hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: EM Rente Antragsdauer und sonstiges zum Ablauf  (Gelesen 2502 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline jeschik

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 939
Re: EM Rente Antragsdauer und sonstiges zum Ablauf
« Antwort #30 am: 16. November 2021, 17:51:38 »
Zitat von: vanessa am 16. November 2021, 16:12:58
Man kann ja mal Anrufen und Nachfragen, wie der aktuelle Stand ist.
wurd gemacht, aber keinerlei neuigkeiten zu erfahren.

Zitat von: vanessa am 16. November 2021, 16:12:58
Möglicherweise liegt es daran?
Zitat von: jeschik am 22. Oktober 2021, 12:07:09

    konnte bisher zwei mal nicht erfolgen, da der Begutachtungsort für mich nicht zu erreichen war.

Ein Teil vom Gutachten ist ja offenbar schon fertig.
Das Gutachten vom JC werden sie eher nicht nehmen, die machen ihr eigenes.
Da die ihr eigenes auf einem Gesundheitsgebiet nicht machen konnten, müsste dann eigentlich mal eine Entscheidung dort fallen. Aber es passiert nichts.

Offline Behindert

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 348
Re: EM Rente Antragsdauer und sonstiges zum Ablauf
« Antwort #31 am: 16. November 2021, 21:38:47 »
@jeschik

Ich kann nur von mir von 2014 berichten:

Der Rehaberater der Arbeitsagentur war 2013 der Meinung, dass ich auf Grund meiner Einschränkungen und meines erlernten Berufs ohne Umschulung nicht mehr vermittelbar bin. Als ich bei der DRV einen LTA gestellt habe, wurde ich erstmal in eine med. Reha geschickt. Auf deren Gutachten und mit bereits vorhandenen Befunden wurde dann nach Aktenlage entschieden, dass ich keine Umschulung benötigen würde und mein erlernter Beruf sehr gut zu meinen Einschränkungen passt.

Der VDK hat mir anschließend abgeraten, gegen diese Entscheidung zu klagen, weil sie der Meinung waren, dies wäre aussichtslos.

Ja, die DRV nimmt keine Rücksicht auf bereits bestehende Gutachten und kocht grundsätzlich ihr eigenes Süppchen. Die werden nie Freunde von mir  :teuflisch:

Offline jeschik

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 939
Re: EM Rente Antragsdauer und sonstiges zum Ablauf
« Antwort #32 am: 16. November 2021, 22:15:31 »
Zitat von: Behindert am 16. November 2021, 21:38:47
dass ich keine Umschulung benötigen würde und mein erlernter Beruf sehr gut zu meinen Einschränkungen passt.
So ähnlich hab ich das selbst schon gehört von diversen seiten  :teuflisch:

Zitat von: Behindert am 16. November 2021, 21:38:47
Ja, die DRV nimmt keine Rücksicht auf bereits bestehende Gutachten und kocht grundsätzlich ihr eigenes Süppchen. Die werden nie Freunde von mir 
Kann ich gut nachvollziehen, das man mit denen nicht im guten ist. der verein hat mich auch schon eine menge nerven gekostet. Die kochen mir zu sehr ihr eigenes süppchen, man kann ja nichtma irgendwas zum aktuellen sachstand erfahren, die solllen einfach mal gas geben.

Offline Behindert

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 348
Re: EM Rente Antragsdauer und sonstiges zum Ablauf
« Antwort #33 am: 16. November 2021, 22:31:03 »
Ich will dir jetzt den Mut nicht nehmen, habe aber schon mehrfach von Leuten gehört, die jahrelang an ihrer EMR bei der DRV rumgemacht haben, weil die einfach nicht vorwärtsgekommen sind. Da musst wohl viel Geduld haben.

Als Nachtrag noch: Mein letzter Job im 1. Arbeitsmarkt war 2012. So viel zu der Aussage von der DRV, dass ich keine Umschulung benötige. Ich dümpel entweder bei Hartz4 rum oder tingel von einem Sozialbetrieb zum nächsten.

Offline jeschik

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 939
Re: EM Rente Antragsdauer und sonstiges zum Ablauf
« Antwort #34 am: 16. November 2021, 22:53:27 »
Zitat von: Behindert am 16. November 2021, 22:31:03
habe aber schon mehrfach von Leuten gehört, die jahrelang an ihrer EMR bei der DRV rumgemacht haben, weil die einfach nicht vorwärtsgekommen sind. Da musst wohl viel Geduld haben.
und das soll rechtens sein? macht doch keinen sinn jahre lang, dann sollen sie doch lieber schnell ablehnen,ist mir eh am liebsten.

Zitat von: Behindert am 16. November 2021, 22:31:03
Als Nachtrag noch: Mein letzter Job im 1. Arbeitsmarkt war 2012. So viel zu der Aussage von der DRV, dass ich keine Umschulung benötige. Ich dümpel entweder bei Hartz4 rum
muss keiner verstehen so ein vorgehen im allgemeinen, da wird am falschen ende gespart.

Offline vanessa

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 740
Re: EM Rente Antragsdauer und sonstiges zum Ablauf
« Antwort #35 am: 17. November 2021, 17:57:31 »
Das ist so gewollt die RV will nichts zahlen und lehnt daher fast alles ab.
Wie z.B. Umschulung, weil angeblich nicht Leidensgerecht usw. und EM Rente sowieso.

Weil JC zahlt ja Hartz, die wiederum sind froh wenn sie nichts mehr für die Eingliederung zahlen müssen, da nicht mehr zuständig.
Aber wenn man es so sehen möchte, einen Vorteil hat das ganze, dass JC kann einen zu fast nichts mehr Verdonnern.
Da sie nichts zahlen (dürfen) haben sie auch nichts mehr zu fordern. (Maßnahmen, Pflichtbewerbungen)

Meine beiden Versuche für EM Rente dauerten bei der RV jeweils ca. 5 Monate.
War aber vor Corona und es wurde immer eine Untersuchung bei deren Med. Dienst gemacht, nichts nach Aktenlage.
Inkl. sehr gutem Gesundheitscheck und Gutachten, Ablauf insgesamt fand ich dennoch positiv.


Offline jeschik

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 939
Re: EM Rente Antragsdauer und sonstiges zum Ablauf
« Antwort #36 am: 17. November 2021, 18:29:24 »
Zitat von: vanessa am 17. November 2021, 17:57:31
Meine beiden Versuche für EM Rente dauerten bei der RV jeweils ca. 5 Monate.
Das wäre zeitlich auf jedenfall vertretbar, aber bei mir ist nach meinem dafürhalten die grenze echt erreicht.

Zitat von: vanessa am 17. November 2021, 17:57:31
Weil JC zahlt ja Hartz, die wiederum sind froh wenn sie nichts mehr für die Eingliederung zahlen müssen, da nicht mehr zuständig.
Aber wenn man es so sehen möchte, einen Vorteil hat das ganze, dass JC kann einen zu fast nichts mehr Verdonnern.
Da sie nichts zahlen (dürfen) haben sie auch nichts mehr zu fordern. (Maßnahmen, Pflichtbewerbungen)
Du sprichst jetzt hier von der theoretischen Situation wenn man eine teilweise EM Rente bekommen würde und man demnach noch weiter beim Jobcenter bleibt, dann dürfte das Jc einen nicht zu Pflichtbewerbungen oder Maßnahmen zwingen ? Also dürften die einem dann nichtmal Vermittlungsvorschläge mit Rfb schicken ?

Offline vanessa

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 740
Re: EM Rente Antragsdauer und sonstiges zum Ablauf
« Antwort #37 am: 17. November 2021, 18:39:47 »
Zitat von: jeschik am 17. November 2021, 18:29:24
Du sprichst jetzt hier von der theoretischen Situation
Nein mit der EM Rente hat das nichts zu tun.

Es geht darum, dass für die Wiedereingliederung die RV zuständig ist.
(muss jedes Jahr bei der RV erneuert werden ist nur ein Blatt)

Zitat von: jeschik am 17. November 2021, 18:29:24
Also dürften die einem dann nichtmal
Können sie, aber eine Nichtbewerbung kann nicht zu einer Sanktion führen.
Weil das erst von der RV geprüft werden muss, ob überhaupt Leidensgerecht.
Bis dahin hat es sich mit dem Jobangebot eh erledigt, ich hab zumindest nie mehr so ein Angebot bekommen.

Offline jeschik

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 939
Re: EM Rente Antragsdauer und sonstiges zum Ablauf
« Antwort #38 am: 17. November 2021, 18:52:04 »
Zitat von: vanessa am 17. November 2021, 18:39:47
Nein mit der EM Rente hat das nichts zu tun.
Zitat von: vanessa am 17. November 2021, 18:39:47
Es geht darum, dass für die Wiedereingliederung die RV zuständig ist.
(muss jedes Jahr bei der RV erneuert werden ist nur ein Blatt)
Kann dir grad leider garnicht folgen bzw. hab das ganze nicht verstanden.

Wann ist die RV für eine Wiedereingliederung zuständig, doch nur wenn diese auch eine Rentenleistung bezahlt ?
Und dann kann es doch nur, laut deinem beispiel, um eine teilweise Rentenzahlung gehen, sonst wäre das Jc ja komplett raus.






Offline vanessa

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 740
Re: EM Rente Antragsdauer und sonstiges zum Ablauf
« Antwort #39 am: 17. November 2021, 19:04:20 »
Zitat von: jeschik am 17. November 2021, 18:52:04
doch nur wenn diese auch eine Rentenleistung bezahlt ?
Nein nicht unbedingt.

Bekomme auch keine EM Rente, aber für die Wiedereingliederung ist die RV zuständig.
Wohl auch aufgrund der gesundheitlichen Einschränkungen.
Die werden beim JC ja, so gut wie nie nie berücksichtigt, bei Leihbuden z.B. schon mal gar nicht.

Darum ist das JC raus mit allem zur Wiedereingliederung, auch sinnlose Maßnahmen und Eurojobs.

Offline jeschik

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 939
Re: EM Rente Antragsdauer und sonstiges zum Ablauf
« Antwort #40 am: 17. November 2021, 19:15:15 »
Zitat von: vanessa am 17. November 2021, 19:04:20
Bekomme auch keine EM Rente, aber für die Wiedereingliederung ist die RV zuständig.
Wohl auch aufgrund der gesundheitlichen Einschränkungen.
Das ist mal eine echt interessante Info, auch wenn ich es der logik nach nicht nachvollziehen kann.
Du bekommst keine EM Rente, aber du hast zwei mal einen Ablehnungsbescheid der RV bekommen ?
Und dann ist es die regel, das diese dann trotzdem für eine wiedereingliederung zuständig sind und das JC aussen vor ist ?
Dann würde es bei mir zukünftig ja wohl auch so kommen.

Offline vanessa

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 740
Re: EM Rente Antragsdauer und sonstiges zum Ablauf
« Antwort #41 am: 18. November 2021, 17:46:53 »
Zitat von: jeschik am 17. November 2021, 19:15:15
würde es bei mir zukünftig ja wohl auch so kommen
Kommt sicher auf jeden Einzelfall an.

Ja EM Rente wurde 2x Abgelehnt inkl. einem Widerspruch, bin wohl in der falschen RV ;-)
Oder noch nicht Tod genug, nur dann bekommt man heutzutage noch volle EM Rente.

Will halt keiner mehr was zahlen.
Hab mich damit Abgefunden, Hauptsache JC hat nichts mehr weiter zu melden. (geht schon ca. 5 Jahre so)
EM Rente wäre eh nur knapp über Grusi und teil EM bringt erst recht nichts.

Was bei dir raus kommt, keiner kann das hier Wissen.
Ehe du die eine Untersuchung nicht machen lässt, wird die RV offenbar nichts Entscheiden wollen.
Darum auch nicht unbedingt deren Schuld, dass es so lange dauert.

Offline jeschik

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 939
Re: EM Rente Antragsdauer und sonstiges zum Ablauf
« Antwort #42 am: 18. November 2021, 18:50:38 »
Zitat von: vanessa am 18. November 2021, 17:46:53
Zitat von: jeschik am 17. November 2021, 19:15:15

    würde es bei mir zukünftig ja wohl auch so kommen

Kommt sicher auf jeden Einzelfall an.
Hier muss es aber doch klare richtlinien geben, wer wann wie wo in welcher zuständigkeit bleibt, so krass individuell kann das doch nicht sein. Du bekommst ja nichtmal eine teilweise EM Rente und die Zuständigkeit zur wiedereingliederung soll bei der Rv liegen.
Hat da jemand anderes auch Erfahrungswerte zu ? oder kennt jemand die richtlinien dazu ?

Zitat von: vanessa am 18. November 2021, 17:46:53
Hab mich damit Abgefunden, Hauptsache JC hat nichts mehr weiter zu melden. (geht schon ca. 5 Jahre so)
Wie? Du hängst jetzt seit 5 Jahren in der Luft, es wird keinerlei EM Rente gezahlt, du bekommst volles Alg2 und hast wegen der regelung der zuständigkeit zur wiedereingliederung keinn druck mehr vom Jc ?
Oder läuft bei dir immer noch der wiederspruch gegen die rv ?

Zitat von: vanessa am 18. November 2021, 17:46:53
EM Rente wäre eh nur knapp über Grusi und teil EM bringt erst recht nichts.
Genau aus dem gleichen Grund möchte ich garkeine EM Rente bekommen, die wäre bei mir extremst niedrig, wegen kaum vorhandener rentenpunkte.

Offline jeschik

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 939
Re: EM Rente Antragsdauer und sonstiges zum Ablauf
« Antwort #43 am: 18. November 2021, 20:14:47 »
Zitat von: vanessa am 18. November 2021, 17:46:53
Was bei dir raus kommt, keiner kann das hier Wissen.
Ehe du die eine Untersuchung nicht machen lässt, wird die RV offenbar nichts Entscheiden wollen.
Darum auch nicht unbedingt deren Schuld, dass es so lange dauert.
Wenn dem so wäre, das sie ohne die eine Untersuchung nicht entscheiden wollten, dann sollen sie das mitteilen.
Weiss ja nicht was du für leiden hast, aber wenn bei dir zwei mal abgelehnt wurde, dann werden die bei mir auch nicht anders entscheiden, vor allem weil diese untersuchung nicht stattgefunden hat.
Deswegen hatte ich ja gefragt, ob die nur ihre eigenen Gutachten heranziehen bevor die Positiv entscheiden würden oder ob die in einzelfällen garkeine eigene Begutachtung machen und sich nach vorhandenen Gutachten von anderen Behörden richten.
Aber scheinbar ist hier alles erdenkliche möglich, wenn ich das von dir so höre.


Offline vanessa

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 740
Re: EM Rente Antragsdauer und sonstiges zum Ablauf
« Antwort #44 am: 19. November 2021, 15:34:20 »
Schon mal geschrieben, die RV macht ihr eigenes Gutachten und nimmt kein anderes dafür.

Zitat von: jeschik am 18. November 2021, 18:50:38
Wie?
Alles ja und nein es läuft kein Widerspruch mehr, dass Verfahren ist lange abgeschlossen.