hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Brief vom JC Androhung Sanktion  (Gelesen 978 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Der Friese

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 522
Re: Brief vom JC Androhung Sanktion
« Antwort #15 am: 24. November 2021, 16:55:20 »
Oben ankreuzen. Dann schreibst du rein, dass du dich schon per Mail wegen AU abgemeldet hattest. Als Anlage füge ich eine Kopie der AU bei, da das Original, welches ich (Zeugen?) in den Briefkasten geworfen habe,  ja anscheinend irgendwie im Postlauf verlorengegangen ist.

MfG
Fertig

Offline hotwert

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 84
Re: Brief vom JC Androhung Sanktion
« Antwort #16 am: 24. November 2021, 16:59:18 »
Einfach die ersten beiden Kästchen ankreuzen, also du willst dich schriftlich äußern und du hast einen wichtigen Grund.
Da schreibst dann rein "AU liegt vor" und schickst du Kopie rein, ohne die Diagnoseschlüssel, weil die gehen denen nix an.

Das reicht. Keinen Roman schreiben und ewig versuchen sich zu rechtfertigen.

Offline Manager3018

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 43
Re: Brief vom JC Androhung Sanktion
« Antwort #17 am: 24. November 2021, 17:03:02 »
Du meinst die beiden anderen Punkte nicht beantworten sondern nur das erste.

Offline Der Friese

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 522
Re: Brief vom JC Androhung Sanktion
« Antwort #18 am: 24. November 2021, 17:14:49 »
Du meinst die beiden anderen Punkte nicht beantworten sondern nur das erste.

ja :smile:

Offline Simone-

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1018
Re: Brief vom JC Androhung Sanktion
« Antwort #19 am: 24. November 2021, 20:38:18 »
Die AU muss reichen, Diagnosen gehen das JC nichts an.


Eine Bestätigung das ich cronisch krank bin habe ich von meiner HÄ für die Krankenkasse bekommen. Aber da steht das Rheuma noch nicht drauf weil man es ein Jahr haben muss damit es mit einfliesst
Wenn keine Diagnose drin steht, kannst du das ja in Kopie schicken. Ansonsten Diagnose auf der Kopie schwärzen und fett draufschreiben: DATENSCHUTZ

Sie behauptet ja in dem Wisch das ihr die Krankschreibung nicht vorliegen würde.
Ich würde auf keinen Fall irgendwas nochmal schicken. Die sollen gefälligst auf die Unterlagen aufpassen, die sie erhalten.

Schreibe:

"Die AU Bescheinigung wurde am XXXXXX vor Zeugen in den Hausbriefkasten eingeworfen und ist ihnen somit nachweislich zugegangen. Von daher fordere ich Sie auf, den Verbleib dieses wichtigen und datenschutzwürdigen Dokuments in Erfahrung zu bringen und setze hierfür eine verbindliche Frist bis zum XXXXX (2 Wochen).

Solle sich herausstellen, dass die nachweislich gesendete AU Bescheinigung im JC abhanden gekommen ist, werde ich den Datenschutz zu Rate ziehen. Weiterhin beantrage ich vorsorglich in diesem Fall die Kostenerstattung für die erneute Zusendung der AU Bescheinigung (Kopie, Kosten für Einschreiben - Rückschein)."


Selbst wenn du die AU Bescheinigung nicht vor Zeugen eingeworfen hast, hat sich die Sache mit so einer Ansage meistens schon erledigt.

"Alles was die weise Frau lernte schrieb sie in ihr Buch, und als die Seiten schwarz vor Tinte waren, nahm sie weiße Tinte und begann von vorne."

Offline Manager3018

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 43
Re: Brief vom JC Androhung Sanktion
« Antwort #20 am: 24. November 2021, 21:10:43 »
Das ist das andere Blatt des netten Schreibens der SB.Interessanterweise hat die SB den Wisch am 19.11.geschrieben nur einen Tag später nach meiner Mail an die andere SB.
Der Termin der Veranstaltung war gestern eingeladen dazu wurde ich am 16.11.da steckte der Schein bereits im Postkasten des JC.
Die Trulla kommt nicht auf die Idee einmal nachzufragen sondern kommt gleich mit der Sanktions Drohung.


Grund für Beitragsänderung durch Ottokar: Anhänge entfernt da nicht (ausreichend) anonymisiert.
« Letzte Änderung: 25. November 2021, 08:54:29 von Ottokar »

Offline jeschik

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 939
Re: Brief vom JC Androhung Sanktion
« Antwort #21 am: 24. November 2021, 21:35:08 »
Zitat von: Manager3018 am 24. November 2021, 21:10:43
Die Trulla kommt nicht auf die Idee einmal nachzufragen sondern kommt gleich mit der Sanktions Drohung.
Die haben doch quasi nachgefragt, deswegen sollst du doch die zuerst von dir gepostete Seite ausfüllen, als Erklärung für das Jc. Das kennt man ja, das schnell Sanktionen angedroht werden. Füll deine seite mit der Erklärung aus, sende diese nachweislich so schnell es geht ans Jc, dann wird sich die sache erledigt haben.

Offline hotwert

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 84
Re: Brief vom JC Androhung Sanktion
« Antwort #22 am: 24. November 2021, 21:41:11 »
Das ist das andere Blatt des netten Schreibens der SB.Interessanterweise hat die SB den Wisch am 19.11.geschrieben nur einen Tag später nach meiner Mail an die andere SB.
Der Termin der Veranstaltung war gestern eingeladen dazu wurde ich am 16.11.da steckte der Schein bereits im Postkasten des JC.
Die Trulla kommt nicht auf die Idee einmal nachzufragen sondern kommt gleich mit der Sanktions Drohung.

Wenn du eine AU hast kann dir ja nichts passieren. Ansonsten hat man dir ja bereits die Sanktion angedroht.

Schreibst halt als angehöriger einer Risikogruppe brauchst du besonderen Schutz vor dem Coronavirus und das RKI empfiehlt ausdrücklich das reduzieren von Kontakten und das Abstandhalten zu anderen Personen, um das Infektionsrisiko zu verringen. Da du laut RKI Risikopatient bist, ist das Risiko das du im Falle einer Infektion einen schweren Verlauf erleidest besonders hoch und deshalb siehst du dein Fernbleiben von dem Termin sogar als besonders wichtigen Grund.

So in der Art kannst du das ja versuchen. Ob die das gelten lassen weis ich natürlich nicht... Wenn eine AU vorliegt brauchst du aber garnichts schreiben sondern einfach nur die AU rein und fertig.

Ich vermute da es sich um so eine Art Bewerbungsgespräch gehandelt hätte, kommst nur mit dem Hinweis du bist Risikopatient, nicht durch. Bei nen normalen sinnlosen Termin mag das funktionieren, da gibts ja keinen triftigen Grund das der wirklich stattfinden muss. Aber bei dem von dir gesagten Termin gehts ja um die eventuelle Beendigung deiner Bedürftigkeit.
Es ist ja nicht so das Risikopatienten generell nichtmehr arbeiten müssen. So leicht kommt man da nicht raus. (Meine Meinung)

Offline Manager3018

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 43
Re: Brief vom JC Androhung Sanktion
« Antwort #23 am: 24. November 2021, 22:16:49 »
Das war kein einfaches Bewerbungsgespräch sondern ein Bewerbertag mit einem potentiellen Arbeitgeber.
Ich bin auch nicht so eine die sagt ich habe Rheuma und ich arbeite nicht mehr.

Ich kann nicht mehr richtig zufassen ,nichts tragen nichts irgentwo aufheben oder herunterheben.Einen Eimer Wasser tragen ist Schwerstarbeit für sämtliche Gelenke.

Und unter die Einladung zu schreiben sollte man arbeitsunfähig sein oder zu der Gruppe der Risikopatienten gehören und man sich dann bei der SB melden soll ist dann verarsche.

Offline jeschik

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 939
Re: Brief vom JC Androhung Sanktion
« Antwort #24 am: 24. November 2021, 22:27:32 »
Zitat von: Manager3018 am 24. November 2021, 22:16:49
Und unter die Einladung zu schreiben sollte man arbeitsunfähig sein oder zu der Gruppe der Risikopatienten gehören und man sich dann bei der SB melden soll ist dann verarsche.
das sind doch standard schreiben, da nehmen die nicht auf jeden fall im detail bezug, nimm die sache deswegen nicht persönlich.
Geb denen den Nachweis den sie wollen und schilder das ganze so kurz wie möglich und dann hat sich die sache sicher erledigt, zum positiven für dich.

Offline Manager3018

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 43
Re: Brief vom JC Androhung Sanktion
« Antwort #25 am: 24. November 2021, 22:32:05 »
Ich habe jetzt das obere angekreuzt und dazu geschrieben das ich Rheuma habe Immunsuppresiva spritze etc
Dazu noch auf einem extra Blatt das was Simone geschrieben hat.

Offline jeschik

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 939
Re: Brief vom JC Androhung Sanktion
« Antwort #26 am: 24. November 2021, 22:36:15 »
wenn du die krankschreibung für den Tag dem Jc nachweist, dann muss das vollkommen reichen. Das Jc hat nicht zu interessieren was du für gesundheitliche beschwerden hast.

Offline Spritzenhalter

  • neu dabei
  • Beiträge: 8
Re: Brief vom JC Androhung Sanktion
« Antwort #27 am: 25. November 2021, 16:20:52 »
Das war kein einfaches Bewerbungsgespräch sondern ein Bewerbertag mit einem potentiellen Arbeitgeber.

Sie sind AU und somit entschuldigt, alles andere ist Recourcenverschwendung. Wer solche Treffen mit potentiellen Arbeitgeber eingeht der wird i.d.R. mit einem Job belohnt in der Lohnsklaverei einer Zeitarbeit. Risikogruppe(n) und Krankheiten haben hier nichts zu suchen.