hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Sparbuchzinsen  (Gelesen 574 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Zahnfee

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 983
Sparbuchzinsen
« am: 13. Oktober 2021, 11:57:39 »
Hi,

bin gerade beim Ausfüllen meines Antrages auf Weiterbewilligung und habe festgestellt, dass ich 0,03 Euro Zinsen für 2020 auf mein Sparbuch erhalten habe. Gleiches für 2019. Kann es Ärger geben, weil ich das so spät melde? - Wer schaut schon regelmäßig auf sein Sparbuch? Es gab doch die letzten Jahre keine Zinsen mehr.  :weisnich:

LG

Offline harry

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1832
Re: Sparbuchzinsen
« Antwort #1 am: 13. Oktober 2021, 12:18:03 »
3 Cent dürften sicher keine wesentliche Änderung in deinen Finanzverhältnissen sein. Kann mir nicht vorstellen, dass da was passiert.
Um klar zu sehen reicht oft ein Wechsel der Blickrichtung.(A. de Saint-Exupéry)
Meine Beiträge ersetzen keine anwaltliche Rechtsberatung!!

Offline Zahnfee

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 983
Re: Sparbuchzinsen
« Antwort #2 am: 13. Oktober 2021, 12:21:54 »
@Harry

Mir geht es um den Punkt "einmalige und regelmäßige Einnahmen".


Offline harry

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1832
Re: Sparbuchzinsen
« Antwort #3 am: 13. Oktober 2021, 12:32:20 »
Das Sparbuch ist ja dem JC bekannt.
In den WBA würde ich schreiben: 0,03 Cent Jahreszins
Wenn die dann was wollen fordern sie das Sparbuch schon an
Um klar zu sehen reicht oft ein Wechsel der Blickrichtung.(A. de Saint-Exupéry)
Meine Beiträge ersetzen keine anwaltliche Rechtsberatung!!

Offline Zahnfee

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 983
Re: Sparbuchzinsen
« Antwort #4 am: 13. Oktober 2021, 12:49:57 »
Ja, das Sparbuch habe ich angegeben. Dann mache ich das so. Dankeschön. :smile:

Offline vanessa

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 689
Re: Sparbuchzinsen
« Antwort #5 am: 13. Oktober 2021, 16:30:14 »
So etwas läuft unter Bagatellgrenze (liegt glaub bei 10€)

Ich melde das schon lange nicht mehr, weil es so gut wie keine Zinsen mehr gibt.
Das JC kennt die Konten und auch die Lage bei den Zinsen.

Offline Fettnäpfchen

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 17834
  • Optionskommune
Re: Sparbuchzinsen
« Antwort #6 am: 13. Oktober 2021, 16:39:16 »
 :scratch:

Ist doch erst Einkommen wenn man es sich auszahlen lässt, galube ich zumindest aber Glaubensfragen gehören ja in die Kirche o.Ä.

 :weisnich:
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe findet, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen. Wer überlegt, kann verbessern. (Konfuzius)

Offline Yavanna

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 663
  • In einem Loch im Boden da lebte ein Hobbit...
Re: Sparbuchzinsen
« Antwort #7 am: 13. Oktober 2021, 17:02:34 »
Zinsen auf Kapital sind Einkommen.
Bei der angegebenen Höhe allerdings zu vernachlässigen. Sparbuch als Vermögen ist ja bekannt.

Offline Fettnäpfchen

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 17834
  • Optionskommune
Re: Sparbuchzinsen
« Antwort #8 am: 13. Oktober 2021, 17:21:14 »
Ich habe dass  :ironie: vergessen!
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe findet, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen. Wer überlegt, kann verbessern. (Konfuzius)

Offline harry

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1832
Re: Sparbuchzinsen
« Antwort #9 am: 13. Oktober 2021, 17:27:30 »
Du kannst dich auch mal als gesetzestreu und pflichtbewusst hinstellen und dem JC 3 Cent als Zufluss und wesentlicher Änderung zurück  überweisen. :suspect::ironie:. :lachen:
Um klar zu sehen reicht oft ein Wechsel der Blickrichtung.(A. de Saint-Exupéry)
Meine Beiträge ersetzen keine anwaltliche Rechtsberatung!!

Offline Meph1977

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3065
Re: Sparbuchzinsen
« Antwort #10 am: 13. Oktober 2021, 22:47:37 »
und gleich die Kostenübernahme für die Überweisungskosten beantragen wenn sie nicht kostenlos sein sollte....

ne das ist wie schon gesagt wurde unterhalb der Bagattelgrenze
Seid vorsichtig was ihr dem JC erzählt. Die machen aus nem französischen Rotwein eine rothaarige Französin und drehen euch noch eine BG mit der Französin an.

Offline Davis

  • neu dabei
  • Beiträge: 8
Re: Sparbuchzinsen
« Antwort #11 am: 14. Oktober 2021, 09:19:01 »
Ich hatte jahrelang Dividenden von um die 20 Euro erhalten, ohne sie anzugeben. Als es rauskam und mir das selbst richtig bewusst wurde, wollte ich mir schon den Strick nehmen. Am Ende passierte gar nichts, weil die Beträge nicht leistungsrelevant waren. Ab 30 Euro wäre es problematisch geworden.