hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu Ihre Zustimmung (Anzeige von Werbung), diese können Sie jederzeit widerrufen, oder auch ablehnen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kännen Sie die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Vermittlerin pocht auf persönlichem Gespräch statt telefonisch  (Gelesen 480 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Gast51280

  • Gast
Hallo zusammen.

Kurz zu meinem Fall.

Ich habe eine Hauptvermittlerin mit der bis jetzt alles prima lief. Mit der hatte ich am Mittwoch meinen telefonischen Beratungstermin.

Alles gut, alles super. Sie sagte, einen Kollegin wäre aus dem Mutterschutz wieder da und die würde da bei mir auch noch mit "drüber schauen".
Ich dachte mit dem "drüber schauen" meint Sie, ich bekomme halt von Ihr jetzt zusätzlich auch noch ein paar Vermittlungsvorschläge.
und das ich Bescheid weiß, wenn diese Kollegin sich meldet. dachte, naja ok, die wird wohl dann auch ab und zu mal anrufen und sagen, Sie hat da eine Stelle usw. ob ich die zugesendet bekommen möchte.

Gestern erhielt ich dann einen Brief mit einem Beratungstermin mit dieser Dame. Persönlich.

Heute schrieb ich Ihr dann ganz knapp, höflich und sachlich eine Email, ob es nicht möglich wäre, ob Sie mich bitte anrufen könnte statt dem persönlichen Termin.
Ich habe extra versucht höflich und nett zu Bitten um bloß nicht bei Ihr schlafende Hunde zu wecken.

Sie antwortete, dass es aktuell wieder möglich wäre persönliche Vorsprachen unter Einhaltung der Schutzvorkehrungen wahrzunehmen und des zum kennen lernen persönlich besser wäre. Wenn ich krank bin, soll ich ein Attest schicken.

Ich antwortete (wieder versucht so sachlich und höflich wie möglich), dass ich das weiß, auch nicht krank bin und habe Sie wieder höflich gebeten, mich doch anzurufen.

Daraufhin kam von Ihr, dass Sie gerne nach den Gründen fragen möchte, warum es mir nicht möglich ist, einen persönlichen Termin wahrzunehmen.

Ich antworte darauf, dass ich auf die Gründe nicht weiter eingehen möchte...

(ich dachte, egal, was ich jetzt schreibe, meine Gründe werden sowieso nicht akzeptiert und es würde eh nur weiter hin und her gehen. ich verstehe auch nicht, warum Sie meiner Bitte nicht einfach nachkommt und mich anruft. funktioniert mit meiner eigentlichen Vermittlerin ja auch)

... und nochmal gesagt, dass Sie mich doch  bitte anrufen soll.

Daraufhin kam von Ihr nur, dass es bei dem persönlichen Gespräch zum genannten Termin bleibt.

dabei habe ich es jetzt erstmal belassen. Bringt ja nichts.

Wir sind ja schon miiten drin im Machtkampf. oh man. mit der anderen läuft alle super und nun kommt da so eine da her.

Mir ist klar, dass wenn ich persönlich nicht erscheinen werde, diese Dame dann einen Verwaltungsakt beginnen wird.

ist es möglich bei meiner eigentlichen Vermittlerin zu sagen, dass ich mit dieser Kollegin keine Zusammenarbeit wünsche?
Ich habe ja eine und mit der läuft alles ohne diese Kämpfe.

wie soll ich weiter vorgehen zwecks des Termins?

Online BigMama

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5750
  • Für das Können gibt es nur einen Beweis: das TUN!
Re: Vermittlerin pocht auf persönlichem Gespräch statt telefonisch
« Antwort #1 am: 14. Januar 2022, 14:59:55 »
Zitat von: Gast51280 am 14. Januar 2022, 14:54:43
Mir ist klar, dass wenn ich persönlich nicht erscheinen werde, diese Dame dann einen Verwaltungsakt beginnen wird.
Vermutlich wirst du zeitnah eine Anhörung zum Eintritt einer Sanktion erhalten, falls die Einladung mit Rechtsfolgenbelehrung war.
Die Welt wird nicht von skrupellosen Verbrechern, finstren Kapitalisten oder machtgierigen Despoten regiert, sondern von einer gigantischen, weltumspannenden RIESENBLÖDHEIT.
Wer´s nicht glaubt, ist schon infiziert.
(Michael Schmidt-Salomon, GBS-Sprecher)

Online Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 41212
Re: Vermittlerin pocht auf persönlichem Gespräch statt telefonisch
« Antwort #2 am: 14. Januar 2022, 15:00:33 »
Sie antwortete, dass es aktuell wieder möglich wäre persönliche Vorsprachen unter Einhaltung der Schutzvorkehrungen wahrzunehmen und des zum kennen lernen persönlich besser wäre. Wenn ich krank bin, soll ich ein Attest schicken.

Die persönliche Vorsprache (erst recht, wenn man sich noch nie gesehen hat) ist in regelmäßigen Abständen normal.

Zitat von: Gast51280 am 14. Januar 2022, 14:54:43
Daraufhin kam von Ihr, dass Sie gerne nach den Gründen fragen möchte, warum es mir nicht möglich ist, einen persönlichen Termin wahrzunehmen.

Ich antworte darauf, dass ich auf die Gründe nicht weiter eingehen möchte...
War nicht so klug. Wenn du Gründe hast, kannst und solltest du diese auch nennen. Kommunikation ist keine Einbahnstraße.

Zitat von: Gast51280 am 14. Januar 2022, 14:54:43
Ich habe eine Hauptvermittlerin
Offenbar findet gerade eine personelle Umstrukturiereung statt, mit anderen Worten: Du bekommst eine neue Arbeitsvermittlerin.
"In Krisenzeiten suchen  die Intelligenten nach Lösungen, während die Schwachköpfe nach Schuldigen suchen." Totó 1898-1967

Wi stahn darvör, wi mutten dardör!

Offline Yavanna

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 866
  • In einem Loch im Boden da lebte ein Hobbit...
Re: Vermittlerin pocht auf persönlichem Gespräch statt telefonisch
« Antwort #3 am: 14. Januar 2022, 20:15:41 »
Den einen passt das Telefongespräch nicht, weil die EAO das nicht beinhaltet. Jetzt wird wieder persönlich eingeladen, da meckern die anderen...

Persönliche Vorsprachen waren vor Corona normal und sollten es unter Hygiene Bedingungen auch wieder werden.

Online CCR

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4165
Re: Vermittlerin pocht auf persönlichem Gespräch statt telefonisch
« Antwort #4 am: 14. Januar 2022, 20:22:02 »
Den einen passt das Telefongespräch nicht, weil die EAO das nicht beinhaltet. Jetzt wird wieder persönlich eingeladen, da meckern die anderen...

Persönliche Vorsprachen waren vor Corona normal und sollten es unter Hygiene Bedingungen auch wieder werden.
nicht jeder wohnt in einer Stadt wo es 3 JC gibt.
Wenn ihr die vollständige 2G-Plus-Liste für Kultur, Sport, Freizeit, Gastro und Hotellerie lesen wollt, könnt ihr das schon jetzt

kostenlos auf NORD|ERLESEN und am Freitag in der NORDSEE-ZEITUNG nachschauen.