hartz.info

Hilfebereich => Fragen und Antworten zu anderen Problemen => Thema gestartet von: Goldgans am 30. März 2019, 08:20:16

Titel: Föderung mit dem Rauchen aufzuhören?
Beitrag von: Goldgans am 30. März 2019, 08:20:16
Hallo Ihr Lieben,

ich habe für mich beschlossen mit dem Rauchen aufzuhören. Ich weiß, dass z.B. in England die Krankenkassen die Umstellung auf Dampfen unterstützt. Meine Krankenkasse macht das nicht. Klar wäre es besser, die Kippen einfach sein zu lassen, und nicht durch das Dampfen zu ersetzten. Jedoch ist es für mich sehr schwer, das Ritual einzustellen.
Hat hier jemand schon Erfahrung mit der Umstellung auf dampfen, und gibt es eine Instutition, die einen dabei unterstützt.
Ich meine dabei jetzt nicht geldlich.
Ich könnte auch, falls jemand hier ist, der Dampft, Ein paar Tips zu den Geräten brauchen. Da bin ich auch noch sehr unsicher.

Danke schon mal im Vorraus

LG Goldgans
Titel: Re: Föderung mit dem Rauchen aufzuhören?
Beitrag von: Sheherazade am 30. März 2019, 08:43:24
Ich weiß, dass z.B. in England die Krankenkassen die Umstellung auf Dampfen unterstützt. Meine Krankenkasse macht das nicht.

Das macht hier in D keine Krankenkasse, weil es nicht erwiesen ist, dass Dampfen nicht gesundheitsschädlich ist.

Titel: Re: Föderung mit dem Rauchen aufzuhören?
Beitrag von: Anne-Suvi am 30. März 2019, 08:47:01
Zitat von: Goldgans am 30. März 2019, 08:20:16
Klar wäre es besser, die Kippen einfach sein zu lassen, und nicht durch das Dampfen zu ersetzten.

Eben drum!  :sehrgut: Guck doch mal hier.

https://www.rauchfrei-info.de/community/forum/
Titel: Re: Föderung mit dem Rauchen aufzuhören?
Beitrag von: Goldgans am 30. März 2019, 09:40:17
Sheherazade lieben Dank.

Ja meine Kasse hat dazu gesagt, dass es keine Langzeitstudie gibt, und das rauchen nur durch das Dampfen ersetzt wird, und man damit nicht Rauchfrei wird.

Anne-Suvi auch Dir Danke.

Habe mir die Seite angesehen, und werde ich noch eingehender machen. Sie ist was die Studien anbelangt nicht ganz aktuell. Zu E-Zigaretten gibt es schon einige Studien ( bis zu 5 Jahren) , bei denen die Schad und Erfolgswirkung, als recht gut angesehen werden. Klar ist, dass das Dampfen nur etwa 5% Schadwirkung gegenüber Rauchen hat. Sämtliche Stoffe der Verbrennung fallen weg, da beim Dampfen ein Aerosol erzeugt wird, somit Feststoffe und CO2 nicht vorhanden sind. Das Nikotin ist zwar ein Suchtmittel, verursacht aber keine körperlichen Beschwerden.
Ich will es jedenfalls mit dem Dampfen versuchen, da bisher alle anderen Versuche kläglich bei mir gescheitert sind. Beim Dampfen kann ich mich auch langsam aus dem Nikotin rausschleichen.
Bitte nicht falsch verstehen. Ich bewundere alle, die von heute auf morgen mit dem Rauchen aufhören können.

LG Goldgans
Titel: Re: Föderung mit dem Rauchen aufzuhören?
Beitrag von: NevAda am 30. März 2019, 11:49:12
Ich bin - durch eine Diskussion hier im Forum - neugierig geworden und in einen Dampferladen (offline!) gegangen. Meine erste Dampfe gekauft (ich lasse mich lieber von Menschen beraten als von Schrift - die wissen, was Neulinge wollen). Nie wieder (seit drei Jahren und fast drei Monaten) auch nur einen Zug geraucht (vorher so 20-30 täglich). (Verschärfte Voraussetzung: mit Weiter-Ketten-Raucher zusammengelebt: Auto, Wohnzimmer, Klamotten, Haare...)
Ich habe mir exzessiv neue Geräte gekauft, beim Geschmack war ich nicht so experimentierfreudig, ich habe relativ schnell völlig ohne Geschmack gedampft (reine Base nach wenigen Tagen).
Nach ein paar Wochen habe ich (wegen einer Zahn-OP) nikotinfrei gedampft - ging genau so gut, mir hat nichts gefehlt.
Dann habe ich noch ein Jahr viel (bei jeder Gelegenheit - wie früher geraucht) ohne Geschmack und ohne Nikotin gedampft. Irgendwann (nach insgesamt eineinhalb Jahren) nicht mehr.

Tadaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa.
Titel: Re: Föderung mit dem Rauchen aufzuhören?
Beitrag von: Angie69 am 30. März 2019, 11:55:42
Wenn du umsteigen möchtest dann gleich komplett auf ezigarette. Wenn du mischst Mal normale Mal dampfen geht es schief.

Ich würde mich im Dampfershop nach einem Einsteigermodell erkundigen. Am Anfang sollte die Handhabung ganz einfach sein und hoher Nikotingehalt dann langsam senken.
Titel: Re: Föderung mit dem Rauchen aufzuhören?
Beitrag von: Goldgans am 30. März 2019, 16:07:23
 NevAda vielen lieben Dank.

So in etwa denke ich, davon weg zu kommen. Mit einem Offlineladen habe ich vorhin telefoniert, und kann dort am Mittwoch Probedampfen und ein paar Liquids probieren. Da es für den Erfolg auch wichtig ist, was man für Geräte hat. Würde ich mich freuen, wenn Du mir verraten könntest, wie Deine Erfahrung damals war. Ob ich später davon wieder los komme, oder ob mir das Dampfen so gut gefällt, dass ich ohne Nikotin weiter mache, kann ich jetzt noch nicht sagen, denn ich weiß es nicht. Kann ja auch sein, dass ich das Ritual nicht aufgeben kann/ möchte, weil es mich beruhigt.
Ich will erst mal kleine Schritte, erst die Glimmstengel weg. Bin die einzige Raucherin in meiner Familie.


Angie69 auch Dir ein dickes Danke.

Du hast Recht, dass es wohl besser sein wird, direkt ohne zurück zu Schauen. Die Meinungen gehen leider in der Beziehung etwas auseinander. Dieses werde ich am Mittwoch im Offlineladen aber auch zur Sprache bringen, und da die Verkäufer alle mal Raucher waren, kann ich die nach ihren Erfahrungen auch fragen. Zum Nikotin hat mir der nette Herr gesagt, dass ich wahrscheinlich schon mit 6mg auskomme und dadurch der Weg nach unten etwas kürzer ist. Es sind für mich eh noch so viele Fragen offen, und ob ich sie alle am Mittwoch abgeklärt bekomme, kann ich nicht wissen. Vergesse bestimmt auch nach dem einen oder anderem zu Fragen.
Nicht alles kann das Internet und Google beantworten, leider.


LG Goldgans
Titel: Re: Föderung mit dem Rauchen aufzuhören?
Beitrag von: NevAda am 30. März 2019, 16:12:34
Ich habe die genommen, die er mir empfohlen hat. Und die gleiche dann noch ein paar Mal. Damit ich in jeder Jackentasche eine haben konnte. Und der Akku auch ganz sicher nie leer werden konnte (hatte Angst, dass ich sonst eine Zigarette "wollen" könnte).

Es hängt auch von Deiner Art zu rauchen ab. Wie Du ziehst, wie Du inhallierst.

Edit
Meine ersten waren SC Kit 2.
Titel: Re: Föderung mit dem Rauchen aufzuhören?
Beitrag von: Anne-Suvi am 30. März 2019, 16:19:39
Hoffentlich klappt das mit Reduzieren aufzuhören. Bei mir hats nicht geklappt. Allerdings Zigaretten. Aber Nikotin ist Nikotin. Es war besser, es ganz bleiben zu lassen. Aber es hilft bei jedem was anderes. Wenn es so nicht geht, versuchst du halt eine andere Methode. :sehrgut:
Titel: Re: Föderung mit dem Rauchen aufzuhören?
Beitrag von: NevAda am 30. März 2019, 16:27:02
Ich hatte vorher auch schon tausendmal "aufgehört". Irgendwann klappt es - oder nicht... Gibt kein allgemeingültiges Rezept, das würde ich sonst verkaufen. (Habe ja aber eh noch einige Jahrzehnte vor mir...)
Titel: Re: Föderung mit dem Rauchen aufzuhören?
Beitrag von: eder am 30. März 2019, 16:57:25
Zitat von: Goldgans am 30. März 2019, 16:07:23
Zum Nikotin hat mir der nette Herr gesagt, dass ich wahrscheinlich schon mit 6mg auskomme und dadurch der Weg nach unten etwas kürzer ist

eher 25mg ja sogar 30mg es darf beim Dauernuckeln einen ruhig schlecht werden. Sonst gibt es unnötige Entzugserscheinungen.

Erstmal weg von der Zigarette das Nikotin ist dann nur noch eine Frage der Zeit
Titel: Re: Föderung mit dem Rauchen aufzuhören?
Beitrag von: NevAda am 30. März 2019, 17:00:18
Bei mir haben 12mg gereicht. Hängt von der Art zu rauchen, von der Zigaretten"stärke" und und von der Stückzahl ab.

Du siehst, @Goldgans, es gibt nicht EINE Antwort :-))
Titel: Re: Föderung mit dem Rauchen aufzuhören?
Beitrag von: Goldgans am 30. März 2019, 17:54:07
Lieben Dank Euch allen.

Ich rauche Zigarillos 20 Stück. Die haben wohl weniger Nikotin und Teer als normale Zigaretten, und sind auch fester gestopft.
Da auf der Packung nur Zigarren draufsteht und sonst nichts ( bei Zigaretten steht auf der Banderole Nikotin und Teer, bei mir nur Preis) kann ich nichts dazu sagen, wieviel ich tatsächlich inhaliere.
Ich hatte dem Herren gesagt was und wieviel ich rauche, und da empfahl er mir diese niedrige Menge. Ich selbst bin auch erstmal von 12 mg ausgegangen.

Werde mich nachher mal nach dem oben genannten Gerät umsehen. Zur Zeit liebäugel ich mit dem Kanger EVOD 1 o. 2. Beide sind für MTL Dampfen, was dem Rauchen bei mir entgegen kommt.

Wir sind alle sehr individuell. Das ist auch gut so. Und wie ich jetzt da durch komme, kann ich noch nicht sagen. Es kann sein, dass ich die fürchterlichtsen Erscheinungen bekomme, oder nichts der Gleichen. Und ich von jetzt auf gleich von den Glimmstengeln weg komme. Alles ist möglich.
Deshalb versuche ich soviele Informationen zu bekommen wie möglich, da ich von der Materie keine Ahnung habe. Es hört sich alles immer schön an in Videos, nur ob es zu einem passt steht natürlich auf einem anderen Blatt.

Bisher hatte ich versucht: Kippen wegwerfen, reduzieren, auch reduzieren durch rausgehen, Therapie. Hat alles nichts gebracht. Deshalb will ich es jetzt so versuchen.

LG Goldgans
Titel: Re: Föderung mit dem Rauchen aufzuhören?
Beitrag von: NevAda am 30. März 2019, 17:56:59
Früher hatte mich mal mein Plan überzeugt, die Pille absetzen zu wollen. (Ich wollte VORHER clean sein.) Das hat auch über ein Jahr funktioniert gehabt...
Titel: Re: Föderung mit dem Rauchen aufzuhören?
Beitrag von: Goldgans am 31. März 2019, 09:06:23
NevAda ich habe mir Deine mal angesehen und die sind die Zwillinge zum Kanger. Wie sind denn Deine Erfahrung damit, also Ausdauer Akku, in etwa bei wieviel Zügen, wie lange reicht der Tank oder die Coils?
Wäre echt toll von Dir wenn Du das noch weisst, und mir das berichten kannst.
Vielen lieben Danke schon Mal.

LG Goldgans
Titel: Re: Föderung mit dem Rauchen aufzuhören?
Beitrag von: Angie69 am 31. März 2019, 09:36:01
Ich würde dir zu diesem Gerät raten

https://www.besserdampfen.de/joyetech-atopack-penguin-se-starterset-8.8-ml

Der Akku hält von früh bis abends und ist in 20 bis 30 min wieder aufgeladen
Großer Tank muss man im Grunde nur einmal am.tag auffüllen
Und du kannst für beide Arten von dampfen coils kaufen also Backendampfen und wie heißt das andere?
Es ist klein und handlich. Selbst ich kann es bedienen
Titel: Re: Föderung mit dem Rauchen aufzuhören?
Beitrag von: NevAda am 31. März 2019, 12:08:27
Wäre echt toll von Dir wenn Du das noch weisst, und mir das berichten kannst.
Nein, weiß ich nicht mehr. Ist aber auch echt unerheblich. Es muss Dir Freude machen, sie in der Hand zu haben. Sie muss sich anschmiegen, darf nicht stören.
Ganz ehrlich, Erfahrungen von anderen helfen Dir nicht, nicht mal, wenn es Deine besten Freundinnen wären.
Vertraue dem Rat des Offline-Verkäufers. Der sieht, wenn er gut ist, viel.
Titel: Re: Föderung mit dem Rauchen aufzuhören?
Beitrag von: Goldgans am 01. April 2019, 08:53:47
Angie69 ich danke Dir für den Link. Scheint nicht schlecht zu sein. Jedoch am Anfang werde ich bestimmt mit Geschmäcker experimentieren und da denke ich, dass da der Tank zu groß sein wird.

NevAda Du hast mir trotzdem sehr geholfen. Nachdem ich hier gestern verschiedene Gegenstände probiert habe, die in etwa die Größen und Formen der handelsüblichen Dampfer haben, stellte ich fest, dass mir die Stiftform sehr liegt. Habe dann nachts mir den Doppelpack Kangers gekauft, da man dort auch nicht am Preis vorbeilaufen konnte. Bis Mittwoch werden sie noch nicht bei mir sein, ist aber auch nicht schlimm, da ich ja dort im Shop auch Probedampfen und Liquids probieren kann.
Erfahrungen von anderen können hilfreich sein, nicht um es exakt genauso zu machen, sondern um einem Wege zu zeigen, wie es gehen kann. Letzendlich werden mir in dem Shop ja auch Erfahrungswerte mitgeteilt, und ich kann dann Entscheidungen treffen. Wie es nachher bei mir läuft, liegt letzten Endes bei mir.
Ich Danke Dir für Deine Hilfe.

LG Goldgans
Titel: Re: Föderung mit dem Rauchen aufzuhören?
Beitrag von: NevAda am 01. April 2019, 09:51:35
Verstehe ich das richtig? Du gehst da hin, um Geräte und Liquids zu testen und um Dich beraten zu lassen, bestellst die Geräte aber online? Ich hoffe, das meintest Du nicht so...
Titel: Re: Föderung mit dem Rauchen aufzuhören?
Beitrag von: Goldgans am 01. April 2019, 12:29:02
Verstehe ich das richtig? Du gehst da hin, um Geräte und Liquids zu testen und um Dich beraten zu lassen, bestellst die Geräte aber online? Ich hoffe, das meintest Du nicht so...

Ja, habe ich getan. Am Mittwoch werde ich bestimmt nur ein Gerät haben, wo man die Dampfköpfe tauschen kann, um die Liquids zu probieren und welches sich von Backe auf Lunge umstellen lässt. Zumindest Denke ich das. Sollte es sich um einen Fehlgriff handeln, ist es auch nicht so tragisch, denn ich habe sie für Kleingeld bekommen.

LG Goldgans
Titel: Re: Föderung mit dem Rauchen aufzuhören?
Beitrag von: Kaffeesäufer am 01. April 2019, 20:24:49
Also von den Winzlingen wie die Joytech würd ich die Finger lassen, bin selber Dampfer und habe zig Geräte gehabt und habe da so  meine Erfahrung, als Anfänger ist die Istick Pico mit dem Melo 3 ganz gut.

Mit den Winzlingen ärgert man sich nur rum. Bin aber auch Intensivdampfer gleich direkt auf Lunge.

Bin nun bei ner Smok mit dem TfV12 Prince gelandet und soweit zufrieden, die Coils halten fast ewig, mische mein Zeugs selber.

War Intensivraucher mit 2 Schachteln am Tag und Umstellung klappte bei mir sofort, seitdem keine einzige Zigarette mehr und dampfe mit ca 4mg Nikotin. Reicht bei der Menge Dampf vom Prince locker aus.
 
Titel: Re: Föderung mit dem Rauchen aufzuhören?
Beitrag von: Der Bote am 04. April 2019, 04:48:37
Ich dampfe mittlerweile seit 4 Jahren und 7 Monaten, und das mache ich sehr gerne. Das ganze gesundheitliche Gedöäns, was man mit der Raucherei hat ist komplett verschwunden. Da ich selbst mische, ist es außerdem erheblich billiger als rauchen, ich brauche ca. 50€/Jahr für Liquid...

Ich kann Dir ein Forum empfehlen, in dem es streßfrei und eher familiär zugeht: www.dampferzuflucht.de . Mich findest Du dort als Joergl. Ein spezielleres Forum mit Schwerpunkt Akkus: http://www.mountainprophet.de/forum/index.php ...da bin ich ebenfalls Joergl.

Ich bin auf ca. 2-3mg/ml Nikotin runter, dampfe allerdings eher im hochwattigeren Bereich... :grins:

BTW: So nen Pinguin habe ich auch, ab und zu macht der mir auch mal Spaß! Da kommt allerdings Liquid mit ca. 9mg/ml rein. 8,8ml-Tank...das reicht ewig! :yes:
Titel: Re: Föderung mit dem Rauchen aufzuhören?
Beitrag von: Goldgans am 04. April 2019, 07:14:09
Danke Kaffeesäufer,

Habe mir Dein Gerät gestern angesehen und probiert. Bin nicht wirklich damit zurecht gekommen. Überhaupt haben mir die großen Geräte nicht gelegen. Ich habe die EVOD probiert, und die war nur ein wenig leichter zu ziehen wie meine Zigarillos. Ich freue mich schon drauf wenn die bei mir eintreffen. Mitgenommen habe ich mir den Whirl 22. Der hat mir besser gefallen als die Endura. Mit kleinsten Airflow ist er wie eine Zigarette, und voll aufgemacht kann man auch DL dampfen. Gefällt mir sehr gut.


Der Bote ich danke Dir für den Link.

Werde dort gleich mal reinschauen. Die Dame gestern hat mir noch Liquid mit 6mg Nikotin gemischt für Backendampfen. Habe einige Liquids probiert, alle haben mir nicht geschmeckt zu süß. Mein Liquid ist jetzt Erdbeer Minze. Die Minze ist immer da, die Erdbeere schmeckt teilweise nach Melone. Denke aber, dass sollte sich in den nächsten Tagen bessern. Meine Tochter kam gestern nach Hause und meinte nur, was hier so lecker riecht. Sitze hier gerade bei meinem ersten Kaffee und dampfe. Mein letztes Zigarillo habe ich gestern um 11 Uhr 40 vor dem Dampferladen geraucht. Bis jetzt habe ich noch kein Bedürfnis ein Zigarillo zu rauchen. Habe mich gestern dabei ertappt, wie ich zum Dampfen den Ascher reinholte. Au man, Gewohnheiten sind manchmal echt übel.
Mir wurde zwar empfohlen, wenn ich hieper auf eine Kippe bekomme, eine zu Rauchen, aber wenn ich mich am Dampfer festhalten kann, dann versuche ich keine zu rauchen, desto schneller bin ich dann auch da durch.

LG Goldgans
Titel: Re: Föderung mit dem Rauchen aufzuhören?
Beitrag von: Der Bote am 04. April 2019, 08:40:52
 :sehrgut:

Ahja, wichtig: Nikotin ist nicht das, was die Raucherei schädlich macht!

Ein wichtiger youtube-Kanal: https://www.youtube.com/user/Beli120805/videos?view=0&sort=da&flow=grid

Das ist der Leiter des Instituts für Pharmakologie und Toxikologie der Universität Graz.
Titel: Re: Föderung mit dem Rauchen aufzuhören?
Beitrag von: Angie69 am 04. April 2019, 13:46:04
Jeder Tag ist ein Erfolg  :sehrgut:

Was das Nikotin angeht ist es wirklich so, dass wenn es zu gering ist du komplett zurückfallen kannst! Kannst muss niicht!!!!

Solltest du merken das du zu arge Entzugserscheinungen hast lieber mehr Nikotin.

Einfach in dich hinein hören. Jeder ist anders und reagiert anders.

Die Gewohnheit ist auch so ne Sache  :grins:
Mir passiert es das ich nachts aufwache und aus Gewohnheit auf den Balkon gehe. Dann fällt mir ein ach Mist du rauchst ja nicht mehr  :schock: also wieder rein in die Wohnung
Am schlimmsten fällt mir der Gang unter Raucher da kann es schon Mal passieren das ich mir eine geben.lasse.
Titel: Re: Föderung mit dem Rauchen aufzuhören?
Beitrag von: Pixelschieberin am 04. April 2019, 15:17:56
Mit dem Entwöhnen verhält sich ähnlich wie mit Fremdschämen:
Der Wille, die Disziplin und die Bereitschaft ist vom Süchtigen selbst zu stemmen und kann leider nicht outgesourced werden.

Meine "Förderung" mit dem Rauchen aufzuhören, fand ich vor mehr als drei Jahren im Netz.
Ein sarkastisch-launiger Medizinmann, der meine Wellenlänge damit traf, daß er all die Tschakka-Sprüche stecken ließ, die jeden halbwegs intelligenten Süchtigen müde abwinken lassen.

Lektion 1 von 5 (https://www.youtube.com/watch?v=Ap6MHpZ3dPE&list=PLt0v_maPeyxlqgb4huRuAH26prdTUzkgy&index=1)
Titel: Re: Föderung mit dem Rauchen aufzuhören?
Beitrag von: Goldgans am 04. April 2019, 15:33:51
:sehrgut:

Ahja, wichtig: Nikotin ist nicht das, was die Raucherei schädlich macht!

Ein wichtiger youtube-Kanal: https://www.youtube.com/user/Beli120805/videos?view=0&sort=da&flow=grid

Das ist der Leiter des Instituts für Pharmakologie und Toxikologie der Universität Graz.

Lieben Dank an Dich.

Habe mich in dem von Dir empfohlenen Forum angemeldet.
An den Dr. Meier kommt man nicht wirklich vorbei, habe am Dienstag mir schon die ersten 8 Videos angesehen. Werde mir die restlichen Videos auch noch zu Gemüte führen. Zwar recht trocken, aber das hat er ja auch im ersten Video schon gesagt, halt Chemiker.

LG Goldgans
Titel: Re: Föderung mit dem Rauchen aufzuhören?
Beitrag von: Greywolf08 am 04. April 2019, 16:57:42
Meine "Förderung" mit dem Rauchen aufzuhören, fand ich vor mehr als drei Jahren im Netz.
Ein sarkastisch-launiger Medizinmann, der meine Wellenlänge damit traf, daß er all die Tschakka-Sprüche stecken ließ, die jeden halbwegs intelligenten Süchtigen müde abwinken lassen. ...
Und? Hast du es in 90 Minuten geschafft?
Titel: Re: Föderung mit dem Rauchen aufzuhören?
Beitrag von: Goldgans am 04. April 2019, 18:24:57
Danke Dir Angie69.

Bis jetzt geht es mir sehr gut, für mich recht erstaunlich. Was mich etwas verwirrt ist die Tatsache, dass die Erdbeere im Liquid noch nicht einmal nach Erdbeere geschmeckt hat. Zumindest verstehe ich warum alle empfehlen, Menthol oder Minze mit rein zu nehmen. Ganz schön verkorkst, mein Geruchs und Geschmackssinn.
Ich ertappe mich jedes Mal, wenn ich das Fenster öffne, dass ich den Ascher greifen möchte. Den habe ich heute vormittag weggeräumt, da ich ihn einmal kurz gerochen habe. Vorher ist es mir nie aufgefallen, wie der stinkt.

LG Goldgans
Titel: Re: Föderung mit dem Rauchen aufzuhören?
Beitrag von: Anne-Suvi am 04. April 2019, 18:34:45
Welchen Zeitraum hast du eigentlich so angedacht zum Reduzieren bzw. zum Aufhören?
Titel: Re: Föderung mit dem Rauchen aufzuhören?
Beitrag von: Der Bote am 04. April 2019, 23:57:58
Mit rauchen? Das ist doch bereits geschehen:

Zitat von: Goldgans am 04. April 2019, 07:14:09
Mein letztes Zigarillo habe ich gestern um 11 Uhr 40 vor dem Dampferladen geraucht. Bis jetzt habe ich noch kein Bedürfnis ein Zigarillo zu rauchen.

Ich habe praktisch sofort nicht mehr geraucht, ohne Rückfall oder auch nur die geringste Lust auf Kippe...am 31.07.2014 habe ich die letzte geraucht. Das ist wichtig:

Zitat von: Angie69 am 04. April 2019, 13:46:04
Was das Nikotin angeht ist es wirklich so, dass wenn es zu gering ist du komplett zurückfallen kannst! Kannst muss nicht!!!!

Solltest du merken das du zu arge Entzugserscheinungen hast lieber mehr Nikotin.

Ich habe mit 18mg/ml angefangen.

Wie gesagt ist das Nikotin nicht das, was wirklich schädlich ist; es ist in etwa fast dasselbe wie Koffein. Den ganzen restlichen Rotz hat man mit dampfen nimmer...damit will und werde ich nicht aufhören. Mit Kaffee trinken auch nicht! :grins:

Die Sachen vom Beli aka Prof. Dr. Bernd Mayer (https://de.wikipedia.org/wiki/Bernd_Mayer_(Pharmakologe)) sollte man sich antun, wenn man wissen will, worum es eigentlich geht (Antwort #23).

Hier noch was "Nettes": Nicotin - Genussmittel oder Designerdroge (https://youtu.be/R07XKAtMMSE) :teuflisch:
Titel: Re: Föderung mit dem Rauchen aufzuhören?
Beitrag von: Goldgans am 05. April 2019, 07:23:12
Welchen Zeitraum hast du eigentlich so angedacht zum Reduzieren bzw. zum Aufhören?

Ich habe am Mittwoch vor dem Dampfladen die vorerst Letzte geraucht. Hatte mir dort noch ein Gerät und 100ml Liquid mitgenommen. Und seit dem dampfe ich nur noch. Ich versuche ohne mir eine anzustecken raus zu kommen. Wenn ich aber vergleiche, wie das Verlangen war als ich versuchte mit abrupt absetzen aufzuhören, und heute mit Ersatz, geht es heute bedeutend besser, denn ich kann das Rauchen definitiv durch das Dampfen ersetzen. Mein Verlangen zu Rauchen ist nicht so stark. Ausserdem schmeckt mir der Dampfer besser. Scheinbar komme ich auch gut mit den 6mg Nikotin klar.
Ich gehe jetzt nicht soweit zu sagen, dass es mir nicht passieren kann, das ich mir keine mehr anstecke. Aber je weiter ich mich von der Letzten entferne, desto unwahrscheinlicher wird es.

LG Goldgans
Titel: Re: Föderung mit dem Rauchen aufzuhören?
Beitrag von: Goldgans am 05. April 2019, 08:42:29
Mit rauchen? Das ist doch bereits geschehen:

Zitat von: Goldgans am 04. April 2019, 07:14:09
Mein letztes Zigarillo habe ich gestern um 11 Uhr 40 vor dem Dampferladen geraucht. Bis jetzt habe ich noch kein Bedürfnis ein Zigarillo zu rauchen.

Ich habe praktisch sofort nicht mehr geraucht, ohne Rückfall oder auch nur die geringste Lust auf Kippe...am 31.07.2014 habe ich die letzte geraucht. Das ist wichtig:

Zitat von: Angie69 am 04. April 2019, 13:46:04
Was das Nikotin angeht ist es wirklich so, dass wenn es zu gering ist du komplett zurückfallen kannst! Kannst muss nicht!!!!

Solltest du merken das du zu arge Entzugserscheinungen hast lieber mehr Nikotin.

Ich habe mit 18mg/ml angefangen.

Wie gesagt ist das Nikotin nicht das, was wirklich schädlich ist; es ist in etwa fast dasselbe wie Koffein. Den ganzen restlichen Rotz hat man mit dampfen nimmer...damit will und werde ich nicht aufhören. Mit Kaffee trinken auch nicht! :grins:

Die Sachen vom Beli aka Prof. Dr. Bernd Mayer (https://de.wikipedia.org/wiki/Bernd_Mayer_(Pharmakologe)) sollte man sich antun, wenn man wissen will, worum es eigentlich geht (Antwort #23).

Hier noch was "Nettes": Nicotin - Genussmittel oder Designerdroge (https://youtu.be/R07XKAtMMSE) :teuflisch:

Der erklärt auch ganz gut.
Natürlich meinte ich den gleichen Mann, habe nur den Namen falsch geschrieben.
Jetzt habe ich bezüglich des Hustens eine Frage. Darf ich den mit natürlichen Mitteln unterstützen ( z.B. Thymian) ?

Gestern habe ich mit meinem Gartennachbarn gesprochen, der ist Raucher. Mir ist auch Rauch in die Nase gestiegen und ich fand es eklig.
Zur Zeit kann ich verstärkt die negativen Gerüche wahrnehmen, Rauch, Ammoniak, Essig. Bei den Feineren warte ich noch.
Heute warte ich auf meine bestellten EVOD 2 . Die durfte ich ja schon probieren, und habe mir trotzdem die Whirl dazu geholt.
Bei der Whirl habe ich auch die Möglichkeit, das direkt auf Lunge aus zu probieren, wenn ich möchte.
Da ich heute noch nicht sagen kann, was in einem halben oder einem Jahr sein wird, habe ich mir mit diesen Einsteigergeräten erst einmal eine gute Grundlage geschaffen. Hauptanliegen Rauchfrei. Alles andere wird sich ergeben.

LG Goldgans
Titel: Re: Föderung mit dem Rauchen aufzuhören?
Beitrag von: Der Bote am 05. April 2019, 08:57:59
Thymian? Na klar...aber rauchen solltest Du den nicht! :mocking:

Zitat von: Goldgans am 05. April 2019, 07:23:12
Mir ist auch Rauch in die Nase gestiegen und ich fand es eklig.

Ja, das ist ein gutes Zeichen...Dein Geruchssinn wird sensibler; während der Raucherei ist der eher "zugeschüttet".

6mg/ml ist für den Anfang eher wenig...aber Du hast Uwell Whirl? Das kann man wohl auch DTL dampfen, da sind die 6mg/ml dann schon heftiger.

Du bist in der Dampferzuflucht? Stell Dich dort doch einfach kurz vor! :bye:

P.S.: Die Husterei dauert ne Weile, dabei fliegt ne Menge Müll raus...bei mir hat das schon eine kleines Zeitlängchen gedauert, denn war Ruhe. :yes:
Titel: Re: Föderung mit dem Rauchen aufzuhören?
Beitrag von: Anne-Suvi am 05. April 2019, 09:10:46
Zitat von: Goldgans am 05. April 2019, 08:42:29
Mir ist auch Rauch in die Nase gestiegen und ich fand es eklig.

Das ist bei mir immer noch so, obwohl ich schon vor fast 1,75 Jahre aufgehört hab. Ich hab wenig mit Rauchern zu tun, aber ganz vermeiden kann man das leider nicht. Was ich am übelsten finde, ist, wenn auf dem Balkon nebenan geraucht wird und das in meine Wohnung zieht.

Die Husterei war bei mir schnell vorbei. Nach 2 oder 3 Wochen. Ich hatte geglaubt, daß das viel länger dauert. Man riecht wieder, das Essen schmeckt ganz anders :grins:

Freut mich, wenns so gut läuft :sehrgut:
Titel: Re: Föderung mit dem Rauchen aufzuhören?
Beitrag von: Turbo am 05. April 2019, 09:14:32
Zitat von: Goldgans am 05. April 2019, 08:42:29
Heute warte ich auf meine bestellten EVOD 2 . Die durfte ich ja schon probieren, und habe mir trotzdem die Whirl dazu geholt.
Mal eine persönliche Anmerkung: Hast du dir mal überlegt, was du da eigentlich machst?
Du gehst in ein Ladengeschäft und lässt dich da beraten und darfst auch ausführlich testen. Für dich ist dieser Service kostenlos, für den Ladenbesitzer aber keinesfalls. Der zahlt währenddessen Ladenmiete, Personalkosten und noch einiges mehr. Dieses Geld muss aber irgendwie auch wieder reinkommen und das passiert nunmal über den Verkauf dieser Waren.
Du nimmst diesen kostenlosen Service in Anspruch, der Ladenbesitzer investiert in Zeit und Material und wenn du das passende gefunden hast, gehst du nach Hause und bestellst irgendwo online, weil du da vielleicht ein paar Euro sparen kannst.
Hast du dich mal gefragt, warum der Onlinehändler für die paar Euro günstiger anbieten kann? Richtig, weil er die ganzen Kosten, von denen du vorher woanders gerne und ausgiebig profitiert hast, überhaupt nicht hat.
Wenn ich es freundlich ausdrücken will, würde ich sagen, das ist nicht die feine Art, was mir aber spontan dabei durch den Kopf geht, nennt sich Verarschung in Reinkultur.
Titel: Re: Föderung mit dem Rauchen aufzuhören?
Beitrag von: Der Bote am 05. April 2019, 09:27:02
Och, Frau Turbo, das hat Goldgans doch längst verinnerlicht und eingesehen...darum geht es hier auch gar nicht, aber du mußt in altbekannter Weise reingrätschen...geh doch woanders rumstinken. Wir kennen uns seit 2009...und damals hätte ich diesen Beitrag glatt rausgeworfen. :zwinker:

Bitte nicht shreddern! :no:
Titel: Re: Föderung mit dem Rauchen aufzuhören?
Beitrag von: Turbo am 05. April 2019, 09:54:05
Zitat von: Der Bote am 05. April 2019, 09:27:02
das hat Goldgans doch längst verinnerlicht und eingesehen
Wo hab ich das denn jetzt überlesen?

Zitat von: Der Bote am 05. April 2019, 09:27:02
und damals hätte ich diesen Beitrag glatt rausgeworfen. :zwinker:
Und wir wissen beide, was für dich damals dabei rausgekommen ist, gelle?
Titel: Re: Föderung mit dem Rauchen aufzuhören?
Beitrag von: NevAda am 05. April 2019, 10:49:22
Wenn ich es freundlich ausdrücken will, würde ich sagen, das ist nicht die feine Art, was mir aber spontan dabei durch den Kopf geht, nennt sich Verarschung in Reinkultur.
Ja, wegen dieser Unverschämtheit hatte ich auch aufgehört, hier zu lesen. Aber ich dachte, wenn Der Bote endlich mal wieder aufgetaucht ist, schaue ich doch mal wieder rein...
Ich finde es - gerade noch - okay, so was bei großen Ketten zu machen. Aber die wenigsten Dampferläden sind große Ketten.
Und ich finde es gut, dass @Turbo das nicht nur aufgefallen ist, sondern er es auch noch gesagt hat.
@Der Bote, Du verteidigst ihr Verhalten nicht, ja?
Titel: Re: Föderung mit dem Rauchen aufzuhören?
Beitrag von: Der Bote am 05. April 2019, 11:26:12
Ist das hier Thema? Ich denke nicht.
Titel: Re: Föderung mit dem Rauchen aufzuhören?
Beitrag von: Sheherazade am 05. April 2019, 12:58:29
Zitat von: Der Bote am 05. April 2019, 09:27:02
und damals hätte ich diesen Beitrag glatt rausgeworfen. :zwinker:
Und wir wissen beide, was für dich damals dabei rausgekommen ist, gelle?

Ich würde mal behaupten, es geht ihm seitdem besser, so ganz (oder fast ganz) ohne Profilneurose und ohne regelmäßiges Hyperventilieren.  :grins:
Titel: Re: Föderung mit dem Rauchen aufzuhören?
Beitrag von: Pixelschieberin am 05. April 2019, 13:47:07
@ Sheherazade:
Was ich schon die ganze Zeit los werden wollte: "luv ur Ferstl-quote"

Ist das hier Thema?  [...]
Durchaus. *wink*
Da es lt. Titel um "Förderung von Rauchfreiheit" geht, würde ich das bereits fundiert kritisierte Verhalten in meinem Wertekatalog unter asozial erschlichene Förderung suchen.
Was mich jedoch nicht davon abhalten würde, mich weiterhin mit den anderen, Rat suchenden Süchtigen auszutauschen.

Meine "Förderung" mit dem Rauchen aufzuhören, fand ich vor mehr als drei Jahren im Netz.[...]
Und? Hast du es in 90 Minuten geschafft?
Schneller. *smirk*

Das war wie Schalter umlegen.
Eine Entscheidung ohne Wenn und Aber.
Ohne Substitute.
Selbst die ritualisierte Übung "Die letzte bewußt rauchen" hatte ich verpaßt, da ich die Videos erst nach der Entscheidung gefunden hatte. Die sind mir erst über den Weg gelaufen als ich wankelmütig wurde und nach mehr mentalem Rückhalt suchte.

Mit dem Rauchen aufzuhören war auch keine Heldentat, die Entscheidung hatte mir mein Körper aus heiterem Himmel aufdiktiert. (Endlich)
Allein, aus freiem Willen, hätte ich NIE auch nur in Betracht gezogen, bei dem Versuch mutmaßlich krachend zu scheitern.

Ich würde lügen, wenn ich behauptete, nach mehr als drei Jahren clean zu sein.
Von "prima - wieder ein Tag geschafft" hangle ich mich zum nächsten, denke jedoch immer seltener  "Ach ja - jetzt 'ne Ziggi...."
Neuerdings kommt mir statt Begehren eher der Kalauer mit der Lungenentzündung in den Sinn, sobald ich Rauchergrüppchen in der Kälte bibbern sehe.
Beim Vorübergehen bin ich auf meine bisherige Disziplin richtig stolz.

Einen Rat des Referenten hatte ich mir in den Katechismus geschrieben:
"Werde keinesfalls militanter Nichtraucher", wie es bei vielen "Saulussen" zu beobachten ist, die zu "Paulussen" wurden.
Obwohl es heißt, der Geruchsnerv schläft mit ein - deshalb tödlich endende Rauchvergiftungen - werde ich davon wach, wenn des nächtens einer vorm offenen Fenster raucht.
Verärgert zwar - rufe ich mir sofort in Erinnerung, wie unfähig ich all die Jahrzehnte gewesen war.
Dann mache ich mir deutlich, nie sicher sein zu können, nicht doch wieder rückfällig zu werden und raffe mich auf, die Fenster zu schließen.

Welchen Zeitraum hast du eigentlich so angedacht zum Reduzieren bzw. zum Aufhören?
Das kann sich hinziehen.
Der Doc, der meine Wellenlänge traf (https://www.youtube.com/watch?v=Ap6MHpZ3dPE&list=PLt0v_maPeyxlqgb4huRuAH26prdTUzkgy&index=1), hatte in einem seiner Vorträge nachvollziehbar erläutert, weshalb es so schwierig sei, den Teufel mit dem Beelzebub austreiben zu wollen.

Btw, "Dampfen" sortiere ich als rhetorischen Kniff ein, mir meine Sucht schöner zu reden.
Unstrittig dürfte sein, daß bei beiden Methoden Fremdstoffe inhaliert werden.
Bei der Betrachtung ist's mir völlig Jacke WIE es zum inhalierbaren Aggregatzustand verschiedenster, auf Langzeitwirkung noch gar nicht untersuchter Stoffe kommt, die Mutter Natur SO nicht einkalkuliert hatte.

Als jahrzehntelange "Pegelraucherin" hatte ich selbstverständlich mit E-Zigaretten geliebäugelt, ließ mich jedoch durch eine Episode des "90 Minuten-Vortrags", die mit meinem bisherigen Wissensstand in Einklang zu bringen war, von diesem Umweg absehen.

Ein Selbstbetrug hatte nicht geklappt:
Von einem sinnlosen JC-Date angefressen, stellte ich mich an der Haltestelle neben eine Raucherin - um passiv mitzurauchen.
Lach - die wollte ihrerseits Rücksicht nehmen und rückte weit ab.
Damit war der Anflug gleich wieder im Keim erstickt.

Eins weiß ich genau:
Daß ich nicht zur Gelegenheitsraucherin tauge und mir besser nie wieder eine ins Gesicht stecken sollte.
Titel: Re: Föderung mit dem Rauchen aufzuhören?
Beitrag von: Anne-Suvi am 05. April 2019, 13:56:14
Bei mir hats auch nicht beim ersten Versuch geklappt. Am Schluß hatte ich auch überlegt aufs Dampfen umzusteigen und beim Überlegen hab ich iwie aufgehört. Ich mochte einfach nicht mehr. Vllt das, was man unter dem berühmten Klick versteht. Das ist schon so lange her jetzt und trotzdem denke ich ab und zu noch dran :mocking:
Titel: Re: Föderung mit dem Rauchen aufzuhören?
Beitrag von: Sheherazade am 05. April 2019, 14:37:33
Mit dem Rauchen aufzuhören war auch keine Heldentat, die Entscheidung hatte mir mein Körper aus heiterem Himmel aufdiktiert. (Endlich)
Allein, aus freiem Willen, hätte ich NIE auch nur in Betracht gezogen, bei dem Versuch mutmaßlich krachend zu scheitern.


Vermutlich rauche ich aus genau diesem Grund immer noch, leider, seit jetzt 30 Jahren. Meine zwei halbherzigen Versuche (Hypnose und Akkupunktur) in der ganzen Zeit waren wahrscheinlich von Anfang an zum Scheitern verurteilt. Ich weiß genau, dass es bei mir nur "sofort und ganz" geht.

Mit dem Dampfen habe ich mich eine Weile beschäftigt. Ergebnis für mich:
Zitat von: Pixelschieberin am 05. April 2019, 13:47:07
"Dampfen" sortiere ich als rhetorischen Kniff ein, mir meine Sucht schöner zu reden.
weil
Zitat von: Pixelschieberin am 05. April 2019, 13:47:07
Unstrittig dürfte sein, daß bei beiden Methoden Fremdstoffe inhaliert werden.
Bei der Betrachtung ist's mir völlig Jacke WIE es zum inhalierbaren Aggregatzustand verschiedenster, auf Langzeitwirkung noch gar nicht untersuchter Stoffe kommt, die Mutter Natur SO nicht einkalkuliert hatte.

Offensichtlich bin ich noch nicht so weit um mich wenigstens hiermit (https://www.rauchfrei-info.de/) näher zu befassen.

Mein Mann hatte die Stärke, vor fast 14 Jahren von jetzt auf gleich mit dem Rauchen aufzuhören - wegen eines neuen Firmenwagens. Ich merke ihm an, dass es ihm immer noch schwer fällt, nicht mehr zu rauchen obwohl bei uns zu Hause Rauchverbot ist und ich nur draussen oder in meinem Büro  rauche. Ich beneide ihn trotzdem.
Titel: Re: Föderung mit dem Rauchen aufzuhören?
Beitrag von: Goldgans am 05. April 2019, 20:35:28
Ich weiß jetzt wirklich nicht wie ich anfangen soll.
Es wird mir unterstellt, ich hätte mich erst in dem Laden beraten lassen, und hätte danach mir im Internet ein Dampfset bestellt.
Sorry aber eine Zeitmaschine habe ich nicht und Zeit verläuft bei mir Lineal.
Also der Zeitablauf bei mir.
20.03. erfahren das man durchs Dampfen rauchfrei werden kann
bis 29.03. You tube und Googel bis zum Qualmen gequält.
30.03. übers Internet festgestellt, dass ein Laden in der Nähe ist.
31.03. Aus dem Bauch raus die Kanger EVOD 2 bestellt.
02.04. Prof. Dr. Mayer geschaut
03.04. Das erste Mal den Laden betreten, zwei Fragen die ich mir durchs Internet nicht beantwortet bekommen hatte gefragt. Dann hatte ich erzählt, dass ich mir im Internet die Kanger bestellt hatte, die sie selbst nicht im Verkaufssortiment hatten, und erst danach habe ich einige Geräte getestet und Liquids. Das Einsteigergerät welches mir gefiehl , war der Whirl 20. Gekauft habe ich mir den Großen Bruder den Whirl 22, da ich mit dem nicht nur MTL sondern auch DTL kann. Den Whirl kann man nicht in die Tasche stecken, zu empfindlicher Taster. Den Kanger schon.

Ich war also weder asozial noch unfair dem Laden gegenüber. Nächsten Mittwoch gehe ich wieder dort hin, da ich noch ein anderes Liquid möchte und ein anderes Mundstück für den Whirl. Ausserdem haben die alles was ich brauche vor Ort, auch Ersatz Coils für die Kanger , wenn meine 7 mal aufgebraucht sind.


Der Bote ich danke Dir für den Hinweis des nicht rauchens des Thymians.

Nein Spass bei Seite, ich meine das Konzentrat zum Tropfen.
Gestern habe ich mich dort vorgestellt. Havelland.
Konnte aber heute noch nicht da rein, da mein Mann den ganzen Tag meinen Rechner blockierte. Schreibe gerade über meinen Großen, da habe ich aber noch nicht die Adresse drauf.

LG an Alle Goldgans
Titel: Re: Föderung mit dem Rauchen aufzuhören?
Beitrag von: Angie69 am 05. April 2019, 20:57:46
Du musst dich nicht rechtfertigen. Wer richtig mitliest hat mitbekommen das du dir den whirl 20 im Laden gekauft hast. Plus Liquid. Also kein Grund sich die Freude am Dampfen nehmen zu lassen  :empathy:
Titel: Re: Föderung mit dem Rauchen aufzuhören?
Beitrag von: Pixelschieberin am 05. April 2019, 20:58:42
Dann kam's offenbar mißverständlich rüber.
Asche auf mein Haupt.
Titel: Re: Föderung mit dem Rauchen aufzuhören?
Beitrag von: Anne-Suvi am 05. April 2019, 21:01:17
Sheherazade, in dem "rauchfrei Forum" hatte ich mich angemeldet, eigentlich nur um darüber zu plauschen, ob man übers Reduzieren aufhören kann. Die Leute da sind wirklich klasse. Die haben bei mir genau die richtigen Knöppe gedrückt. Meld dich da mal an. Aber erst, wenns soweit ist. Übers Knie brechen kann man das ja nicht. Als ich den Entschluss gefasst hatte, hab ich mich wieder abgemeldet, weil ich gar nicht weiter darüber reden, sondern mich ablenken wollte. Das Forum kann ich nur empfehlen. :sehrgut:
Titel: Re: Föderung mit dem Rauchen aufzuhören?
Beitrag von: Goldgans am 05. Juli 2019, 12:55:39
Ihr Lieben,

ist zwar schon ein weilchen her, aber ich wollte Euch mitteilen wie es mir inzwischen geht.

Da ja alle anderen Rauchentwöhnungsmassnahmen nicht gefruchtet hatten, habe ich am 03.04.19 mit dem Dampfen angefangen, und auch da die letzte Kippe geraucht. Seit dem keine mehr angefasst. Vieles ist besser geworden, und ich vermisse die Raucherei kein bisschen mehr. Für mich war das Dampfen die einzigste Möglichkeit. Zur Zeit bin ich dabei, das Nikotin schrittchen Weise zu reduzieren.
Da ich auch selber mische und wickel, kann ich auch alles sehr gut steuern.

Wie lange ich dampfen werde steht noch in den  Sternen. Ich denke aber, dass ich damit irgendwann aufhören werde, wenn ich bereit dazu bin.

LG Goldgans
Titel: Re: Föderung mit dem Rauchen aufzuhören?
Beitrag von: SantanaAbraxas am 05. Juli 2019, 15:02:44
 :sehrgut:
Titel: Re: Föderung mit dem Rauchen aufzuhören?
Beitrag von: NevAda am 05. Juli 2019, 21:04:09
Yeah!!
Gratuliere!
Schön nicht mehr zu "denen" zu gehören, wa?


Ich habe eineinhalb Jahre gedampft (gerne), jetzt seit zwei Jahren ganz "ohne alles".
Titel: Re: Föderung mit dem Rauchen aufzuhören?
Beitrag von: Anne-Suvi am 05. Juli 2019, 21:35:10
Solange man noch am Süchtelstoff Nikotin hängt, sehe ich keinen großen Fortschritt. Das Schlimmste kommt erst noch. Die ersten 14 Tage nach der letzten Nikotinzufuhr. Wird dann schon laufen... wenn überhaupt... Aber ansonsten echt cool :cool:
Titel: Re: Föderung mit dem Rauchen aufzuhören?
Beitrag von: Jasmin am 06. Juli 2019, 14:39:46
Hallo Goldgans,

habe diesen Thread gerade erst entdeckt, und möchte dir zu gut 3 Monaten rauchfrei gratulieren.  :sehrgut:

Anscheinend warst du ein ähnlicher Typ Raucher wie ich: Man will aufhören, schafft es aber nicht. Da ist die E-Zigarette eine super Alternative.

Ich dampfe seit gut 4 Jahren, und habe nie wieder einen Zug an der Kippe gemacht. Nach einem Jahr dampfen kam mal eine Phase nach dem Motto:"Jetzt hast du es geschafft, könntest ja mal eine einzige probieren..." Aber ich kenne mich ganz gut, und glaube, dass das bei mir wieder zum Einstieg geführt hätte.

Mein Rat für dich: Geh nicht zu schnell mit dem Nik runter, denn auch das hat bei vielen zum Rückfall geführt. Wenn man sich mal intensiv mit dem Thema "Nikotin" befasst, erfährt man, dass Nikotin genau so viel/genauso wenig abhängig macht wie Koffeein.
Titel: Re: Föderung mit dem Rauchen aufzuhören?
Beitrag von: Goldgans am 12. Juli 2019, 10:00:34
Lieben Dank Euch allen.

Jasmin,
genauso war es bei mir auch. Seit 2006 habe ich mit allen mögllichen Helferlein und auch Therapien versucht vom Rauchen wegzukommen. Ohne Erfolg. Erst ein kleiner Schubs aus dem Bekanntenkreis hat mich zum Dampfen gebracht. Das Nikotin im Grunde nichts anderes ist als z.B. Kaffee oder Schokolade, habe ich dann auch gelernt.
Mit 6mg Nik bin ich ausgestiegen, die neueren Liquids mische ich mit 5mg an. Es wird aber noch eine ganze Weile immer ein Liquid mit 6mg dabei bleiben. Zigaretten kann ich nicht mehr leiden. Sie stinken erbärmlich. Ich kann auch den Rauch von anderen nicht mehr wirklich ab.
Ich habe mich sehr intensiv mit der Materie auseinander gesetzt, und finde es auch von den Medien sehr verwerflich, dass die Bevölkerung falsche und schädliche Informationen übers Dampfen erhält, die sich auf Studien beruhen, die wer auch immer in Auftrag gegeben haben, und nicht auf den Menschen anwendbar sind.

Zur Zeit habe ich das Gefühl, dass mein Körper sich versucht zu reinigen. Meine Muskulatur ist nicht mehr so schnell müde. Meine Haut verändert sich, und meine Stimme ist sehr laut geworden. Mittlerweile kann ich auch wieder drei Sätze mit einem Atemzug sprechen ohne in Luftnot zu geraten.
Und als Kompott zum Schluß, mein Geldbeutel dankt es mir auch. Durch das selber Wickeln und Mischen gebe ich nur noch 1/9 des Geldes aus, was ich vorher beim Rauchen ausgegeben habe.

Liebe Grüße Goldgans
Titel: Re: Föderung mit dem Rauchen aufzuhören?
Beitrag von: Der Bote am 12. Juli 2019, 14:31:20
Einfach nur  :clever: :sehrgut:!

 :bye:
Titel: Re: Föderung mit dem Rauchen aufzuhören?
Beitrag von: Anne-Suvi am 12. Juli 2019, 18:43:45
Zitat von: Goldgans am 12. Juli 2019, 10:00:34
Ich habe mich sehr intensiv mit der Materie auseinander gesetzt, und finde es auch von den Medien sehr verwerflich, dass die Bevölkerung falsche und schädliche Informationen übers Dampfen erhält, die sich auf Studien beruhen, die wer auch immer in Auftrag gegeben haben, und nicht auf den Menschen anwendbar sind.

Letztes hab ich gelesen, daß San Francisco die E-Zigarette verbietet. Hier zum Beispiel

https://m.tagesspiegel.de/gesellschaft/panorama/streit-um-den-dampf-san-francisco-verbietet-e-zigaretten/24498640.html

Zitat von: Goldgans am 12. Juli 2019, 10:00:34
Meine Haut verändert sich

Das war mir auch aufgefallen, als ich aufgehört hab. Die Haut wird schöner, das Weiß in den Augen wird weißer und ist nicht mehr so grau und das Zahnfleisch ist nicht mehr so blaß. Nichtraucher sehen halt gesünder aus. :clever:
Titel: Re: Föderung mit dem Rauchen aufzuhören?
Beitrag von: Zuckerwasser am 12. Juli 2019, 20:34:54

Ich habe mich sehr intensiv mit der Materie auseinander gesetzt, und finde es auch von den Medien sehr verwerflich, dass die Bevölkerung falsche und schädliche Informationen übers Dampfen erhält, die sich auf Studien beruhen, die wer auch immer in Auftrag gegeben haben, und nicht auf den Menschen anwendbar sind.


Könntest du eventuell diese Studien hier verlinken? Würde sie gerne mal lesen.
Titel: Re: Föderung mit dem Rauchen aufzuhören?
Beitrag von: Der Bote am 13. Juli 2019, 00:19:45
Findeste da: https://www.dampferzuflucht.de/f22-Neues-aus-den-Medien-und-der-Presse.html
Titel: Re: Föderung mit dem Rauchen aufzuhören?
Beitrag von: Zuckerwasser am 13. Juli 2019, 08:46:14
Ein Link zu den Studien wäre nett.
Goldgans hat die sicher direkt parat.  :smile:

Trotzdem danke für den Link zu diesem Forum, aber wenn jemand die Quellen direkt hat müsste ich mich nicht durch Medienberichte wühlen.  :schaem:
Titel: Re: Föderung mit dem Rauchen aufzuhören?
Beitrag von: Goldgans am 13. Juli 2019, 11:34:28
 Zuckerwasser

leider muß ich Dich enttäuschen. Ich bekomme das Verlinken nicht hin, da ich das noch nicht gemacht habe und auch noch nicht solange in Foren unterwegs bin. "Der Bote" hat Dir aber einen sehr guten Link gegeben. Dort sind sogar Youtuber dabei, die die Links unter ihren Beiträgen haben, wenn man direkt sich den Beitrag auf Youtube ansieht. Dazu kommt noch, dass ich die Seiten von Studien, die ich lesen kann, nicht abspeicher. Sprich ich muß die Suchmaschine bemühen und selber suchen.
Und sorry, für Studien, die meiner persönlichen Meinung nach, unterste Schublade sind, verschwende ich nicht ein Bit Speicherplatz.

LG Goldgans
Titel: Re: Föderung mit dem Rauchen aufzuhören?
Beitrag von: Zuckerwasser am 13. Juli 2019, 14:06:52
Autor und Jahr würden auch reichen und die Studien zu finden.
Aber ich seh schon, das wird vermutlich auch nichts.
Trotzdem danke.
Titel: Re: Föderung mit dem Rauchen aufzuhören?
Beitrag von: Jasmin am 13. Juli 2019, 21:58:29
Mich regt das auch immer noch auf, dass so viele Unwahrheiten über das Dampfen verbreitet werden. Aber Hauptsache, Deutschland darf weiterhin für Alkohol und Medikamente Werbung machen. Das animiert die Jugend ja nicht.  :wand:

Ich kann zu meiner Gesundheit folgendes sagen: Schon lange keine Lungengeräusche mehr. Raucherhusten war nach knapp einer Woche weg. Bevor ich mit dem Dampfen anfing, habe ich täglich 2 Blutdrucktabletten (zu hoch) genommen. Diese liegen lange im Müll. Luftnot ist auch lange weg. Zugenommen habe ich auch nicht (liegt alles am Essen, nicht daran ob man raucht oder nicht).

Der "Suchtdruck" nimmt schnell erheblich ab. Der Geschmackssinn verbessert sich, ebenso der Geruchssinn (was nicht unbedingt von Vorteil ist  :mocking: ) Mit der Dampfe kommt man ohne Entzugserscheinungen vom Rauchen weg.

Und da will man mir erzählen, dass das Dampfen sooo schädlich ist?

Wer es allerdings ohne Dampfen schafft, vom Rauchen weg zu kommen...  :sehrgut:
Titel: Re: Föderung mit dem Rauchen aufzuhören?
Beitrag von: Anne-Suvi am 13. Juli 2019, 22:06:11
Zitat von: Jasmin am 13. Juli 2019, 21:58:29
Zugenommen habe ich auch nicht (liegt alles am Essen, nicht daran ob man raucht oder nicht).

Raucher können 200 bis 400 Kalorien mehr verbrauchen, weil der Stoffwechsel auf Hochtouren läuft um die Gifte abzubauen. Daher braucht der Stoffwechsel nach dem Rauchstopp etwas (ca. 14 Tage) und daher nimmt man (evtl) zu. Und im Normalfall wieder ab. Quelle: Mein Hausarzt.
Titel: Re: Föderung mit dem Rauchen aufzuhören?
Beitrag von: Schnuffel01 am 13. Juli 2019, 22:20:08
 :ironie:

Da ist es ja kalorientechnisch am günstigsten, wenn Frau in der Menopause mit dem Rauchen anfängt.   :lachen:

(Durch den fehlenden Eisprung verbraucht der Körper ca. 300 Kalorien weniger) . Bissl rauchen, schon passt der Stoffwechsel wieder.  :ok:

Titel: Re: Föderung mit dem Rauchen aufzuhören?
Beitrag von: Anne-Suvi am 13. Juli 2019, 22:26:12
 :lachen:

1. Sach ich ja.
2. Hab mir einen Fächer bei Amazon für die zweite unerwünschte Nebenwirkung bestellt.

 :lachen:

Für alle weiteren Problemchen wird zu gegebener Zeit ne Lösung gefunden :ok:
Titel: Re: Föderung mit dem Rauchen aufzuhören?
Beitrag von: Goldgans am 14. Juli 2019, 08:16:38
Autor und Jahr würden auch reichen und die Studien zu finden. 

Ich empfehle den Youtube Kanal Vape Scene Investigation. Der Mann ist sehr gut und hat alle Links über Studien und Quellen unter den jeweiligen Filmen, sehr viel Information.

LG Goldgans
Titel: Re: Föderung mit dem Rauchen aufzuhören?
Beitrag von: Meph1977 am 15. Juli 2019, 20:55:56
Mich regt das auch immer noch auf, dass so viele Unwahrheiten über das Dampfen verbreitet werden.

Dem kann ich nur beipflichten. Selbst wenn man mal als Wahr annehmen würde das es keine Daten zu den gesundheitlichen Risiken des Dampfens gäbe sagt schon die pure logik das eine Menge an Stoffen die ich an einer Hand abzählen kann (jetzt ohne Aromastoffe) aller Wahrscheinlichkeit nach wesentlich weniger Schädlich ist als ein Mix aus mehr als 10.000 Stoffen von denen einige sogar noch radioaktiv sind und die sich von ihrer Konsistenz her auch in der Lunge festsetzen.

Die beiden größten Risiken beim Dampfen sind die Aromen die man nicht unbedingt brauch und das einem die Akkus in der Hosentasche hochgehen.

Was die Datenlage angeht. Es gibt durchaus Studien zu Langzeitwirkungen es gibt sogar welche die älter sind als das Dampfen selbst nur das es dort um die Auswirkungen von Nebelmaschinen (der Dampf der Nebelmaschine hat die selben Inhaltsstoffe wie die E-Zigarette lediglich das Nikotin fehlt) auf Angestellte und Besucher von Diskotheken und Theatern ging.
Titel: Re: Föderung mit dem Rauchen aufzuhören?
Beitrag von: Der Bote am 17. Juli 2019, 10:55:31
Zitat von: Goldgans am 14. Juli 2019, 08:16:38
Ich empfehle den Youtube Kanal Vape Scene Investigation. Der Mann ist sehr gut und hat alle Links über Studien und Quellen unter den jeweiligen Filmen, sehr viel Information.

Ja, Simon ist ok. Der Kanal:

https://www.youtube.com/channel/UCtiWrbVf93tJyzA1Tj28S8w (https://www.youtube.com/channel/UCtiWrbVf93tJyzA1Tj28S8w) :yes: