hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Frage Ärztliche Untersuchung und etwaige Folgen  (Gelesen 439 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Cruius

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 44
Frage Ärztliche Untersuchung und etwaige Folgen
« am: 16. Juni 2021, 13:46:13 »
Noch ist es nicht soweit, könnte aber in den nächsten Monaten passieren.

Ich bin nun seit einem Jahr krank geschrieben ca. Nun möchte das JC Mannheim natürlich irgendwann wissen wie es weitergeht und hat angemerkt dass man mich ja mal ein Gutachten erstellen könnte.

Meine Fragen dazu:

1.Wenn das Gutachten aussagen sollte, ich sei erwerbsfäig grundsätzlich, und ich somit im SGB II bleibe, was kann das JC dann noch weiteres tun, wenn ich weiterhin meine Krankenmeldungen bringe, trotz des Gutachtens. Und vor allem muss das JC diese Krankenmeldungen anerkennen?

2. Wenn das Gutachten aussagen sollte, ich bin für n halbes Jahr raus, muss ich dann immer noch die Krankenmeldungen von meinem Arzt bringen oder bin ich dann quasi ein halbes Jahr entschuldigt durch das Gutachten?

Offline Fettnäpfchen

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 17727
  • Optionskommune
Re: Frage Ärztliche Untersuchung und etwaige Folgen
« Antwort #1 am: 16. Juni 2021, 14:17:14 »
Cruius

zu 1
kann das JC nichts machen bzw. allerhöchstens die KK einschalten weil sie es nicht glauben (wollen) das das Attest korrekt sein könnte.

zu 2
Nein
 
Lesestoff habe ich mal in den Anhang gestellt!

MfG FN
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe findet, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen. Wer überlegt, kann verbessern. (Konfuzius)

Offline Cruius

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 44
Re: Frage Ärztliche Untersuchung und etwaige Folgen
« Antwort #2 am: 16. Juni 2021, 15:03:31 »
Cruius

zu 1
kann das JC nichts machen bzw. allerhöchstens die KK einschalten weil sie es nicht glauben (wollen) das das Attest korrekt sein könnte.


Ahja das ist gut und die KK checkt ja dann die Diagnosen etc... Das ist doch schonmal beruhigend. Danke

Offline jens123

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 147
Re: Frage Ärztliche Untersuchung und etwaige Folgen
« Antwort #3 am: 17. Juni 2021, 19:27:16 »
Solange du AU bist, kann das JC garnichts machen. Ein Gutachten wäre in dieser Zeit zudem eher sinnlos, da über deine Vermittlungsfähigkeit vor Ablauf der AU kaum Verlässliches gesagt werden kann.

Mach dir keinen Kopf wegen der längeren AU, es gibt viele Krankheitsbilder, bei denen das normal ist.

Ein Gutachten durch den Ärztlichen Dienst und eine AU deines Arztes sind zwei unterschiedliche Paar Schuhe und stehen in keinem Zusammenhang. Wenn dein Arzt dich weiter krankschreibt, könnten die Gutachten machen soviel sie wollen.