Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Anrechnung zu spät gezahltes Übergangsgeld bei Grusi/SGB II  (Gelesen 501 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline HermineL

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 103
Hallo,

ich kenne zwar das Zuflussprinzip trotzdem möchte ich nachfragen.

Habe im Oktober/November ein med. Reha gemacht. Für diese Zeit wurde
mir Übergangsgeld bewilligt. Allerdings hat die DRV dies Auszahlung bis
Ende Februar verschleppt. Am 22.02.2018 erhielt ich dann das Übergangsgeld
allerdings bis heute immer noch nicht vollständig. Widerspruch läuft.

Nun lief Mitte Januar mein ALG 1 aus und ich habe Ende Februar Grusi beantragt.
Der Antrag ist noch nicht beschieden da ich erst eine Eilverfahren gegen die DRV
abwarten wollte und nun erst alle Unterlagen eingereicht habe.

Grusi Amt wird noch entscheide ob Sie oder das Jokecenter zuständig sind.

Wie sieht dies nun mit dem Übergangsgeld für die med. Reha aus. Dies hätte die
DRV ja noch während der Reha zahlen müssen. Ich habe die Zeit mit Erspartem
überbrückt. Wird mir das jetzt bei Grusi/SGB Ii angerechnet ?

Offline HermineL

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 103
Re: Anrechnung zu spät gezahltes Übergangsgeld bei Grusi/SGB II
« Antwort #1 am: 19. April 2018, 19:37:49 »
Keiner einer eine Ahnung ?