hartz.info

Aktuelles zu Hartz IV => Aktuelle Nachrichten => Thema gestartet von: Hexe am 28. Februar 2019, 18:36:54

Titel: Jobcenter geben 60 Millionen Euro aus, um 18 Millionen einzutreiben
Beitrag von: Hexe am 28. Februar 2019, 18:36:54
    Jobcenter müssen auch kleine Beträge von Hartz-IV-Empfängern zurückfordern. Das verursacht einen enormen Verwaltungsaufwand.
    2018 wurden insgesamt 18 Millionen Euro an Kleinbeträgen bis 50 Euro zurückgefordert. Gekostet aber hat das rund 60 Millionen Euro. Das zeigen neue Zahlen, die der SZ vorliegen.
    Zu Rückforderungen kommt es, wenn Jobcenter feststellen, dass sie Hartz-IV-Empfängern zu viel überwiesen haben. Die Bundesagentur fordert schon lange eine Bagatellgrenze für kleinere Beträge.

Jobcenter geben 60 Millionen Euro aus, um 18 Millionen einzutreiben  (https://www.google.com/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=1&cad=rja&uact=8&ved=2ahUKEwi6jqHl-d7gAhVMDuwKHfB6CBsQ0PADMAB6BAgAEAU&url=https%3A%2F%2Fwww.sueddeutsche.de%2Fwirtschaft%2Fjobcenter-rueckforderung-zahlen-kosten-1.4345680&usg=AOvVaw3k4fhV0ebYNoYjy8CdZvS4)

LG Hexe