hartz.info

Hilfebereich => Fragen und Antworten zu anderen Sozialleistungen => Thema gestartet von: magigstar am 23. Februar 2017, 09:36:38

Titel: JC hat Aufforderungen
Beitrag von: magigstar am 23. Februar 2017, 09:36:38
Hallo zusammen,
ich werde wahnsinnig.
Das JC hat bei der Weiterbewilligung alte Aufforderungen herausgekramt, u. a. ein eigenes Konto.

http://hartz.info/index.php?topic=104598.0

Des Weiteren wollen sie einen Antrag und Entscheidung über ALG I.
Aber, es geht ja nicht. Da nur Beschäftungszeiten in Italien vorliegen (5 Jahre).
In Deutschland wurde nicht gearbeitet. ALG I ist ne Versicherungsleistung, das heißt wenn man nichts reingezahlt hat, kriegt man auch nichts raus.
Es sei denn, es funktioniert EU-überstaatlich.


Was soll ich machen, doch einen 0,00-EUR-ALG-I-Bescheid mir abholen? Habe ich ja versucht. Bei der AfA hat man mich dann abgewiesen, mit der Begrüdundung, dass ich ja eh nie was eingezahlt habe.
Ich kann natürlich auch ein PD U 1 beantragen, der mir die Zeiten in Italien bescheinigt. Aber wenn ich keinen Cent in Deutschland eingezahlt habe, bringt das nichts, oder? Der PD U 1 kann man nur in Kombination von den Zeiten in Deutschland verwenden.


Im Übrigen: Was ist, wenn der Antragssteller des Kindergelds nicht gleich der ALG-II-Bezieher ist? Wird dann das Kindergeld nicht berücks
Titel: Re: JC hat Aufforderungen
Beitrag von: am 23. Februar 2017, 09:43:52
Hast du in Italien nach deiner Beschäftigung eine entsprechende Sozialleistung beantragt und/oder erhalten?
Titel: Re: JC hat Aufforderungen
Beitrag von: Ottokar am 23. Februar 2017, 09:44:40
Zitat von: magigstar am 23. Februar 2017, 09:36:38
Was soll ich machen
Das was da drin steht.

Zitat von: magigstar am 23. Februar 2017, 09:36:38
Bei der AfA hat man mich dann abgewiesen, mit der Begrüundung, dass ich ja eh nie was eingezahlt habe.
Das müssen die dir schriftlich geben, dann hast du was fürs JC.
Titel: Re: JC hat Aufforderungen
Beitrag von: magigstar am 23. Februar 2017, 09:53:13
Hast du in Italien nach deiner Beschäftigung eine entsprechende Sozialleistung beantragt und/oder erhalten?

Nein


@Ottokar

Einen Bescheid?
Ich habe nur ein Schreiben erhalten, dass ich kein ALG 1 beantragen muss. Das habe ich auch weitergegeben.



EDIT: Ich schreibe denen jetzt nochmals die gleiche Kommentierung wegen dem Girokonto. Den Kindergeldbescheid lege ich dazu. Und das ich mich um ein PD U 1 kümmere schreibe ich auch.
Für weiteres bin ich selbstverständlich offen.

Erstmal vielen Dank für eure Hilfe und Unterstützung, die weiterhin nicht selbstverständlich ist.
Titel: Re: JC hat Aufforderungen
Beitrag von: Weltbild am 23. Februar 2017, 11:48:56
Du stellst ganz offiziell den Antrag auf ALG I und bekommst einen negativ Bescheid, den kann Du dann beim JC vorweisen. Wie Ottokar schon schrieb.
Titel: Re: JC hat Aufforderungen
Beitrag von: Sheherazade am 23. Februar 2017, 12:00:42
Des Weiteren wollen sie einen Antrag und Entscheidung über ALG I.
Aber, es geht ja nicht. Da nur Beschäftungszeiten in Italien vorliegen (5 Jahre).
In Deutschland wurde nicht gearbeitet. ALG I ist ne Versicherungsleistung, das heißt wenn man nichts reingezahlt hat, kriegt man auch nichts raus.
Es sei denn, es funktioniert EU-überstaatlich.

Vielleicht bekommst du hier (https://www3.arbeitsagentur.de/web/wcm/idc/groups/public/documents/webdatei/mdaw/mdkw/~edisp/l6019022dstbai389387.pdf?_ba.sid=L6019022DSTBAI389390) unter Punkt 3 eine Antwort.

Titel: Re: JC hat Aufforderungen
Beitrag von: magigstar am 23. Februar 2017, 13:59:51
Vielleicht bekommst du hier (https://www3.arbeitsagentur.de/web/wcm/idc/groups/public/documents/webdatei/mdaw/mdkw/~edisp/l6019022dstbai389387.pdf?_ba.sid=L6019022DSTBAI389390) unter Punkt 3 eine Antwort.
Danke...

Zitat
Ausländische Versicherungs- oder Beschäftigungszeiten können für einen Anspruch auf Arbeitslosengeld oder zur Erhöhung der Anspruchsdauer nur dann berücksichtigt werden, wenn zwischen der Auslandsbeschäftigung und dem Eintritt der Arbeitslosigkeit und Antragstellung in Deutschland eine versicherungspflichtige Beschäftigung in Deutschland ausgeübt  wurde.

Du stellst ganz offiziell den Antrag auf ALG I und bekommst einen negativ Bescheid, den kann Du dann beim JC vorweisen. Wie Ottokar schon schrieb.
Das hat schon beim ersten Mal nicht funktioniert. Und ganz erhlich, warum sich um einen negaitven Bescheid kümmern. Das ist doch echt Arbeit umsonst.  :wand: :wand:
Ich hab persönlich keine Geduld da nochmal zur AfA zu laufen um wieder ALG I zu beantragen, obwohl dann eh 0,00 Euro raus kommt.


Unnötiges Vollzitat gekürzt. / Wolf27
Titel: Re: JC hat Aufforderungen
Beitrag von: Weltbild am 23. Februar 2017, 14:08:51
Na dann... Mach es so wie Du es für richtig hälst. War ja nur ein Vorschlag. Viel Glück.
Titel: Re: JC hat Aufforderungen
Beitrag von: Ottokar am 23. Februar 2017, 15:08:40
Zitat von: magigstar am 23. Februar 2017, 13:59:51
Das hat schon beim ersten Mal nicht funktioniert.
Da hast du ja auch keinen Antrag gestellt, sondern nur mit dem MA der BA mündlich herumlamentiert.
Titel: Re: JC hat Aufforderungen
Beitrag von: Sheherazade am 23. Februar 2017, 15:12:05
Danke...


Bitte. Hast du auch die Ausnahmen durchgelesen oder nach dem ersten Absatz (den du zitiert hast) aufgehört?
Titel: Re: JC hat Aufforderungen
Beitrag von: CHIPI am 23. Februar 2017, 22:56:26
@ magigstar auf einem Schreiben ist dein Name zu lesen !!!
Titel: Re: JC hat Aufforderungen
Beitrag von: magigstar am 24. Februar 2017, 09:42:00
Na dann... Mach es so wie Du es für richtig hälst. War ja nur ein Vorschlag. Viel Glück.
Nein, ich bin natürlich für weitere Vorschläge bereit. Danke.

Da hast du ja auch keinen Antrag gestellt, sondern nur mit dem MA der BA mündlich herumlamentiert.
Ja, eben, ich konnte kein Antrag stellen. Man hat es gleich abgewiesen. So hätte ich das vor knapp vor einem Jahr schon gemacht.

@ magigstar auf einem Schreiben ist dein Name zu lesen !!!
Oh Scheiße, aber das kann ich ja nicht mehr ändern.


Unnötige Vollzitate gekürzt & zur besseren Lesbarkeit überflüssige Zeilenumbrüche entfernt. / Wolf27
Titel: Re: JC hat Aufforderungen
Beitrag von: Sheherazade am 24. Februar 2017, 09:57:15
Ja, eben, ich konnte kein Antrag stellen. Man hat es gleich abgewiesen.

Natürlich hättest du einen Antrag stellen können, du hast dich abwimmeln lassen.
Titel: Re: JC hat Aufforderungen
Beitrag von: magigstar am 24. Februar 2017, 11:34:37
Ja, eben, ich konnte kein Antrag stellen. Man hat es gleich abgewiesen.

Natürlich hättest du einen Antrag stellen können, du hast dich abwimmeln lassen.

Mit einer Begründung allerdings. Wie soll ich denn ALG I beantragen, wenn ich in D noch nie in die Alov einbezahlt habe?
ALG I ist eine Versicherungsleistung.
Was für ein ineffektiver Schwachsinn ist das da jetzt einen Antrag zu stellen, der eh dann mit 0,00 Euro lauten wird.
Titel: Re: JC hat Aufforderungen
Beitrag von: Sheherazade am 24. Februar 2017, 12:10:44

Wie soll ich denn ALG I beantragen,

Indem du einen schriftlichen Antrag stellst, der dann auch schriftlich beschieden werden muss. Wenn du keinen Anspruch hast, wird das im Bescheid stehen.
Titel: Re: JC hat Aufforderungen
Beitrag von: magigstar am 08. März 2017, 10:50:58
Ich werde jetzt mal persönlich zur AfA gehen.
Dann bekomme ich halt diese Nuller Bescheid. Und dann sehe ich weiter