hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Rehabilitation nach Tagesklinik  (Gelesen 360 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline magigstar

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 214
Rehabilitation nach Tagesklinik
« am: 03. September 2021, 22:49:02 »
Liebe Leute,
ich war für rund fünf Wochen in der Tagesklinik.
Diese wurde dann nicht mehr verlängert.
Nun stehe ich weiterhin da ohne psychiatrische Unterstützung.

Ich sollte im September oder im Dezember eine Rehabilitation beginnen, und wollte euch fragen, was ihr davon haltet.

Es wäre die RehaStep vom SRH.
Grundsätzlich ganz im meiner Nähe. Grundsätzlich nehme ich das als Chance an.

Wie seht ihr das? Kritisch? Tatsache ist, dass ich wieder in meinem Job will, wieder Geld verdienen kann um mein Leben mir zu finanzieren.

Momentan erhalte ich Krankengeld, nicht viel, knapp über 1.000 Euro.

Jlar,die Reha würde 9 Monate gehen und auch mit rund 1.000 Euro an Übergangsgeld statt Krankengeld.

Was tun?



Im Dschungel des SGB hoffen, dass ich den Wald vor lauter Bäumen noch sehen werde.

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 40536
Re: Rehabilitation nach Tagesklinik
« Antwort #1 am: 04. September 2021, 06:29:12 »
Ich sollte im September oder im Dezember eine Rehabilitation beginnen, und wollte euch fragen, was ihr davon haltet.

Es wäre die RehaStep vom SRH.
Grundsätzlich ganz im meiner Nähe. Grundsätzlich nehme ich das als Chance an.

Wie seht ihr das?

Ich habe mir mal die Seite von RehaStep angeguckt, schaut doch gut aus. Ich denke, damit hast du eine gute Chance, dein Ziel
Zitat von: magigstar am 03. September 2021, 22:49:02
Tatsache ist, dass ich wieder in meinem Job will, wieder Geld verdienen kann um mein Leben mir zu finanzieren.
zu erreichen.
Die Toleranz wird ein solches Ausmaß erreichen, dass intelligenten Menschen das Denken verboten wird, um die Schwachköpfe nicht zu beleidigen.

Lebe dein Leben so, dass es sich im Inneren gut anfühlt und nicht so, dass es von aussen gut aussieht.