hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Kostenübernahme einmalige Kosten "Kultur" für Kinder?  (Gelesen 1038 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Fussel

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 29
Kostenübernahme einmalige Kosten "Kultur" für Kinder?
« am: 24. September 2021, 07:59:11 »
Hallo zusammen,

bei mir steht eine neue Gitarre für den Großen an. Er wächst halt und die alte ist zu klein (er kriegt jetzt eine 7/8). Durch Sucherei habe ich eine gebrauchte gefunden die der Gitarrenlehrer auch gut findet (war eine schwere Geburt). :schaem:
Ausserdem muss unser altes Klavier hier dringend gestimmt werden auf dem mein Kleiner spielt.

Das sind zusammen Kosten von ca. 200,- für beides (vielleicht etwas mehr). Gibt es da eine Möglichkeit, eine Chance, daß mir die Kosten übernommen werden? Leistung und Teilhabe (die 15,-€uro monatlich) gehen bei uns schon für den Sport-Unterricht drauf.

Danke und liebe herbstliche Grüße  :bye:

Offline Schnuffel01

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 7815
Re: Kostenübernahme einmalige Kosten "Kultur" für Kinder?
« Antwort #1 am: 24. September 2021, 08:21:56 »
Wenn die Teilhabe- Leistungen ausgeschöpft sind, sehe ich keine Chancen für eine Übernahme der Kosten.

Das Jobcenter interessiert es nicht, ob das Klavier gestimmt ist oder nicht.


Du hättest den Freizeitbonus dafür verwenden können.
« Letzte Änderung: 24. September 2021, 08:52:50 von Schnuffel01 »
"Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter - Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt."   Jean-Claude Juncker

Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit.   Marie von Ebner-Eschenbach

Offline Fussel

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 29
Re: Kostenübernahme einmalige Kosten "Kultur" für Kinder?
« Antwort #2 am: 24. September 2021, 09:26:53 »
Ich habe den Freizeitbonus nicht bekommen, da ich alleinerziehend bin ...  :wand:

Aber ich danke dir.

Offline Schnuffel01

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 7815
Re: Kostenübernahme einmalige Kosten "Kultur" für Kinder?
« Antwort #3 am: 24. September 2021, 10:11:03 »
Ich habe den Freizeitbonus erhalten, auch alleinerziehend. Daran kann es nicht liegen.
"Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter - Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt."   Jean-Claude Juncker

Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit.   Marie von Ebner-Eschenbach

Online Yavanna

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 652
  • In einem Loch im Boden da lebte ein Hobbit...
Re: Kostenübernahme einmalige Kosten "Kultur" für Kinder?
« Antwort #4 am: 24. September 2021, 12:48:48 »

Online Deadpool

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2480
Re: Kostenübernahme einmalige Kosten "Kultur" für Kinder?
« Antwort #5 am: 24. September 2021, 17:50:56 »
Das hatten wir schon. Die Kinder sind nicht hilfebedürftig wegen Kindergeld und Unterhalt. Nur sie bezieht ALG2.

Mehrbedarf für Alleinerziehung gibt es doch monatlich zusätzlich und die TE arbeitet glaube auch, als Freibetrag. Kann man daraus nichts ansparen?

Online Yavanna

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 652
  • In einem Loch im Boden da lebte ein Hobbit...
Re: Kostenübernahme einmalige Kosten "Kultur" für Kinder?
« Antwort #6 am: 24. September 2021, 19:08:38 »
Ok, habe die Lebensgeschichten der einzelnen TE nicht auf dem Schirm