hartz.info

Hilfebereich => Fragen und Antworten zu Hartz IV / ALG II => Thema gestartet von: Maja am 20. April 2021, 17:03:27

Titel: Anschreiben Lebenslauf JC DSGVO
Beitrag von: Maja am 20. April 2021, 17:03:27
Hallo Leute, ich habe einige Fragen an euch und danke für euer Schwarmwissen schon im Voraus.

Kurz zu mir: Ich bin Mitte 30 und lebe im ländlichen Gebiet. Ich habe vor nicht so langer Zeit als Ingenieur gearbeitet. Leider bin ich seit Januar Hartz 4 Empfänger (Vorher ALG 1). Z.Zt wurde keine EGV vereinbart.

Um mich wieder fit für den Arbeitsmarkt zu machen, habe ich ein Schreiben vom Jobcenter erhalten, in dem stand, dass ich mich innerhalb von 2 Tagen bei einer sog. Jobakademie melden soll.

Dem bin ich natürlich nachgegangen. Der Kurs ging bei einer 2-Tage Woche insgesamt ca. 8 Wochen. Es ging konkret um Jobsuche und Verbesserung der Bewerbungsunterlagen. Der Kurs bestand hauptsächlich aus Menschen ohne abg. Ausbildung oder aus denen die kein Deutsch können.

Es wurde sich allgemein sehr wenig um einen gekümmert. Morgens wurde die Anwesenheit kontrolliert und danach von 8 bis 12 Uhr, konnte man sich selbständig im Internet informieren.

Mein Lebenslauf wurde überflogen und als gut empfunden. Irgendwann in den acht Wochen kam einmal der Hinweis, dass die meinen Lebenslauf brauchen, um dem JC mitzuteilen was wir hier erreicht haben. Die Info habe ich registriert und leider auch wieder vergessen, gerade auch weil ich mir dachte, dass das Jobcenter vor Kurzem meinen Lebenslauf erst ins System eingepflegt hat und sich seitdem nichts in meiner Vita getan hat.

Drei Wochen nach Ende des Kurses, habe ich aus Eigeninteresse meine SA angerufen, um zu fragen ob eine EGV für mich nicht evtl. sinnvoller wäre. Gerne wäre ich auch bereit mich 20 oder auch gerne 30 mal im Monat zu bewerben, um mich positiv gesehen unter Druck zu setzen. Ich habe ihr auch mitgeteilt, dass ich den Eindruck habe, dass der Kurs mich eher gebremst als gefördert hat. Sie meinte, dass sie mich wegen meines Lebenslaufes hingeschickt hat. Daraufhin meinte ich, dass der Lebenslauf doch professionell angefertigt wurde und ich dort deswegen auch keine Verbesserungshinweise erhielt. Außerdem stünde davon nichts im unterschriebenen Vertrag der Jobakademie. Ich habe quasi nett umschrieben, dass der Kurs nichts gebracht hat. Als Antwort bekam ich nur, dass so ein Kurs nicht zur Bespaßung dient und ich von Steuergeldern lebe. Darauf meinte ich nur, dass ich nicht studiert habe, um Hartz 4 Empfänger zu werden. Sie meinte zu mir, dass ich mich demnächst auf Jobangebote im Lagerbereich bewerben soll, wenn ich diese demnächst erhalte. Daraufhin meinte ich, dass ich mich im Kurs ohne Aufforderung selbst 30 mal beworben habe und ich sehr gerne meiner Arbeitslosigkeit ein Ende setzen möchte.

Auch habe ich gefragt, ob ich mir nicht einen Kurs raussuchen kann der vom Jobcenter oder Arbeitsamt förderbar ist. Also einen Kurs der vielleicht mehr auf Akademiker zugeschnitten ist und ich von deren Expertise profitieren kann. Gerne würde ich auch einen weiten Weg auf mich nehmen, ohne Kosten in Rechnung zu stellen. Daraufhin kam nur, dass wir nicht das Arbeitsamt sind und wir nur unsere eigenen Kurse anbieten. Die anderen müssen wir als Jobcenter ansonsten selber bezahlen, da diese extern sind. Deren Kurse bestehen aus welche, die Lagermitarbeiter empfehlen, da hier in der Nähe ein Zentrallager eines bekannten Onlineversandhändler ist.

Als Randinfo: Ich suche deutschlandweit (wissen die vom JC); bis heute habe ich keine Stelle aus meiner Rubrik (abge. Studium+Ausbildung) empfohlen bekommen, obwohl genug Stellen deutschlandweit angeboten werden.

Nachdem wir aufgelegt hatten, rief sie mich 15 Minuten später wieder an und meinte sie hätte mit dem Kurs gesprochen. Dort sagte man, ich hätte mich geweigert den Lebenslauf rauszurücken. Angeblich hätten das zwei Personen bestätigt. Sie meinte auch, dass sich das mit deren Aussagen deckt, da ich ja auch zu ihr gesagt habe mein Lebenslauf sei „professionell“ gemacht worden und ich deswegen mich nicht eines Besseren belehren lassen wollte. Ich meinte zu ihr, dass ich die Herausgabe nie verweigert habe und ich das Einsehen, die Korrektur meiner Unterlagen immer sehr begrüßt habe, da es natürlich auch in meinem Interesse ist, schnellstmöglich in Arbeit zu kommen. Als es mir leider zu hektisch am Telefon wurde, meinte ich zu ihr, dass ich nur über den Schriftverkehr mit ihr in Kontakt treten möchte. Darauf kam nur dass Sie auch telefonisch mir Sachen anordnen kann. 

Einige Tage später -also heute- habe ich ein Schreiben von der Sachbearbeiterin erhalten. Konkret möchte sie meinen Lebenslauf und die Anschreiben haben.


Ich bin ja nicht in der DSGVO stark bewandert, aber reicht hier nicht der Nachweis (wann, wo, bei wem) wie ich mich beworben habe?  Solche Vordrucke gibt es auch beim Jobcenter in der Regel als Vorlage

Würdet ihr noch einmal den Lebenslauf zum JC schicken?

Wie stuft ihr generell das Verhalten der SA ein? 


Ich danke im Voraus.   
Titel: Re: Anschreiben Lebenslauf JC DSGVO
Beitrag von: harry am 20. April 2021, 17:12:54
Zitat von: Maja am 20. April 2021, 17:03:27
reicht hier nicht der Nachweis (wann, wo, bei wem) wie ich mich beworben habe?
Reiche eine Liste Deiner Bewerbungen ein

Zitat von: Maja am 20. April 2021, 17:03:27
Würdet ihr noch einmal den Lebenslauf zum JC schicken?
Teile ihr mit, dass Du den LL bereits am ... ins JC gegeben hast und Frage diese arrogante Person ob sie den Überblick verloren hat

Titel: Re: Anschreiben Lebenslauf JC DSGVO
Beitrag von: Maja am 20. April 2021, 18:15:17
Zitat von: Maja am 20. April 2021, 17:03:27
reicht hier nicht der Nachweis (wann, wo, bei wem) wie ich mich beworben habe?
Reiche eine Liste Deiner Bewerbungen ein

Grüß dich und danke für deine Antwort. Also würdest du die Anschreiben auch nicht rausschicken, sondern nur die Übersicht. Drohen mir Sanktionen wenn ich die Anschreiben nicht rausgebe?

Zitat von: Maja am 20. April 2021, 17:03:27
Würdet ihr noch einmal den Lebenslauf zum JC schicken?
Teile ihr mit, dass Du den LL bereits am ... ins JC gegeben hast und Frage diese arrogante Person ob sie den Überblick verloren hat
[/quote]

Ich vermute einfach mal, dass ich den Lebenslauf einreichen soll, damit sie mir daraus einen Strick drehen kann. Also so nach dem Motto, Ihr Lebenslauf hat sich nicht geändert und sie haben somit die Mitarbeit in dem Kurs verweigert. Anders kann ich mir das nicht erklären. Rein inhaltlich von der Vita hat sich ja nichts geändert. 
Titel: Re: Anschreiben Lebenslauf JC DSGVO
Beitrag von: BigMama am 20. April 2021, 18:23:49
Zitat von: Maja am 20. April 2021, 17:03:27
Würdet ihr noch einmal den Lebenslauf zum JC schicken?
Nein, das kannst du guten Gewissens ablehnen, da dies eine doppelte Datenerhebung wäre, wenn die Daten bereits beim JC bekannt sind.

Zitat von: Maja am 20. April 2021, 17:03:27
Wie stuft ihr generell das Verhalten der SA ein? 
Unprofessionell.
Zitat von: Maja am 20. April 2021, 17:03:27
Darauf kam nur dass Sie auch telefonisch mir Sachen anordnen kann. 
Anordnen kann die Dame dir nichts auch wenn sie das gerne tun würde.

Bei diesem Verhalten würde ich mich umgehend mit dem/der Vorgesetzten in Verbindung setzen und die Art und Weise des Umgangs mit dir thematisieren. Du musst dir nicht alles gefallen lassen. Und die Dame sollte ein bißchen an ihrer Beratungskompetenz arbeiten, diese ist gelinde ausgedrückt, kaum vorhanden.

Reich den Nachweis deiner Bewerbungsbemühungen ein. Dann sieht sie, dass du dich umfangreich beworben hast.

Sollte die Vermittlerin tatsächlich darauf aus sein,
Titel: Re: Anschreiben Lebenslauf JC DSGVO
Beitrag von: Maja am 20. April 2021, 18:37:03
Zitat von: Maja am 20. April 2021, 17:03:27
Würdet ihr noch einmal den Lebenslauf zum JC schicken?
Nein, das kannst du guten Gewissens ablehnen, da dies eine doppelte Datenerhebung wäre, wenn die Daten bereits beim JC bekannt sind.

Zitat von: Maja am 20. April 2021, 17:03:27
Wie stuft ihr generell das Verhalten der SA ein? 
Unprofessionell.
Zitat von: Maja am 20. April 2021, 17:03:27
Darauf kam nur dass Sie auch telefonisch mir Sachen anordnen kann. 
Anordnen kann die Dame dir nichts auch wenn sie das gerne tun würde.

Bei diesem Verhalten würde ich mich umgehend mit dem/der Vorgesetzten in Verbindung setzen und die Art und Weise des Umgangs mit dir thematisieren. Du musst dir nicht alles gefallen lassen. Und die Dame sollte ein bißchen an ihrer Beratungskompetenz arbeiten, diese ist gelinde ausgedrückt, kaum vorhanden.

Reich den Nachweis deiner Bewerbungsbemühungen ein. Dann sieht sie, dass du dich umfangreich beworben hast.

Sollte die Vermittlerin tatsächlich darauf aus sein,

Vielen Dank, für die Antwort. Also kann ich nicht sanktioniert werden, wenn ich die Anschreiben nicht einreiche und stattdessen nur die Nachweise? Leider spielt sich die Dame echt auf, als würde Sie über Leben und Tod entscheiden. 

Und wie kann ich mit dem Vorgesetzten in Kontakt treten?

Das letzte Schreiben habe ich als Foto angehangen.

LG
Titel: Re: Anschreiben Lebenslauf JC DSGVO
Beitrag von: BigMama am 20. April 2021, 21:36:26
Schick ne E-Mail an die zentrale E-Mail-Adresse des Teams. Sie ist bestimmt auf dem Schreiben der AV oder deiner Kundenkarte enthalten. Dann schreibst du in den Betreff: z.Hd. der dienstaufsichtsführenden Vorgesetzten von Fr. Sowieo.
Dann erläutert du in der Email die Gründe, wieso du mit der Art der Beratung und dem Verhalten von Fr. Sowieso nicht einverstanden bist. Dann bittest du um ein klärendes Gespräch mit der Vorgesetzten hinsichtlich des rüden Umgangstons der Mitarbeiterin.
Nützt das alles nix, reichst du ne Dienstaufsichtsbeschwerde ein.
Titel: Re: Anschreiben Lebenslauf JC DSGVO
Beitrag von: harry am 21. April 2021, 13:18:49
Zitat von: BigMama am 20. April 2021, 21:36:26
reichst du ne Dienstaufsichtsbeschwerde ein.

Damit habe ich keine guten Erfahrungen gemacht. Die bringen meistens nichts.
".. eine Krähe hackt .... "
Titel: Re: Anschreiben Lebenslauf JC DSGVO
Beitrag von: BigMama am 21. April 2021, 13:23:43
Zitat von: harry am 21. April 2021, 13:18:49
Damit habe ich keine guten Erfahrungen gemacht. Die bringen meistens nichts.
Wie viele DAB hast du denn schon eingereicht? Und mit welchem Ergebnis.

Zitat von: harry am 21. April 2021, 13:18:49
".. eine Krähe hackt .... "
Ist doch nur ins Blaue gesagt, oder kennst du die Abläufe in allen JC bundesweit ob gE oder OK?

Titel: Re: Anschreiben Lebenslauf JC DSGVO
Beitrag von: Nirvana am 21. April 2021, 13:26:06
Zitat von: harry am 21. April 2021, 13:18:49
Damit habe ich keine guten Erfahrungen gemacht. Die bringen meistens nichts.
Wie viele DAB hast du denn schon eingereicht? Und mit welchem Ergebnis.
Und bei welcher Sachlage?
Titel: Re: Anschreiben Lebenslauf JC DSGVO
Beitrag von: harry am 21. April 2021, 13:26:56
Zitat von: BigMama am 21. April 2021, 13:23:43
Wie viele DAB hast du denn schon eingereicht? Und mit welchem Ergebnis.
3 ohne konkretes Ergebnis. Erst eine Beschwerde bei der BA brachte vollen Erfolg

Zitat von: BigMama am 21. April 2021, 13:23:43
oder kennst du die Abläufe in allen JC bundesweit ob gE oder OK?
nein natürlich nicht. Mit genügt echt die Erfahrung bei meinem JC.

@ Nirvana - 2 mal ging es um die Überweisung auf ein falsches Konto (elektronisches Sparbuch) von dem das JC wusste dass es lange aufgelöst ist.
und 1 mal um Streit wegen einer Nachzahlung von rd. 6000 DM was aber von der BA ganz schnell zu meinen Gunsten geklärt wurde.

Mit JC bin ich immer extrem vorsichtig
Titel: Re: Anschreiben Lebenslauf JC DSGVO
Beitrag von: Fettnäpfchen am 22. April 2021, 15:54:43
Maja

Zitat von: Maja am 20. April 2021, 17:03:27
Wie stuft ihr generell das Verhalten der SA ein? 
Könnte von meiner sein die blubbert auch immer so halbgares Zeug

Da du doch sehr blauäugig von der Situation JC Du Arbeit bist und meinst dass die da sind um dir zu helfen und sogar freiwillig eine ACHTUNG! EinV (Eingliederungsvereinbarung) (http://hartz.info/index.php?topic=726.0) mit 20-30 Bewerbungen (Sanktion sind da nicht weit weg und gar nicht machbar da die Bewerbungserstattungskosten gedeckelt sind) anstreben würdest empfehle ich Dir dringend die verlinkten Ratgeber zu lesen.

Ratgeber (nicht nur) für Neulinge
Welche Dokumente & Nachweise darf das JobCenter fordern? (http://hartz.info/index.php?topic=32844.0)
GOLDENE REGELN für den JobCenter-Alltag (http://hartz.info/index.php?topic=43.msg45#msg45)
Alltagstipps für den Umgang mit dem Leistungsträger (http://hartz.info/index.php?topic=11507.msg99323#msg99323)
Kommunikation mit dem JC: Nur schriftlich auf dem Postwege - Nicht per Telefon!! (http://hartz.info/index.php?topic=39225.0)
Nicht ohne Beistand zur Arge (http://hartz.info/index.php?topic=319.0)

MfG FN
Titel: Re: Anschreiben Lebenslauf JC DSGVO
Beitrag von: Maja am 24. Mai 2021, 20:15:18
Hallo Freunde, ich habe wie von euch empfohlen wegen der doppelten Datenerhebung eine Dienstaufsichtsbeschwerde eingereicht.

Hier habe ich den sogar eine Frist um Aufklärung gesetzt. Diese wurde schon seit 2 Wochen überzogen. Insgesamt ist das Schreiben 1 Monat her. Was mache ich hier, wenn das Schreiben ignoriert wird? Postbeleg und Email-Sendenachweis liegen vor.

Ich habe jetzt wieder eine neue Maßnahme als Reaktion von der SB erhalten. Also eine Vollzeit Maßnahme von 08:00 bis 16:30, die 2 Monate gehen soll. Die letzte Maßnahme liegt auch nicht solange her.

Gibt es hier gewisse Spielregeln, wie oft und wie lange im Jahr Maßnahmen angeordnet werden können.

Anbei auch mein Schreiben an das Jobcenter.

Titel: Re: Anschreiben Lebenslauf JC DSGVO
Beitrag von: Maja am 24. Mai 2021, 20:38:07
Hier das Schreiben:
Titel: Re: Anschreiben Lebenslauf JC DSGVO
Beitrag von: Yavanna am 24. Mai 2021, 20:41:20
Hast du absichtlich mal SB Namen geschwärzt und mal stehen lassen?
Titel: Re: Anschreiben Lebenslauf JC DSGVO
Beitrag von: Maja am 24. Mai 2021, 20:49:24
Hast du absichtlich mal SB Namen geschwärzt und mal stehen lassen?

Danke. Müsste jetzt passen.
Titel: Re: Anschreiben Lebenslauf JC DSGVO
Beitrag von: mousekiller am 25. Mai 2021, 12:36:00
Bitte...

keine Dienstaufsichsbeschwerde. Eine Fachaufsichtsbeschwerde ist hier angesagt.

Dienstaufsichtsbeschwerden werden nur gemacht, wenn sich der Sachbearbeiter persönlich gegenüber dem Kunden ungebührlich verhalten hat, ihn z. B. beleidigt (im Extremfall). Das muss allerdings auch nachweisbar sein.

Fachaufsichtsbeschwerden sind das richtige Mittel. Hier wird die fachliche Bearbeitung negativ bewertet. Bei der Dame wäre es dann Unkenntnis der Rechtslage. Man könnte ja einen Weiterbildungskurs in SGB II empfehlen.  :grins:
Titel: Re: Anschreiben Lebenslauf JC DSGVO
Beitrag von: vanessa am 25. Mai 2021, 15:36:57
Zitat von: Maja am 24. Mai 2021, 20:15:18
gewisse Spielregeln, wie oft und wie lange im Jahr Maßnahmen angeordnet werden können.
Ja, wenn es offensichtlich nur aus Rache der SB ist sollte man etwas dagegen unternehmen.
(damit das in Zukunft nicht so weiter geht)
Grundsätzlich muss die Maßnahme Sinn machen und ein festes Ziel haben.
Deine erste war ja schon der klassische JC Müll, was leider sehr oft so ist.
Die Träger setzen einen auf irgendeinen Stuhl und das war es dann, die wollen nur das Geld für deine Teilnahme.

Beim Träger musst du rein gar nichts Unterschreiben, auch die Abgabe vom Lebenslauf z.B. darf von denen nicht gefordert werden.

Arbeitsamt und JC arbeiten nicht zusammen aber den LL hat dein JC ja schon, was übrigens auch keine Pflicht deinerseits ist.

An deiner Stelle würde ich hier die Tel.Nr. beim JC löschen lassen und mit dieser SB gar nicht mehr telefonieren.

Offenbar gibt es keine EGV, also musst du auch keinen Bewerbungsnachweis bringen.
Freiwillig kann man es aber trotzdem tun, einfache Liste wann wie wo beworben reicht völlig aus.
Aber 30 im Monat würde ich dem JC nicht geben, ca. 5 reichen hier völlig aus.

Zum JC besser nur auf Einladung, dann muss dir auch das Fahrgeld zurück gegeben werden.
Titel: Re: Anschreiben Lebenslauf JC DSGVO
Beitrag von: Maja am 25. Mai 2021, 18:43:44
@mouskiller Danke für die Info. Aber ist mein Schreiben gleich gegenstandlos? Ich meine, ich werde ja direkt ignoriert, also mein Schreiben und bekomme eine neue Maßnahme von der o.g. SA aufgebrummt. Was wäre der nächste Schritt?

Ich habe gedacht direkt dem Kundenreaktionsmanagement der Bundesagentur für Arbeit und den Bundesbeauftragten für Datenschutz zu schreiben. Wäre das sinnvoller?

@Vanessa Ja ist echt wahr, dass es hier nur um Geld und Schikane geht. Natürlich sind nicht alle so, aber die SA auf jeden Fall. Ich habe zur Einladung der Maßnahme, noch ein Jobangebot erhalten, bei dem ich mich bewerben soll und das Anschreiben als Kopie den zuschicken soll.

Aber irgendwie bekomme ich nirgends eine klare Defintion, wie lange eine Maßnahme innerhalb eines Jahres gehen darf oder wie viele es sein dürfen.

Ich versuche auch zu verstehen wieso diese SA auf EGV verzichtet. Vielleicht weil sie sich dort erklärt Bewerbungskosten erstatten zu müssen, oder weil sie die Teilnehmer nicht quasi auf Dauerschleife in Kurse schicken kann?

Das komische ist, hier im Dorf(13.000 Einwohner), gibt es nur ein Institut wo alle hingeschickt werden. Allmählich habe ich das Gefühl dass die finanziell  zusammenhängen. Am Telefon meinte sie sogar zu mir, dass sie ihre eigenen Einrichtungen haben und ich auch keine Angebote für Maßnahmen außerhalb einreichen soll, obwohl die auch förderfähig wären. Ich hatte damals gefragt, weil ich dachte es macht vielleicht mehr Sinn, irgendwo hinzugehen wo mehr auf meine Bedürfnisse eingegangen wird. Das letzte Mal saß ich mit Menschen zusammen ,die keine zwei Sätze Deutsch konnten. 


 

Titel: Re: Anschreiben Lebenslauf JC DSGVO
Beitrag von: mousekiller am 25. Mai 2021, 19:23:24
@mouskiller Danke für die Info. Aber ist mein Schreiben gleich gegenstandlos? Ich meine, ich werde ja direkt ignoriert, also mein Schreiben und bekomme eine neue Maßnahme von der o.g. SA aufgebrummt. Was wäre der nächste Schritt?

Nein, ist es nicht. Die Behörde muss es im Zweifel richtig interpretieren. Ich hatte vor längerer Zeit so einen Fall, da hat ein aufstockender Selbständiger seine EKS für einen vergangenen Zeitraum eingereicht ohne irgendein schriftliches Anschreiben dazu. Das JC weigerte sich in der Folge diese EKS zu bearbeiten, weil es der Meinung ist, er hätte die abschließende Bearbeitung des Bewilligungszeitraumes beantragen müssen und nicht nur kommentarlos eine EKS einreichen dürfen. Das SG vor Ort hier sah es anders: Im Zweifel muss die Behörde entweder explizit nachfragen, was beabsichtigt ist oder aber korrekt interpretieren.

Ich habe gedacht direkt dem Kundenreaktionsmanagement der Bundesagentur für Arbeit und den Bundesbeauftragten für Datenschutz zu schreiben. Wäre das sinnvoller?

Wem du schreibst, ist letzten Endes egal. Du kannst auch mehreren Stellen gleichlautende Schreiben schicken und dazu schreiben, dass diese so verteilt werden. Wenn du also an die Teamleiterin schreibst und gleichzeitig mitteilst, dass das Schreiben in Kopie an das Kundenreaktionsmanagement geht, bist du auf der sicheren Seite. Das KRM ist dazu angehalten, im Zweifel nachzuhaken, was aus der Beschwerde geworden ist.

Dem Bundesbeauftragten kannst du immer schreiben - es sei denn, dein JC ist eine Optionskommune. Dann wäre hier der richtige Ansprechpartner der Landesdatenschutzbeauftragte.
Titel: Re: Anschreiben Lebenslauf JC DSGVO
Beitrag von: Fettnäpfchen am 25. Mai 2021, 19:57:56
Maja

Zitat von: Maja am 24. Mai 2021, 20:15:18
Gibt es hier gewisse Spielregeln, wie oft und wie lange im Jahr Maßnahmen angeordnet werden können.
schau mal da Maßnahmezuweisung: Was soll sie enthalten?  (http://hartz.info/index.php?topic=108247.msg1170203#msg1170203) rein.
Daran sollte sich eine Maßnahmezuweisung halten und es gibt mMn auch eine Begrenzung allerdings habe ich das in meinen Sachen wohl nicht abgespeichert, bei AGHs wären das innerhalb von fünf Jahren
9. SGB II-ÄndG beschlossen - erhebliche Änderungen treten am 01.08.2016 in Kraft  (http://hartz.info/index.php?topic=102986.msg1101111#msg1101111)
Zitat
§ 16d Abs. 6
Die zulässige Zuweisungsdauer in AGHs wird von 24 auf bis zu 36 Monate (innerhalb von 5 Jahren) verlängert, sofern die Voraussetzungen nach § 16d Abs. 1 und 2 währenddessen weiter erfüllt werden.
und unten werden die allgemeinen Grundsätze aufgezählt:
Zumutbarkeitskriterien nach § 10 SGB II bei Jobs und Maßnahmen zur Eingliederung (http://hartz.info/index.php?topic=4593.0)
also immer wieder die gleiche oder ein ähnliche Maßnahme geht mal gar nicht weil wenn sie etwas bringen würde würde es reichen wenn sie einmal gemacht wird.

MfG FN
Titel: Re: Anschreiben Lebenslauf JC DSGVO
Beitrag von: vanessa am 26. Mai 2021, 18:09:57
Zitat von: Maja am 25. Mai 2021, 18:43:44
und das Anschreiben als Kopie den zuschicken soll
Brauchst du nicht tun, kostet auch unnütz Geld für dich.

Zitat von: Maja am 25. Mai 2021, 18:43:44
wieso diese SA auf EGV verzichtet
Eigentlich ganz gut, oder sie hat es noch nicht gemerkt?

Zitat von: Maja am 25. Mai 2021, 18:43:44
weil sie sich dort erklärt Bewerbungskosten erstatten zu müssen
Ist das nicht geklärt. musst du dafür auch kein Geld Ausgeben, im RS ist so etwas nicht mit drin.

Zitat von: Maja am 25. Mai 2021, 18:43:44
habe ich das Gefühl dass die finanziell  zusammenhängen
Bei so manch JC gibt es schon seltsame Verstrickungen.

Zitat von: Maja am 25. Mai 2021, 18:43:44
weil sie die Teilnehmer nicht quasi auf Dauerschleife in Kurse schicken kann?
Hast ja selbst schon gemerkt, auch ohne EGV bekommt man Maßnahmen, ist auch soweit korrekt.
Nur ständig eine nach der anderen geht auf keinen Fall, siehe Link von @Fettnäpfchen
Titel: Re: Anschreiben Lebenslauf JC DSGVO
Beitrag von: Maja am 09. Juni 2021, 15:43:03
Hallo Leute, ich habe heute eine Reaktion nach circa 2 Monaten meiner Beschwerde erhalten.

Ich lade das Schreiben hoch. Einige Fragen stehen für mich trotzdem in den Raum.

Wieso braucht man 2 Monate um zu reagieren?

Wer ist der SA der sein Büro 2 Räume weiter als die SA über die ich mich beschwert habe hat?(Das dortige JC ist eine Zweigstelle mit ca. 15 Mitarbeitern). Also ist er der Vorgesetzter oder was?

Wieso soll das mündlich und nicht schriftlich geklärt werden?

Nach meiner Beschwerde habe ich von der SA über die ich mich beschwert habe, direkt eine Einladung zum gleichen Kurs erhalten. Da ich dort krankheitsbedingt nicht erscheinen konnte, wurde diese aktuelle Einladung, direkt einen Tag nach meiner voraus. Genesung gesetzt.

Habt ihr einen Tipp wie ich hier am besten vorgehe ? Ich möchte eigentlich ungern mündlich mit jemanden was besprechen, was man im Nachhinein nicht belegen kann.
Titel: Re: Anschreiben Lebenslauf JC DSGVO
Beitrag von: vanessa am 09. Juni 2021, 16:38:26
Wer ist denn hier mit Ansprechpartner gemeint, MA vom JC oder einer Maßnahme?
Beim JC muss eine AU weder am 1. Tag gemeldet werden, noch der Krankenschein vorgelegt werden.
So etwas sendet man mit der Post da hin, oder wenn möglich auch per Mail.

Wer der andere SB ist wird dir hier auch keiner sagen können, vermutlich ein Vorgesetzter.
Um den Termin wirst du nicht herum kommen, darin denken FK Erstatten zu lassen.

Gut wäre, wenn du noch jemanden mit dazu holen könntest, als Beistand.
Vermutlich sitzt du zum Termin nicht nur einem SB gegenüber.

Zu dem Kurs kann man nicht allzuviel sagen, da nicht bekannt um was es geht und wie die Zuweisung dazu aussieht.
Man muss aber nicht jeden Müll mitmachen, wie im Link in Antwort 19 schon steht.
Titel: Re: Anschreiben Lebenslauf JC DSGVO
Beitrag von: Deadpool am 09. Juni 2021, 17:02:30
Zitat von: Maja am 09. Juni 2021, 15:43:03
Wieso braucht man 2 Monate um zu reagieren?

Weil vielleicht wichtigeres zu tun ist. Oder es einen Wasserrohrbruch gab. Irgendwer keinen Bock hatte. Irgendwo jemand gehustet hat... (lässt sich unendlich fortsetzen).

Zitat von: Maja am 09. Juni 2021, 15:43:03
Wer ist der SA der sein Büro 2 Räume weiter als die SA über die ich mich beschwert habe hat?

Her Müller? Oder Herr Meyer? Vielleicht auch Herr Schmidt? (lässt sich ebenfalls unendlich weiter führen).


Zitat von: Maja am 09. Juni 2021, 15:43:03
Also ist er der Vorgesetzter oder was?

Ja. Nein. Vielleicht.

Zitat von: Maja am 09. Juni 2021, 15:43:03
Wieso soll das mündlich und nicht schriftlich geklärt werden?

Weil es einfacher ist? Weil mehr erklärt werden kann, ohne Beamtendeutsch? Weil man dich schikanieren will? Weil man Sehnsucht nach dir hat?

Zitat von: Maja am 09. Juni 2021, 15:43:03
Habt ihr einen Tipp wie ich hier am besten vorgehe ?

Du kannst natürlich antworten, dass du nicht erscheinen wirst, weil der genannte Grund kein Meldegrund nach § 309 SGB III ist und man auf deine Beschwerde bitte schriftlich antworten soll. Ob dir das was bringt, bezweifle ich.

Kann es vielleicht sein, dass der "Lebenslauf", der schon abgegeben wurde, dazu diente, deinen beruflichen Werdegang im Computer zu erfassen, während die SB (SA ist definitiv was anderes) einen Lebenslauf sehen wollte, wie du ihn für Bewerbungen schreibst? Also wegen Form und Stil, nicht wegen Inhalt?!


Titel: Re: Anschreiben Lebenslauf JC DSGVO
Beitrag von: Maja am 09. Juni 2021, 19:24:57

Hi und danke für die Antwort.

Zitat von: Maja am 09. Juni 2021, 15:43:03
Also ist er der Vorgesetzter oder was?

Zitat von: Deadpool
Ja. Nein. Vielleicht.

-Wenn ich mich beim Vorgesetzten beschwere, erwarte ich nicht von einem Praktikanten oder gleichgestellten Kollegen eine Einladung, daher meine Frage.


Zitat von: Deadpool
Du kannst natürlich antworten, dass du nicht erscheinen wirst, weil der genannte Grund kein Meldegrund nach § 309 SGB III ist und man auf deine Beschwerde bitte schriftlich antworten soll. Ob dir das was bringt, bezweifle ich.

-Ob das Hingehen was bringt, oder mir gar mehr Probleme beschert, kann ich auch nicht richtig einschätzen. Am liebsten würde ich da mit einer Begleitperson hingehen, falls im Zweifel etwas bezeugt werden muss.  Bei Corona und Co. sicherlich nicht möglich. Wieso sollte eine berechtigte Beschwerde nichts bringen, wenn die gerechtfertigt ist?

Zitat von: Deadpool
Kann es vielleicht sein, dass der "Lebenslauf", der schon abgegeben wurde, dazu diente, deinen beruflichen Werdegang im Computer zu erfassen, während die SB (SA ist definitiv was anderes) einen Lebenslauf sehen wollte, wie du ihn für Bewerbungen schreibst? Also wegen Form und Stil, nicht wegen Inhalt?!

-Ja der Original Lebenslauf wurde ja wie vorher erwähnt, 3-4 mal schriftlich in Stil und Form in den letzten 5 Monaten eingereicht. Gab nie äußerlich und inhaltlich was zu beanstanden.  Irgendwann mal ist doch genug, oder?

Titel: Re: Anschreiben Lebenslauf JC DSGVO
Beitrag von: Deadpool am 09. Juni 2021, 20:59:08
Zitat von: Maja am 09. Juni 2021, 19:24:57
Wenn ich mich beim Vorgesetzten beschwere, erwarte ich nicht von einem Praktikanten oder gleichgestellten Kollegen eine Einladung, daher meine Frage.

Verständlich. Aber wieso gehst du davon aus, dass jemand hier weiß, wer der Mensch ist?

Zitat von: Maja am 09. Juni 2021, 19:24:57
Wieso sollte eine berechtigte Beschwerde nichts bringen, wenn die gerechtfertigt ist?

1. Weil nicht klar ist, ob sie berechtigt ist.
2. Wegen "fff".

Zitat von: Maja am 09. Juni 2021, 19:24:57
Irgendwann mal ist doch genug, oder?

Kommt drauf an, was der Grund für eine erneute Anforderung nach immerhin 7 Monaten war.
Titel: Re: Anschreiben Lebenslauf JC DSGVO
Beitrag von: Maja am 09. Juni 2021, 22:58:47
Zitat von: Maja am 09. Juni 2021, 19:24:57
Wenn ich mich beim Vorgesetzten beschwere, erwarte ich nicht von einem Praktikanten oder gleichgestellten Kollegen eine Einladung, daher meine Frage.

Verständlich. Aber wieso gehst du davon aus, dass jemand hier weiß, wer der Mensch ist?

Zitat von: Maja am 09. Juni 2021, 19:24:57
Wieso sollte eine berechtigte Beschwerde nichts bringen, wenn die gerechtfertigt ist?

1. Weil nicht klar ist, ob sie berechtigt ist.
2. Wegen "fff".

Zitat von: Maja am 09. Juni 2021, 19:24:57
Irgendwann mal ist doch genug, oder?

Kommt drauf an, was der Grund für eine erneute Anforderung nach immerhin 7 Monaten war.

Nun ja, innerhalb von 9 Monaten insgesamt 4 mal einen Lebenslauf einzufordern ist schon sehr merkwürdig, zumal sich nichts geändert hat. -> Doppelte Datenerhebung.
 
Mich interessiert, ob rein hierarchisch die Person bei der ich mich beschwert habe, antworten muss. Also die Person die übergeordnet ist. Das Schreiben war an den "dienstaufsichtsführenden Vorgesetzten" gerichtet.

Das das eine öffentliche Einrichtung und nicht die Pommes Bude von nebenan ist, habe ich gehofft dass mir hier einer konkret sagen kann, ob rein rechtlich nur so eine Person im Falle einer Beschwerde antworten kann/darf.

Ich weiß nicht inwiefern das eine Rolle bei der Beschwerde spielt, wenn es sich hier um eine Optionskommune handelt?

Dennoch danke für deinen Kommentar.
Titel: Re: Anschreiben Lebenslauf JC DSGVO
Beitrag von: Meph1977 am 09. Juni 2021, 23:04:15
An dieser Stelle sei angemerkt daß das Jobcenter nichtmal Anspruch auf einen einzigen Lebenslauf hat.
Titel: Re: Anschreiben Lebenslauf JC DSGVO
Beitrag von: Sheherazade am 10. Juni 2021, 12:53:27
Wird hier eigentlich zwischen Leistungsabteilung und Arbeitsvermittlung unterschieden, wenn man solche Sachen postet
An dieser Stelle sei angemerkt daß das Jobcenter nichtmal Anspruch auf einen einzigen Lebenslauf hat.
??