hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Abfindung nach falscher Sozialauswahl  (Gelesen 187 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline selbiger

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1440
Abfindung nach falscher Sozialauswahl
« am: 03. Mai 2021, 06:04:39 »
Immer mehr Unternehmen geraten durch die Corona-Krise in Schieflagen und müssen nach und nach Kündigungen aussprechen. Oft wird versucht, den Mitarbeiter zu einem Auflösungsvertrag zu drängen. Doch in vielen Fällen haben Gekündigte einen Anspruch auf eine Abfindung. Diese kann je nach Betriebszugehörigkeit sehr hoch ausfallen.


https://www.gegen-hartz.de/news/kuendigung-abfindung-nach-falscher-sozialauswahl

Zudem verstoßen viele Kündigungen gegen das Kündigungsschutzgesetz.

und warum...??weil es anscheinent den arbeitgebern immer noch zu gut geht..und hierzulande machen können was sie wollen..dank lobbyarbeit usw..in einem land in dem man guuut und gerne lebt..oder wie war das noch..??

Online Nirvana

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 831
Re: Abfindung nach falscher Sozialauswahl
« Antwort #1 am: 03. Mai 2021, 09:05:15 »
weil es anscheinent den arbeitgebern immer noch zu gut geht..und hierzulande machen können was sie wollen..
Deswegen...

Zitat
[...] haben Gekündigte [in vielen Fällen - Anm.] einen Anspruch auf eine Abfindung. Diese kann je nach Betriebszugehörigkeit sehr hoch ausfallen.
... und...

Zitat
[...]verstoßen viele Kündigungen gegen das Kündigungsschutzgesetz.