hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Betriebskostenübernahme nach Arbeitsaufnahme?  (Gelesen 2237 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline ich3034

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 22
Betriebskostenübernahme nach Arbeitsaufnahme?
« am: 07. Juni 2021, 14:25:16 »
Hallöchen, wird die Betriebskostenabrechnung eigtl. noch übernommen wenn man zwischenzeitlich eine Beschäftigung gefunden hat und der Entscheid noch nicht positiv war?

Beste Grüße

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 40077
Re: Betriebskostenübernahme nach Arbeitsaufnahme?
« Antwort #1 am: 07. Juni 2021, 14:33:03 »
Innerhalb des Leistungsbezugs sollte die Betriebskostenabrechnung schon eingereicht werden beim Jobcenter.

Zitat von: ich3034 am 07. Juni 2021, 14:25:16
und der Entscheid noch nicht positiv war
Verstehe ich nicht.
Auf Veränderungen zu hoffen, ohne selbst etwas dafür zu tun, ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten.

Es schreibt sich "Karma", ausgesprochen "Ätsch".

Offline ich3034

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 22
Re: Betriebskostenübernahme nach Arbeitsaufnahme?
« Antwort #2 am: 07. Juni 2021, 14:36:41 »
Betriebskostenabrechnung eingereicht, Arbeit gefunden, Vertragsbeginn nächste Woche, aber noch keine Antwort vom Amt erhalten ob die Betriebskostenabrechnung übernommen wird oder nicht.

Online Fylou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4667
Re: Betriebskostenübernahme nach Arbeitsaufnahme?
« Antwort #3 am: 07. Juni 2021, 14:37:08 »
Zu wann musst du denn die Nachzahlung leisten?
Wer schlau ist kann sich dumm stellen. Andersrum geht das nicht.

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 40077
Re: Betriebskostenübernahme nach Arbeitsaufnahme?
« Antwort #4 am: 07. Juni 2021, 14:42:36 »
Betriebskostenabrechnung eingereicht, Arbeit gefunden, Vertragsbeginn nächste Woche, aber noch keine Antwort vom Amt erhalten ob die Betriebskostenabrechnung übernommen wird oder nicht.

Der ALGII-Bezug endet aber doch nicht mit der Arbeitsaufnahme.
Auf Veränderungen zu hoffen, ohne selbst etwas dafür zu tun, ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten.

Es schreibt sich "Karma", ausgesprochen "Ätsch".

Offline ich3034

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 22
Re: Betriebskostenübernahme nach Arbeitsaufnahme?
« Antwort #5 am: 07. Juni 2021, 14:44:21 »
Bis zum 01.07. soll das Geld bei denen sein, bisher gabs keine Ablehnung, aber auch keine Zusage der Übernahme, nur einen Anruf in dem ich gebeten wurde beim Vermieter nachzufragen ob die Kosten in der Höhe so stimmen(weil der Bearbeiterin wohl fürs erste der Betrag zu hoch ist) oder ob es evtl. einen Zahlendreher gab und ich soll mir das bestenfalls schriftlich geben lassen.

@Sheherazade, das versteh ich wiederum nicht, wenn ich kein ALG 2 mehr beziehen kann aufgrund des Gehalts bin ich doch raus aus dem ALG 2 Bezug  :weisnich:

Online crazy

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 10944
Re: Betriebskostenübernahme nach Arbeitsaufnahme?
« Antwort #6 am: 07. Juni 2021, 14:48:55 »
Ja, aber erst mit dem ersten Gehalt auf deinem Konto!
BK Abrechnung ist jetzt fällig.
Zu wann kommt dein erstes Gehalt?

Offline ich3034

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 22
Re: Betriebskostenübernahme nach Arbeitsaufnahme?
« Antwort #7 am: 07. Juni 2021, 14:50:15 »
Ich nehme an Mitte Juli werden dann die zwei Wochen ausgezahlt die diesen Monat noch berechnet werden, also ab dem 14.06. bis 30.06.

Noch hab ich den Arbeitsvertrag nicht eingereicht, von meiner SB hab ich noch den Schein für Fahrtkostenbeihilfe bekommen, das Vertragsgespräch lassen wir auch gleichzeitig als Vorstellungsgespräch laufen damit ich die Fahrtkosten für diese Fahrt erstattet bekomme.

Online crazy

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 10944
Re: Betriebskostenübernahme nach Arbeitsaufnahme?
« Antwort #8 am: 07. Juni 2021, 14:53:53 »
und mit dem halben Gehalt bist Du schon raus aus Alg2?
Durch die Nachzahlung BK erhöht sich dein Bedarf in dem Monat der Fälligkeit!
Konntest Du bereits schauen ob sich dein Vermieter vertan hat?

Offline ich3034

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 22
Re: Betriebskostenübernahme nach Arbeitsaufnahme?
« Antwort #9 am: 07. Juni 2021, 14:57:09 »
Ich erwarte für die zwei Wochen Arbeit etwa zwischen 1200 bis 1400€ netto.

Wie gesagt, ich hatte wenige Tage nach der Einreichung der BK eine Dame am Hörer die mir mitteilte das meine Abrechnung entweder nicht stimmt oder zu hoch ist, das es seit 2013 keine Mieterhöhung gab lässt man wohl bewusst außer Sicht.

Ich selber habe leider absolut 0 Durchblick bei BK's  :help: Da schwenke ich die weiße Fahne  :flag:

Edit: Ich kann die BK-Teile ohne Namen und Adressen gerne hier anhängen wenn sich da jemand mit auskennt und mal überfliegen will  :smile:

Online crazy

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 10944
Re: Betriebskostenübernahme nach Arbeitsaufnahme?
« Antwort #10 am: 07. Juni 2021, 15:11:02 »
Dann zeig her, als Immokaufmann mach ich Abrechnung täglich.
Allerdings kann ich nicht erkennen wenn der Vermieter einen Zahlendreher in den Gesamtkosten einer Position versteckt hat

Offline ich3034

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 22
Re: Betriebskostenübernahme nach Arbeitsaufnahme?
« Antwort #11 am: 07. Juni 2021, 15:25:30 »
In einem anderen Forum wurde mir gerade mitgeteilt das diese Abrechnung wohl rechnerisch absolut in Ordnung ist.
Bei dem Posten der Legionellenprüfung könnte man wohl noch nachhaken ob die Kosten dafür so wirklich stimmen, ob die Einrichtung da still und heimlich mit einberechnet wird ist halt eine andere Frage.

Das Problem was die junge Frau vom Amt angesprochen hat ist zu finden unter:

Punkt 6 --> Warmwasserkosten --> 70% Verbrauchsk. Warmw. --> "Betrag pro x Einheit".

Zum restlichen, Doppelhauseck, die eine Hälfte ist leergezogen, in "meiner" Hälfte wohnen noch zwei Parteien einschließlich mir, auf unserer Seite befinden sich laut Klingel außerhalb max. 10 Wohneinheiten.

Online crazy

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 10944
Re: Betriebskostenübernahme nach Arbeitsaufnahme?
« Antwort #12 am: 07. Juni 2021, 15:48:33 »
Finde auch erstmal nichts. Und selbst wenn da bei der Legionellenprüfung was zu viel ist wäre das keine so gravierende Änderung
Warum ist die Vorauszahlung so gering bemessen worden?

Offline ich3034

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 22
Re: Betriebskostenübernahme nach Arbeitsaufnahme?
« Antwort #13 am: 07. Juni 2021, 16:20:16 »
Seit meinem Einzug 2013 hat nie jemals jemand über eine Erhöhung nachgedacht, ich hatte damals beim Einzug das Glück im selben Monat auch noch direkt Arbeit zu bekommen und da wars schlichtweg egal, BK 16 ging das ganze dann los, erst 652€, dann BK 17 mit 720€, BK 18 ist aktuell nicht auffindbar, BK 19 mit 990€ und jetzt BK 20 eben mit 1500€, ohne die Legionellenprüfung wäre ich halt wieder locker unter den 990€ von der letzten Abrechnung :sad:

Da ich auch nicht wirklich Bescheid weis wegen der Nebenkostenerhöhung und wie das Jobcenter damit umgeht hab ich mich nie drum gekümmert, ich zahle seit Einzug 185€ kalt + 50€/50€ für knapp 45m², die verschiedenen Vermietungen/ Verwaltungen die wir hier seit 2013 hatten haben sich ebenfalls nie von sich aus dazu geäußert, haben in der BK immer nur drin stehen das wir als Mieter auf die Verwaltung zukommen müssen wenn wir die Miete ändern wollen.

Morgen rufe ich bei der Vermietung an und werde nachfragen ob denn endlich meine Mails mal beantwortet werden damit ich das ans Jobcenter weiter reichen kann das so alles stimmig ist, unsere Ansprechpartnerin aus der Verwaltung sagte mir beim letzten Telefonat das es ihr wesentlich angenehmer wäre vieles per Mail oder eben per Post abzuwickeln, da man sich bei einem Telefonat auch nicht immer alles merken kann, vor allem wenn jemand wie ich anrufe der jahrelang nichts gesagt hat und dann plötzlich mit 20 Sachen um die Ecke kommt  :mocking:

Offline Ghostwriter

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 610
Re: Betriebskostenübernahme nach Arbeitsaufnahme?
« Antwort #14 am: 07. Juni 2021, 16:37:38 »
Ohne jetzt deine Anlagen gelesen zu haben .....

für eine 45 m² mit einer BK-Abschlagszahlung von 50,- €/mtl. und  jetzt eine Nachzahlungsforderung von 1.500,- € halte ich allerdings für sehr übertrieben. Das würde bedeuten:

12 x 50,- € = 600,- € plus 1.500,- € Nachzahlung = 2.100,- € Nebenkosten oder anders ausgedrückt, du hättest eigentlich pro Monat 175,- € Betriebskosten, bzw. auf den m² runtergerechnet = rd. 46,- €.

Da bin ich doch etwas überrascht! Ich zahle für meine rd. 50 m² Whg inclusive Heizung weniger als die Hälfte von dir!