hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Grusi eingestellt, Wohngeld weniger?  (Gelesen 1245 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline harry

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 656
Re: Grusi eingestellt, Wohngeld weniger?
« Antwort #15 am: 21. April 2021, 18:01:50 »
Zitat von: harry am 21. April 2021, 13:01:15
Der schnellste und einfachste Weg ist der zum Wohngeldamt.
Nimm Deine Unterlagen mit und die rechnen Dir aus was Du zu beanspruchen hast.

Da steht es! Ist bei uns auch so. Dauert keine 10 Minuten die Berechnung wenn die Daten vorliegen

Offline Maunzi

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1800
Re: Grusi eingestellt, Wohngeld weniger?
« Antwort #16 am: 25. April 2021, 11:26:35 »
Sie kann aufgrund von Corona nicht zum Amt, da ist schlicht zu. Sie hat den Antrag stellen müssen um ein Ergebnis zu erhalten.
Wer lügt, hat die Wahrheit immerhin gedacht. (Oliver Hassencamp)

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 39434
Re: Grusi eingestellt, Wohngeld weniger?
« Antwort #17 am: 25. April 2021, 11:35:33 »
Sie hat den Antrag stellen müssen um ein Ergebnis zu erhalten.

Und das Ergebnis ist wie ausgefallen?
Prävention ist keine Hysterie, Ignoranz kein Mut.

Was nutzt es dem Menschen, wenn er Lesen und Schreiben gelernt hat, aber das Denken anderen überlässt?

Offline Maunzi

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1800
Re: Grusi eingestellt, Wohngeld weniger?
« Antwort #18 am: 26. April 2021, 07:22:35 »
Laut telefonischer Auskunft liegen wir wohl richtig, aber fix als Bescheid bekommt sie es erst in ein paar Tagen oder ein paar Wochen (käme wohl auf den Sachbearbeiter an).
Wer lügt, hat die Wahrheit immerhin gedacht. (Oliver Hassencamp)

Offline Mitkampfmuddi

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 600
  • Empathiesant
Re: Grusi eingestellt, Wohngeld weniger?
« Antwort #19 am: 26. April 2021, 12:47:10 »
Hallo Maunzi, Hallo in die Runde,
ich gebe gern Auskunft, weil ich habe vor Kurzem alles selbst durch und bin immer noch nicht ganz fertig. Seit 8/20020 endlich in EM Rente und dann zum Sozialamt, weil Rente etwas zu gering da kostenaufwändige Ernährung.
Es lief vorerst super ab in meinem Sozialamt. Sie haben meinen Grundsicherungsantrag angenommen und gleichzeitig den auf Wohngeld (den hatten sie mir mitgegeben) Sie reichten den WG-Antrag auch für mich ein und bekamen ins Amt ziemlich schnell, die Kurzinfo der WG-Stelle, mit WG-Höhe für mich und es wurde entschieden, das ich mit Wohngeld besser komme trotz  des 20-prozentigen Aufschlags kostenaufwändige Ernährung. Ich erhielt die Befreiung für Rundfunkgebühren gleich auch durchs Sozialamt, da als Härtefall eingestuft mit unter 17,50€ mehr Wohngeld als Grundsicherung. Auch das wurde gleich für mich weiter geleitet.
Man rechnete allerdings meine Heizkosten raus (da immer als Ganzjahres-Einmalzahlung für Ofenheizung/Kohle/Holz) Diese dürfte ich dann weiterhin einmalig trotz Wohngeld vom Sozialamt erhalten.

Es geht also, wenn man gewillt ist im Amt, dass man nicht überall selbst rumrennen muss. Sie müssen auch gesetzlich Anträge weiterleiten! Der Antrag auf Grundsicherung gilt als gestellt zum Zeitpunkt der Einreichung, selbst wenn noch ein Wohngeldantrag gestellt wird. Diese Entscheidung muss der Sozialhilfeträger abwarten. Wohngeld gilt als vorrangig vor Sozialhilfe und muss deshalb zwingend mit gestellt werden.

Ich schrieb, ich bin noch nicht ganz fertig: Das gilt neu für 2021 für mich. Wohngeld wurde um die Klimapauschale bei mir um 10€ erhöht, die Grundsicherung stieg stärker, meine Miete um 4€/ kalte BK...wird nicht im Wohngeld aufgenommen, weil unter 15%.

Aufpassen: In der Grundsicherung werden abgezogen von der Rente z. B. gesichert Hausrat/Haftpflicht und eventuelle Riesterbeiträge. Das erhöht den Grundsicherungsanspruch.

Noch mehr aufpassen: 150€ Corona"bonus"  :schock: in ALGII und Grundsicherung werden gezahlt, wenn mindestens im Mai davon betroffen. Mit Wohngeld geht man leer aus. All diese auch armen Menschen gehen leer aus. Klasse Leistung!!!

Auch aufpassen: Falls Riester-Vertrag. Man muss auch mit voller EM-Rente 4% der Brutto-Rente einzahlen für die vollen stattl. Zulagen. Das ist für 2021 noch mein aktueller Streitpunkt mit dem Sozialamt. Der entscheidet bei mir für und wieder GruSi/Wohngeld und die Corona-Sonderzahlung.

Liebe Grüße auch an die Freundin, ich hoffe ich konnte etwas helfen.

Mitkampfmuddi
H4 = Die Kunst aus Nix was zu machen

Offline Maunzi

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1800
Re: Grusi eingestellt, Wohngeld weniger?
« Antwort #20 am: 27. April 2021, 13:08:42 »
Danke für die ausführliche Beschreibung, hoffe sehr, dass der Antrag zeitnah bearbeitet wird.

Im Gegensatz zu deinem Fall bezog sie bisher ja Grusi, da das Wohngeld eben weniger wäre... nur wurde die nun eingestellt (per Bescheid) und man hat sie zur Stellung des Wohngeldantrages aufgefordert. Was da nun schwarz auf weiß kommt ist noch offen.
Wer lügt, hat die Wahrheit immerhin gedacht. (Oliver Hassencamp)

Offline harry

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 656
Re: Grusi eingestellt, Wohngeld weniger?
« Antwort #21 am: 29. April 2021, 13:10:48 »
Vielleicht bringen Dir meine beiden Links Erfolg
http://www.ra-fuesslein.de/wordpress/?p=845
Aus dem Inhalt:
Das LSG stellte fest, dass ein Wahlrecht zwischen Wohngeld und Leistungen nach dem SGB XII besteht.

https://sozialberatung-kiel.de/2020/12/11/wahlpflicht-zwischen-grundsicherung-und-wohngeld-oder-befreiung-vom-rundfunkbeitrag-nach-%C2%A7-4-abs-6-s-2-rbstv/

Offline Maunzi

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1800
Re: Grusi eingestellt, Wohngeld weniger?
« Antwort #22 am: 02. Mai 2021, 20:25:32 »
Leider eher nicht, hier fällt das Wohngeld ja laut Aussagen und Rechner geringer aus :/
Wer lügt, hat die Wahrheit immerhin gedacht. (Oliver Hassencamp)