hartz.info

Hilfebereich => Fragen und Antworten zu anderen Sozialleistungen => Thema gestartet von: Hexe am 02. Juli 2019, 14:32:27

Titel: Bafög
Beitrag von: Hexe am 02. Juli 2019, 14:32:27
@ll, wie lange muss das Bafög gezahlt werden wenn die SPA Ausbildung August 2017 begann,Prüfung im Juni 2019 bestanden. Im August geht dann die Erzieher Ausbildung weiter.
LG Hexe
Titel: Re: Bafög
Beitrag von: Sheherazade am 02. Juli 2019, 14:49:15
Was ist das?

Zitat von: Hexe am 02. Juli 2019, 14:32:27
SPA Ausbildung

Normalerweise sollte für die eigenständige Erzieherausbildung erneut Bafög beantragt werden, so dass für die vorherige Ausbildung letzer Zahltermin der Juni gewesen ist.
Titel: Re: Bafög
Beitrag von: Hexe am 02. Juli 2019, 15:18:48
Zitat von: Sheherazade am 02. Juli 2019, 14:49:15
so dass für die vorherige Ausbildung letzer Zahltermin der Juni gewesen ist.

Genau das ist nicht der Fall.

Ich war der Meinung ,hier mal etwas dazu gelesen zu haben,dass das Bafög weiter zu zahlen wäre.

Okay, danke dir.
LG Hexe
Titel: Re: Bafög
Beitrag von: maiqi am 03. Juli 2019, 10:45:12
Zu meiner Zeit war es so dass Bafög bis zur Mitteilung über die erfolgreich beendete Ausbildung/Studium gezahlt wird, bei uns hat damals das Prüfungsamt auf Wunsch extra mit Herausgabe der Zeugnisse bis zum Ende des (letzten) Semesters (d.h. Ende Immatrikulation) gewartet
:sehrgut:
"Sollten Sie zurzeit laufend Ausbildungsförderung erhalten, müssen Sie umgehend das Ende des Studiums dem BAföG-Amt mitteilen.
Förderung wird nicht bis zu dem Zeitpunkt der Exmatrikulation, sondern bis zur Bekanntgabe des Gesamtergebnisses gewährt, längstens jedoch bis zum Ablauf des zweiten Monats nach dem Monat, in dem der letzte Prüfungsteil abgelegt wurde.
Sie sind daher verpflichtet, dem BAföG-Amt sowol den Termin Ihres letzten Prüfungsteils als auch das Datum der ersten durch die Hochschule oder das Prüfungsamt erteilten verbindlichen Benachrichtigung über Ihr Bestehen unverzüglich mitzuteilen. Dabei reicht es aus, dass Ihnen mitgeteilt wird, dass Sie bestanden haben, ohne das es auf Einzelnoten ankommt.
Nach Erhalt ist eine Kopie Ihres Abschluss-Zeugnisses dem BAföG-Amt vorzulegen."
(Quelle: https://www.studierendenwerk-pb.de/finanzierung/bafoeg/ende-der-foerderung/)

ERGO muss auch nicht zwischen 2 Ausbildungen weitergezahlt werden, jede Ausbildung läuft gesondert in Antrag und Zahlung. Das heisst man kann maximal etwas tricksen mithilfe der Zeugnisse etc.... (Wenn die (Hoch-)Schule mitspielt) um den Zwischraum von 1-2 Monaten zu überbrücken :)
Titel: Re: Bafög
Beitrag von: Oberhausener1989 am 04. Juli 2019, 11:02:24
Hallöchen!

Also ich arbeite im Bereich der Ausbildungsförderung und es ist wie folgt:

Sollte die Zeugnisausgabe im Juni gewesen sein, wurde Ende 05/19 für 06/19 die letzte Zahlung geleistet.
War bzw. ist die Zeugnisausgabe erst in 07/19, dann benötigt die entsprechende Stelle einen Nachweis hierüber. Eine allg. Schulbescheinigung mit Gültigkeit bis 31.07.2019 reicht nicht aus, da alle Schulbescheinigung aus organisatorischen Gründen bis zum Ende des Schuljahres gültig sind. Am besten auch noch heute umgehend einreichen, da morgen Eingabeschluss ist, damit die Nachzahlung noch Mitte 07/2019 erfolgen könnte.

07/19 wird nur gefördert, wenn der Folgeantrag für die Erzieherausbildung in 07/19 gestellt wird und diese zwingend in 08/19 beginnt. Dann wird 07/19 als "Leer"-Monat gefördert. 07/19 würde dann als Nachzahlung bei Bescheiderlass erfolgen.

Wenn noch Fragen sind einfach melden!


Titel: Re: Bafög
Beitrag von: SantanaAbraxas am 04. Juli 2019, 11:49:57
 :sehrgut:
Titel: Re: Bafög
Beitrag von: Hexe am 04. Juli 2019, 13:22:56
@Oberhausener1989,
herzlichen dank.

Antrag für Juli ist gestellt. Im August geht die Erzieher Ausbildung weiter.
LG Hexe



Titel: Re: Bafög
Beitrag von: Oberhausener1989 am 04. Juli 2019, 13:39:55
@Oberhausener1989,
herzlichen dank.

Antrag für Juli ist gestellt. Im August geht die Erzieher Ausbildung weiter.
LG Hexe

Beim Folgebescheid einfach drauf achten, ob 7/19 mit dabei ist. Sollten dies nicht dabei sein, einfach nett drauf hinweisen! Wir sind derzeit so voll mit Anträgen, dass so etwas mal durch gehen kann. Wird dann sicherlich beim nächsten Zahllauf korrigiert ;-)
Titel: Re: Bafög
Beitrag von: Hexe am 04. Juli 2019, 15:01:44
@Oberhausener1989,die Zahlung von Juni fehlt ja auch schon.
Wäre es nicht so eine gute Vermieterin, gäbe es wohl die Kündigung.
Kannst du mir sagen, wie die Höhe des Bafög ausfällt bei der Erzieherausbildung ?
Das junge Mädel hat eine eigene Wohnung,allerdings über ein Elternteil wohl noch Krankenversichert.
LG Hexe
Titel: Re: Bafög
Beitrag von: Sheherazade am 04. Juli 2019, 15:07:23
die Zahlung von Juni fehlt ja auch schon.

Du meinst diese Zahlung
Zitat von: Oberhausener1989 am 04. Juli 2019, 11:02:24
Sollte die Zeugnisausgabe im Juni gewesen sein, wurde Ende 05/19 für 06/19 die letzte Zahlung geleistet.
Titel: Re: Bafög
Beitrag von: Hexe am 04. Juli 2019, 15:18:05
Zitat von: Sheherazade am 04. Juli 2019, 15:07:23
Du meinst diese Zahlung
Zitat von: Oberhausener1989 am 04. Juli 2019, 11:02:24

    Sollte die Zeugnisausgabe im Juni gewesen sein, wurde Ende 05/19 für 06/19 die letzte Zahlung geleistet.


Okay, der Groschen ist gefallen.
LG Hexe
Titel: Re: Bafög
Beitrag von: Oberhausener1989 am 05. Juli 2019, 08:17:25
@Oberhausener1989,die Zahlung von Juni fehlt ja auch schon.
Wäre es nicht so eine gute Vermieterin, gäbe es wohl die Kündigung.
Kannst du mir sagen, wie die Höhe des Bafög ausfällt bei der Erzieherausbildung ?
Das junge Mädel hat eine eigene Wohnung,allerdings über ein Elternteil wohl noch Krankenversichert.
LG Hexe

Moin!

Bzgl. der Juni Zahlung wurdest du ja bereits aufgeklärt.

In der Erzieherausbildung gibt es maximal 504,00 EUR, wenn kein EK von den Eltern angerechnet werden muss.
Titel: Re: Bafög
Beitrag von: Hexe am 05. Juli 2019, 10:01:28
Zitat von: Oberhausener1989 am 05. Juli 2019, 08:17:25
In der Erzieherausbildung gibt es maximal 504,00 EUR, wenn kein EK von den Eltern angerechnet werden muss.

Erscheint mir recht wenig für die Erzieher Ausbildung.  Diese Summe gab es schon in der SPA Ausbildung. Dann müsste sie wieder zum JC und einen Antrag stellen.Zumal es doch eine Erhöhung beim Bafög gibt ab 2019.
LG Hexe
Titel: Re: Bafög
Beitrag von: Sheherazade am 05. Juli 2019, 10:31:01
Dann schau hier (https://www.bafoeg-rechner.de/Hintergrund/art-2178-bafoeg-2019-2020-2021.php) selbst nach, etwas runter scrollen bis Schüler-Bafög.
Titel: Re: Bafög
Beitrag von: Hexe am 05. Juli 2019, 11:33:55
Dankeschön
LG Hexe
Titel: Re: Bafög
Beitrag von: Oberhausener1989 am 08. Juli 2019, 10:09:22
Zitat von: Oberhausener1989 am 05. Juli 2019, 08:17:25
In der Erzieherausbildung gibt es maximal 504,00 EUR, wenn kein EK von den Eltern angerechnet werden muss.

Erscheint mir recht wenig für die Erzieher Ausbildung.  Diese Summe gab es schon in der SPA Ausbildung. Dann müsste sie wieder zum JC und einen Antrag stellen.Zumal es doch eine Erhöhung beim Bafög gibt ab 2019.
LG Hexe

Alle Ausbildungen die nach §12 gefördert werden haben halt feste Sätze. Aber hast du ja sicherlich auf dem angegebenen Link gefunden.

Titel: Re: Bafög
Beitrag von: Hexe am 24. August 2019, 21:27:55
@ll, der neue Bescheid ist da.
Bedarf nach §§ 12-14 Bafög 622€ Nachzahlung für Juli 2019
Ab August 2019 bis Juli 2020/ 622€.

Der Bedarf bemisst sich nach §13 Abs.1 Nr.1 und Abs 2 Nr .2 Bafög. 

Wenn ich das richtig verstehe sind da 250€ Wohnkosten und 372€ Bedarf.
Jetzt stellt sich mir die Frage nach der Erhöhung des Bafög-
LG Hexe
Titel: Re: Bafög
Beitrag von: JoJo am 24. August 2019, 22:39:41
Vllt. hilft diese  (https://www.bafoeg-rechner.de/Hintergrund/art-2178-bafoeg-2019-2020-2021.php)Tabelle weiter.
Titel: Re: Bafög
Beitrag von: Hexe am 24. August 2019, 23:09:21
Ja, die Tabelle habe ich schon gesehen.
Danach müßten es 391€ bedarf und 325€ Wohnkosten sein.
Ich muss morgen noch mal nachfragen.

Denn das :"der Bedarf bemisst sich nach §13 Abs.1 Nr.1 und Abs 2 Nr .2 Bafög" steht im Bescheid.
LG Hexe
Titel: Re: Bafög
Beitrag von: Sheherazade am 25. August 2019, 10:33:10
Jetzt stellt sich mir die Frage nach der Erhöhung des Bafög-

Die Bafögerhöhung greift erst ab dem Wintersemester 2020, also ab dem 1. Oktober.
Titel: Re: Bafög
Beitrag von: Oberhausener1989 am 27. August 2019, 09:44:13
Moin,

sorry wenn ich nochmal den Thread aufgreifen.

Die Förderung einer Erzieher Ausbildung ist aufjedenfall eine Ausbildung welche nach §12 Abs.2 Punkt 1 BaföG gefördert wird. Und dieser besagt halt max. 504,00 EUR bzw. ab 10/19 eben 580,00 EUR.

Ich denke mal, dass seitens des AfA ein Fehler vorliegt, da die Sätze im BaföG Programm durch Kennzahlen gesetzt werden. Oder ist es eine besondere Schulform? Hier in NRW ist mir keine Schule bekannt die ein Förderung nach §13 vorsieht. Bereits seit ca. 15 Jahren ist auf Anweisung der Bezirksregierung eine Erzieherausbildung als normale Berufsfachschule anzusehen und daher nach §12 zu fördern.

Eventuell wird dieser irgendwann bemerkt und dann flattert eine Rückforderung ins Haus. Gegen diese wird man sich zwar sicher wehren können (Vertrauensschutz), aber ob man darauf Lust hast, muss man selber entscheiden!

Und sollte man Aufstockend SGB II Leistungen beziehen ist dies bei eventuellen Rückforderung ebenfalls wichtig. Denn das JC nimmt sich von Fehlern seitens des AfA nichts an - heißt eventuelle Differenzen sind selbst zu tragen (hier gilt das Zuflussprinzip beim JC).

Titel: Re: Bafög
Beitrag von: Hexe am 27. August 2019, 13:12:45
Zitat von: Oberhausener1989 am 27. August 2019, 09:44:13
Die Förderung einer Erzieher Ausbildung ist aufjedenfall eine Ausbildung welche nach §12 Abs.2 Punkt 1 BaföG gefördert wird. Und dieser besagt halt max. 504,00 EUR bzw. ab 10/19 eben 580,00 EUR.

Schüler BAföG - 2018 / 2019 - Ausbildungsförderung in der Schulzeit ... (https://www.google.com/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=1&cad=rja&uact=8&ved=2ahUKEwjmxuuO8qLkAhUK-qQKHT8bDcwQFjAAegQIAhAB&url=https%3A%2F%2Fwww.bafoeg-aktuell.de%2Fbafoeg%2Fschueler-bafoeg.html&usg=AOvVaw0XxtPykr-AHGHzdnwpIQD2)

Die Erzieher-Ausbildung ist dann die Zweitausbildung.Vielleicht läuft es in HH anders. In HH kann man die SPA jetzt auch mit Hauptschulabschluss machen. Allerdings geht die Ausbildung 6 Monate länger , als mit Realschulabschluss.
LG Hexe
LG Hexe
Titel: Re: Bafög
Beitrag von: Oberhausener1989 am 27. August 2019, 14:09:49
Zitat von: Oberhausener1989 am 27. August 2019, 09:44:13
Die Förderung einer Erzieher Ausbildung ist aufjedenfall eine Ausbildung welche nach §12 Abs.2 Punkt 1 BaföG gefördert wird. Und dieser besagt halt max. 504,00 EUR bzw. ab 10/19 eben 580,00 EUR.

Schüler BAföG - 2018 / 2019 - Ausbildungsförderung in der Schulzeit ... (https://www.google.com/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=1&cad=rja&uact=8&ved=2ahUKEwjmxuuO8qLkAhUK-qQKHT8bDcwQFjAAegQIAhAB&url=https%3A%2F%2Fwww.bafoeg-aktuell.de%2Fbafoeg%2Fschueler-bafoeg.html&usg=AOvVaw0XxtPykr-AHGHzdnwpIQD2)

Die Erzieher-Ausbildung ist dann die Zweitausbildung.Vielleicht läuft es in HH anders. In HH kann man die SPA jetzt auch mit Hauptschulabschluss machen. Allerdings geht die Ausbildung 6 Monate länger , als mit Realschulabschluss.
LG Hexe
LG Hexe

Was soll mir der Link sagen?
Auf Weisung unserer Bezirksregierung ist eben die Erzieherausbildung im Sinne des BaföG einer Berufsfachschule gleichzusetzen und wird dementsprechend mit den verringerten Sätzen gefördert. Da ich sowieso mit unserer Bezirksregierung in einem anderem Fall sprechen musste habe ich einfach mal "doof" gefragt, ob das irgendwo in Deutschland anders gehandhabt wird. Dies wurde verneint, da sich wohl Länderübergreifend auf gewisse Standards einigt. Und dieser Fall wäre schon seit Jahren deutschlandweit einheitlich geregelt.

Ob man daraus jetzt was macht, ist dir überlassen. Aber bitte nicht im nachhinein moppern, dass man nun mit ca. 138 EUR weniger im Monat (Differzenz der Förderungssätze) klar kommen muss, sollte der Fehler auffallen.

Zum Thema Zweitausbildung: Die Mehrheit der Erzieher haben vorab den Kinderpfleger o.ä. gemacht - daher hat das förderrechtlich keine Auswirkungen, ob das eben die Erstausbildung oder "Zweit"ausbildung ist. Diese Ausbildungen bauen generell aufeinander auf.

Gruß,
Oberhausener1989
Titel: Re: Bafög
Beitrag von: Hexe am 30. August 2019, 18:52:38
Die SPA Ausbildung läuft unter Berufsfachschule und wurde mit 504 € Bafög gefördert.


Es wurde korregiert,391 € RS und 325 € Wohnpauschale ab August.

LG Hexe
Titel: Re: Bafög
Beitrag von: shadow am 17. September 2019, 22:37:46
Sorry ich will jetzt nichts falsches sagen aber die Erhöhung ab August liegt doch bei Kindern mit eigener Wohnung die nicht einem Elternteil gehört bei über 800? Meine Tochter hat damals auch Erzieherin Ausbildung gemacht. Voraussetzung dafür ist ja eine Vorbildung sage ich mal bei ihr war es die sozialasisstentin. Das gilt dann als erstausbildung. Zumindest war das vor 6 Jahren noch so und sie hat durchgängig ihr Bafög erhalten
Titel: Re: Bafög
Beitrag von: Oberhausener1989 am 19. September 2019, 06:42:04
Sorry ich will jetzt nichts falsches sagen aber die Erhöhung ab August liegt doch bei Kindern mit eigener Wohnung die nicht einem Elternteil gehört bei über 800? Meine Tochter hat damals auch Erzieherin Ausbildung gemacht. Voraussetzung dafür ist ja eine Vorbildung sage ich mal bei ihr war es die sozialasisstentin. Das gilt dann als erstausbildung. Zumindest war das vor 6 Jahren noch so und sie hat durchgängig ihr Bafög erhalten


Moin,

auch wenn Hexe einer anderen Meinung ist, ist eine Erzieherausbildung immer noch einer Berufsfachschule gleichzusetzen.Und bei einer BFS beträgt der Höchstförderungssatz bei nicht bei Eltern lebenden Azubis maximal 580 EUR + Zuschlag KV + PV, wenn vorhanden.

Bei wirklichen Fachschulklassen liegt die maximale Förderung bei 716 EUR + Zuschlag für KV + PV, wenn vorhanden!

Nicht immer mit den Studentenförderungen verwechseln / vergleichen.

Quelle: mein tägliches Arbeitsleben ;-)