hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: JC will unbedingt ANSCHREIBEN + ABSAGEN haben  (Gelesen 1291 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Halme

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 74
JC will unbedingt ANSCHREIBEN + ABSAGEN haben
« am: 10. Juni 2021, 14:06:50 »
Hallo Leute,

im letzten Thread ging es um die EGV: https://hartz.info/index.php?topic=125791.0

Dort steht drinnen, dass ich ANSCHREIBEN + ABSAGEN + Nachweisliste vorlegen soll.

Folgendes:
Ich habe meinen Berater via Mail kontaktiert und erklärt, dass die Nachweisliste ausreicht und sich die Anschreiben / Absagen eventuell nicht mit der DSGVO decken. Laut der Rechtsabteilung des JCs wären Anschreiben und Absagen in Ordnung und müssen vorgelegt werden.

1. Meine ersten Bewerbungen liefen via Mail, also kann ich "keine Originalen" vorlegen.

Könnt ihr mir einen Tipp geben, wie ich es auf Rechtsgrundlage richtig formuliere? Oder hat mein Berater recht? Sonst würde ich auf den Verwaltungsakt warten, mir einen Beratungshilfeschein holen und das über einen Anwalt regeln lassen.

Vielen Dank für eure Hilfe :grins:

Online Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 39702
Re: JC will unbedingt ANSCHREIBEN + ABSAGEN haben
« Antwort #1 am: 10. Juni 2021, 14:13:32 »
1. Meine ersten Bewerbungen liefen via Mail, also kann ich "keine Originalen" vorlegen.

Die Emails kannst du doch wohl ausdrucken, oder nicht?

Zitat
Oder hat mein Berater recht?

Dein "Berater" ist dein Arbeitsvermittler? Dann hat er Recht.
Auf Veränderungen zu hoffen, ohne selbst etwas dafür zu tun, ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten.

Es schreibt sich "Karma", ausgesprochen "Ätsch".

Offline Halme

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 74
Re: JC will unbedingt ANSCHREIBEN + ABSAGEN haben
« Antwort #2 am: 10. Juni 2021, 14:20:11 »
Zitat
Die Emails kannst du doch wohl ausdrucken, oder nicht?


Wer bezahlt mir den Drucker? Wer bezahlt mir die Tintenpatronen? Wer zahlt mir Papier? Bei 4 Bewerbungen (oder mehr) + 4 Absagen = 24 Dokumente alle drei Monate, die ich "fürs Vorlegen und wieder mitnehmen" ausdrucken soll.

Zitat
Dein "Berater" ist dein Arbeitsvermittler? Dann hat er Recht.

Ja, mein SB.

Online Ghostwriter

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 476
Re: JC will unbedingt ANSCHREIBEN + ABSAGEN haben
« Antwort #3 am: 10. Juni 2021, 14:22:35 »
Dann druck´ eben nicht aus, sondern sende es alles per Mail an deinen SB!

Online Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 39702
Re: JC will unbedingt ANSCHREIBEN + ABSAGEN haben
« Antwort #4 am: 10. Juni 2021, 14:23:31 »
Wer bezahlt mir den Drucker? Wer bezahlt mir die Tintenpatronen? Wer zahlt mir Papier?

Nicht das Jobcenter wie du in dem Schreiben lesen kannst. Bekommst du keine Bewerbungskostenerstattung? Da sollten die 24 Seiten in 3 Monaten schon drin sein.
Auf Veränderungen zu hoffen, ohne selbst etwas dafür zu tun, ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten.

Es schreibt sich "Karma", ausgesprochen "Ätsch".

Online AlterGaul

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1287
Re: JC will unbedingt ANSCHREIBEN + ABSAGEN haben
« Antwort #5 am: 10. Juni 2021, 14:29:16 »
Liste doch bitte mal deine Kostenkalkulation auf. Wieviel veranschlagst du für das ausdrucken von einer Bewerbung oder Absage?
"The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants."
Thomas Jefferson

Offline harry

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 856
Re: JC will unbedingt ANSCHREIBEN + ABSAGEN haben
« Antwort #6 am: 10. Juni 2021, 14:34:04 »
Zitat von: Halme am 10. Juni 2021, 14:20:11
Wer bezahlt mir den Drucker? Wer bezahlt mir die Tintenpatronen? Wer zahlt mir Papier?
Auf diese Centbeträge würde ich nicht rum reiten und eine Auseinandersetzung riskieren.

Zitat von: Halme am 10. Juni 2021, 14:06:50
Verwaltungsakt warten, mir einen Beratungshilfeschein holen und das über einen Anwalt regeln lassen.
Ein guter RA übernimmt sowas gar nicht.

Offline Halme

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 74
Re: JC will unbedingt ANSCHREIBEN + ABSAGEN haben
« Antwort #7 am: 10. Juni 2021, 14:38:08 »
Dann druck´ eben nicht aus, sondern sende es alles per Mail an deinen SB!

Das wäre sogar eine Idee. Zwar steht in der EGV, ich soll Anschreiben / Absagen vorlegen, allerdings kann sich keiner beschweren, wenn die Datenübermittlung via Mail läuft.

Wer bezahlt mir den Drucker? Wer bezahlt mir die Tintenpatronen? Wer zahlt mir Papier?

Nicht das Jobcenter wie du in dem Schreiben lesen kannst. Bekommst du keine Bewerbungskostenerstattung? Da sollten die 24 Seiten in 3 Monaten schon drin sein.

Mir wurde beim Schreiben ein "Antrag auf Förderung aus dem Vermittlungsbudget" beigelegt. Werden Bewerbungen via E-Mail nicht mit 20 Cent pro Bewerbung vergütet? Für 4,80 Euro bekomme ich nicht mal auf eBay-Kleinanzeigen einen Drucker, also wird er sich wohl mit den PDFs per E-Mail begnügen müssen :grins:

Liste doch bitte mal deine Kostenkalkulation auf. Wieviel veranschlagst du für das ausdrucken von einer Bewerbung oder Absage?

Ich besitze keinen Drucker, also beginnen wir mit dieser ersten Anschaffung. Gebraucht kosten Tintenstrahldrucker ohne Patronen 10 bis 30 Euro oder 30 bis 100 Euro für Laserdrucker ohne Katuschen. Dazu die Patronen / Katuschen + Papier. Ansonsten muss ich mir bei denen ein Darlehen holen und das in Raten zurückzahlen, anders gehts nicht, sofern er die NUR ausgedruckt annehmen will. Ich gehe aber davon aus, dass er auch die PDFs nimmt :grins:

Zitat von: Halme am 10. Juni 2021, 14:20:11
Wer bezahlt mir den Drucker? Wer bezahlt mir die Tintenpatronen? Wer zahlt mir Papier?
Auf diese Centbeträge würde ich nicht rum reiten und eine Auseinandersetzung riskieren.

Zitat von: Halme am 10. Juni 2021, 14:06:50
Verwaltungsakt warten, mir einen Beratungshilfeschein holen und das über einen Anwalt regeln lassen.
Ein guter RA übernimmt sowas gar nicht.

War auch nur die Idee, wenn der SB rechtlich falsch liegt. Sonst natürlich nicht :flag:

Online Deadpool

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2094
Re: JC will unbedingt ANSCHREIBEN + ABSAGEN haben
« Antwort #8 am: 10. Juni 2021, 14:42:41 »
Zitat von: Halme am 10. Juni 2021, 14:38:08
Ich besitze keinen Drucker, also beginnen wir mit dieser ersten Anschaffung. Gebraucht kosten Tintenstrahldrucker ohne Patronen 10 bis 30 Euro oder 30 bis 100 Euro für Laserdrucker ohne Katuschen. Dazu die Patronen / Katuschen + Papier.

Keine Sorge, die haben bestimmt ein Bewerberzentrum, dem du zugewiesen werden kannst.

Offline Halme

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 74
Re: JC will unbedingt ANSCHREIBEN + ABSAGEN haben
« Antwort #9 am: 10. Juni 2021, 14:46:58 »
Zitat von: Halme am 10. Juni 2021, 14:38:08
Ich besitze keinen Drucker, also beginnen wir mit dieser ersten Anschaffung. Gebraucht kosten Tintenstrahldrucker ohne Patronen 10 bis 30 Euro oder 30 bis 100 Euro für Laserdrucker ohne Katuschen. Dazu die Patronen / Katuschen + Papier.

Keine Sorge, die haben bestimmt ein Bewerberzentrum, dem du zugewiesen werden kannst.

Haben die und da gibt es auch Drucker, jedoch ist die Stelle knapp 25km entfernt. Können Fahrtkosten über öffentliche Verkehrsmittel zu dieser Stelle geltend gemacht werden? Es wäre nur 1-Mal alle drei Monate, sofern die PDFs nicht genügen.

Online Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 39702
Re: JC will unbedingt ANSCHREIBEN + ABSAGEN haben
« Antwort #10 am: 10. Juni 2021, 14:49:45 »
Im Regelsatz ist ein gewisser Teil für die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel enthalten, da kannst du dir sicher eine Hin- und Rückfahrt alle 3 Monate zusammensparen.
Auf Veränderungen zu hoffen, ohne selbst etwas dafür zu tun, ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten.

Es schreibt sich "Karma", ausgesprochen "Ätsch".

Online Fylou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4369
Re: JC will unbedingt ANSCHREIBEN + ABSAGEN haben
« Antwort #11 am: 10. Juni 2021, 15:30:32 »
Zitat von: Halme am 10. Juni 2021, 14:38:08
Werden Bewerbungen via E-Mail nicht mit 20 Cent pro Bewerbung vergütet?

Wenn nichts in deiner EGV steht: nein. Was für Kosten sollen da auch entstehen?

Komischerweise kommt die Kostenfrage nie, wenn man den ALG2-Antrag/WBA ausdruckt um Gelder zu beantragen.
Wer schlau ist kann sich dumm stellen. Andersrum geht das nicht.

Offline vanessa

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 602
Re: JC will unbedingt ANSCHREIBEN + ABSAGEN haben
« Antwort #12 am: 10. Juni 2021, 15:49:36 »
Zitat von: Fylou am 10. Juni 2021, 15:30:32
Komischerweise kommt die Kostenfrage nie, wenn man den ALG2-Antrag/WBA ausdruckt
Weil die meisten den auch nicht Ausdrucken?
Entweder der kommt von allein mit der Post, oder man lässt sich den Zusenden, habe den noch nie Ausgedruckt.

Zitat von: Fylou am 10. Juni 2021, 15:30:32
Was für Kosten sollen da auch entstehen?
Darum gibt es ja auch nichts, aber Ausdrucken kostet eben zumal nicht jeder einen Drucker zu Hause hat.
Nur um die Neugier eines SB zu befriedigen, gebe ich auch kein Geld aus.

Es gibt keine Sanktionsmöglichkeit, wenn ich die Anschreiben/Absagen dem JC nicht zur Verfügung stelle.
Es gibt aber ein Postgeheimnis und meine priv. Post geht keinen was an.

Liste der Bemühungen reicht völlig aus, hat der SB daran Zweifel, muss er selber Nachforschen.

Online Grenzer

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 244
Re: JC will unbedingt ANSCHREIBEN + ABSAGEN haben
« Antwort #13 am: 10. Juni 2021, 15:57:47 »
Zitat von: vanessa am 10. Juni 2021, 15:49:36
Liste der Bemühungen reicht völlig aus,
Ich habe immer nur eine Liste abgegeben und es gab damit niemals Probleme

Online Fylou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4369
Re: JC will unbedingt ANSCHREIBEN + ABSAGEN haben
« Antwort #14 am: 10. Juni 2021, 16:00:40 »
Zitat von: vanessa am 10. Juni 2021, 15:49:36
Es gibt aber ein Postgeheimnis und meine priv. Post geht keinen was an.

Doch, wenn es leistungsrelevant ist. Genauso wie das Bankgeheimnis in dem Punkt nicht gilt. Bei einem VV muss man seine Bewerbung nachweisen, dazu ist auch die Antwort eines AG wichtig.

Zitat von: vanessa am 10. Juni 2021, 15:49:36
Liste der Bemühungen reicht völlig aus, hat der SB daran Zweifel, muss er selber Nachforschen.

Eben nicht wenn man in der EGV anders vereinbart hat. Eine Nachfrage, ob ein Nachweis der Email reicht ist wohl die einfachste Möglichkeit. So hab ich das immer gemacht: Liste + Anschreiben per email. Fertig. Kostet kein Geld.
Wer schlau ist kann sich dumm stellen. Andersrum geht das nicht.