hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Nichtantritt einer Arbeitsstelle ist nicht automatisch sozialwidriges Verhalten  (Gelesen 306 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline selbiger

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1440
Nach einer mündlichen Absprache trat ein von Hartz IV Betroffener seine Arbeitsstelle nicht an, weil er von einem späeren Arbeitsbeginn ausging. Da das Jobcenter keine Sanktionen verhängen konnte, forderte es Leistungen zurück.

https://www.gegen-hartz.de/urteile/hartz-iv-nichtantritt-einer-arbeitsstelle-ist-nicht-automatisch-sozialwidriges-verhalten

Offline harry

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 652
Wenn er unsicher war hätte er den Arbeitsbeginn nachfragen können. Entweder beim Jobcenter oder der Gemeinde.
Ich meine der wollte die Arbeit gar nicht anfangen.

Offline selbiger

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1440
das weis man nicht..aber nichts destotroz..ist das solch typisches klischee..die harzassis und sozialschmarotzer die die nicht arbeiten wollen und alle fauel sind..ich finde auch nicht das wenn man keine arbeit hatt..auch kein sozialwiedriges verhalten ist..auch nicht wenn man eine arbeitsstelle ablehnt usw..

Offline free88

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 64
Wenn er unsicher war hätte er den Arbeitsbeginn nachfragen können. Entweder beim Jobcenter oder der Gemeinde.
Ich meine der wollte die Arbeit gar nicht anfangen.

Er war sich ja nicht Unsicher. Er ist davon ausgegangen das der Eintrittstag der 1.4.wahr.Und warum sollte man beim Jobcenter Nachfragen, wann der Arbeitsbeginn ist. Er sollte doch nicht beim Jobcenter Arbeiten.Du Fragst doch auch nicht beim Jobcenter nach wann Schichtbeginn beim Metzger ist.Und ob er da Arbeiten wollte oder Nicht,sind nur Vermutungen.

Online Nirvana

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 831
ich finde auch nicht das wenn man keine arbeit hatt..auch kein sozialwiedriges verhalten ist..auch nicht wenn man eine arbeitsstelle ablehnt usw..
So geht es mir mit Steuervermeidung, -flucht und -hinterziehung.

Offline selbiger

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1440
ich finde auch nicht das wenn man keine arbeit hatt..auch kein sozialwiedriges verhalten ist..auch nicht wenn man eine arbeitsstelle ablehnt usw..
So geht es mir mit Steuervermeidung, -flucht und -hinterziehung.

um dieser geht es nun aber nicht..das machen unsere obrigen,regieeerenden usw...die betreiben sozialdarwinismus..

Online Nirvana

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 831
um dieser geht es nun aber nicht..das machen unsere obrigen,regieeerenden usw...die betreiben sozialdarwinismus..
Die betreiben genau das Gegenteil. Dass ein Sozialstaat ein richtiges Zuchtprogramm für bildungsferne Schichten ist, wurde spätestens 1984 wissenschaftlich beschrieben.