hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Harz IV und schlechte Schufa = keine Wohnung  (Gelesen 24456 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online BigMama

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5589
  • Für das Können gibt es nur einen Beweis: das TUN!
Re: Harz IV und schlechte Schufa = keine Wohnung
« Antwort #45 am: 12. Mai 2021, 18:43:07 »
Zitat von: ChuckTheBomb am 12. Mai 2021, 18:41:14
Mit ner bestimmten Abtretungserklärung, geht bestimmt auch das.

Und sobald die Erklärung zurückgenommen wird, guckt der Vermieter in die Röhre. Was ich damit sagen will ist, dass es für einen Vermieter keine Garantie gibt, dass er die Miete bekommt.
Die Welt wird nicht von skrupellosen Verbrechern, finstren Kapitalisten oder machtgierigen Despoten regiert, sondern von einer gigantischen, weltumspannenden RIESENBLÖDHEIT.
Wer´s nicht glaubt, ist schon infiziert.
(Michael Schmidt-Salomon, GBS-Sprecher)

Offline ChuckTheBomb

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 280
Re: Harz IV und schlechte Schufa = keine Wohnung
« Antwort #46 am: 12. Mai 2021, 18:49:17 »
Zitat von: ChuckTheBomb am 12. Mai 2021, 18:41:14
Mit ner bestimmten Abtretungserklärung, geht bestimmt auch das.

Und sobald die Erklärung zurückgenommen wird, guckt der Vermieter in die Röhre. Was ich damit sagen will ist, dass es für einen Vermieter keine Garantie gibt, dass er die Miete bekommt.

Ja aber mit nen bissen Menschenkenntnis und Vertrauensbasis sollte das eigentlich gehen, man sieht ja bei der Besichtigung wer vor einem steht und mit wem, da kann man in einem Gespräch feststellen, was ist das für ein Typ ist er gepflegt oder nicht usw.  aber sowas kennen die Vermieter wohl leider nicht.

Klar kann man auch so ne Wohnung bekommen, aber das dauert nur richtig lange, und manchmal hat man halt keine Zeit mehr.

Offline Nirvana

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1376
Re: Harz IV und schlechte Schufa = keine Wohnung
« Antwort #47 am: 12. Mai 2021, 18:59:59 »
Ja aber mit nen bissen Menschenkenntnis und Vertrauensbasis sollte das eigentlich gehen, man sieht ja bei der Besichtigung wer vor einem steht und mit wem, da kann man in einem Gespräch feststellen, was ist das für ein Typ ist er gepflegt oder nicht usw.  aber sowas kennen die Vermieter wohl leider nicht.
Auch Vermieter wissen, dass es Blender gibt. Das geht denen nicht anders als Arbeitgebern.

Offline ChuckTheBomb

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 280
Re: Harz IV und schlechte Schufa = keine Wohnung
« Antwort #48 am: 12. Mai 2021, 19:01:38 »
Ja aber mit nen bissen Menschenkenntnis und Vertrauensbasis sollte das eigentlich gehen, man sieht ja bei der Besichtigung wer vor einem steht und mit wem, da kann man in einem Gespräch feststellen, was ist das für ein Typ ist er gepflegt oder nicht usw.  aber sowas kennen die Vermieter wohl leider nicht.
Auch Vermieter wissen, dass es Blender gibt. Das geht denen nicht anders als Arbeitgebern.

Ja klar, aber man schert nicht alle über ein Kamm  :zwinker:

Offline Nirvana

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1376
Re: Harz IV und schlechte Schufa = keine Wohnung
« Antwort #49 am: 12. Mai 2021, 19:27:00 »
Ja klar, aber man schert nicht alle über ein Kamm  :zwinker:
Warum nicht? Ein Mieter im Leistungsbezug birgt höhere Risiken für einen Vermieter als ein Mieter mit pfändbaren Einkünften - ohne dass das höhere Risiko auch höheren Gewinn verspricht.

Offline harry

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1911
Re: Harz IV und schlechte Schufa = keine Wohnung
« Antwort #50 am: 13. Mai 2021, 18:10:59 »
Zitat von: Nirvana am 12. Mai 2021, 19:27:00
Ein Mieter im Leistungsbezug birgt höhere Risiken für einen Vermieter als ein Mieter mit pfändbaren Einkünften
Das ist auch ein langer Weg bis der VM an die Einkünfte ran kommt.
Monate bis AG Termin - (möglichst mit Gutachter weil Mängel behauptet werden
dann die Berufung zum LG (dauert auch einige Zeit)
danach kommt die Vollstreckungsabwehrklage (ist zeitraubend)
und dann beantragt der Mieter noch die Räumungsfrist.
Das ganze kann sich bis zu 1 1/2 Jahre hinziehen.
Um klar zu sehen reicht oft ein Wechsel der Blickrichtung.(A. de Saint-Exupéry)
Meine Beiträge ersetzen keine anwaltliche Rechtsberatung!!

Offline Nirvana

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1376
Re: Harz IV und schlechte Schufa = keine Wohnung
« Antwort #51 am: 13. Mai 2021, 18:23:43 »
Zitat von: Nirvana am 12. Mai 2021, 19:27:00
Ein Mieter im Leistungsbezug birgt höhere Risiken für einen Vermieter als ein Mieter mit pfändbaren Einkünften
Das ist auch ein langer Weg bis der VM an die Einkünfte ran kommt.
Monate bis AG Termin - (möglichst mit Gutachter weil Mängel behauptet werden
dann die Berufung zum LG (dauert auch einige Zeit)
danach kommt die Vollstreckungsabwehrklage (ist zeitraubend)
und dann beantragt der Mieter noch die Räumungsfrist.
Das ganze kann sich bis zu 1 1/2 Jahre hinziehen.
All das hat man bei einem Mieter im Leistungsbezug auch - und dann nicht einmal einen solventen Schulder.