hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Gegen Hartz IV sein...wirklich?  (Gelesen 2662 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline fdk007

  • neu dabei
  • Beiträge: 1
Gegen Hartz IV sein...wirklich?
« am: 24. April 2021, 15:27:30 »
Hallo together,

habe gerade "hier" ein Umfrage zu Hartz IV gesehen, wo eine überwältigende Mehrheit für die Abschaffung von selbigen ist.

Wundere mich nur!  :no:

Wer glaubt durch eine Abschaffung eine Verbesserung zu erzwingen, ist -glaube ich- auf den Holzweg, der sich unaufhaltsam-steil auf einen Abgrund zuläuft. :teuflisch:

Glaubt Ihr alle wirklich, dass es in diesen Staat irgendwas, was auch immer, zum Besseren gereicht, wenn es nicht diesen neo-kapitalistischen System dient? Also wer das noch glaubt, den ist aber nun wirklich nicht mehr zu helfen.  :help:

Die ReGIERung wird alles daran setzen, die Fehler, die es bei Hartz IV machte, in einen neuen System, "Schaf I" abzustellen.

Lasst es lieber so wie es ist! Vom Regen kann man sehr schnell in die Traufe kommen, gerade hier in Schland. Das soll(t)e doch jetzt wirklich den mit den "größten Kartoffeln" auch klar geworden sein. :wand:

Beste Grüße
FDK

(eigentlich für Off-topic, aber da kann ich nix verfassen)



Online Nirvana

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 830
Re: Gegen Hartz IV sein...wirklich?
« Antwort #1 am: 24. April 2021, 16:09:01 »
Glaubt Ihr alle wirklich, dass es in diesen Staat irgendwas, was auch immer, zum Besseren gereicht, wenn es nicht diesen neo-kapitalistischen System dient?
Nein. Das liegt aber daran, dass "antikapitalistische" Legislation fast immer zur tatsächlichen Verschlechterung führt.

Offline Paul

  • neu dabei
  • Beiträge: 4
Re: Gegen Hartz IV sein...wirklich?
« Antwort #2 am: 24. April 2021, 17:31:50 »
Ich kann ihn verstehen. =)

Ich denke ähnlich.

Offline harry

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 652
Re: Gegen Hartz IV sein...wirklich?
« Antwort #3 am: 24. April 2021, 18:16:24 »
Ab 01.12.2021 tritt die Reform von P-Konten u.m. in Kraft.
Nennt sich Pfändungsschutzkonto-Fortentwicklungsgesetz (PKoFoG).
Bringt paar kleine Verbesserungen für uns.

Offline db122

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 108
Re: Gegen Hartz IV sein...wirklich?
« Antwort #4 am: 29. April 2021, 12:57:18 »
Wenn man das ganze durch ein bedingungsloses Grundeinkommen ersetzen würde, dann könnten die einem ja keinen Strick mehr draus drehen. 
Aber das wird nie kommen, denke ich mal. Jedefalls nicht in Deutschland wo wir gut und gerne leben.  :nea:
Wer Freiheit für Sicherheit aufgibt, wird beides verlieren.

Online Nirvana

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 830
Re: Gegen Hartz IV sein...wirklich?
« Antwort #5 am: 29. April 2021, 13:00:02 »
Aber das wird nie kommen, denke ich mal.
Und das ist auch gut so. Nicht finanzierbar und sozial ungerecht.

Offline db122

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 108
Re: Gegen Hartz IV sein...wirklich?
« Antwort #6 am: 29. April 2021, 13:08:57 »
Aber das wird nie kommen, denke ich mal.
Und das ist auch gut so. Nicht finanzierbar und sozial ungerecht.

Stimmt das jetzige System mit Hartz4 und ZAF ist dagen natürlich viel gerechter. Ein Paradies auf Erden sozusagen!  :sehrgut:
Im Plattenbau/Sozialen Brennpunkt leben weil man sich nix anderes leisten kann, jeden Cent zwei mal umdrehen, keine gesunde Ernährung möglich, sich für alles rechtfertigen müssen, Bittsteller spielen, permanent selbst wegen Kleinigkeiten von Sanktionen bedroht sein, sich dumme Sprüche vom SB anhören müssen, und dein Ruf als Hartz Bezieher ist auch absolut top, vorallem wenns darum geht ne neue Wohnung zu finden und man erwähnt, dass man von Hartz4 lebt.

Oder du gehst zu ner ZAF die sich ne goldene Nase an einem verdienen, und dich dann mit lausigem Mindestlohn abspeisen.  :ok:


Was heißt hier außerdem "Nicht finanzierbar"? Wenn der Staat mal aufhören würde ständig für irgendeinen Schwachsinn Milliarden ins Ausland zu pumpen, dann bräuchte man sich über Finanzierung keinen Kopf machen.
Wer Freiheit für Sicherheit aufgibt, wird beides verlieren.

Online Nirvana

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 830
Re: Gegen Hartz IV sein...wirklich?
« Antwort #7 am: 29. April 2021, 13:11:29 »
Stimmt das jetzige System mit Hartz4 und ZAF ist dagen natürlich viel gerechter. Ein Paradies auf Erden sozusagen! :sehrgut:
Definitiv. Globale Spitzengruppe.

Offline db122

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 108
Re: Gegen Hartz IV sein...wirklich?
« Antwort #8 am: 29. April 2021, 13:12:32 »
Stimmt das jetzige System mit Hartz4 und ZAF ist dagen natürlich viel gerechter. Ein Paradies auf Erden sozusagen! :sehrgut:
Definitiv. Globale Spitzengruppe.

Weils woanders noch schlechter ist, braucht man also nichts verbessern.  Fortschritt, so ein neumodischer Kram. Braucht doch kein Mensch. :ok:
Wer Freiheit für Sicherheit aufgibt, wird beides verlieren.

Online Nirvana

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 830
Re: Gegen Hartz IV sein...wirklich?
« Antwort #9 am: 29. April 2021, 13:20:47 »
Was heißt hier außerdem "Nicht finanzierbar"? Wenn der Staat mal aufhören würde ständig für irgendeinen Schwachsinn Milliarden ins Ausland zu pumpen, dann bräuchte man sich über Finanzierung keinen Kopf machen.
Das zeigt mir, dass Du Dich mit den Grundlagen der Finanzierung eines "BGE" sowie der aktuellen Staatsausgaben noch nicht in der nötigen Tiefe befasst hast.

Fortschritt, so ein neumodischer Kram. Braucht doch kein Mensch. :ok:
Was heutzutage mit dem inhaltsleeren Begriff "Fortschritt" aufgewertet werden soll braucht in der Regel tatsächlich kein Mensch.

Offline db122

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 108
Re: Gegen Hartz IV sein...wirklich?
« Antwort #10 am: 29. April 2021, 13:36:16 »
Was heißt hier außerdem "Nicht finanzierbar"? Wenn der Staat mal aufhören würde ständig für irgendeinen Schwachsinn Milliarden ins Ausland zu pumpen, dann bräuchte man sich über Finanzierung keinen Kopf machen.
Das zeigt mir, dass Du Dich mit den Grundlagen der Finanzierung eines "BGE" sowie der aktuellen Staatsausgaben noch nicht in der nötigen Tiefe befasst hast.

Fortschritt, so ein neumodischer Kram. Braucht doch kein Mensch. :ok:
Was heutzutage mit dem inhaltsleeren Begriff "Fortschritt" aufgewertet werden soll braucht in der Regel tatsächlich kein Mensch.


Haha, und Zitronenfalter falten Zitronen. Deutschland ist der größte Nettozahler in der Gesamten EU. Und es fließt nicht nur Geld in die EU. Was willst du mir hier erzählen?
Da wäre schon mal sehr viel Potenzial zum einsparen.
Es gibt außerdem verschiedene Modelle wie man das ganze finanzieren könnte. Da gibts nun mitlerweile genug Webseiten wo du das alles nachlesen kannst.  Musst halt mal ein bisschen offener werden und über den Tellerand schauen.

Fortschritt ein inhaltsleerer Begriff? So eine Argumentation kenn ich eigentlich nur von "Querdenkern".  :schock:
Wer Freiheit für Sicherheit aufgibt, wird beides verlieren.

Offline harry

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 652
Re: Gegen Hartz IV sein...wirklich?
« Antwort #11 am: 29. April 2021, 13:42:27 »
Zitat von: db122 am 29. April 2021, 13:36:16
Deutschland ist der größte Nettozahler in der Gesamten EU. Und es fließt nicht nur Geld in die EU.

Da muss ich ihm Recht geben.
Und mit diesen unzähligen Milliarden unterhalten wir die ärmere Länder wie z.B. Italien. Polen erhält ca. 28 Milliarden und Ungarn ca. 8.

Jetzt wäre interessant zu wissen was wir für unser Geld zurück bekommen?
England spart durch den EU-Austritt jährlich angeblich 53 Milliarden.



Online Nirvana

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 830
Re: Gegen Hartz IV sein...wirklich?
« Antwort #12 am: 29. April 2021, 13:46:25 »
Haha, und Zitronenfalter falten Zitronen. Deutschland ist der größte Nettozahler in der Gesamten EU. Und es fließt nicht nur Geld in die EU. Was willst du mir hier erzählen?
Dass Du keine Ahnung von den konkreten Dimensionen hast.

Es gibt außerdem verschiedene Modelle wie man das ganze finanzieren könnte. Da gibts nun mitlerweile genug Webseiten wo du das alles nachlesen kannst.  Musst halt mal ein bisschen offener werden und über den Tellerand schauen.
Joa, vor allem mit dem Allzweckmittel Finanztransaktionssteuer, deren Erträge mit dem heutigen Volumen prognostiziert und Steuervermeidung, etwa durch Wechsel auf Handelsplätze im Ausland, überhaupt nicht vorkommt. :zwinker:

Fortschritt ein inhaltsleerer Begriff? So eine Argumentation kenn ich eigentlich nur von "Querdenkern".  :schock:
Ja, "Fortschritt" ist ein inhaltsleerer Begriff. Genauso wie "modern". Gern gebraucht um Dinge, die man selbst gut findet, positiv zu labeln ohne konkret zu werden.

Offline db122

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 108
Re: Gegen Hartz IV sein...wirklich?
« Antwort #13 am: 29. April 2021, 14:12:46 »
Wer sagt denn, dass das zwangsläufig mit ner Finanztransaktionssteuer finanziert werden muss?

Im Strohmann aufbauen bist du echt gut, muss man dir lassen.
Wer Freiheit für Sicherheit aufgibt, wird beides verlieren.

Online Nirvana

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 830
Re: Gegen Hartz IV sein...wirklich?
« Antwort #14 am: 29. April 2021, 14:17:32 »
Wer sagt denn, dass das zwangsläufig mit ner Finanztransaktionssteuer finanziert werden muss?
Diejenigen, die mittels Modellrechnungen versuchen, die Finanzierbarkeit eines BGE zu belegen. Und Precht natürlich.

Im Strohmann aufbauen bist du echt gut, muss man dir lassen.
Nettes Derailing. Ich argumentiere on point.