hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Mehrarbeit Grenzen  (Gelesen 568 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online Michi80

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 10
Mehrarbeit Grenzen
« am: 25. April 2021, 15:30:55 »
Guten Tag,

ich brauche Hilfe zum Thema Mehrarbeit.

Arbeite in der OP Reinigung, Vertrag 35 Std, jeden Monat komm ich auf 70-80 Überstunden, laut Dienstplan im Mai wieder knapp bei 230 Stunden (das sind knapp 100 Stunden mehr).

Mo- Freitag 3 Schichtsystem, am WE Früh bzw Nachtbereitschaft.
Wir laufen 12 Tage durch.

Laut meiner Chefin alles völlig legal, komm von Mo-So auf 57 Stunden und geh Mo- Fr wieder 40-50 Stunden arbeiten.

Ich sag das jetzt ganz deutlich, ich kann so langsam nicht mehr.
Hab permanent Rückenbeschwerden, war deswegen schon AU, hab Physio gemacht aber es wird nicht besser.

Natürlich kann ich kündigen, nur krieg ich nicht einfach nen neuen Job.
Jemand Erfahrung von euch mit der Materie?

Online NevAda

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 11126
Re: Mehrarbeit Grenzen
« Antwort #1 am: 25. April 2021, 15:32:57 »
1. Kannst Du NEIN sagen.
2. Wird die "Mehrarbeit" ausgezahlt, oder kriegst Du Stunden ausgezahlt?

Was machen Deine Kolleginnen?

- Ich würde NEIN sagen, schon recht früh.
Wir sind hier nicht bei Wünschdirwas sondern bei ISSO.

Online AlterGaul

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1253
Re: Mehrarbeit Grenzen
« Antwort #2 am: 25. April 2021, 15:37:36 »
Eine Kündigung bei der personellen Lage halte ich für unwahrscheinlich. Der Personalmangel bzw. das Versagen des Arbeitsgebers nicht genug Personal zu haben, kann nicht zu deinen Lasten gehen.
Hast du bereits mal erwähnt, dass du nicht mehr soviele Stunden arbeiten willst?
Gibt es einen Betriebs- oder Personalrat?
"The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants."
Thomas Jefferson

Online crazy

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 10136
Re: Mehrarbeit Grenzen
« Antwort #3 am: 25. April 2021, 15:40:08 »
Ganz einfach rauszubekommen. Steht im Tarifvertrag. Ganz grob Überstunden dürfen sein, dann muss aber Erholung (Abbummeln) innerhalb einer bestimmten Frist sein.
Dein Problem ist, es gibt nicht genug Leute die deinen Job machen wollen. Die Last tragen diejenigen die noch dabei sind. Ansonsten müsste halt ein OP oder mehr geschlossen werden

Online Meph1977

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2798
Re: Mehrarbeit Grenzen
« Antwort #4 am: 25. April 2021, 15:47:32 »
Die erste frage wäre mal 35 Stunden im Monat oder 35 Stunden in der Woche?

Ansonsten gibt es das Arbeitszeitgesetz.
Zitat
Die werktägliche Arbeitszeit der Arbeitnehmer darf acht Stunden nicht überschreiten. Sie kann auf bis zu zehn Stunden nur verlängert werden, wenn innerhalb von sechs Kalendermonaten oder innerhalb von 24 Wochen im Durchschnitt acht Stunden werktäglich nicht überschritten werden.

Arbeitszeit ist allerdings zu unterscheiden von Dienstzeit ersteres ist ohne Pausen zweiteres mit Pausen. Die Dienstzeit darf 12 Stunden dauern. Auserdem kann der Ausgleichszeitraum durch Tarifverträge auch verlängert werden.

Dann stellt sich noch die Frage ob es bei euch einen Betriebsrat gibt und ob dieser der Mehrarbeit zugestimmt hat.
Seid vorsichtig was ihr dem JC erzählt. Die machen aus nem französischen Rotwein eine rothaarige Französin und drehen euch noch eine BG mit der Französin an.

Online Michi80

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 10
Re: Mehrarbeit Grenzen
« Antwort #5 am: 25. April 2021, 15:49:47 »
Ersteinmal Danke für eure Rückmeldungen.

Zu den Fragen- natürlich habe ich gesagt es ist zuviel, vor knapp 4 Monaten war ich deshalb bei meiner Chefin.
Aussage: Personalmangel geht nicht anders.

Der Betriebsrat segnet übrigens den Schichtplan ab, ich erwarte mir keinerlei Hilfe von ihm.

Es geht mir nicht darum das ich Mal Überstunden machen, dass ist hier seit Monaten Dauerzustand und wird sich nicht ändern, dass ist mein Proble

In unseren Verträgen steht nur schwammig dass wir uns zu Mehrarbeit bereit erklären, keinerlei weitere Regelungen.

Die Überstunden werden immer bezahlt nur was hab ich vom Geld wen meine Gesundheit vor die Hunde geht.

Ich habe einen Vertrag über 35 Std in der Woche.

Die Zahlen beziehen sich auf die reine Arbeitszeit, Pausen sind rausgerechnet.

Ich werde morgen definitiv zur Chefin gehen und ihr sagen dass jetzt Schluss ist und ich die 230 Stunden nicht arbeiten werde die Frage ist nur ob das rechtlich auch okay ist?!


Online crazy

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 10136
Re: Mehrarbeit Grenzen
« Antwort #6 am: 25. April 2021, 15:52:22 »
Ja, ist es!
Niemand kann unter Dauerbelastung noch ordentlich arbeiten. Schlimmstenfalls passieren Fehler und in deinem Bereich kann das für Menschen tödlich enden

Online Meph1977

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2798
Re: Mehrarbeit Grenzen
« Antwort #7 am: 25. April 2021, 16:07:19 »
Der Betriebsrat segnet übrigens den Schichtplan ab, ich erwarte mir keinerlei Hilfe von ihm.

Vielleicht solltest du den Betriebsrat mal gezielt drauf ansprechen. Die haben nicht immer das Gesamtbild der jeweiligen Person vor Augen. Ausderm würde ich erstmal eine schriftliche Überlastungsanzeige machen.
Seid vorsichtig was ihr dem JC erzählt. Die machen aus nem französischen Rotwein eine rothaarige Französin und drehen euch noch eine BG mit der Französin an.

Online Michi80

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 10
Re: Mehrarbeit Grenzen
« Antwort #8 am: 25. April 2021, 16:22:37 »
Das werde ich machen, aber im Missverständnissen aus dem Weg zu gehen:
Jeder meiner Kollegen hat diese massiven Überstunden, jeden Monat.

Online Meph1977

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2798
Re: Mehrarbeit Grenzen
« Antwort #9 am: 25. April 2021, 16:36:18 »
Dann darfst du nicht einfach die Mehrarbeit verweigern aber die Überlastungsanzeige solltest du in jedem Fall schreiben weil das gewisse Auswirkungen hat. Mit dieser Anzeige wird dein Arbeitgeber haftbar für Fehler die du aufgrund deiner Überlastung machst. Bevor du diese abgibst solltest du diese aber von jemanden gegenlesen lassen. Sie sollte möglichst nüchtern das Problem beschreiben und nicht wie "ich kotz mich jetzt mal ordentlich aus" rüberkommen.
Seid vorsichtig was ihr dem JC erzählt. Die machen aus nem französischen Rotwein eine rothaarige Französin und drehen euch noch eine BG mit der Französin an.

Online Ghostwriter

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 335
Re: Mehrarbeit Grenzen
« Antwort #10 am: 25. April 2021, 17:16:52 »
Zitat von: Michi80 am 25. April 2021, 16:22:37
Jeder meiner Kollegen hat diese massiven Überstunden, jeden Monat.

Und? .....krieg ihr die Überstunden bezahlt oder arbeitet ihr für "lau"?

Online crazy

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 10136
Re: Mehrarbeit Grenzen
« Antwort #11 am: 25. April 2021, 17:28:51 »
Geld allein hilft da auch nicht weiter. Bei 230 Arbeitsstunden sind wir rund about bei mehr als 50 Stunden/Woche im Schnitt. Das ist dauerhaft unzulässig und auch unzumutbar!!! Da werden die zwischen den Schichten vorgeschriebenen Erholungs/Arbeitsfreien Zeiten erheblich unterschritten

Online Michi80

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 10
Re: Mehrarbeit Grenzen
« Antwort #12 am: 25. April 2021, 17:54:16 »
@ Ghostwriter wie ich oben schon beschrieben habe werden die Stunden bezahlt,
ich möchte mal wissen wie easy du ne 60 Stunden Woche, die nahtlos OHNE Frei am nächsten Tag mit weiteren 5 Tagen und weiteren 40-45 Stunden weitergeht auf Monate wegsteckst?

Ich gammel da nicht rum, ich hab Zwischenputze und Endreinigung der Ops, Gänge, Büros, Aufwachraum, Schleusen etc.pp. das ist ständiges Bücken, Heben, Strecken, ich tu was für mein Geld!

Meine Frage war ja- kann man aus einer 60 Std Woche nahtlos in die nächste gehen?

Online AlterGaul

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1253
Re: Mehrarbeit Grenzen
« Antwort #13 am: 25. April 2021, 18:10:32 »
Meine Frage war ja- kann man aus einer 60 Std Woche nahtlos in die nächste gehen?
Nein, das erlaubt das Arbeitszeitschutzgesetz nicht.
Bei euch müsste es doch eine Betriebsvereinbarung geben, wo etwas zu den Schichten geregelt ist. Ich würde die mal durchgehen und dann hast du zumindest schon mal was in der Hand. Beantrage doch einfach mal Freizeit für die Stunden, die du mehr gearbeitet hast.
Kannst du deine vielen Stunden lückenlos nachweisen?
"The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants."
Thomas Jefferson

Offline Fettnäpfchen

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 17252
  • Optionskommune
Re: Mehrarbeit Grenzen
« Antwort #14 am: 25. April 2021, 18:49:11 »
Zum Nachdenken (zwar in einer anderen Branche aber egal)
Ich hatte so ca 240 bis 280 Std. bei einem ca. 170 Std. Vertrag. Total erschöpft und ausgelaugt beim Chef erklärt das es so nicht weitergeht ich nicht mal Brotzeit oder Mittag habe und ein anderes Arbeitsmodell möchte/brauche.
Als Antwort bekam ich dass das nicht geht und was ich machen will wenn es richtig losgeht und ich 300 und mehr Stunden, was über den Sommer normal ist, machen will.
Hab dann folgenlos gekündigt und das JC hat nach dem Verweis auf die Arbeitszeit und die Unter/Überschreitung der Ruhe und Fahrzeiten auch nichts unternommen. Weder gegen mich noch gegen den AG.
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe findet, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen. Wer überlegt, kann verbessern. (Konfuzius)