hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu Ihre Zustimmung (Anzeige von Werbung), diese können Sie jederzeit widerrufen, oder auch ablehnen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kännen Sie die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Jobcenter Salzgitter Amtswillkür  (Gelesen 4073 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline ChristianDieter

  • neu dabei
  • Beiträge: 2
Jobcenter Salzgitter Amtswillkür
« am: 01. Dezember 2020, 07:44:26 »
Ich wohne seit 2016 in Salzgitter und habe seit dem dort Rechtswidrige Handlungen in Masse erleben müssen - das vom Sozialgericht Braunschweig Teilweise Massiv gerügt wurde - angebliche Umzüge die von mir nicht mal angekündigt wurden - Stromrechnungen die seit 2018 einfach nicht bearbeitet werden - ein nötiger Umzug wegen extrem hohem Strom verbrauch wegen einer Stromtherme einfach nicht bewilligt weil angeblich der Umzug nicht Nötig sei weil ich eine Wohnung habe...der nötige Umzug um noch mehr steigende Kosten zu verhindern...völlige Fehlanzeige an Intelligenz des Jobcenter Salzgitter dazu auch genauso Blöd die Richter im Sozialgericht...dann 2020 die Betriebskosten 2019 erneut die freche Rechts brechende Aussage im Bescheid  ich würde Unwirtschaftlich wohnen...also soll gefälligst gemäß der Vorauszahlungen wohnen...was völliger Blödsinn ist  und von mir eine Strafanzeige zur Folge hat wegen falscher Anschuldigung und ich vor Gericht gehe...ich habe lange in Braunschweig gelebt und solche rechtswidrigen Handlungen kenne ich dort nur vom Sozialamt das für seine rechtswidrigen Handlungen lange bekannt war...hartz4 im ganzen Rechtswidrig ist

Es wurde Kackfrech vom Jobcenter geschrieben: die monatliche zusätzliche Pauschale von 5 Euro sollte den Überbedarf an Stromkosten für Warmwasser Bereitung decken...einzig ein Zeichen für Geisteskrankheit und Realitsferne und Niemand sollte sich diese Frechheiten gefallen lassen

Dazu die unglaublichen dummen Aussagen verbunden mit dem angeblichen Umzug: ich habe eine Bewilligung im Juli 2020 für eine Wohnung bekommen Umzugskosten beantragt...es wurde einfach so gesehen das ich umziehe und die Leistungen zum 1.09.2020 eingestellt...solchen Schwachsinn habe ich noch nie erlebt...es lag keine Bestätigung der Kautionszahlung und Übernahme vor keine Umzugsfirmen Kostenvoranschläge kein Umzugstermin...kein Mietvertrag und al das ist Voraussetzung dafür...das ein Leistungsbezieher vor Gericht den genauso blöden Richtern erklären muss wie das ablaufen muss mit Hinweis mal das Hirn einzuschalten oder zum Psychiater zu gehen...so sauer wurde ich...das ist schon Armselig und Unfassbar...der Mietvertrag wurde nicht akzeptiert der Umzug wurde nie genehmigt obwohl dieser Nötig war...ich musste selbst umziehen und der blöde Richter stützte das Vorgehen des Jobcenter...ich bin im Winter 2018 umgezogen weil die Stromkosten um mehr als 50% explodiert sind...in eine Wohnung mit Gastherme und dort war der Verbrauch dann Normal

Einen solchen Inkompetenten Realität fernen Rechtsbrechenden laden wie in Salzgitter habe ich noch nie erlebt und das solche Dinge seit mehr als 20 Jahren angefangen mit Sozialämtern zugelassen werden ist eine Schande dieses Landes  :cool: :nea:

Offline BigMama

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5562
  • Für das Können gibt es nur einen Beweis: das TUN!
Re: Jobcenter Salzgitter Amtswillkür
« Antwort #1 am: 01. Dezember 2020, 07:50:44 »
Nun hast du also deinem Ärger Luft gemacht und mit ausreichenden Beleidigungen um dich geworfen. Soweit so gut oder schlecht.

Wo ist denn jetzt dein Tipp zu Hartz IV/Alg II?
Die Welt wird nicht von skrupellosen Verbrechern, finstren Kapitalisten oder machtgierigen Despoten regiert, sondern von einer gigantischen, weltumspannenden RIESENBLÖDHEIT.
Wer´s nicht glaubt, ist schon infiziert.
(Michael Schmidt-Salomon, GBS-Sprecher)

Offline The Witch

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 1038
Re: Jobcenter Salzgitter Amtswillkür
« Antwort #2 am: 01. Dezember 2020, 08:28:11 »
"Ziehe nicht nach Salzgitter, wenn du ALG-II-Empfänger bist!"?

Oder so ähnlich ...

Offline Deadpool

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2480
Re: Jobcenter Salzgitter Amtswillkür
« Antwort #3 am: 01. Dezember 2020, 14:07:33 »
Aber die Aussagen zur Qualität des SG Braunschweig widersprechen sich:

Zitat
Rechtswidrige Handlungen in Masse erleben müssen - das vom Sozialgericht Braunschweig Teilweise Massiv gerügt wurde

Zitat
genauso Blöd die Richter im Sozialgericht

Zitat
ein Leistungsbezieher vor Gericht den genauso blöden Richtern erklären muss wie das ablaufen muss mit Hinweis mal das Hirn einzuschalten oder zum Psychiater zu gehen

Letztere Aussage hätte bei mir im Übrigen eine

Zitat
Strafanzeige zur Folge

gehabt...