hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Wohnungssuche mit Hartz4  (Gelesen 2431 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Filburt

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 18
Re: Wohnungssuche mit Hartz4
« Antwort #15 am: 02. Mai 2021, 16:12:17 »
Also du möchtest nicht in einem MFH wohnen, EFH möchtest du auch nicht...dann bleibt nicht mehr viel übrig.
Campingplatz als Dauercamper vielleicht, wenn das was für dich ist...?

Offline harry

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 655
Re: Wohnungssuche mit Hartz4
« Antwort #16 am: 02. Mai 2021, 16:16:51 »
Sein Problem ist eine ruhige Wohnung zu finden - das mit H 4 und einer Insolvenz an der Backe.
Da gibt es meiner Meinung nach nur einen halbwegs erfolgversprechenden Rat und das ist die Bewerbung bei einer Baugenossenschaft in deren Altbaubestand.

Ich selbst wohne in einer erstklassig renovierten Altbauwohnung mit 54 qm, neuer Heizung, neue Fenster usw. und zahle kalt 294 €.

Der Clou dabei: Der leere Rasengarten zwischen den weit auseinander stehenden 1-2 Familienhäuschen hat eine zusammenhängende Grün-Fläche von rund 4000 qm.

Offline Zwodreivier

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 26
Re: Wohnungssuche mit Hartz4
« Antwort #17 am: 02. Mai 2021, 17:42:41 »
Das heißt du mähst den Rasen und hast dich als Hausmeister beworben? Ich bin zu jung um immer nur in 20m Umkreis der Wohnung zu arbeiten. Ich brauch was richtiges.




Ich hatte früher oft ganze Wiesen in meiner Jugend am WE gemäht, da der Bauer das Vieh aufgegeben hatte, was er immer draußen auf der Wiese rum laufen lies. Und die Wiese war ein halber Acker. 4000m² sind gar nichts dagegen. Hab selbst immer am WE mit angepackt und war da noch Schüler.


Eine Wohnungsgenossenschaft hatte mich abgelehnt. Wollte es mir aber am Telefon nicht sagen, warum. Dabei war es so: Ich hatte mich am letzten Dienstag über das Interessentenformular bei Immobilienscout24 für eine Wohnung beworben (sagt man das so?) Und am Donnerstag rief ich an, ob ich den WBS noch hinschicken soll. Aber man sagte mir am Telefon, ich würde nicht in die engere Auswahl kommen, weil sie mir das nicht mal aus Datenschutzrechtlichen Gründen sagen konnte. Ich gehe davon aber aus, es läge an der Insolvenz. Denn im Februar habe ich mich schon einmal für eine andere Wohnung beworben, die mittlerweile aber längst an jemanden anderes vermietet wurde und da habe ich zu dem Zeitpunkt noch keinen WBS gehabt und aber die Selbstauskunft hingeschickt.

Warum teilt man dem Interessenten denn nicht mit, wenn man den ablehnt?

Offline blaumeise

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3284
Re: Wohnungssuche mit Hartz4
« Antwort #18 am: 02. Mai 2021, 18:07:08 »
Zitat von: Zwodreivier am 02. Mai 2021, 17:42:41
Warum teilt man dem Interessenten denn nicht mit, wenn man den ablehnt?
Weil die Vermieter vermutlich gar nicht die Zeit dafür haben. Es bewerben sich üblicherweise zig potentielle Mieter für eine Wohnung. Um allen abgelehnten abzusagen, wären die Mitarbeiter stundenlang beschäftigt.

Offline harry

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 655
Re: Wohnungssuche mit Hartz4
« Antwort #19 am: 02. Mai 2021, 18:26:19 »
Zitat von: Zwodreivier am 02. Mai 2021, 17:42:41
Das heißt du mähst den Rasen und hast dich als Hausmeister beworben?
Nein, Gartenpflege  macht die Genossenschaft.

Es kann natürlich sein dass deine Ablehnung an dieser Sch.... Schufa liegt.
Im Link findest Du das was Du bei einer Selbstauskunft angeben musst und was nicht gefragt werden darf.
https://www.berliner-mieterverein.de/magazin/online/mm0910/selbstauskunft-bei-der-wohnungssuche-wie-weit-muss-die-hose-runter-091020.htm

Offline Zwodreivier

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 26
Re: Wohnungssuche mit Hartz4
« Antwort #20 am: 02. Mai 2021, 19:53:12 »
Zitat von: Zwodreivier am 02. Mai 2021, 17:42:41
Warum teilt man dem Interessenten denn nicht mit, wenn man den ablehnt?
Weil die Vermieter vermutlich gar nicht die Zeit dafür haben. Es bewerben sich üblicherweise zig potentielle Mieter für eine Wohnung. Um allen abgelehnten abzusagen, wären die Mitarbeiter stundenlang beschäftigt.


Es handelte sich nicht um einen privaten Vermieter,  sondern um eine Genossenschaftswohnung die öffentlich gefördert wird.

Offline crazy

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 10161
Re: Wohnungssuche mit Hartz4
« Antwort #21 am: 02. Mai 2021, 22:36:48 »
Die haben noch mehr zu tun!
Schufa ist ein Problem.Wenn dann noch Vermieter dabei sind oder mehrere Einträge vertraut kein Vermieter mehr darauf, dass er regelmäßig Miete erhält und hinten ansteht sind Forderungen offen

Offline blaumeise

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3284
Re: Wohnungssuche mit Hartz4
« Antwort #22 am: 03. Mai 2021, 10:37:30 »
Zitat von: Zwodreivier am 02. Mai 2021, 19:53:12
Es handelte sich nicht um einen privaten Vermieter,  sondern um eine Genossenschaftswohnung die öffentlich gefördert wird.
Ich habe mich selbst mehrmals um eine Genossenschaftswohnung bemüht. Da wurden die Bewerber schichtweise eingeladen, immer nur ein Dutzend auf einmal, einen ganzen Vormittag über. Bestimmt wurde schon vorher aussortiert, keiner will sich mehr Arbeit machen und mehr Zeit investieren als nötig, das ist doch logisch. Letztlich wollen auch die Genossenschaften davon ausgehen, dass ihre Mieteinnahmen sicher sind und ihre Mieter solvent.

Offline db122

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 126
Re: Wohnungssuche mit Hartz4
« Antwort #23 am: 03. Mai 2021, 15:40:00 »
Hauptsache schön weiter in Richtung gläserner Bürger, dann haben wir bald noch mehr Obdachlose wegen irgendwelchen Schufa Einträgen etc.

Wer hat denn heute keine Kredite, Vertäge etc am laufen, die unter umständen zu Verschuldung und damit einem Riskio für nen potenziellen Vermieter werden können? Heute kann sich abgesehen von irgendwelchen Snobs doch kaum noch einer was leisten und das meiste wird dann auf pump gekauft.
Immer weiter in die zwei Klassen Gesellschaft. Yeaaah.  :sehrgut:
Wer Freiheit für Sicherheit aufgibt, wird beides verlieren.

Offline Nirvana

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 839
Re: Wohnungssuche mit Hartz4
« Antwort #24 am: 03. Mai 2021, 15:43:58 »
Hauptsache schön weiter in Richtung gläserner Bürger, dann haben wir bald noch mehr Obdachlose wegen irgendwelchen Schufa Einträgen etc.

Wer hat denn heute keine Kredite, Vertäge etc am laufen, die unter umständen zu Verschuldung und damit einem Riskio für nen potenziellen Vermieter werden können? Heute kann sich abgesehen von irgendwelchen Snobs doch kaum noch einer was leisten und das meiste wird dann auf pump gekauft.
Immer weiter in die zwei Klassen Gesellschaft. Yeaaah.  :sehrgut:
Das ist auf so vielen Ebenen falsch, dass ich gar nicht weiß wo ich anfangen soll zu widersprechen.

Offline NevAda

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 11132
Re: Wohnungssuche mit Hartz4
« Antwort #25 am: 03. Mai 2021, 16:15:08 »
Zitat von: Nirvana am 03. Mai 2021, 15:43:58
Das ist auf so vielen Ebenen falsch, dass ich gar nicht weiß wo ich anfangen soll zu widersprechen.
Danke. Ich hatte gerade angefangen zu schreiben, gelöscht, nochmal. Aber dann... So ist es gut :-)

Ja, wohl alle stehen in der Schufa. Daran ist nicht Schlechtes an sich. Nein, ich habe noch nie was "auf pump" gekauft. Nein, ich habe weder Haus noch Auto noch sonst irgendwas, das ich mir nicht leisten kann.
Wir sind hier nicht bei Wünschdirwas sondern bei ISSO.

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 39403
Re: Wohnungssuche mit Hartz4
« Antwort #26 am: 03. Mai 2021, 16:16:52 »
Hauptsache schön weiter in Richtung gläserner Bürger, dann haben wir bald noch mehr Obdachlose wegen irgendwelchen Schufa Einträgen etc.

Negative Schufa-Einträge hat man nur, wenn man mit seinen Verbindlichkeiten nicht gewissenhaft umgeht.

Ordentlich bediente Darlehen hingegen erhöhen das Ranking und man steht besser da als ohne.
Prävention ist keine Hysterie, Ignoranz kein Mut.

Was nutzt es dem Menschen, wenn er Lesen und Schreiben gelernt hat, aber das Denken anderen überlässt?

Offline Ghostwriter

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 339
Re: Wohnungssuche mit Hartz4
« Antwort #27 am: 03. Mai 2021, 16:18:44 »
Zitat von: db122 am 03. Mai 2021, 15:40:00
Wer hat denn heute keine Kredite

Es geht hauptsächlich darum, seinen Verbindlichkeiten auch nachzukommen und da wird die Verlässichkeit stark auf die Probe gestellt, weil nun mal -leider- die Menschen sich verschulden, die es sich überhaupt nicht leisten sollten und genau die vernachlässigen dann die Rückzahlung.

Offline Zwodreivier

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 26
Re: Wohnungssuche mit Hartz4
« Antwort #28 am: 03. Mai 2021, 20:57:41 »
Es geht aber nicht nur um negative Schufa-Einträge, sondern um eine Insolvenz, die ja auch auftaucht. Mietschulden habe ich zum Glück gar keine.

Offline db122

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 126
Re: Wohnungssuche mit Hartz4
« Antwort #29 am: 03. Mai 2021, 22:05:42 »
Hauptsache schön weiter in Richtung gläserner Bürger, dann haben wir bald noch mehr Obdachlose wegen irgendwelchen Schufa Einträgen etc.

Negative Schufa-Einträge hat man nur, wenn man mit seinen Verbindlichkeiten nicht gewissenhaft umgeht.

Ordentlich bediente Darlehen hingegen erhöhen das Ranking und man steht besser da als ohne.

Und das kann man so pauschal sagen? Was meinst du wie viele Menschen jetzt durch Corona ihren Job verloren haben und dadurch ihre Verträge etc. nicht mehr bedienen können und dadurch nun verschuldet sind.
Es liegt nicht immer an der Zahlungsmoral der betroffenen...Es gibt viele Faktoren warum jemand auch unverschuldet in die Schuldenfalle tappen kann. Aber ist natürlich einfacher den Unzuverlässig-Stempel auszupacken anstatt auch bisschen mal was zu riskieren und demjenigen ne Chance zu geben.
Wer Freiheit für Sicherheit aufgibt, wird beides verlieren.