hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Jobsuche - Probleme mit dem hiesigen Jobcenter  (Gelesen 3977 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Lili

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 112
Re: Jobsuche - Probleme mit dem hiesigen Jobcenter
« Antwort #30 am: 21. August 2021, 11:52:45 »
So schriftlicher Antrag wurde soeben per Email gestellt. Da bin ich mal auf die Antwort gespannt.

Offline Fettnäpfchen

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 17727
  • Optionskommune
Re: Jobsuche - Probleme mit dem hiesigen Jobcenter
« Antwort #31 am: 21. August 2021, 14:04:10 »
Lili

Zitat von: Lili am 21. August 2021, 09:50:23
sowie für die Erstattung von Fahrtkosten für Vorstellungsgespräche im Rahmen der Fördermittel/des Förderbudjets nennen ?.
Schau mal in den Anhang. Kann aber sein dass das JC einen anderen Antrag will und wenn du bei den Vorstellungsgersprächen bist dann frage dort nach der Kostenerstattung und wenn diese nicht übernommen wird dann um eine schriftliche Ablehnung damit du das dann beim JC beantragen kannst. Hast du es nämlich nicht dann müsstest du es ztuerst beim pot. AG nachträglich erbeten. Siehe
Zitat von: BigMama am 21. August 2021, 11:16:45
Hier solltest du mit der fehlenden Kostenübernahme durch den AG, trotz gesetzlicher Verpflichtung und der fehlenden Eigenleistungsfähigkeit argumentieren.

MfG FN
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe findet, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen. Wer überlegt, kann verbessern. (Konfuzius)

Offline Lili

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 112
Re: Jobsuche - Probleme mit dem hiesigen Jobcenter
« Antwort #32 am: 21. August 2021, 14:06:01 »
vielen Dank Fettnäpfchen

Gast34764

  • Gast
Re: Jobsuche - Probleme mit dem hiesigen Jobcenter
« Antwort #33 am: 21. August 2021, 14:07:36 »
Zitat von: Lili am 21. August 2021, 11:52:45
So schriftlicher Antrag wurde soeben per Email gestellt

So etwas lieber per Post schicken und das nachweisbar. Emails verschwinden gerne.

Offline blaumeise

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3714
Re: Jobsuche - Probleme mit dem hiesigen Jobcenter
« Antwort #34 am: 21. August 2021, 14:08:35 »
Irgendwie laufen jetzt zwei Threads parallel zum selben Thema.   :scratch:

Offline Lili

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 112
Re: Jobsuche - Probleme mit dem hiesigen Jobcenter
« Antwort #35 am: 21. August 2021, 14:12:31 »
Zitat von: Lili am 21. August 2021, 11:52:45
So schriftlicher Antrag wurde soeben per Email gestellt

So etwas lieber per Post schicken und das nachweisbar. Emails verschwinden gerne.

Und wer zahlt mir bitte einen Drucker, die Tinte und das Papier? Das Jobcenter bestimmt nicht. Eine Postfiliale gibt es hier vor Ort nicht. Man muss 9 km hin und 9 km zurück mit dem Bus fahren und wieder 5,60 EUR für die Hin- und Rückfahrt-

Offline Orakel

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 19271
Re: Jobsuche - Probleme mit dem hiesigen Jobcenter
« Antwort #36 am: 21. August 2021, 14:17:57 »
Dir gehen die Ausreden wohl nie aus?

Offline Lili

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 112
Re: Jobsuche - Probleme mit dem hiesigen Jobcenter
« Antwort #37 am: 21. August 2021, 14:23:18 »
Dir gehen die Ausreden wohl nie aus?

Wenn du nichts konstruktives beizutragen hast, dann sei bitte still. Wie soll ich bitte schön von 446 EUR einen Drucker finanzieren? Wenn du dir das leisten kannst, schön für dich. Ich nicht

Offline BigMama

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5465
  • Für das Können gibt es nur einen Beweis: das TUN!
Re: Jobsuche - Probleme mit dem hiesigen Jobcenter
« Antwort #38 am: 21. August 2021, 14:27:46 »
@FN
Das ist der Antrag auf Fahrkostenerstattung zu Meldeterminen beim JC. Hast du auch ne Vorlage für die Fahrkostenerstattung aus dem Vrmittlungsbudget? Alternativ kann es auch formlos beantragt werden.
Die Welt wird nicht von skrupellosen Verbrechern, finstren Kapitalisten oder machtgierigen Despoten regiert, sondern von einer gigantischen, weltumspannenden RIESENBLÖDHEIT.
Wer´s nicht glaubt, ist schon infiziert.
(Michael Schmidt-Salomon, GBS-Sprecher)

Offline Orakel

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 19271
Re: Jobsuche - Probleme mit dem hiesigen Jobcenter
« Antwort #39 am: 21. August 2021, 14:29:47 »
Wie soll ich bitte schön von 446 EUR einen Drucker finanzieren?

Das Geld für neue Kleidung habe ich nicht. 340 € habe ich bereits für den Labtop bezahlt.

Was denn nun?

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 40536
Re: Jobsuche - Probleme mit dem hiesigen Jobcenter
« Antwort #40 am: 21. August 2021, 14:35:38 »
Sie meint, dass in den 340€ für den Laptop keine 30€ mehr für einen Drucker drin waren - denke ich jedenfalls.
Die Toleranz wird ein solches Ausmaß erreichen, dass intelligenten Menschen das Denken verboten wird, um die Schwachköpfe nicht zu beleidigen.

Lebe dein Leben so, dass es sich im Inneren gut anfühlt und nicht so, dass es von aussen gut aussieht.

Offline Lili

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 112
Re: Jobsuche - Probleme mit dem hiesigen Jobcenter
« Antwort #41 am: 21. August 2021, 14:39:51 »
Sie meint, dass in den 340€ für den Laptop keine 30€ mehr für einen Drucker drin waren - denke ich jedenfalls.

Sheherazade. Richtig. 340 EUR habe ich aus eigener Tasche bezahlt und mein Sohn hat mir das Office Paket installiert. 30 EUR für einen Drucker samt Patronen) Schwarz/Weiß Drucker sind unrealistich. Die kosten mehr aber sind dann sehr rentabel.


Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 40536
Re: Jobsuche - Probleme mit dem hiesigen Jobcenter
« Antwort #43 am: 21. August 2021, 15:12:47 »
Schwarz/Weiß Drucker

Man kann im Druckermenü einstellen, ob man in Farbe oder nur schwarz drucken will.
Die Toleranz wird ein solches Ausmaß erreichen, dass intelligenten Menschen das Denken verboten wird, um die Schwachköpfe nicht zu beleidigen.

Lebe dein Leben so, dass es sich im Inneren gut anfühlt und nicht so, dass es von aussen gut aussieht.

Gast34764

  • Gast
Re: Jobsuche - Probleme mit dem hiesigen Jobcenter
« Antwort #44 am: 21. August 2021, 15:28:37 »
Zitat von: Lili am 21. August 2021, 11:52:45
So schriftlicher Antrag wurde soeben per Email gestellt

So etwas lieber per Post schicken und das nachweisbar. Emails verschwinden gerne.

Und wer zahlt mir bitte einen Drucker, die Tinte und das Papier? Das Jobcenter bestimmt nicht. Eine Postfiliale gibt es hier vor Ort nicht. Man muss 9 km hin und 9 km zurück mit dem Bus fahren und wieder 5,60 EUR für die Hin- und Rückfahrt-

Dann wundere dich auch nicht, wenn du keine schriftlichen Bescheide/Ablehnungen zu deinen "Anträgen" bekommst. Es gibt darüber hinaus auch Online-Fax und Co. Man kann sogar eine Briefmarke online kaufen, einen Code auf den Brief schreiben und das dann in einen Briefkasten einwerfen. Oder wenn die Post kommt mitgeben.

Ein Antrag per Email zählt einfach nicht, Punkt. Deshalb wird dir das auch telefonisch immer abgesagt.