hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Diverse Fragen zu Umzug bzw. Wechsel Jobcenter (Ü25, HG bei Eltern, Umschulung)  (Gelesen 1392 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline roesai

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 15
Hallo ihr Lieben,

bin bis 2022 in einer Umschulung und bleibe solange bei meinen Eltern wohnen. Wir haben einen bestehenden Untermietvertrag mit Pauschalmiete. Meine Eltern ziehen nun vom Kreis in die dazugehörige Stadt, also wechselt leider auch das Jobcenter. Ich war bisher mit Jobcenter und Sachbearbeiter wirklich sehr zufrieden.

Fragen:
- Werden beide Jobcenter (problemlos) akzeptieren, dass ich keine andere Wahl habe als umzuziehen? Der neue Mietvertrag meiner Eltern ist schon unterschrieben, ich kann also nicht vorher um Erlaubnis bitten etc.

- Akzeptiert das neue Jobcenter den alten Pauschalmietvertrag?

- Die neue Wohnung ist beziehbar ab 1.6. - wir nehmen uns aber den ganzen Monat um umzuziehen. Ist es ok, den neuen Antrag für 1.7. zu stellen?

- Wird die Umschulung erfahrungsgemäß problemlos weiterlaufen können? Die Noten sind gut und Fehlzeiten hab ich auch keine.

- Wird der neue Antrag im neuen Jobcenter als ein komplett neuer bzw. eigenständiger Antrag gesehen? Ich Frage deswegen, weil ich z.B. Geldeingänge für Apothekengänge usw. habe. Also per Karte bezahlt und Mutter oder sonstwer über PayPal beglichen. Hab mich damit noch gar nicht beschäftigt - weiß nur, dass man eigentlich keine Geldeingänge haben sollte. Zuzahlungen der Krankenkasse zu Behandlungen sind ja quasi auch Geldeingänge. Kleiner eBay-Verkäufe von altem Kram - nix dramatisches, 2 Artikel für jeweils 30 Euro; so die Größenordnung.
Macht mir momentan etwas Sorgen, da ich momentan wegen der Umschulung (sehr stressige Praktikums-Phase) absolut kein Nerv für sowas (+Umzug) habe.

Offline Fylou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4516
Zitat von: roesai am 07. April 2021, 23:49:06
Akzeptiert das neue Jobcenter den alten Pauschalmietvertrag?

Für die neue Wohnung macht ihr natürlich einen neuen Mietvertrag. Durch den Wechsel des Jc bist du auch nicht an die bisherige Miethöhe gebunden. Willst du zusätzlich weder Kaution noch Umzugskosten ist sowieso alles paletti da dir das JC den Umzug nicht verbieten darf. Lediglich die Finanzierung eines Umzugs ist der Grund, warum man sich den vorher zusichern lässt.

Zitat von: roesai am 07. April 2021, 23:49:06
Die neue Wohnung ist beziehbar ab 1.6. - wir nehmen uns aber den ganzen Monat um umzuziehen. Ist es ok, den neuen Antrag für 1.7. zu stellen?

Solange du keine doppelte Miete (für beide Wohnungen gleichzeitig) haben willst, ja.

Zitat von: roesai am 07. April 2021, 23:49:06
Wird die Umschulung erfahrungsgemäß problemlos weiterlaufen können? Die Noten sind gut und Fehlzeiten hab ich auch keine.

Klär das vorher mit dem Träger ab, sollte aber i.d.R. kein Problem sein.

Zitat von: roesai am 07. April 2021, 23:49:06
Wird der neue Antrag im neuen Jobcenter als ein komplett neuer bzw. eigenständiger Antrag gesehen?

Ja, Neuantrag weil neues JC. Also den ganzen Kram nochmal rechtzeitig beantragen!
Alle Geldeingänge solltest du belegen können: Quittung der Mutter ausstellen lassen, Screenshots der Verkäufe bei ebay, Eingänge und Ausgänge auf Paypal (das Konto muss man auch angeben!).

Wer schlau ist kann sich dumm stellen. Andersrum geht das nicht.

Offline roesai

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 15
Alle Geldeingänge solltest du belegen können: Quittung der Mutter ausstellen lassen, Screenshots der Verkäufe bei ebay, Eingänge und Ausgänge auf Paypal (das Konto muss man auch angeben!).

Erstmal vielen lieben Dank für die schnelle und vor allem außerordentlich hilfreiche Antwort!

Eine kurze Nachfrage hätte ich allerdings: Sollte ich diese Quittungen, Belege etc. prophylaktisch mitschicken oder erst auf Nachfrage?

Offline Fylou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4516
Erst auf Nachfrage, aber für dich sammeln. Dann gibt es keinen Stress falls da was vom JC kommt und man z.B. keine Belege mehr von Verkäufen bei kleinanzeigen etc hat.
Wer schlau ist kann sich dumm stellen. Andersrum geht das nicht.

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 39860
Zitat von: roesai am 07. April 2021, 23:49:06
Akzeptiert das neue Jobcenter den alten Pauschalmietvertrag?

Für die neue Wohnung macht ihr natürlich einen neuen Mietvertrag.


Untermietvertrag, die Eltern sind Hauptmieter der Wohnung.
Auf Veränderungen zu hoffen, ohne selbst etwas dafür zu tun, ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten.

Einige Menschen hören nur die Hälfte, sie verstehen ein Viertel und erzählen das Doppelte davon.

Offline Fettnäpfchen

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 17520
  • Optionskommune
roesai

Zitat von: roesai am 07. April 2021, 23:49:06
Zuzahlungen der Krankenkasse zu Behandlungen sind ja quasi auch Geldeingänge. Kleiner eBay-Verkäufe von altem Kram - nix dramatisches, 2 Artikel für jeweils 30 Euro; so die Größenordnung.
Ersteres ist kein Einkommen weil zweckgebunden und das andere nennt man Vermögensumwandlung und ist auch kein Einkommen.

Aber auf jeden Fall die vorigen Tipps beachten wer weiß wie das neue JC/SB arbeitet!

Dein Titel
 Diverse Fragen zu Umzug bzw. Wechsel Jobcenter (Ü25, HG bei Eltern, Umschulung)
..... zur Info Ihr seid keine HG das wäre nur der Fall wenn du finanziell unterstützt wirst!
Dein Alter passt dazu auch nicht und bei Problemen in der Richtung einfach wieder melden....

MfG FN
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe findet, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen. Wer überlegt, kann verbessern. (Konfuzius)

Offline roesai

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 15
Danke an Alle!


Dein Titel
 Diverse Fragen zu Umzug bzw. Wechsel Jobcenter (Ü25, HG bei Eltern, Umschulung)
..... zur Info Ihr seid keine HG das wäre nur der Fall wenn du finanziell unterstützt wirst!
Dein Alter passt dazu auch nicht und bei Problemen in der Richtung einfach wieder melden....

MfG FN

Man wollte damals die Anlage HG mit Name der Eltern ausgefüllt haben, sonst nix. Hatte keinerlei Nachteile oder Probleme deswegen. Ich hätte das jetzt einfach noch mal so gehandhabt.

Offline Fettnäpfchen

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 17520
  • Optionskommune
roesai

Zitat von: roesai am 08. April 2021, 14:07:47
Man wollte damals die Anlage HG mit Name der Eltern ausgefüllt haben, sonst nix. Hatte keinerlei Nachteile oder Probleme deswegen. Ich hätte das jetzt einfach noch mal so gehandhabt.
Dann mach das wieder so.
Richtig ausgefüllt wird eine HG widerlegt >Name der Eltern ausgefüllt haben, sonst nix.

Die Anlage HG ist, richtig ausgefüllt, das Gleiche wie eine Erklärung der Verwandten, dass sie dich nicht unterstützen.
Zitat von: von Ottokar
Anlage HG
In der Praxis wird die Anlage HG dafür verwendet, das Nichtbestehen einer solchen festzuststellen.
In Anlage HG unter Nr.
- 1.1 trägst du dich ein,
- 1.2.1 trägst du dich ein,
- 1.2.2 kreuzt du das 1. Kästchen "Die Person erhält keine Leistungen ..." an,
- 2. trägst du deine Eltern ein,
- 3. leer lassen,
- 4. kreuzt du das 1. oder 2. Kästchen an, je nachdem, ob deine Eltern Eigentümer oder Mieter sind, und du kreuzt das 3. Kästchen an und trägst unter "Monatliche Höhe der Zahlung in Euro" den von dir zu zahlenden Gesamtbetrag lt. KBV bzw. Untermietvertrag ein.
ist ein altes Muster ob die Nummerierung noch stimmt habe ich jetzt nicht nach kontrolliert!

MfG FN
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe findet, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen. Wer überlegt, kann verbessern. (Konfuzius)

Offline roesai

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 15
Ich danke noch mal an die sehr hilfreichen Antworten!  :ok:

Der Hauptmietvertrag setzt sich aus 650 kalt und 160 Betriebskostenvorauszahlung zusammen. Was würde ein Amt mir ohne Untermietvertrag zahlen bzw. wäre es fair, den Beitrag einfach durch drei zu teilen für eine Pauschalmiete?

Offline Fettnäpfchen

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 17520
  • Optionskommune
roesai

Zitat von: roesai am 09. April 2021, 14:35:02
Der Hauptmietvertrag setzt sich aus 650 kalt und 160 Betriebskostenvorauszahlung zusammen. Was würde ein Amt mir ohne Untermietvertrag zahlen bzw. wäre es fair, den Beitrag einfach durch drei zu teilen für eine Pauschalmiete?
Ohne Untermietvertrag nur was du nachweisen kannst, allerhöchstens das Maximum der Angemessenheit für eine Person. 
Ansonsten geht es nach dem sogenannten Kopfteilprinzip also geteilt durch drei, hat mit fair nichts zu tun, weil das JC das ohne Vertrag (stellenweise auch mit Vertrag) selber so macht.

MfG FN
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe findet, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen. Wer überlegt, kann verbessern. (Konfuzius)

Offline Behindert

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 211
@roesai

Wie kommst du auf die Idee, dass sich mit deinem Umzug das JC ändert? Du schreibst doch selbst, dass du innerhalb des Landkreises in die Kreisstadt umziehst. Da bleibt das JC als Amt dasselbe, nur das Gebäude ändert sich wahrscheinlich  :cool:

Anders wäre die Sache, wenn die Stadt kreisfrei wäre. Da ist es nicht immer sofort ersichtlich, welches JC zuständig ist.

Offline roesai

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 15
@roesai

Wie kommst du auf die Idee, dass sich mit deinem Umzug das JC ändert? Du schreibst doch selbst, dass du innerhalb des Landkreises in die Kreisstadt umziehst. Da bleibt das JC als Amt dasselbe, nur das Gebäude ändert sich wahrscheinlich  :cool:

War vielleicht etwas schlecht ausgedrückt von mir, aber das Jobcenter ändert sich definitiv.


Noch eine Frage hätte ich. Das alte Jobcenter will Transporterkosten anteilig 1/3 übernehmen prüfen wenn ich den neuen unterzeichneten Mietvertrag vorlege.

1. Welchen? Untermietvertrag? Hauptmietvertrag? Beide?
2. Wieso anteilig? Ich miete den für mein Kram. Wenn wir das zu dritt rechnen kommt das das Jobcenter deutlich teurer  :weisnich:

Offline NevAda

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 11329
Ihr mietet also drei Transporter und organisiert dreimal Helfende?
Wir sind hier nicht bei Wünschdirwas sondern bei ISSO.

Offline roesai

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 15
Jein - 2 mal.

Ich mein Kram, meine Eltern machen ihren Kram selbst.
Schon deswegen, weil ich momentan eine 40-Stunden-Woche habe (eher mehr...), 1 Monat Zeit ist für den Umzug und ich das so deutlich stressfreier machen kann. Ich habe außerdem in der letzten Mai-Woche Urlaub.

Online crazy

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 10692
Das JC geht davon aus, dass ein Transporter einfach alles auflädt und gut.
Wenn Du dir zum Umzug einen Monat Zeit lässt,  wer zahlt die Doppelmiete?