hartz.info

Hilfebereich => Fragen und Antworten zu Hartz IV / ALG II => Thema gestartet von: 2rugin0yama am 10. September 2019, 16:55:21

Titel: ARGE übernimmt Stromkosten... Nachzahlung einreichen oder nicht?
Beitrag von: 2rugin0yama am 10. September 2019, 16:55:21
Hallo,

ich wohne derzeit in einer kleinen 1-Zimmer Wohnung die mit Strom beheizt wird und der Vermieter hat sich lange geweigert einen Zähler zu installieren der die Heizkosten von den Stromkosten trennt. Normalerweise bezahlt die ARGE ja nur die Heizkosten, allerdings zahlen sie nun nach langem hin und her seit einiger Zeit meine gesamten Stromkosten. Ich bin mir nicht sicher ob es dafür eine rechtliche Grundlage gibt oder ob es sich hierbei nur um ein Versehen seitens der ARGE handelt.

Mein Problem ist nun, dass ich zum Ende des Monats ausziehe und wahrscheinlich noch eine Nachzahlung für den Stromverbrauch leisten muss. Wenn ich die Nachzahlung einreiche, besteht die Möglichkeit, dass die ARGE ihren "Fehler" (so es denn einer ist, das ist meine eigentliche Frage) merkt und von mir die gesamten geleisteten Stromabschläge zurückfordert? Sollte ich die Nachzahlung einreichen oder nicht?
Titel: Re: ARGE übernimmt Stromkosten... Nachzahlung einreichen oder nicht?
Beitrag von: crazy am 10. September 2019, 17:17:41
Die werden sowieso nachhaken,da Du verpflichtest bist alle Leistungsrelevanten Daten anzugeben. Da Du ja auch Haushaltsstrom nutzt der aus dem RS tu zahlen ist geh davon aus,dass Du mindestens die Nachzahlung selbst leisten musst,es sei denn die SB schlafen weiter.
Deinen RS bekommst Du voll und den Rest KdU? Ganz sicher?
Titel: Re: ARGE übernimmt Stromkosten... Nachzahlung einreichen oder nicht?
Beitrag von: coolio am 10. September 2019, 17:18:50
Zitat
allerdings zahlen sie nun nach langem hin und her seit einiger Zeit meine gesamten Stromkosten
Dazu muss es einen Bescheid geben. Von wann ist der? bzw, seit wann werden die Stromkosten in der Form übernommen?