hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Brief vom JC Androhung Sanktion  (Gelesen 977 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Manager3018

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 43
Brief vom JC Androhung Sanktion
« am: 24. November 2021, 15:38:12 »
Hallo

Ich wende mich heute mit einer Frage an Euch weil ich mir nicht sicher bin wie ich reagieren soll.

Am 16.11.2021 bekam ich einen Brief vom JC mit einer Einladung zu einem Bewerbertag am 23.11.2021.Darin stand aber auch das wenn man arbeitsunfähig erkrankt oder zu einer Risikogruppe gehört solle man sich bitte vor dem Termin per Mail oder telefonisch mit der SB in Verbindung setzen.
Sie hat von mir eine Mail bekommen das ich arbeitsunfähig bin und zur Risikogruppe gehöre.
Die Krankmeldung wurde dem JC in den Postkasten gesteckt ist also definitiv angekommen.Ich habe Rheuma und spritze Immunsuppresiva .Mein Immunsystem ist also heruntergefahren und ich habe zur Zeit die meisten Kontakte eingestellt um nicht an Corona zu erkranken.

Heute war nun ein Brief meiner SB im Postkasten .Ich hätte keine Krankmeldung abgegeben und ihr würde auch kein ärztliches Gutachten vorliegen welches aussagen würde das ich zum Kreis einer Risikogruppe gehöre.
Auf den Krankenscheinen würde keine Diagnose stehen.

Jetzt soll ich mich schriftlich zum Sachverhalt äussern danach wird über die Verhängung einer Sanktion entschieden.
Für mich ist es das erste mal bislang habe ich immer alles gemacht was die SB von mir wollte.
Allerdings ist mir auch klar das ich in meinen Beruf als Reinigungskraft nicht zurück kann.Putzen und wischen bereitet mir schon zuhause Probleme einen 6 stündigen Arbeitstag würde ich nicht mehr bewältigen können.
Ich habe keine Ahnung was ich der Dame antworten soll.Sollte ich zu meinem Arzt und mir ein Schreiben ausstellen lassen?
Geht das JC meine Diagnose etwas an.
Könnt ihr mir bitte helfen.

Offline

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2982
Re: Brief vom JC Androhung Sanktion
« Antwort #1 am: 24. November 2021, 15:51:42 »
Antworte Ihr genau das:
 
Zitat von: Manager3018 am 24. November 2021, 15:38:12
das ich arbeitsunfähig bin und zur Risikogruppe gehöre.
Zitat von: Manager3018 am 24. November 2021, 15:38:12
Ich habe Rheuma und spritze Immunsuppresiva .Mein Immunsystem ist also heruntergefahren und ich habe zur Zeit die meisten Kontakte eingestellt um nicht an Corona zu erkranken.

"Ich bin auch nur ein Mensch. Genauso wie ein weißer Hai auch nur ein Fisch ist". Zlatan Ibrahimovic

Offline Manager3018

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 43
Re: Brief vom JC Androhung Sanktion
« Antwort #2 am: 24. November 2021, 16:05:32 »
Meinst du das reicht?

Wenn ich nicht zur Risikogruppe gehören würde hatte ich kaum die Booster Impfung bekommen und wäre auch zu dem Termin gegangen.

Offline jeschik

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 939
Re: Brief vom JC Androhung Sanktion
« Antwort #3 am: 24. November 2021, 16:07:40 »
Zitat von: Nö am 24. November 2021, 15:51:42
Antworte Ihr genau das:
 
Zitat von: Manager3018 am 24. November 2021, 15:38:12

    das ich arbeitsunfähig bin und zur Risikogruppe gehöre.

Zitat von: Manager3018 am 24. November 2021, 15:38:12

    Ich habe Rheuma und spritze Immunsuppresiva .Mein Immunsystem ist also heruntergefahren und ich habe zur Zeit die meisten Kontakte eingestellt um nicht an Corona zu erkranken.


Würde ich auch so machen, das sollte dem Jc ausreichen. Wenn sie dich deswegen trotzdem sanktionieren wollten, dann würde ich dagegen vorgehen.

Offline CCR

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4074
Re: Brief vom JC Androhung Sanktion
« Antwort #4 am: 24. November 2021, 16:09:50 »
eine Bestätigung vielleicht das man Chronisch krank ist wäre in dem Fall sehr Hilfreich.
Je weniger die Leute davon wissen, wie Würste und Gesetze gemacht werden, desto besser schlafen sie.

Otto von Bismarck

Offline justine1992

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 294
Re: Brief vom JC Androhung Sanktion
« Antwort #5 am: 24. November 2021, 16:12:34 »
Dass Du zur Risikogruppe gehörst, ist gar nicht notwendig. Du warst an diesem Tag AU. Das reicht- das muss reichen, und das wird reichen.

Offline jeschik

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 939
Re: Brief vom JC Androhung Sanktion
« Antwort #6 am: 24. November 2021, 16:16:48 »
Zitat von: justine1992 am 24. November 2021, 16:12:34
Du warst an diesem Tag AU. Das reicht- das muss reichen, und das wird reichen.
Genau so ist es, es muss reichen!

Offline Manager3018

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 43
Re: Brief vom JC Androhung Sanktion
« Antwort #7 am: 24. November 2021, 16:22:22 »
eine Bestätigung vielleicht das man Chronisch krank ist wäre in dem Fall sehr Hilfreich.

Eine Bestätigung das ich cronisch krank bin habe ich von meiner HÄ für die Krankenkasse bekommen.Aber da steht das Rheuma noch nicht drauf weil man es ein Jahr haben muss damit es mit einfliesst.
Ich plage mich seit April mit dem Rheuma herum.Bis vor 3 Wochen konnte ich kaum laufen weil das Basismedikament nicht entsprechend gewirkt hat.
Sie behauptet ja in dem Wisch das ihr die Krankschreibung nicht vorliegen würde.

Offline justine1992

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 294
Re: Brief vom JC Androhung Sanktion
« Antwort #8 am: 24. November 2021, 16:23:31 »
Dann schick ihr die (ggf. anonymisierte) Kopie für den Patienten.

Offline jeschik

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 939
Re: Brief vom JC Androhung Sanktion
« Antwort #9 am: 24. November 2021, 16:30:03 »
Zitat von: Manager3018 am 24. November 2021, 16:22:22
Sie behauptet ja in dem Wisch das ihr die Krankschreibung nicht vorliegen würde.
Dann schick doch eine Kopie davon per Email an deine Sachbearbeitung und bitte darum das man dir den Eingang kurz bestätigt. Oder schick die Kopie per Online Fax, dann hast du direkt einen Sendebericht als Nachweis dazu vorliegen.

Offline Manager3018

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 43
Re: Brief vom JC Androhung Sanktion
« Antwort #10 am: 24. November 2021, 16:34:24 »
Anonymisiert meinst du damit die Diagnose verdecken?
Nur das Sie die Datumsangaben hat?

Offline jeschik

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 939
Re: Brief vom JC Androhung Sanktion
« Antwort #11 am: 24. November 2021, 16:39:00 »
Zitat von: Manager3018 am 24. November 2021, 16:34:24
Anonymisiert meinst du damit die Diagnose verdecken?
Nur das Sie die Datumsangaben hat?
Würde ich so machen.

Offline justine1992

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 294
Re: Brief vom JC Androhung Sanktion
« Antwort #12 am: 24. November 2021, 16:44:18 »
Zitat von: Manager3018 am 24. November 2021, 16:34:24
Anonymisiert meinst du damit die Diagnose verdecken?
Nur das Sie die Datumsangaben hat?
Würde ich so machen.
Ich nicht. Kannst Du selber entscheiden.

Offline Manager3018

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 43
Re: Brief vom JC Androhung Sanktion
« Antwort #13 am: 24. November 2021, 16:45:28 »
Aber wie soll ich dieses Blatt ausfüllen?
Könnt ihr mir helfen?
« Letzte Änderung: 24. November 2021, 17:01:30 von Manager3018 »

Offline jeschik

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 939
Re: Brief vom JC Androhung Sanktion
« Antwort #14 am: 24. November 2021, 16:53:37 »
Als erstes würde ich mal auf diesem Blatt deine persönlichen Daten schwärzen und dann hier neu hochladen, muss ja nicht jeder sehen.
Kreuz doch einfach das erste an, für dein verhalten hast du ja einen wichtigen grund und da trägst du dann ein, das du krankgeschrieben warst und dazu eine AU vorliegt.