25 am: 28. März 2021, 22:41:35 »
Das einem immer gleich Neid unterstellt wird ist aber auch ein Vorurteil gegen Arbeitnehmer. Was hat das mit Neid zu tun wenn man anmerkt, dass die Mehrausgaben in jedem Haushalt angefallen sind? Oder, dass das Geld direkt in Projekte etc. investiert deutlich zweckmäßiger wäre? Geld auszuzahlen ist schön und gut, nur könnte es gebündelt und zielgerichtet eingesetzt viel mehr bewirken.

Gleiches gilt für den Kindergeld-Bonus: lieber die Schulen und Kitas aufmöbeln, da hätten die Kiddis mehr von. Aber da darf man um jeden Euro feilschen, das kenn ich aus meiner Arbeit leider zur Genüge.  :sad:
Wer schlau ist kann sich dumm stellen. Andersrum geht das nicht.

Offline Hexe

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 11340
Re: Statt 150 Euro 400 Euro Corona-Zuschuss?
« Antwort #26 am: 28. März 2021, 22:42:31 »
Zitat von: free88 am 28. März 2021, 22:22:48
Ich finde es wirklich Schade das wir in solch einer Neid Gesellschaft angekommen sind.Keiner kann mehr Gönnen.

Da sind wir schon lange angekommen, kann man hier jeden Tag lesen.
Nur wer Erwerbstätig ist und Geld verdient scheint etwas Wert zu sein.
Ich kann meiner  alten Chefin Dankbar sein, das sie mich vor 3 1/2 gekündigt hat, und ich dadurch in einem Systemrelevanten Beruf gelandet bin, sonst wäre ich jetzt auch Arbeitslos.

Zitat von: Fylou am 28. März 2021, 22:41:35
Gleiches gilt für den Kindergeld-Bonus: lieber die Schulen und Kitas aufmöbeln, da hätten die Kiddis mehr von. Aber da darf man um jeden Euro feilschen, das kenn ich aus meiner Arbeit leider zur Genüge. 

Das sollte in diesem Land selbstverständlich sein.

Hier müssen sich Leistungsberechtigte permanent für ihre Situation rechtfertigen.
Ich sage es mal wie Heinrich Mann Zitat "Nach unten treten, nach oben buckeln:"
Der super Untertan....
LG Hexe
Ich erteile keine Rechtsberatung sondern gebe nur meine eigene Erfahrung weiter

Offline Nirvana

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 839
Re: Statt 150 Euro 400 Euro Corona-Zuschuss?
« Antwort #27 am: 28. März 2021, 23:03:25 »
Hier müssen sich Leistungsberechtigte permanent für ihre Situation rechtfertigen.
Zu Recht.

Offline free88

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 64
Re: Statt 150 Euro 400 Euro Corona-Zuschuss?
« Antwort #28 am: 28. März 2021, 23:33:13 »
Das einem immer gleich Neid unterstellt wird ist aber auch ein Vorurteil gegen Arbeitnehmer. Was hat das mit Neid zu tun wenn man anmerkt, dass die Mehrausgaben in jedem Haushalt angefallen sind? Oder, dass das Geld direkt in Projekte etc. investiert deutlich zweckmäßiger wäre? Geld auszuzahlen ist schön und gut, nur könnte es gebündelt und zielgerichtet eingesetzt viel mehr bewirken.

Gleiches gilt für den Kindergeld-Bonus: lieber die Schulen und Kitas aufmöbeln, da hätten die Kiddis mehr von. Aber da darf man um jeden Euro feilschen, das kenn ich aus meiner Arbeit leider zur Genüge.  :sad:


Ich unterstelle nicht jedem Neid Und ich habe nicht geschrieben das es nur für Arbeitnehmer zählt.Das Geld in Schulen investiert werden muss ,sollte selbstverständlich sein.aber damit ein Harzer nun Wirklich nichts zu tun.Ich bin Seit 30 Jahren berufstätig und bin nun vor 1 Jahr wieder in alg2 gerutscht. Mich hat es nie gestört das ein Teil von meinem Geld für sozial Schwache Benutzt wird. Und nun bin ich einer von den Harzern und bekomme das zurück was ich viele Jahre bezahlt habe. Muss ich mich dafür rechtfertigen. NÖÖÖÖ.Werde Ich Irgendwann wieder Arbeiten?Na Klar.Das nur Zuhause sitzen macht Krank und Depressiv.Stelle ich Ansprüche an mein Zukünftigen Job?JAAAA,mein zukünftiger Arbeitgeber stellt doch auch Ansprüche an mich. Und ja. Die 150 Euro sollte man nicht als Corona Zulage Bezeichnen. Aber ich bin Trotzdem der Meinung das die meisten ALG2 Empfänger diesen kleinen Bonus verdient haben.Genauso wie jeder Arbeitnehmer Weinachts oder Urlaubsgeld verdient hat.(Was es Leider auch immer seltener gibt)Unser Sozialsystem ist Fehlerhaft und zwar für beide seiten.Aber dafür kann man nunmal nicht Harzer oder Arbeitnehmer Verantwortlich machen.Das liegt in Händen unserer Politiker.


Offline Nirvana

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 839
Re: Statt 150 Euro 400 Euro Corona-Zuschuss?
« Antwort #29 am: 29. März 2021, 00:13:02 »
Und nun bin ich einer von den Harzern und bekomme das zurück was ich viele Jahre bezahlt habe.
ALG II ist keine Versicherungsleistung. Man bekommt nicht das zurück, was man "eingezahlt" hat.

Muss ich mich dafür rechtfertigen. NÖÖÖÖ.
Oh ja.