hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Kleinerer Wasserschaden, Vermieter reagiert nicht...und jetzt?  (Gelesen 2750 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Fylou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5016
Re: Kleinerer Wasserschaden, Vermieter reagiert nicht...und jetzt?
« Antwort #30 am: 24. Juli 2021, 13:41:46 »
Zitat von: harry am 23. Juli 2021, 17:44:57
Hast du eine Rechtsschutzversicherung?

Leider nein, ich hab sonst schon viele Versicherungen (Haftpflicht, Hausrat, Lebensversicherung, BU...), da war eine RS kostentechnisch nachrangig.

Mal im Anhang 2 Fotos von der Dachrinne, kein Wunder das es hier Wasserfälle gibt...  :sad:
Es gibt viele Wege zum Glück. Einer davon ist aufhören zu jammern. (A. Einstein)

Offline harry

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1626
Re: Kleinerer Wasserschaden, Vermieter reagiert nicht...und jetzt?
« Antwort #31 am: 24. Juli 2021, 13:57:25 »
Ist klar dass die Dachrinne schon bei wenig Regen überläuft, aber das ist leider kein ursächlicher Beweis für das Eindringen von Wasser in die Wohnräume.
Gibt es denn gar kein Foto das wenigstens Haarrisse in den Ziegel oder Mauerwerk zeigt?

Eine Möglichkeit gäbe es vielleicht noch um dich für den Fall der Fälle vor Kosten zu bewahren.
Das wäre das öffnen lassen des Dachbodens durch einen Schlüsseldienst.
Gibt´s im Internet schon für 29,- €
Wenn Wasser von außen eindringt, müssen braune Flecken auf den Boden sein. Damit wärst du voll entlastet wenn behauptet wird falsch lüften, falsch heizen.



Um klar zu sehen reicht oft ein Wechsel der Blickrichtung.(A. de Saint-Exupéry)
Meine Beiträge erfolgen nach bestem Wissen u. ersetzen keine anwaltliche Rechtsberatung!!

Offline Fylou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5016
Re: Kleinerer Wasserschaden, Vermieter reagiert nicht...und jetzt?
« Antwort #32 am: 24. Juli 2021, 14:01:09 »
Musste erstmal die Bilder alle verkleinern, sorry. Die Drohne kann leider maximal auf gleicher Höhe filmen, das ist das beste Foto davon.

Laut Hausmeister hätte er auf dem Dachboden nix gesehen aber ob das stimmt... will mir auch nicht unberechtigt Zugang verschaffen.
Es gibt viele Wege zum Glück. Einer davon ist aufhören zu jammern. (A. Einstein)

Offline harry

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1626
Re: Kleinerer Wasserschaden, Vermieter reagiert nicht...und jetzt?
« Antwort #33 am: 24. Juli 2021, 14:06:20 »
Was ist das auf dem Bild - siehe rote Umrandung

Habe dein neues Bild mal um einigen 100 % vergrößert.
Wenn es die Seite zum Schlafzimmer ist, könnte da durchaus Wasser eindringen.

Der Zugang zum Dachboden wäre allein zur Beweissicherung ist damit rechtens,
denn klar ist, dass das Wasser von außen und oben durch dringt.
Wäre falsches lüften / heizen die Ursache würde sich Feuchtigkeit und Schimmel in der untere Kehle /Ecke bilden weil es dort am kältesten ist und dadurch kondensiert.
« Letzte Änderung: 24. Juli 2021, 14:26:57 von harry »
Um klar zu sehen reicht oft ein Wechsel der Blickrichtung.(A. de Saint-Exupéry)
Meine Beiträge erfolgen nach bestem Wissen u. ersetzen keine anwaltliche Rechtsberatung!!

Offline Fylou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5016
Re: Kleinerer Wasserschaden, Vermieter reagiert nicht...und jetzt?
« Antwort #34 am: 24. Juli 2021, 14:10:54 »
Das sind die Halteklammern der Ziegel. Denke mal weil die vor 2 Jahren beim Sturm zum Teil runter kamen :weisnich: haben alle Dachziegel an den Kanten.
Es gibt viele Wege zum Glück. Einer davon ist aufhören zu jammern. (A. Einstein)

Offline Fettnäpfchen

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 17722
  • Optionskommune
Re: Kleinerer Wasserschaden, Vermieter reagiert nicht...und jetzt?
« Antwort #35 am: 24. Juli 2021, 14:38:59 »
Fylou

Zitat von: Fylou am 24. Juli 2021, 14:10:54
Das sind die Halteklammern der Ziegel.
Genau genommen nur an den runden Eckdachziegeln. Die normalen werden an der Dachlattung eingehängt. Und an den Ziegeln für die Schneefanggitter erkenne ich nicht ob da Bohrungen sind. Im obereb Bereich wird der Längsträger durch eine "Art Kabelbinder" zusätzlich gesichert.Das System kenne ich auch nicht. Ich kenne nur das einfache das ähnlich aufgebaut ist wie für die Eckziegel nur andersrum um es vereinfacht auszudrücken, ist aber egal.
nur um
Zitat von: harry am 24. Juli 2021, 13:11:38
2. Um was es der TE geht? Na doch wohl um die Behebung der Ursache und die Mangelbeseitigung
Gib TE mal einen wirklich guten Rat dafür!
mach ich ja dauernd und falls du es nicht bemerkt haben solltest war das auf die Aussage gemüntzt:
Zitat von: NevAda am 23. Juli 2021, 20:19:21
Wichtiger noch als die Beseitigung des Schadens, der noch keiner ist, der @Fylou stört (Hoffnung auf baldigen Umzug!), ist es, sich abzusichern gegen falsche Schuldzuweisungen später. Also Fotos, Entwicklung dokumentieren usw.
und auf dein:
Zitat von: harry am 23. Juli 2021, 17:44:57
Der Wasserschaden ist ja relativ gering sonst würde die Tapete in Fetzen von der Wand hängen.
Zitat von: Fettnäpfchen am 24. Juli 2021, 12:49:58
was für Tapeten   :weisnich:
Zitat von: harry am 24. Juli 2021, 13:11:38
3. Nur relativ geringer Wassereintritt löst Tapeten ca. 1/2 Meter ab wie auf dem Bild ersichtlich war
Da ich keine Tapete sehe ...... das wundert mich eben
Fylou  ist da Tapete? und schon wäre das auch geklärt.

Mangelbeseitigung ist Vermietersache vorher bringt es nichts auch noch zu erklären wie der Wasserschaden richtig behandelt wird. Sollte allerdings auch von der Gebäudeversicherung übernommen werden also Ausführung durch eine Fachfirma daher ebenso unwichtig.
Und wenn es Fylou selber machen will zumindest im Innenbereich wird sie schon nachfragen entweder hier oder im DIY Thread.

MfG FN
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe findet, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen. Wer überlegt, kann verbessern. (Konfuzius)

Offline Fylou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5016
Re: Kleinerer Wasserschaden, Vermieter reagiert nicht...und jetzt?
« Antwort #36 am: 24. Juli 2021, 16:05:13 »
Zitat von: Fettnäpfchen am 24. Juli 2021, 14:38:59
Fylou  ist da Tapete? und schon wäre das auch geklärt.

Ja ist Tapete da, auch die Decke ist tapeziert. Wobei die Farbe so dick drauf ist das es fast so aussieht wie ohne Tapete. Wird wahrscheinlich zig mal drübergestrichen sein von den Vormietern. Ich schau gerade nach einem Feuchtigkeitsmessegerät um zu schauen ob es nach einem Regen schlimmer wird. Und dann schau ich auch ob man mit einem Cuttermesser mal einen Teil der Tapete vorsichtig abziehen und dahinter schauen kann. Durch den Kleiderschrank komme ich aktuell schlecht dran (Schrank ist 2,10 und die Decke nur 2,40m, daher etwas fummelig).
Es gibt viele Wege zum Glück. Einer davon ist aufhören zu jammern. (A. Einstein)

Offline Fettnäpfchen

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 17722
  • Optionskommune
Re: Kleinerer Wasserschaden, Vermieter reagiert nicht...und jetzt?
« Antwort #37 am: 24. Juli 2021, 16:54:00 »
Zitat von: Fylou am 24. Juli 2021, 16:05:13
Ja ist Tapete da, auch die Decke ist tapeziert. Wobei die Farbe so dick drauf ist das es fast so aussieht wie ohne Tapete.
Okay ich habe keine Tapete erkannt wie man feststellen konnte, damit entschuldige ich mich gerne bei denen die sich auf den Schlips getreten fühlen, über das verschwimmen der Farbe habe ich ja meine Meinung geschrieben.
Zitat von: Fettnäpfchen am 22. Juli 2021, 17:20:34
wobei ich da nicht sicher bin wenn ich mir den Wasserschaden in Verb. mit dem was von der Farbe zu erkennen ist.
Da könnte uU schon vorher mal ein bißerl unfachmännisch ausgebessert worden sein.

Ein schönes WE
FN
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe findet, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen. Wer überlegt, kann verbessern. (Konfuzius)

Offline harry

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1626
Re: Kleinerer Wasserschaden, Vermieter reagiert nicht...und jetzt?
« Antwort #38 am: 24. Juli 2021, 18:38:08 »
Zitat von: Fettnäpfchen am 24. Juli 2021, 14:38:59
Mangelbeseitigung ist Vermietersache
Das steht gesetzlich lange fest. Aber hier wird der VM eben nicht tätig und zwingen kann sie ihn nicht, darin liegt das Problem.

Die rechtlichen Möglichkeiten habe ich erklärt. Wenn keine in Frage kommt bleibt eben nur ein freundlicher !! Anruf in der Verwaltung, dass der Hausmeister den Schaden betrachtet hat, aber nichts unternimmt.
Vielleicht / hoffentlich wirkt das.

Die Gebäudeversicherung zahlt da gar nichts. Außerdem betrifft das nur das Außenverhältnis VM <> Versicherung und hat mit Fylou nichts zu tun.

In eigener Regie den Schaden INNEN zu beheben bringt auch nichts. Wo einmal Wasser von außen eingedrungen ist kommt es immer wieder.
Also ist die Ursachefeststellung von elementarer Bedeutung auch für die Schuldfrage.

Die Dokumentation und vor allem die Bilder sind sehr wichtig falls mal behauptet wird dass durch falsches lüften/heizen die Nässe entstanden ist.
Wäre dem so würde wegen Kondensierung der Fleck in der unteren Ecke entstehen.

Keinesfalls würde ich ohne RSV einen Prozess wegen Feuchtigkeit führen.
So ein Verfahren läuft immer auf Gutachterbasis hinaus und kommt teuer.
Fylou würde schon wegen Geldmangel verlieren, es sei denn sie bekommt PKH

Sie kann sich ja zusätzlich per Beratungsschein mit einem RA kurz schließen, aber eine Vollmacht würde ich dem RA nicht unterschreiben.
Sonst ist der Prozess vorprogrammiert und das kostet Zeit und Nerven




« Letzte Änderung: 24. Juli 2021, 18:55:19 von harry »
Um klar zu sehen reicht oft ein Wechsel der Blickrichtung.(A. de Saint-Exupéry)
Meine Beiträge erfolgen nach bestem Wissen u. ersetzen keine anwaltliche Rechtsberatung!!

Offline Fylou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5016
Re: Kleinerer Wasserschaden, Vermieter reagiert nicht...und jetzt?
« Antwort #39 am: 24. Juli 2021, 19:36:39 »
Zitat von: harry am 24. Juli 2021, 18:38:08
Fylou würde schon wegen Geldmangel verlieren, es sei denn sie bekommt PKH

PKH würde ich aktuell mit dem Elterngeld evtl. sogar bekommen, aber da ich ab April dann wieder normales EK habe müsste ich (je nachdem wie der Prozess ausgeht) die PKH zurückzahlen. Das hatte ich beim Volljährigenunterhalt schon einmal, obwohl ich da ebenfalls berechtigt geklagt hatte. Ist mir zu risikoreich im Moment.

 
Zitat von: harry am 24. Juli 2021, 18:38:08
Die Dokumentation und vor allem die Bilder sind sehr wichtig falls mal behauptet wird dass durch falsches lüften/heizen die Nässe entstanden ist.

Der ist per Foto auch durch die Hausmeister dokumentiert. Den Anruf der Hausmeister habe ich auf dem Handy und Datum+Uhrzeit aufgeschrieben, Nachbarin hat das auch mitbekommen. Ansonsten hab ich eben meine Family als Zeuge, aber jemand Außenstehenden wie die Nachbarin ist auch nicht verkehrt. Hoffen wir mal, dass es nicht so weit kommen muss...
Es gibt viele Wege zum Glück. Einer davon ist aufhören zu jammern. (A. Einstein)

Offline harry

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1626
Re: Kleinerer Wasserschaden, Vermieter reagiert nicht...und jetzt?
« Antwort #40 am: 25. Juli 2021, 11:39:32 »
Empfehle dir morgen zuerst den Hausmeister anzurufen und ihn zu fragen wann nun der Schaden behoben wird.
Bringt das nichts würde ich die Hauptverwaltung der Gesellschaft anrufen,
mich auf den Hausmeister beziehen und als "Baulaie" ganz einfach sagen, dass durch ein "Loch" in der Außenwand  (das Bild per Mail senden) bei Regen Wasser in den Innenraum eindringt.
Alles weitere ist Sache des VM. Der wird ja dann hoffentlich tätig.
Um klar zu sehen reicht oft ein Wechsel der Blickrichtung.(A. de Saint-Exupéry)
Meine Beiträge erfolgen nach bestem Wissen u. ersetzen keine anwaltliche Rechtsberatung!!

Offline Fylou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5016
Re: Kleinerer Wasserschaden, Vermieter reagiert nicht...und jetzt?
« Antwort #41 am: 25. Juli 2021, 12:39:53 »
Der "Hausmeister" ist hier leider nur über eine zentrale Nummer zu erreichen (Berliner Vorwahl, was 200km weit weg ist). Hausverwaltung hat die Bilder auch schon 2x bekommen... ich werde die aktuellen Bilder noch nachreichen, aber ob das was bringt.  :weisnich:

Solange das nicht geklärt ist steht das Kinderbett jetzt im Wohnzimmer und ich bleib auf dem Sofa, da kann ich ruhiger schlafen. Mag übervorsichtig sein, aber man hört leider immer von dem "unsichtbarem" Schimmel.
Es gibt viele Wege zum Glück. Einer davon ist aufhören zu jammern. (A. Einstein)

Offline harry

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1626
Um klar zu sehen reicht oft ein Wechsel der Blickrichtung.(A. de Saint-Exupéry)
Meine Beiträge erfolgen nach bestem Wissen u. ersetzen keine anwaltliche Rechtsberatung!!

Offline Fylou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5016
Re: Kleinerer Wasserschaden, Vermieter reagiert nicht...und jetzt?
« Antwort #43 am: 11. August 2021, 16:35:31 »
Kurzes Update:

Nachdem gestern die Frist verstrichen war kam heute ein Schreiben (nicht per Post, scheinbar so eingeworfen), dass eine Fremdfirma mit der Behebung des Schadens beauftragt wird. Für draußen eine Maurerfirma, für innen die Maler. Bin gespannt was passiert, zumindest habe ich dieses "Verspechen" schriftlich. Schade, dass man immer erst drohen muss bis etwas passiert.  :scratch:
Es gibt viele Wege zum Glück. Einer davon ist aufhören zu jammern. (A. Einstein)

Offline Fettnäpfchen

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 17722
  • Optionskommune
Re: Kleinerer Wasserschaden, Vermieter reagiert nicht...und jetzt?
« Antwort #44 am: 11. August 2021, 16:38:38 »
Fylou

Zitat von: Fylou am 11. August 2021, 16:35:31
Schade, dass man immer erst drohen muss bis etwas passiert.
Zumindest passiert "jetzt schon" also in absehbarer Zeit was. Das kennt man auch anders.
Hoffentlich taugt der Maler, besser gesagt der Chef der sagt was gemacht werden soll.

MfG FN
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe findet, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen. Wer überlegt, kann verbessern. (Konfuzius)