hartz.info

Hilfebereich => Fragen und Antworten zu anderen Problemen => Thema gestartet von: Angie69 am 19. Oktober 2019, 20:00:28

Titel: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Angie69 am 19. Oktober 2019, 20:00:28
Ich habe ein sehr nervenaufreibendes Problem.

Über mir wohnt ein Ehepaar, die eine erwachsene Tochter mit einem ca zwei jährigen Kind haben. Diese Tochter zieht immer wieder bei ihren Eltern ein.
Beim ersten Einzug war das Kind noch ein Säugling und ich dachte okay, sie hat sich von ihrem Mann getrennt (sie wohnte mit ihm ein Haus weiter) und wird oben wohnen bis sie eine Wohnung hat. Ich habe Verständnis.

Beim zweiten Mal blieb sie 6 Monate und ich war wirklich schon sehr entnervt, da es entsprechend laut war. Ostern dieses Jahres zig sie wieder aus.

Jetzt wohnt sie aber schon wieder bei ihren Eltern. Es sind nun 6 Wochen vorbei und ich bin langsam am Limit meiner Nerven und Geduld. Heute zb trampeln sie seit nun drei Stunden durch die Wohnung und ich habe bereits Kopfschmerzen. Fernsehen ist nicht mehr möglich. Ich wohne eigentlich sehr sehr ruhig. Wenn diese Tochter mit Kind nicht da ist, hört man hier nie etwas. Es ist also kein hellhöriges Haus.

Was kann ich tun? Ich beschwere mich sehr ungern beim Vermieter über Nachbarn aber ich kann das jetzt nicht nochmals Monate mitmachen.

Sind 4 Personen auf 50qm überbelegt? Was kann hier der Vermieter tun?.oder hätte er keine Handhabe so das eine Beschwerde sinnlos ist?

Ich überlege auch mit den Leuten direkt zu sprechen, aber diese Tochter ist nicht ohne. Es gab bereits Probleme da sie zb ihr Putzwasser runter gekippt haben vom Balkon, so das meine Teppiche auf dem Balkon ständig dreckig wurden. Ich bin rauf und habe darum gebeten das sie damit aufhören. Die Tochter hat behauptet sie wären es nicht es käme von weiter oben.
Ich bin dann vor das Haus als wieder von oben Wasser runter kam und konnte durch eine Aufnahme belegen daß sie es sind. Der Hausmeister hat mir dann etwas am Balkon angebracht das das Wasser nicht mehr in meinen Balkon läuft damit Ruhe ist.

Als die Tochter weg war, hat die Mutter sich bei mir entschuldigt und es wurde kein Wasser mehr über den Balkon entsorgt.

Was empfehlt ihr mir?



Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: surasti am 19. Oktober 2019, 20:25:21
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Geräuschreduzierender_Kopfhörer

Die Kopfhörer machen das Leben auch bei lauten Nachbarn erträglich.

Parallel, Gespräch suchen, erst mit der Familie, gibt es Probleme mit dem Vermieter sprechen.
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Angie69 am 19. Oktober 2019, 20:45:34
Wie soll ich Fernsehen mit Kopfhörern? Vorallem würde ich wahnsinnig werden wenn ich etwas auf dem Kopf hätte. Auch wenn es sehr lieb gemeint ist.

Ich gehe morgen einmal rauf und rede mit ihnen in Ruhe. Ich bin wirklich niemand der sich sofort an den Vermieter wendet sonst hätte ich es schon längst gemacht. (Es ist wie gesagt das dritte Mal das sie da eingezogen ist.)
Aber das was da teilweise zur Zeit abgeht,geht einfach nicht auf Dauer. Jetzt gerade eben scheint nun Ruhe zu sein. Hoffentlich.

Glaube alle drei Erwachsene sind drei Stunden hinter dem Kind hergerannt damit es müde wird  :lachen: so hat es sich zumindest angehört. Das Kind ist dabei am ruhigsten.
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Greywolf08 am 19. Oktober 2019, 22:47:12
Ich bin bei so Leuten völlig schmerzfrei. Hab ja auch ein Trampeltier über mir. Madame schob es auf ihren Mann, als ich sie darauf ansprach. Da ich aber ihr Gangbild gesehen habe, wusste ich, das nur sie diejenige ist.
Da sie auch dazu neigt zu allen möglichen und unmöglichen Zeiten stundenlang irgendwelche Löcher in die Wand zu bohren oder zu hämmern, reagiere ich nur noch mit Lautstärke meinerseits.
Da wird eben mal die Musik oder der Fernseher so laut gestellt, das ich die oben nich mehr höre.
Wenn sie durch die Wohnung rennt und mein Venti an der Decke wackelt, gibt es von mir nen kurzen lauten Brüller nach oben. Meist flüchtet sie dann in ihr Schlafzimmer und trampelt dort weiter. Dann gibt's aber auch nen kurzen Brüller von meinem Mitbewohner. Der bleibt dann aber nich so "freundlich" in seiner Wortwahl wie ich. :grins:
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Angie69 am 20. Oktober 2019, 07:15:41
@Greywolf08

Ich bin ehrlich froh über deinen Beitrag. Die Wortwahl Trampeltier trieft es sehr genau. Die Tochter hat so einen Schritt und gestern war es eine ganze Horde Trampeltiere. Unglaublich selbst unter meinen Füßen habe ich teilweise die Schwingungen gespürt.

Niemand sagt etwas über Geräusche im normalen Bereich. Ich verlange ja nicht das sie durch die Wohnung schweben.

Ich warte ab wir laut es heute da oben wird und geh dann rauf. Ansonsten werde ich morgen mit der Hausverwaltung zunächst nur telefonisch die Problematik besprechen.

Ist ja nett das sich die Eltern so einschränken für Tochter und Enkel, aber warum soll ich es ständig. Oder sehe ich da etwas falsch?
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Fettnäpfchen am 20. Oktober 2019, 12:15:03
Angie69

Zitat von: Angie69 am 20. Oktober 2019, 07:15:41
Ich warte ab wir laut es heute da oben wird und geh dann rauf. Ansonsten werde ich morgen mit der Hausverwaltung zunächst nur telefonisch die Problematik besprechen.
Warum warten das Problem gehört besprochen also kannst du es auch machen wenn die mal aus versehen nicht rumtrampeln.

MfG FN
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Angie69 am 20. Oktober 2019, 12:49:11
Fettnäpfchen

Danke für deine Ermutigung. Ich bin nun rauf und habe das Problem angesprochen.

Die Tochter war an der Tür, angeblich hat sie jetzt die Wohnung übernommen und ihre Mutter würde wegziehen.
Das es laut ist würde sofort geleugnet, es sei halt ein Kind und das müsse laufen. Ich habe ihr dann erklärt das ich kein Wort über das Kind verloren habe, das ist nicht das Problem, sonder das getrampel durch die Wohnung. "Nein also das Kind geht um halb acht ins Bett und es wäre dann hier ruhig.
Erst als ich dann ganz konkret die trampeltzeiten von gestern genannt habe hatte das Kind gestern plötzlich Geburtstag und es war Besuch da und ja das Kind war auch länger auf usw

Im Grunde hat sie nur gelangweilt geschaut und es hat sie null interessiert. Ich werde ein Schreiben an die Hausverwaltung aufsetzen und dort zusätzlich morgen anrufen.
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Jasmin am 20. Oktober 2019, 14:16:13
Sehr schwere Situation. Wenn tatsächlich die Mutter auszieht, hast du auf Dauer das Trampeltier über dir.  :schock:

Ich selbst bin sehr geräuschempfindlich, und das wird, umso älter ich werde, immer schlimmer.

Ich habe etwas im Netz gefunden, dass allerdings nicht für dich, sondern für die über dir spricht (Besuchsrecht).  :sad:

https://www.mietrecht.com/besuch/#targetText=Dauert%20hier%20der%20Besuch%20l%C3%A4nger,Wohnung%20darf%20es%20nicht%20geben. (https://www.mietrecht.com/besuch/#targetText=Dauert%20hier%20der%20Besuch%20l%C3%A4nger,Wohnung%20darf%20es%20nicht%20geben.)

Es kommt in meinen Augen darauf an, ob du einen guten Draht zu deinem Vermieter hast, oder eben nicht. Für mich persönlich wäre allerdings auch noch relevant, was Tochter und Kind für Kosten verursachen (Nebenkostenabrechnung), die im Grunde auch die anderen Mieter mit bezahlen.

Überbelegung ist es anscheinend auch nicht, siehe hier:

https://www.anwalt.de/rechtstipps/wie-viele-personen-duerfen-in-einer-mietwohnung-wohnen_153702.html (https://www.anwalt.de/rechtstipps/wie-viele-personen-duerfen-in-einer-mietwohnung-wohnen_153702.html)

Aber ich habe jeweils nur 1 Seite gegoogelt. Vielleicht findest du noch etwas besseres.  :yes:
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Gast45697 am 20. Oktober 2019, 14:25:49
Man kann niemandem das Herumlaufen untersagen. Auch die Hausverwaltung kann das nicht.

Geräuschunterdrückende Kopfhörer gibt es auch als in-ear Variante und für die Bluetooth Verbindung zum Fernseher gibt es Adapter.
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Angie69 am 20. Oktober 2019, 14:42:44
Jasmin

Danke für die Links. Die 6 Wochen sind heute vorbei und ich habe auch die Beschwerde bereits an den Vermieter verschickt und nochmals verdeutlicht das es nicht um.fie normalen Geräusche geht, die nun Mal entstehen wenn man in seiner Wohnung lebt sondern um.eine erhebliche Lärmbelästigung durch die vielen Personen.
Auch den Vorfall gestern. Das war ja nicht nur laufen, es waren mehrere Personen die über zwei Stunden durch die Wohnung gerannt sind. Keine Ahnung was die da veranstaltet haben.
Ständiges Türschlagen usw

Und wenn ich die Monate zusammen zähle sind es 11 Monate in denen es immer wieder zu Lärm kam. Sei es weil sie bis nachts auf dem Balkon laut geredet haben, ihren Tisch jedesmal zum Essen in die Mitte des Zimmers gezogen haben inklusive Stühle. Gezogen nicht getragen, Wasser runtergekippt. Gestreite

Es langt einfach.

Und nein ich trage keine Kopfhörer. Ich kann nichts an mir ertragen und die Vorstellung erzeugt schon eine Panikattacke. Zudem mein Fernseher hat nicht einmal eine Fernbedienung und schon gar nicht Bluetooth. Aber warum soll ich ansonsten wie taub herumlaufen? Das wäre der komplette Kontrollverlust über meine gesamte Umgebung.

Warum soll ich mich dermaßen einschränken nur damit diese trulla wenn sie auftaucht lärmen kann?? Um es krass auszudrücken.

Sie wissen es auch sehr genau. Denn jetzt ist plötzlich Ruhe da oben. Jetzt ist die Beschwerde allerdings raus.
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: CCR am 20. Oktober 2019, 15:09:25
Die Tochter kommt vermutlich um die Wohnung sauber zu machen wieder alles zu richten und sich eine gewisse Zeit einzurichten dem Messi Haushalt Einhalt zu gebieten, wäre doch denkbar oder bei so viel hin und her Gelaufe ?
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Angie69 am 20. Oktober 2019, 17:19:36
Nein. Die Eltern sind ganz ordentliche Leute. Es entsteht halt mehr Bewegung wenn vier Menschen in zwei Zimmer leben.

Bei uns ist das Wohnzimmer der Mittelpunkt der Wohnung, sprich Durchgangszimmer in alle Räume: Küche, Bad, Schlafzimmer und Balkon und wenn man dann einen trampelgang hat.
Wobei ganz sicher gestern und auch an anderen Tagen sind da mehrere Personen gerannt. Vielleicht wirklich mit dem Kind Fangen gespielt  :weisnich:
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Gast45697 am 20. Oktober 2019, 18:14:02
Geräuschkulisse und Bewegungsprofil sind anders wenn ein Kind dazu kommst. Bei allen Beteiligten.

Hypersensibilität ist mit Sicherheit belastend, aber dafür kann die alleinerziehende Mutter nichts. Das Kind wird immer Mal rennen und auch Freunde einladen die mal rennen. Und natürlich müssen dann auch die Mutter und die Großeltern häufiger und schneller rumlaufen.

Das das wieder so ruhig wird wie früher ist ausgeschlossen. Am besten arrangierst du dich. Es gibt viele Möglichkeiten mehr Ruhe zu schaffen. Spezielle Vorhänge, Schallschlucker, Pflanzen etc..
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Angie69 am 20. Oktober 2019, 18:21:16
Über das Kind habe ich mich nicht beschwert. Hab ich aber bereits mehrfach betont. Das getrampel kommt von den Erwachsenen. Das Kind ist zwei das kann nicht so rennen das bei mir der Boden schwingt in einem Betonbau.

Zudem sind sie eigentlich nur Besuch die da immer wieder für Monate einziehen. Es ist also kein Kind dazu gekommen. Wäre ich hypersensibel hätte ich es nicht Monate hingenommen. Aber jetzt zum dritten Mal dort einziehen .....

Laut Mietvertrag dürfen in zwei Zimmer bis zu drei Menschen leben. Ich warte ab was der Vermieter sagt. Als ich Thema einmal kurz ansprach hieß es das das so nicht hingenommen wird
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Jul7 am 20. Oktober 2019, 18:26:50
Ohje. Aus eigener mehrfacher Erfahrung auf beiden (!) Seiten kann ich dir sagen, ganz schwere Geschichte. Einer Familie mit Kindern wird so gut wie nie gekündigt, nur weil sie laut sind. Da habe ich einiges durch. Die werden höchstens gebeten, nicht so laut zu sein. Gegen Kinder die herum rennen, kann man übrigens null machen. Und wie willst du nachweisen, dass Erwachsene rumtrampeln?

Du musst auch über längere Zeit ein Lärmprotokoll führen und beweisen, dass der Lärm dich massiv beeinträchtigt und über das normale Maß hinaus geht. Ganz schwierig.

Als ich noch keine Kinder hatte, lebte eine Familie über mir mit Kind. Es rannte ununterbrochen herum. Wochenende war um 6:00 Schluss mit Schlafen. Ich habe alles versucht. Musste letztendlich ausziehen. Der Hausbesitzer war selber Anwalt. Wir hatten lange Gespräche...

Als ich Jahre später selbst 2 Kinder hatte, wollte mich eine ältere Dame loswerden. Es wurde ein ekelhafter Nachbarschaftsstreit. Ich hoffe, es klärt sich. Ansonsten sehe ich schwarz :-(
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Angie69 am 20. Oktober 2019, 18:31:39
Erstmal klären ob sie die Wohnung wirklich gemietet hat.
Eigentlich sind ihre Eltern die Mieter nicht die Tochter mit Kind. Deren Wohnung ist ein Haus weiter
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Jasmin am 20. Oktober 2019, 20:09:38
Wenn der Mietvertrag sagt, wie du schon geschrieben hast Angie, ist definitiv einer zuviel in der Wohnung.  :zwinker: Dann ist einer  meiner Links eh überflüssig.

So eine Trampeltier haben wir auch im Haus. Zum Glück wohnt die Dame unten. Aber wenn sie vor mir die Treppe aus dem Keller hoch geht, denke ich jedes mal: Wie kann man nur so gehen? Stampf, stampf. Sie knallt auch grundsätzlich ihre Haustür zu, obwohl ich auch schon was gesagt habe. Dann bemüht sie sich mal einen Tag und dann geht es weiter. Anscheinend hat sie keinen Türgriff.  :nea: Und 3-4 mal die Woche kommt ihr Enkelkind, seitdem es klein ist. Ramba zamba. Und wir sind hier ein Single-Haus mit 8 kleinen Wohnungen. Davor war hier himmlische Ruhe.
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Angie69 am 20. Oktober 2019, 20:26:23
Kinder bringen natürlich eine gewisse Unruhe mit sich. Bis zu einem gewissen Grad ist das auch okay.

Ich hab direkt vor meiner Wohnung unseren Spielplatz und die größeren Kinder treffen sich hier auch da wir hier die größte Wiese haben und sie super spielen können. Das stört mich nicht.
Ich amüsieren mich eher was sie sich so einfallen lassen. Im Kreis aufstellen und tanzmoves machen. Ich könnte mich da teilweise wegwerfen.

Aber hier ist das Kind wirklich das geringste Problem.

Irgendetwas knarrst da oben auch seit die Tochter wieder da ist. Ich habe keine Ahnung was das ist. Es hört sich mittlerweile wie im.geisterschloss an. Als würde eine alte schwere Tür ganz langsam geöffnet.
Man hört es im.bad, Küche und Wohnzimmer.   :weisnich:

Naja morgen weiß ich mehr, falls ich morgen jemanden bei der Hausverwaltung erreiche. Ansonsten dann Mittwoch oder Donnerstag, je nach dem wann ich wieder sprechen kann.
Ich berichte was sie gesagt haben
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Angie69 am 21. Oktober 2019, 10:23:30
Ich habe nun mit der Hausverwaltung gesprochen und bin auf sehr viel Verständnis gestoßen.

Wie vermutet hat mich diese Tochter belogen, sie hat die Wohnung nicht übernommen. Mieter sind weiterhin ihre Eltern.
Sie würde die Wohnung auch nicht erhalten nachdem nun eine Beschwerde vorliegt. Der Hausmeister wird hinzugezogen und er weiß um die häufigen Probleme die ich bereits mit oben hatte.
Die Mieter werden angeschrieben und um etwas mehr Rücksichtnahme gebeten.

Auch die Hausverwaltung sieht es so, das mein Fußboden nicht schwingt weil eine zwei jährige durch die Wohnung hupft, sondern das meine Beschreibung das mehrere erwachsene Personen hin und hergerannt sind da eher stimmen. Die Dame der Hausverwaltung hat auch lachen müssen als ich sagte die zwei jährige wird das nicht verursachen, sie ist in den zwei Jahren in den ich das hingenommen habe ehrlich das geringste bis gar kein Problem. Hab auch auf den Spielplatz hingewiesen vor meinem Haus und das ich so oder so ständig Kinder höre und das für mich absolut in Ordnung ist.

Ich soll nun ein Lärmprotokoll schreiben falls mein Gespräch gestern und das Schreiben der Hausverwaltung nicht fruchten.
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Jasmin am 21. Oktober 2019, 14:04:17
Prima, dann ist es ja in deinem Sinne gelaufen.  :sehrgut:

PS: Ich hatte das schon kapiert, dass nicht das Kind das Problem ist.   :zwinker:
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: am 21. Oktober 2019, 14:15:09
Zitat von: Angie69 am 21. Oktober 2019, 10:23:30
Wie vermutet hat mich diese Tochter belogen, sie hat die Wohnung nicht übernommen. Mieter sind weiterhin ihre Eltern.Sie würde die Wohnung auch nicht erhalten nachdem nun eine Beschwerde vorliegt.
Ich finde es vielmehr erschreckend, wie redselig der Vermieter/Hausverwaltung gegenüber anderen ist.
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Angie69 am 21. Oktober 2019, 14:33:03
Prima, dann ist es ja in deinem Sinne gelaufen.  :sehrgut:

PS: Ich hatte das schon kapiert, dass nicht das Kind das Problem ist.   :zwinker:

Du ja, aber nicht jeder  :zwinker:

Ich hoffe es gibt nun keine weiteren Probleme
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Birgit63 am 21. Oktober 2019, 15:22:47
Ich kann dich auch gut verstehen. Wir hatten über uns mal eine Familie mit einem Kind wohnen. Jeden Samstag und Sonntagmorgen hat das Kind den Eimer mit Bauklötzen über unseren Köpfen (deren Kinderzimmer, war unser Schlafzimmer) ausgeschüttet. Und zwar um 06.30 Uhr. Wir saßen jedesmal senkrecht im Bett. Ich habe dann die Mutter freundlich angesprochen und dann wurde im Kinderzimmer ein großer Spielteppich in die Mitte gelegt und das Problem hatte sich damit erledigt. Wir haben bei uns im Haus 6 Kinder wohnen, da hören wir ansonsten gar nichts. Das Haus ist nicht hellhörig. Aber im Zeitalter von PVC und Laminat hört man das Getrappel oftmals doch sehr stark (stört uns aber tagsüber nicht). Am Abend ist es dafür aber auch sehr ruhig.
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Fettnäpfchen am 21. Oktober 2019, 16:17:41
Angie69

Zitat von: Angie69 am 20. Oktober 2019, 14:42:44
Denn jetzt ist plötzlich Ruhe da oben.
Na also geht doch mit einem vernünftigen Gespräch auch wenn man teilweise belogen wird.
Das gehört heutzutage leider dazu, fast keiner hat genug A....h in der Hose um einem Recht zugeben oder etwas zuzugeben.

Jetzt bleibt nur zu hoffen dass es nicht gleich wieder vergessen wird und daher weiter getrampelt wird. Aber da hilft ein weiteres sofortiges Gespräch.
> Hat doch super geklappt die letzte Zeit aber jetzt sehe ich mich genötigt sie wieder mal daran zu erinnern......<

MfG FN
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Angie69 am 21. Oktober 2019, 18:44:11
@Birgit63

Danke für dein Verständnis.
Schön das deine Nachbarn da gleich so toll reagiert haben. Macht auch nicht jeder.

@Fettnäpfchen
Ich bin auch erleichtert. Heute schön ruhig. Klar ganz normale Geräusche, aber das ist ja selbstverständlich.
Es zeigt mir, ihnen ist durchaus bewusst geworden wo Lautstärke entstanden ist. Es geht ja nicht nur ums trampeln, die Oma sitzt zb auf dem Balkon und unterhält sich mit ihrer Tochter.... Die Tochter ist dabei  im Wohnzimmer und zwischendurch im Schlafzimmer  :schock: also leise ist anders.

Warum sie die Story erfunden hat, sie hätte die Wohnung übernommen  :weisnich:

1. Kennen wir uns. Sind per du
2. Ist es klar das ich erfahre ob es stimmt oder nicht. Es würde dann ja irgendwann ein anderer Name am Klingelschild hängen.

Mir tut es leid dass ich mich beschweren musste. Solche Schritte habe ich noch nie gehen müssen, aber da ist sie selbst schuld. Sie hätte anders reagieren können und müssen.

Der Satz ist super

Zitat
> Hat doch super geklappt die letzte Zeit aber jetzt sehe ich mich genötigt sie wieder mal daran zu erinnern......<

Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Fettnäpfchen am 22. Oktober 2019, 14:32:38
 :flag:

"Der Ton macht die Musik"  also immer freundlich bleiben.

MfG FN
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Angie69 am 22. Oktober 2019, 15:45:57
Ich bin immer freundlich, keine Sorge. Ansonsten müsste ich mir nicht die Mühe machen es ohne Hausverwaltung zu regeln und das Gespräch suchen.

Es ist immernoch Ruhe da oben. Ich bin ehrlich froh.
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Angie69 am 24. Oktober 2019, 11:56:41
Leider geht das Theater weiter  :heul:
Gestern ab kurz nach 12 bis 19:45 trampeln, Möbel rutschen, Lärm
Heute früh sitz ich mit einer Bekannten auf dem Balkon und trink Kaffee plötzlich werden wir mit Staub und Teppichhaaren berieselt. Die schütteln Teppiche usw am Balkon aus  :schock: egal ob man unter sitzt oder nicht.

Ich habe erneut Beschwerde eingereicht und .Hilfe der Hausverwaltung gebeten.

Obwohl ich hier gerne lebe und hier dauerhaft leben wollte sowie für mich Veränderung sehr schlimm.ist schaue ich jetzt noch einer neuen Wohnung. Es wir keine geben so schnell, aber so kann ich nicht leben.
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: BigMama am 24. Oktober 2019, 11:58:34
Vielleicht haben sie ein paar Möbelstücke umgestellt und heute den dazugehörenden Hausputz erledigt. Unter Umständen wird es ja jetzt wieder ruhiger.
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Angie69 am 24. Oktober 2019, 12:13:55
Vielleicht haben sie ein paar Möbelstücke umgestellt und heute den dazugehörenden Hausputz erledigt. Unter Umständen wird es ja jetzt wieder ruhiger.

Ich hoffe es ehrlich. Wobei die ständig Möbel verrutschen, da durch den enug der Tochter mit Kind, die Großeltern im Wohnzimmer leben und dort durch den Esstisch Couch usw kaum Platz ist. Also müssen sie jeden Abend alles zur Seite schieben um die Couch auszuklappen.

Ich bin natürlich auch etwas lärmsensible aber auch meine Bekannte meinte ob wir uns künftig nicht lieber im Cafe treffen. Es ist ihr zu laut.

Ich kann nur hoffen  :weisnich:

In zwei Jahren hätte ich ne Wohnung. Hab gerade mit meinem Ex gesprochen da wird bei ihm was frei. Das wäre dann was sicheres und super ruhig und günstig.


Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Lachsangler am 24. Oktober 2019, 12:23:16
Was schreibst du für ein wirres Zeug?

Zitat von: Angie69 am 22. Oktober 2019, 15:45:57
Es ist immernoch Ruhe da oben. Ich bin ehrlich froh.

Zitat von: Angie69 am 24. Oktober 2019, 11:56:41
Gestern ab kurz nach 12 bis 19:45 trampeln, Möbel rutschen, Lärm

Du bist einfach unglaubwürdig mit dem vielen Geschreibsel hier!
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Angie69 am 24. Oktober 2019, 12:41:59
Weil nach zwei Tagen Ruhe wieder Lärm ist. Aha sehr schlau

Du musst es auch nicht lesen. Keiner braucht deine Kommentare
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Jasmin am 24. Oktober 2019, 13:30:31
Unglaubwürdig?  :weisnich: Wieso das denn?

Heute früh sitz ich mit einer Bekannten auf dem Balkon und trink Kaffee plötzlich werden wir mit Staub und Teppichhaaren berieselt. Die schütteln Teppiche usw am Balkon aus  :schock: egal ob man unter sitzt oder nicht.

Weißt du, wieviele Menschen das machen? Ich habe in meiner früheren Wohnung jahrelang meine Terrasse nicht benutzt, weil da ständig was von oben kam. Einmal lag ein Büschel Haare auf meiner Wäsche... :kotz:

Anruf bei den Vermietern bewirkte ein freundliches Schreiben an alle, dass ausschütteln nicht erlaubt ist, was übrigens in (jedem?) vorgefertigten Mietvertrag steht. Aber das hat die über mir nicht interessiert.

Hier ist mir das auch 1 x passiert, da trank ich gerade meinen Kaffee auf meinem Balkon. Ein kurzes (nettes) Gespräch mit meinem Nachbarn genügte. Seitdem (Jahre her) ist es nicht mehr passiert.
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Birgit63 am 24. Oktober 2019, 13:42:06
Ich habe mal auf unserer Terrasse gesessen und bekam einen Schwall Wasser auf den Kopf. Unsere Nachbarin über uns hat ihren Balkon gewischt und dabei das Wasser aus dem Eimer einfach auf den Boden gekippt. Die Brüstung ging aber nicht bis zum Boden. Zwischen Boden und Brüstung waren 10 cm offen. Da lief das Wasser durch. Das war ihr so peinlich. Wir haben dann vereinbart, dass sie beim nächsten Mal einfach runterrufen soll, ob da jemand sitzt oder aber noch besser klingeln soll. Dann können wir auch die Wäsche in Sicherheit bringen. Oftmals macht man sich überhaupt keine Gedanken darüber. Wir haben auf unserer Seite nette Nachbarn über uns. Unsere Flurnachbarn haben da weniger Glück. Die bekommen auch Teppichflusen in den Kaffee oder Wasser auf Kopf und Wäsche. Deren Nachbarin ist aber überhaupt nicht einsichtig. Im Gegenteil, sie behauptet unsere Nachbarn wären Ausländerhasser, weil sie aus Syrien (wohnt aber schon ca. 12 Jahre bei uns im Haus) kommt. Da hilft auch kein guter Ton. Allerdings helfen auch keine Schreiben von der Wohnungsgesellschaft, weil sie und ihr Mann zwar schon über 20 Jahre in Deutschland leben, aber ein sehr schlechtes Deutsch sprechen und überhaupt kein Deutsch lesen können. Die beiden Kinder, die sich um die schriftlichen Angelegenheiten gekümmert haben, sind jetzt zum Studium weggezogen. Aber wir und unsere Flurnachbarn verstehen uns super und wohnen schon 22 Jahre Tür an Tür. Keiner von uns will woanders wohnen. Da muss man so manches in Kauf nehmen.
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Angie69 am 24. Oktober 2019, 13:51:12
Dank dir Jasmin und Brigit63

Ich habe vorhin ein Bild gemacht. Leider mit Handy nicht so dolle aber man sieht zumindest einer der Haare. Es ist so ein Langhaarflauschteppich der da regelmäßig ausgeschüttelt wird. Bisher hatte ich wohl Glück nicht in dem.moment draußen gewesen zu sein.

Ich würde es ja sehr gerne in Ruhe und freundlich klären, aber die Tochter ist nicht ohne (ist auch dafür bekannt hier) und die Mutter, die eine sehr freundliche Frau ist versteht mich nicht

[gelöscht durch Administrator wegen Erreichen der Speicherfrist]
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Blaustern am 24. Oktober 2019, 14:10:40
Was schreibst du für ein wirres Zeug?

Zitat von: Angie69 am 22. Oktober 2019, 15:45:57
Es ist immernoch Ruhe da oben. Ich bin ehrlich froh.

Zitat von: Angie69 am 24. Oktober 2019, 11:56:41
Gestern ab kurz nach 12 bis 19:45 trampeln, Möbel rutschen, Lärm

Du bist einfach unglaubwürdig mit dem vielen Geschreibsel hier!

Es ist doch ganz logisch.
Am 22. war Ruhe.
Am 23. nicht mehr.
Das schreibt sie heute und wo ist das wirr?
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Angie69 am 24. Oktober 2019, 14:26:01
Er versucht halt irgendetwas kluges zu finden und etwas aufzudecken.

Anbei Bild von dem Teil das mit der Hausmeister angebracht hat damit das Wasser nicht mehr direkt auf meinen Balkon läuft. Davor war da ein Schlauch

Zweiter Bild ist der Kasten den ich für meine Katzen gebaut habe und mit Teppich ausgelegt hab damit drin liegen können. Ist natürlich ganz toll wenn da Putzwasser drauf läuft.

Hab vorhin mit der Hausverwaltung gesprochen. Die Dame die für die Schreiben zuständig ist ist krank. Nächste Woche geht ein Schreiben raus.

[gelöscht durch Administrator wegen Erreichen der Speicherfrist]
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Angie69 am 02. November 2019, 21:06:22
Leider wird es da oben nicht ruhiger. Jeden Abend ab 18 Uhr geht es los trampeln, Möbel rutschen, zwischendurch schreit diese Tochter herum. Jetzt hat mich schon eine Nachbarin (anderes Haus). Drauf angesprochen was da für ein Geschrei ist. Man hört es bis runter.

Keine Ahnung wie ich damit umgehen soll. Ich Versuche es so gut wie möglich zu ignorieren aber nach zwei Stunden wird es dann schwierig. Heute seit 17 Uhr bis 20uhr  :heul:
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Sheherazade am 03. November 2019, 09:32:04
Zitat von: Angie69 am 02. November 2019, 21:06:22
Keine Ahnung wie ich damit umgehen soll.

Wieso weißt du das nicht? Du hast doch klare Anweisungen bekommen.

Ich soll nun ein Lärmprotokoll schreiben falls mein Gespräch gestern und das Schreiben der Hausverwaltung nicht fruchten.
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Lachsangler am 03. November 2019, 10:36:21
Zitat von: Angie69 am 02. November 2019, 21:06:22
Keine Ahnung wie ich damit umgehen soll.

Deine eigene Antwort in einem anderen Thread vor 4 Tagen:

https://hartz.info/index.php?topic=120354.msg1373506#msg1373506

 Re: Umzug bei Harz 4?
« Antwort #4 am: 29. Oktober 2019, 07:35:09 »

    Zitat:

Ich sehe es auch so, zunächst den Vermieter anschreiben (nachweisbar)
Lärmprotokoll führen (Datum, Zeit, Art des Lärms) dies dann ebenfalls an den Vermieter schicken wenn ein paar Zeiten, vorallem außerhalb der Ruhezeiten) zusammengekommen sind.
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Angie69 am 03. November 2019, 13:14:57
Kann eine defekte Schlafcouch so knarren wie in einem Altbau Holzdielen und so das es sich durch die gesamte Wohnung in sämtliche Zimmer zieht?

Ich höre zeitweise dieses knarren wirklich überall.

Bin jetzt soweit das ich morgen ein Hörgerät ausprobiere das Umgebungsgeräusche verringert. Ich habe dieses Problem so oder so. Einzelne Geräusche wie Tüte knistern, Schlucken usw höre ich extrem laut wären gesprochenes verschwindet. Vielleicht bringt das auch Erleichterung bei der derzeitigen Wohnproblematik

Heißt nicht das das da oben deshalb nicht laut ist, bestätigen mir ja auch meine Besuche. Ich Frage diese ja in ich überempfindlich reagiere und ihnen wäre es auch zu laut und unangenehm so zu wohnen. Wir haben jetzt das übliche Kaffeetrinken bei mir zu einer Bekannten verlegt bzw ins Café.
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Fettnäpfchen am 03. November 2019, 13:20:15
Angie69

Zitat von: Angie69 am 02. November 2019, 21:06:22
Keine Ahnung wie ich damit umgehen soll.
Da hast du doch schon die Antwort ;-)) :
Zitat von: Angie69 am 02. November 2019, 21:06:22
Jetzt hat mich schon eine Nachbarin (anderes Haus). Drauf angesprochen was da für ein Geschrei ist. Man hört es bis runter.
die musst du nur noch dazu bringen auch zu Ihren Worten zu stehen und sich bei dem Vermieter melden was abgeht.

MfG FN
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Sheherazade am 03. November 2019, 13:23:15
Ich habe dieses Problem so oder so. Einzelne Geräusche wie Tüte knistern, Schlucken usw höre ich extrem laut wären gesprochenes verschwindet.

Da du dich mit deiner Diagnose Autismus bestimmt gut auseinander gesetzt hast, wird dir der Begriff Hypersensivität garantiert geläufig sein.
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Angie69 am 03. November 2019, 15:04:09
@Fettnäpfchen

Gute Anregungen, ich werde sie fragen.
Für das Teppich ausschütten so dass der ganze Dreck auf meinen Balkon landet habe ich ja auch eine Zeugin, die schon angeboten hat es der Hausverwaltung zu bestätigen

Danke (manchmal kommt man nicht auf das naheliegende)

Ich habe dieses Problem so oder so. Einzelne Geräusche wie Tüte knistern, Schlucken usw höre ich extrem laut wären gesprochenes verschwindet.

Da du dich mit deiner Diagnose Autismus bestimmt gut auseinander gesetzt hast, wird dir der Begriff Hypersensivität garantiert geläufig sein.

Ja ich weiß das ich hypersensibel bin. Ich Erträge auch keine Düfte bzw verschiedene Deos oder Parfüms, deshalb ist jede Fahrt in einem Bus oder Ubahn eine Qual für mich. Geräusche Gerüche furchtbar.

Daher hole ich mir in Situationen wie jetzt Leute bei denen ich weiß die sagen mir wie es ist und machen keine Gefälligkeitsaussagen (nützt mir ja nichts mir Recht zu geben wenn es nicht so wäre).aber auch diese drei Leute sehen es als nicht normal an und würden so auch nicht wohnen wollen.

Ob so ein Hörgerät, das diese Nebengeräusche dämpft hilft  :weisnich:
Es war ein Gedanke welche Lösungen es gibt damit ich das da oben nicht mehr ganz so höre.

Ein Kopfhörer kommt nicht in Frage da ich es nicht ertragen könnte etwas auf dem.kopf zu haben und meinen Fernseher nicht mehr hören würde. Röhrenfernseher!

Fakt ist es ist nicht mehr normal jeden Abend zwei bis drei Stunden Lärm. Diese Tochter schreit herum, das Kind weint jeden Abend ein bis zwei Stunden, was mich nicht stört aber schon komisch, trampeln, rennen, klopfen, dieses komische knarren in jedem Zimmer  :heul: meine bisher schöne ruhige Wohnung ist dahin
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Jasmin am 04. November 2019, 14:40:34
Du brauchst dich nicht rechtfertigen, Angie (die 3 Zeuginnen).  :zwinker:

Ich bin auch sehr geräuschempfindlich, aber kein Autist. Vielleicht, weil ich als Kind auch immer sehr leise sein mußte. Ich weiß nicht, warum das so war; lag es an den Vermietern oder war es einfach eine andere Zeit? Vermutlich beides.

Ich will jetzt den ganzen Thread nicht noch einmal lesen, aber war dein Vermieter nicht auch auf deiner Seite? Hat der denen mal was geschrieben?
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Angie69 am 04. November 2019, 17:26:59
Jasmin die Hausverwaltung hat sie anschreiben wollen rücksichtsvoller zu sein und mit dem Teppich ausschütten und ähnliche Scherze aufzuhören. Ob das Schreiben schon raus ist weiß ich nicht.

Ich führe mein Lärmprotokoll und gebe es nach einiger Zeit an die Hausverwaltung. Letztlich sind auch denen irgendwo die Hände gebunden.

Sollte es sich langfristig nicht ändern bleibt mir nur umziehen was leichter gesagt als getan ist. Es ist für mich sehr schwer die Umgebung zu wechseln und eine Wohnung zu finden ist auch ein Kunststück. In zwei Jahren hab ich ja eine sicher in einer absolut ruhigen Umgebung, aber ist schon noch ein Stück hin.

Wegen Hörgerät war ich heute in einem Geschäft und musste wieder einmal feststellen das solche Probleme von Autisten auf Unverständnis stoßen.
Aber durch das Autismus-Kompetenz-Zentrum habe ich nun einen HNO Arzt der auf die Behandlung von Autisten spezialisiert ist und die Sprechstundenhilfe meinte sofort es wäre kein Problem ein entsprechendes Hörgerät zu erhalten. Zwei HNO Ärzte bei denen ich zuvor angerufen habe haben mein Problem nicht verstanden.
Somit hätte ich eine Lösung für zu Hause und vorallem wenn ich rausgehe, da es teilweise wirklich eine Qual ist.
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Jasmin am 04. November 2019, 19:19:47
Ist schon alles Käse, Angie. Umziehen wäre für mich auch der Horror. Der ständige Lärm auch.   :empathy:
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Angie69 am 04. November 2019, 19:44:59
Ja es macht mir mein bisheriges ruhiges und eigentlich ideales leben kaputt.

Ich habe links und rechts keine Nachbarn. Nur eine Wand geht zur nächsten Wohnung an deren Küche. Man hört von dort nichts.
Discounter und Café zwei Minuten entfernt, Bus von dort gleich über die Straße. 5 Minuten zu Aldi, netto, Edeka und DM.
Ärzte alle vier Haltestellen entfernt

Perfekt für jemand ohne Führerschein wie ich.
Bekannte in direkter Nähe.


Die angebotene Wohnung wäre in absoluter Ruhe. Keine Nachbarn keiner über mir. Aber am A der Welt. Ich müsste entweder ewig zu meinen Ärzten fahren oder wieder von vorne anfangen mir neue zu suchen. Ambulantes betreutes wohnen wäre dann auch dahin oder mit jemand Neuem, was für mich dann aber nicht in Frage kommt.

Ich hoffe jetzt einfach das sich die Situation auflöst. Hoffen darf man ja und mehr kann ich kaum machen. Gäbe es eine Möglichkeit den Lärm zu dämmen würde ich es tun oder mit denen da oben es gemeinsam machen, etwas dazu zahlen oder es organisieren. Dich dazu müsste Gesprächsbereitschaft vorhanden sein.
Ich habe sogar schon überlegt einen freundlichen Brief zu schreiben und in deren Sprache zu übersetzen.

Ab 22.11 müsste ich dieses Hörgerät haben, vielleicht ist das wirklich eine Lösung damit es nicht mehr so belastend ist. Ich Versuche solang positiv zu denken und mich über jeden ruhigen Tag zu freuen. Heute zb kein getrampel ab 18 uhr. Vielleicht gab es heute kein Abendessen und kein abendliches baden für das Kind das dann zwei Stunden schreit  :grins:
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: CCR am 04. November 2019, 19:47:44
Ich hatte mich auch mal beschwert das einer immer so laut reden musste in der Sauna im Ruheraum die am Empfang meinte des ist so weil er schlecht hört redet er so laut.Du hört ja auch schlecht dann muß das doch extrem laut sein im Haus.
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Angie69 am 04. November 2019, 19:54:26
Ich höre nicht schlecht


Zitat


Hypersensitivität
Lärm werden wie durch einen Verstärker wahrgenommen, einzelne Geräusche werden verzerrt.
Intensive Abneigung gegen spezifische, vielleicht auch relativ leise Geräusche, die aber besonders hoch oder tief sind (zum Beispiel das Summen oder Fiepsen elektrischer Geräte).
Besondere Empfindlichkeit gegenüber Geräuschen, zum Beispiel werden Gespräche aus großer Distanz mitgehört.
Unfähigkeit, Geräusche auszufiltern – zum Beispiel Schwierigkeiten, eine einzelne Stimme unter vielen Geräuschquellen herauszufiltern. Hintergrundgeräusche führen oft zu Konzentrationsschwierigkeiten, oder Teile eines Gesprächs (oder des Lehrervortrags) werden nicht verstanden, weil sie von Hintergrundgeräuschen übertönt werden. Ein Gespräch an einem belebten Ort zu führen ist schwierig.
Der Hall in einem großen, leeren Raum kann stören.



Quelle: https://autismus-kultur.de/autismus/autipedia/wahrnehmung-autistischer-menschen.html#horen
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: surasti am 04. November 2019, 21:52:57
Meine Tochter ist Autist und hat die Bestätigung einer Uniklinik für ihr überempfindliches Gehör.
Sie hat kein Hörgerät sondern vom Akustiker eine Art speziellen auf ihr Ohr angepassten Ohrstöpsel mit unterschiedlichen Filter erhalten.
Trotz Verordnung aus der Uniklinik hat die Kasse keine Kosten übernommen.  Ich meine preislich lagen die Stöpsel bei ca. 90 Euro und jeder Filter ca. 40 Euro (sie hat drei unterschiedlich starke Filter).
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Angie69 am 04. November 2019, 22:28:46
Meine Tochter ist Autist und hat die Bestätigung einer Uniklinik für ihr überempfindliches Gehör.
Sie hat kein Hörgerät sondern vom Akustiker eine Art speziellen auf ihr Ohr angepassten Ohrstöpsel mit unterschiedlichen Filter erhalten.
Trotz Verordnung aus der Uniklinik hat die Kasse keine Kosten übernommen.  Ich meine preislich lagen die Stöpsel bei ca. 90 Euro und jeder Filter ca. 40 Euro (sie hat drei unterschiedlich starke Filter).

Davon hat mir eine Akustikerin, die auf Kinder spezialisiert ist erzählt. Preislich wie du sagst 90€ je Seite plus die Filter.

Danach habe ich bei meiner Krankenkasse angerufen, die Dame konnte mir aber nicht sagen ob es übernommen werden würde. Deshalb habe ich dann im Autismus-Kompetenz-Zentrum angerufen, die mir die Adresse des HNO Arzt gegeben haben. Dort hieß es ein Hörgerät für diese Problematik wäre kein Problem

Das ist der Arzt

http://www.prof-rosanowski.de/

Hier habe ich einen Termin für den 22.11 aber vielleicht hat der Arzt noch eine Empfehlung

https://www.amplifon.com/de/ohrenkrankheiten/avws

Für Kinder habe ich dies gefunden

https://www.phonak.com/de/de/hoergeraete/zubehoer/roger-focus.html


Ich hoffe sehr auf dieses Hilfsmittel damit unter Menschen gehen erträglicher wird. Nur gegen Düfte wird man wenig machen können, leider.
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: jpebles am 07. November 2019, 23:33:01

Trotz Verordnung aus der Uniklinik hat die Kasse keine Kosten übernommen. 

Das ist nicht richtig!!! Hast Du Dich von der Krankenkasse echt "abwimmeln" lassen? Deine Tochter hat einen Anspruch auf die Kostenübernahme!!! Es ist ein Hilfsmittel!!!
Der Gehörschutz wird in einem Hörgerätezentrum individuell angefertigt und die Filter an die persönlichen Bedürfnisse angepasst.
Man muss zwar etwas kämpfen mit der Krankenkasse, bekommt es aber durch.

Gruss!

Jo
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Angie69 am 08. November 2019, 06:38:27
Ich habe die Tage diesen Artikel gefunden

https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/gesundheit-pflege/krankenversicherung/hoergeraete-uebernahme-der-kosten-11470

Die Thematik in Bezug Hörgerät bzw Gehörschutz für Autisten ist echt nicht so einfach. Aber da es gerade für Kinder wichtig ist in der Schule dem Unterricht folgen zu können, sollte man wirklich drum kämpfen. Nicht jeder kann sich diese Kosten leisten. Dabei geht es ja auch um.die Zukunft der Kinder.



Nebenbei: ich will es zwar nicht beschreien, aber Sonntag Mittag war das letzte Mal Dauerlärm. Seitdem ist es wie es vor dem Einzug der Tochter war. Ruhig, ab und an hört man etwas aber im normalen Bereich. Verlangt keiner absolute Stille. Aber keine zwei drei Stunden trampeln, schreien und Möbel rutschen mehr und am Putztag (Mittwoch) wurde auch dieser Teppich nicht mehr über meinem Balkon ausgeschüttelt.
Ich hoffe es bleibt so. Das wäre schön ich hätte mich ungern jetzt da ewig herum gestritten.
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Jasmin am 08. November 2019, 12:57:18
Hallo Angie,

das hört sich im Moment ja gut an (mit dem Lärm - bzw. ohne Lärm). Vielleicht ist die Tochter wieder weg oder der Vermieter hat was geschrieben?

Wünsche dir jedenfalls, dass es so bleibt.
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Angie69 am 08. November 2019, 14:57:52
Es könnte auch die Ruhe vor dem Sturm sein  :zwinker:

Ich denke aber nicht darüber was sein könnte, auch wenn ich dieser Ruhe nicht so ganz traue. Jetzt genieße ich aktuell mein Leben wieder so zu haben wie gewohnt.

Danke Jasmin für deine guten Wünsche

LG Angie
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Jul7 am 08. November 2019, 20:24:04
Drücke dir die Daumen. Ich habe aufgegeben damals. Es war immer mal ruhiger bei der Familie über mir aber am Wochenende grundsätzlich superfrüh Krach. Niemals ausschlafen. Abends teilweise ewig Diskussionen mit dem Kind. Es war so unerträglich, dass ich umziehen musste. Der Vermieter war wie gesagt Anwalt und sagte mir ganz klar, man könne nichts machen. Ich hatte auch keine Kraft und Lust zu kämpfen. Die neue Wohnung war im Endeffekt dann viel gemütlicher und sogar etwas günstiger. Für dich wäre es aber natürlich viel besser, du könntest bleiben. In Ruhe!
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Angie69 am 08. November 2019, 21:06:31
Ich kann dich verstehen. Streit, Kampf und Lärm dazu hätte ich auch keine Kraft. Jedoch ist es kaum möglich eine neue Wohnung zu finden. Außer die über meinen Ex in zwei Jahren und das ist lang hin.

Ich danke auch dir sehr für dein Mitgefühl
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Angie69 am 07. Februar 2020, 16:05:13
Hier wollte ich den derzeitigen Stand berichten:

Es ist immer noch zeitweise sehr sehr laut. Die Hausverwaltung hat nun geraten das nächste Mal wenn wieder die ganze Nacht laut geredet wird so das man es bis in den 5 Stock hört die Polizei zu rufen.

Am Briefkasten hängen nun vier Namen. Der Hausmeister hat den Zettel mit drei Namen entfernt er wurde wieder hingeklebt.

Angeblich sind zwei Namen von Onkel und Tante, die neu in Deutschland in einer Gaststätte arbeiten und nur die Post würde hierher kommen da sie kein Deutsch können.

Teilweise würde ich sagen da oben sind vier Erwachsene und das Kind.

Ich führe Lärmprotokoll aber es ist alles sehr schwierig da sich immer auf das Kind berufen wird und jetzt andere Hausbewohner beschuldigt werden.laut zu sein.
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: CCR am 07. Februar 2020, 16:21:06
wer in einem Hochhaus wohnt wie du @Angie69 der kann sich das leider nicht aussuchen, ich habe zum Glück immer in Häuser mit 3-4 Stockwerken gewohnt mit Stahlbetondecken und alles seriöse Nachbarn.
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Angie69 am 07. Februar 2020, 16:39:33
Naja wenn zig Leute in zwei Zimmer einziehen/ dauerhaft zu Besuch sind und entsprechend laut sind, muss man es nicht hinnehmen.

Aber es ist durchaus etwas leiser geworden und ich warte einfach ab wie es weiter geht da oben. Gespräche mit den Leuten haben jetzt schon etwas gebracht und wenn es wieder sehr sehr laut ist über Stunden gehe ich rauf und bitte freundlich um Ruhe. Ist halt nervig.
Polizei rufen möchte ich eigentlich nicht. Aber sollte es wieder so sein wie vor drei Wochen bleibt mir nichts anderes übrig. Ich habe es den Leuten aber auch angekündigt dass ich dann keine andere Wahl habe.
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Charlie am 11. Februar 2020, 16:58:46
Hallo, laute und rücksichtslose Nachbarn vorwarnen ist keine gute Idee. Dann ist alles still wenn die Polizei kommt und die Aktion geht ins Leere. Nach 22:00 Uhr darf nicht mehr laute Musik gehört werden oder gelärmt werden. Dann kann man die Polizei rufen. Tagsüber kann man die Nachbarn nur bitten, ruhig zu sein.
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Angie69 am 11. Februar 2020, 21:10:31
Ich habe ihnen nur gesagt, wenn es wieder so laut ist rufe ich künftig die Polizei.
Da sie ja behaupten es wären andere Nachbarn haben sie mir zugestimmt und verkündet ebenfalls die Polizei zu rufen   :grins:
Ich habe so getan als glaube ich ihnen, dass es andere Mieter waren, da ich im Grunde den friedlichen Weg gehen möchte.

Es ist ja schon wesentlich ruhiger geworden seitdem.

Sollte es wieder so laut sein nachts werde ich natürlich nicht vorwarnen. Da gebe ich die Recht.
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Angie69 am 28. April 2020, 17:21:39
Mir wurde ja empfohlen ruhig auch mit einem Besen gegen die Decke zu klopfen wenn es über mir wieder zu laut ist. Habe ich gemacht. Jetzt habe ich ein Schreiben der Hausverwaltung erhalten: Beschwerde wegen klopfen mit einem stangenartigen Gegenstand gegen die Wand 🤣🤣🤣
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: CCR am 29. April 2020, 01:25:51
Mir wurde ja empfohlen ruhig auch mit einem Besen gegen die Decke zu klopfen wenn es über mir wieder zu laut ist. Habe ich gemacht. Jetzt habe ich ein Schreiben der Hausverwaltung erhalten: Beschwerde wegen klopfen mit einem stangenartigen Gegenstand gegen die Wand 🤣🤣🤣
Das ist aber jetzt auch als bezeichneter  Mamatipp schnell mal so empfohlen :smile:
So ist das wenn man sich beschwert wird man schnell selber zur Bösen.
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Sheherazade am 29. April 2020, 04:59:49
Mir wurde ja empfohlen ruhig auch mit einem Besen gegen die Decke zu klopfen wenn es über mir wieder zu laut ist.

Von wem kam denn der Mist? Und den sinnvollen Tipp mit der Polizei, den du sogar von der Hausverwaltung bekommen hast, hast du nicht umgesetzt?
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Angie69 am 29. April 2020, 06:32:43
Bisher habe ich keine Polizei geholt. Ich bin da etwas zögerlich.. aber hilft ja nun nichts und dann muss ich diesen Schritt gehen

Und ja jetzt soll ich die Böse sein. Aber es zeigt halt wie dreist und unverschämt die sind.

Haben die Bude voll obwohl Besuch nicht erlaubt ist und beschweren sich wegen klopfen
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: AlterGaul am 29. April 2020, 09:05:58
Objektiv betrachtet, auch wenn deine Gründe nachvollziehbar sind, hast du dich genauso wie die verhalten. Du hast Krach gemacht und zwar so laut, dass andere es mitbekommen haben. Versetze dich in die Lage von denen. Du hast angemahnt das die leiser sein sollen und jetzt erwischen sie dich beim Krach machen. Das passt nicht wirklich zusammen.
Du musst dich aus meiner Sicht clever und vorausschauend verhalten. Deine Chance wird kommen, wo du mit Beweisen deinem Vermieter auf den Geist gehen kannst. Mit so einer Aktion machst du dir alles kaputt.
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Angie69 am 29. April 2020, 09:22:55
Ich habe mit dem Besen zwei Mal hintereinander gegen die Decke geklopft..nicht mehr.

Aber ich nehme mir deinen Rat zu Herzen @AlterGaul

Gestern war es wieder sehr sehr schlimm bis 22:40. Ich habe nichts gemacht. Aber es bringt wohl wirklich nur über die Polizei zu gehen.
 Ich bin wohl erziehungsgeprägt. Polizei ist für ernste Probleme da. Ich zögere deshalb so herum. Aber ich werde es schaffen müssen mich zu überwinden
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Ghostwriter am 29. April 2020, 09:35:59
Zitat von: Angie69 am 29. April 2020, 06:32:43
Haben die Bude voll obwohl Besuch nicht erlaubt ist und beschweren sich wegen klopfen

Ääähhhh, wo steht nochmal genau, das man als Mieter keinen Besuch empfangen darf?
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Angie69 am 29. April 2020, 09:41:55
Zitat von: Angie69 am 29. April 2020, 06:32:43
Haben die Bude voll obwohl Besuch nicht erlaubt ist und beschweren sich wegen klopfen

Ääähhhh, wo steht nochmal genau, das man als Mieter keinen Besuch empfangen darf?

Bayern Kontaktverbot derzeit, außer Väter oder Lebensgefährten
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Ottokar am 29. April 2020, 10:44:56
Ich führe mein Lärmprotokoll und gebe es nach einiger Zeit an die Hausverwaltung. Letztlich sind auch denen irgendwo die Hände gebunden.
Ich kann diese Situation sehr gut nachvollziehen.
Gut das du einen Vermieter hast, der sich wenigstens kümmert, das ist leider nicht selbstverständlich. Das dem Vermieter irgendwo die Hände gebunden sind, stimmt allerdings nicht. Ruhestörender Lärm ist ein Mietmangel und Verstoß gegen den Mietvertrag. Verstößt der Mieter immer wieder dagegen, kann der Vermieter diesem Störer fristlos kündigen.

Auch schön, wenn man auf verständnisvolle Nachbarn trifft, denn auch das ist leider heute eine Seltenheit. Auf einen der Verständnis hat, kommen 3 Andere, die Verständnis nur heucheln, oder sich stattdessen angegriffen fühlen.
Ich habe, was das betrifft, wohl schon die ganze Bandbreite durch, sowohl bei Vermietern als auch Nachbarn.
Ich würde auch nur gern mein Leben führen, aber leider gibt es immer wieder Nachbarn, die einen zwingen, an ihrem teilzunehmen.
Einmal hatte ich auf Vermieteranweisung monatelang Lärmprotokoll geschrieben und als der das dann bekam, hat er trotzdem bloß mit den Schultern gezuckt und behauptet, er könne nichts machen. Anwalt eingeschalten und letztlich doch umgezogen.
Der Single obendrüber mit HWG hat immermal Phasen, da lässt der ständig was auf den Boden fallen (Teppich hat und will er nicht) und schmeißt Türen, stundenlang, gern auch mal bis 23 Uhr. Spricht man ihn darauf an, guckt er nur verständnislos, oder behauptet total fehlgeleitet, er hätte das Recht, jederzeit Lärm zu machen, auch während der Ruhezeiten wenn es nicht anders ginge. Alles höfliche Reden hat da nicht gebracht.
Daneben ein ADHS Kind, das den ganzen Tag durch die Wohnung tobt. Ansonsten nette Leute, aber fragt mich dessen Papa doch Letztens, ob mich das Geräusch seines Akkuschraubers beim IKEA Regalzusammenbau gestört hätte (WTF?).
Wenn es mir zuviel wird, Kopfhörer oder Ohrstöpsel rein.
Wenn ich Ruhe haben will: https://www.sonicshop.de/gehoerschutz/sweetdreams-schlafgehoerschutz.html
Die werde ich demnächst mal für Tagsüber testen: https://www.sonicshop.de/gehoerschutz/earworkers-gehoerschutz-fuer-die-arbeit.html, wenn das funktioniert, werde ich mir beim Akustiker ev. maßgefertigte machen lassen.
Und für Radio/TV nehme ich sowas: https://www.ebay.de/itm/333256914810 https://www.ebay.de/itm/273781947721 guter Klang, man schwitzt nicht und die Außengeräuschisolation ist auch gut.
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Angie69 am 29. April 2020, 11:00:38
@Ottokar

Du hast es genau richtig geschrieben: man wird gezwungen an deren Leben Teil zu nehmen.
Mir ist es absolut egal ob und wann und wie viel Besucher dort oben sind. Nur leider sitzen diese Besucher quasi neben mir auf der Couch so laut wird gesprochen. Es rumpelt. Der Boden vibriert mein Hund hat Angst und versteckt sich im Schlafzimmer.

Ich habe Ohrstöpsel gekauft mit Filter. Sprich Außengeräusche werden gedämpft aber ich kann zb Fernsehe schauen. Hat mich 30€ gekostet, die ich eigentlich nicht habe.

Ich wäre auch bereit etwas zu einem Teppich dazu zu bezahlen für den Kaufladen des Kindes. Der steht so wacklig auf dem Laminat und es ist wirklich übel wenn die Kleine spielt. Kann das Kind nichts dafür.

Allerdings haut das Kind mit Gegenständen auf die Heizung und bei mir hört man es im Wohnzimmer und Küche. Mutter und Oma sitzen auf dem Balkon, rauchen und machen Nichts. Bis ich nach einer halben Stunde so entnervt bin das ich zwei Mal gegen die Decke klopfe dann ist sofort Ruhe. Sie wissen also genau was ist.

Die Erwachsenen sind das Problem, nicht das Kind.

Wenn Besuch da ist wird so laut gesprochen das nun das Kind nachts wach wird und weint. Erst dann sind sie ruhiger.
Oder sie toben vor dem Schlafen gehen mit dem Kind (also der Besuch) und das soll das Kind schlafen und weint natürlich. Ich würde da auch weinen wäre ich zwei Jahre alt. Erst Hochpuschen und dann soll man ins Bett und im Zimmer neben an sind alle weiterhin laut.

Letztlich, wenn es nicht besser wird werde ich die Miete mindern müssen. Dauert aber noch und natürlich informiere ich mich vorher ganz genau. Wollen zu ich es nicht.

Ich liebe meine Wohnung und die Umgebung. Es wäre für mich sehr schlimm umziehen zu müssen.
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Angie69 am 29. April 2020, 12:31:54
Ich möchte noch etwas betonen damit kein falscher Eindruck entsteht. Die Oma also die Mieterin der Wohnung ist eine sehr nette Frau und seit 5 Jahren leben wir gut als Nachbarn. Bis zum Einzug der Tochter, mit der man eben nicht reden kann.

Ich finde es sehr schade. Bin eigentlich sehr friedlich und möchte nur in Ruhe leben. Wenn man hier und da etwas hört sagt kein Mensch etwas. Es geht hier aber um stundenlangen Lärm teilweise 6 7 Stunden und das über mehrere Tage.. wenn die zwei Frauen und das Kind alleine sind ist Alles im grünen Bereich. Nur sind das immer nur 4 oder 5 Tage und dann geht es wieder los.

Das Wohnzimmer ist ein Durchgangszimmer. Lärm überträgt sich also auch auf das Schlafzimmer. Man kann nicht entrinnen. Ich gehe oft tagsüber schlafen nur um Ruhe zu haben.

Könnte man vernünftig miteinander sprechen ohne das ich bin vorne bis hinten angelogen werde könnte man Lösungen finden. Wie eben einen Teppich für die Spielecke oder ähnliches. Aber so ist das wie Nachbarschaftskrieg und mich macht es wirklich krank.
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Sabine13 am 01. Mai 2020, 19:42:58
Zitat von: Angie69 am 29. April 2020, 12:31:54
Ich gehe oft tagsüber schlafen nur um Ruhe zu haben.
Das fiel mir noch gar nicht auf, da du scheinbar 24 Stunden im Forum aktiv bist.  :lachen: :lachen:
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Angie69 am 01. Mai 2020, 19:55:14
Das täuscht. heute bereits drei mal Gassi gegangen. Mit ner Bekannten im Freien getroffen, eine Stunde geschlafen  :zwinker:
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Sabine13 am 01. Mai 2020, 20:10:02
Zitat von: Angie69 am 01. Mai 2020, 19:55:14
heute bereits drei mal Gassi gegangen.
Wer mit wem? Die Bekannte mir dir?  :lol: :lol:

Zitat von: Angie69 am 01. Mai 2020, 19:55:14
eine Stunde geschlafen
... also ein Stenoschlaf, damit du wieder 10 Stunden fit bist.  :lachen:
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Angie69 am 01. Mai 2020, 20:56:25
Ich habe einen Hund.

Okay manche hier bezeichnen sie als Fußhupe aber sie kann bellen und große Hunde angreifen  :grins:
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Sabine13 am 01. Mai 2020, 21:01:49
Wie alt ist dein Hund?
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Greywolf08 am 01. Mai 2020, 21:14:35
.. und große Hunde angreifen  :grins:
Da musst du aber aufpassen, das sie nicht zum Hundefutter wird wenn sie an den falschen gerät.
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Angie69 am 01. Mai 2020, 21:20:19
Wie alt ist dein Hund?

6 Jahre


.. und große Hunde angreifen  :grins:
Da musst du aber aufpassen, das sie nicht zum Hundefutter wird wenn sie an den falschen gerät.

Ich lasse sie nicht mehr von der Leine. Sie ist sich nicht bewusst das sie im Grunde nicht einmal für ein Frühstück reicht.
Hätten da schon blöde Situationen
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Sabine13 am 01. Mai 2020, 21:22:46
Man hast du Glück, denn mit 7 müßte sie ja auch einen Mundschutz tragen.  :lachen: :lachen:
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Angie69 am 01. Mai 2020, 21:33:40
Man hast du Glück, denn mit 7 müßte sie ja auch einen Mundschutz tragen.  :lachen: :lachen:

In Bayern mit 6  :heul:
Ich habe schon versucht ihr einen dran zu machen für ein Bild aber dann haut sie ab unters Bett  :grins:

Dabei wären ihre Ohren ideal für die Schlaufen
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Angie69 am 02. Mai 2020, 22:13:33
Ich habe den Rat befolgt und nun die Polizei gerufen. Wieder ein getrampel und Lärm da oben. Es macht mich ehrlich fertig.

Ich rufe die Polizei als letzte Möglichkeit und hoffe es hilft.
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Sabine13 am 02. Mai 2020, 22:58:49
Waren jetzt deine Freunde und Helfer schon da?
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Gast45697 am 02. Mai 2020, 23:07:03
Vielleicht solltest du dich doch nach etwas anderem umschauen.
Ich bin selbst schon sehr oft umgezogen und man kann jede Wohnung schön und gemütlich machen, auch wenn es für den Anfang nicht so aussieht.
Ich würde aber definitiv lieber einen neuen Anfang wagen als mit Lärm in diesem Ausmaß zu leben.
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Sabine13 am 02. Mai 2020, 23:12:19
Zitat von: Gast45697 am 02. Mai 2020, 23:07:03
Vielleicht solltest du dich doch nach etwas anderem umschauen.
Die Chancen als HartzIV Empfängerin eine Wohnung zu bekommen, die im Rahmen der Angemessenheit liegt, ist wie die Nadel im Heuhaufen.

Zitat von: Gast45697 am 02. Mai 2020, 23:07:03
Ich würde aber definitiv lieber einen neuen Anfang wagen als mit Lärm in diesem Ausmaß zu leben.
... und das Problem kannst du bei der neuen Wohnung auch nicht ausschließen, zumal du die Besichtigung am Tag machst, wo es ohnedies ruhiger sein dürfte wie am Abend.
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Angie69 am 02. Mai 2020, 23:24:26
Ich bin zwei Mal umgezogen erst wegen Mängel dann wegen Lärm durch den Vermieter.
Diese Wohnung habe ich mir auch sehr hart erkämpft. Über ein Jahr Klagen gegen das Jobcenter.

Ich kann nicht schon wieder umziehen. Es ist hier als wäre ich angekommen. Ich fühle mich wohl. Nur seit die Tochter mit Kind oben eingezogen ist ist es so laut. Ständig wohnen weitere Leute oben und Rennen Rum und reden so laut dass ich jedes Wort höre. Ich verstehe zwar nichts aber es ist als wären sie in meinem Wohnzimmer.

Ich bin echt gutmütig. Hab noch nie mit Nachbarn Probleme gehabt und jetzt das..


Wohnung werde ich kaum finden. Zudem ist es für mich auch ein gesundheitliches Problem. Ich kann mich nur sehr schwer umgewöhnen.
Tja und ich würde die wenigen sozialen Kontakte verlieren die ich habe.


Und ja eine Wohnung zu finden die in der Angemessenheit liegt und die ich bekommen würde ist fast nicht möglich. Ich schaue ja immer wieder. Aber wenn eine preislich in Frage kommen würde dann mitten in der Stadt in einer schlechten Gegend. Ich kann nicht in die Stadt. Da drehe ich durch.
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Gast45697 am 02. Mai 2020, 23:31:34
Okay. Wenn das Gewicht auf "bleiben" stärker ist, ist es ja okay. Du scheinst dir darüber ja zumindest klar zu sein.
Konnte die Polizei denn etwas Eindruck machen?
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Angie69 am 02. Mai 2020, 23:41:17
Ich schaffe keinen weiteren Umzug. Es kann sein ich bekomme eine in ca einem Jahr. Gleicher Ort. Aber das wäre dann wirklich nur wenn das mit denen da oben keine Ruhe gibt und es ist auch noch nichts sicheres.
Und ich möchte es auch nicht wirklich.

Nun nachdem die Polizei da war sind sie auf den Balkon und haben debattiert. Leider verstehe ich kein Griechisch aber es klang ziemlich aufgeregt. Jetzt ist ruhe. Vorerst.


Ich muss erstmal runter kommen um schlafen zu können. Hab schon wieder Kopfweh durch das Alles
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Ottokar am 03. Mai 2020, 10:24:07
Na dann passt es doch.
Beim nächsten Mal erneut Polizei rufen.
Nach dem dritten Mal Polizei Mängelanzeige mit Fristsetzung an den Vermieter mit dem Hinweis, dass bereits 3 Mal die Polizei wegen Lärmstörung einschreiten musste, es nun reicht und der Vermieter diese wiederholten eklatanten Verstöße gegen den Mietvertrag endlich abstellen soll, andernfalls du die Miete minderst und Mängelbeseitigungsklage einreichst.
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Angie69 am 03. Mai 2020, 10:59:58
Okay dann halte ich mich daran. Ich denke nämlich nicht das sie nun leider sind. Es schon wieder Möbel rutschen usw da oben.
Also null Einsicht oder das Gespräch suchen für gemeinsame Lösungen. Ich gehe jetzt nicht mehr auf sie zu. Das habe ich lang genug und oft genug gemacht.

Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Gast45697 am 03. Mai 2020, 15:03:41
Immer alles schön dokumentieren und die Unterlagen aufheben. Im Fall der Fälle hilft das für die Umzugsgenehmigung vom JC.

Für mich funktionieren Noise-Cancelling Kopfhörer am besten. Kabellos kann man damit frei herumlaufen und über einen Transmitter an alles anschließen, was einen Kopfhörerausgang hat.
Wenns mal kein Fernsehen oder Musik sein soll, gibt es z.B. Regengeräusche. Wobei Noice-Cancelling auch ohne Musik funktioniert.
Aber ich glaube, das Thema hatten wir schon, dass das nichts für dich ist.

Ich drück dir die Daumen, dass es doch noch gut ausgeht.
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Angie69 am 03. Mai 2020, 16:08:44
Ich danke dir.

Bezüglich Umzugsgenehmigung: meine Wohnung ist viel zu teuer. Das Jobcenter würde sich freuen wenn ich umziehe. Daher würde sich sofort eine Genehmigung erhalten.

Dokumentation liegt vor. Ich schicke regelmäßig mein Lärmprotokoll an den Vermieter. Dieser hat meine Nachbarn bereits dreimal angeschrieben.

Bezüglich Kopfhörer oder ähnliches. Abgesehen davon dass ich damit Probleme hätte spürt und hört man trotzdem das getrampel.
Ich habe mir Ohrstöpsel gekauft die Geräusche dämmen aber einen Filter haben um Sprache zu verstehen. Aber die dämmen halt auch nicht das Getrampel

https://schallwerk.eu/shop/strong%252b/27-db-strong%2525252b-blau.html
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Gast45697 am 03. Mai 2020, 16:22:18
Kopfhörer lenken zumindest ab. Bestell dir doch mal welche und teste es. Wenn es nichts für dich ist, kannst du sie ja zurückschicken.

Ich hatte solche Ohrstöpsel mal fürs Büro als wir Bauarbeiten hatten. Das hat für mich gar nicht funktioniert, da ich dadurch die Gespräche meiner Kollegen deutlich prominenter im Ohr hatte.
Meine Kopfhörer, zur Not mit einem ordentlichen Schneesturm (YouTube) auf den Ohren, funktionieren für mich viel besser.
Die Vibrationen der Bauarbeiten waren damit natürlich nicht weg, aber die Gesamtsituation war sehr viel besser.

Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Angie69 am 03. Mai 2020, 16:38:34
Diesen Monat ist es finanziell nicht drin (andere Anschaffungen sind vorrangig) aber nächsten Monat werde ich schauen.
Ich hatte mir da ja schon etwas herausgesucht aber gezögert.

Jetzt hoffe ich einfach das jetzt ein paar Tage Ruhe ist. Damit ich wieder etwas runterkommen kann von den Geräuschen.

Hab vor lauter Stress schon Nervenzucken im Daumen gehabt. Dachte ich werde nicht mehr weil der Daumen einen Tag und eine Nacht hin und her gezuckt ist.

Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Angie69 am 05. Mai 2020, 18:36:30
Ich wollte nur kurz berichten:

Seit zwei Tagen ist es nun ruhig. Man hört halt hier und da etwas aber dagegen hat ja niemand etwas.
Ich denke aber dass es wieder nur ein paar Tage so sein wird. Bin da realistisch.

Die Wohnung, die ich haben kann wird in eineinhalb Jahren frei und ich habe sie mir jetzt unverbindlich reserviert. Sprich sobald der jetzige Mieter kündigt kann ich je nach Situation sagen ob ich sie möchte oder nicht.
Das wäre dann Plan B im absoluten Notfall. Ich hoffe aber bis dahin hier wieder eine normale Wohnsituation zu haben da ich eigentlich nicht umziehen möchte.

Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Gast45697 am 05. Mai 2020, 18:40:39
Besser reserviert haben als reserviert hätten.  :ok:

Für die Psyche ist ein Plan B immer eine gute Sache.
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Angie69 am 05. Mai 2020, 18:49:24
Ja da hast du recht. Ich weiß nun wohin wenn es nicht mehr anders geht.
Das ist schon eine große Entlastung psychisch.

Danke für den Zuspruch.
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Sabine13 am 05. Mai 2020, 21:20:07
Zitat von: Angie69 am 05. Mai 2020, 18:36:30
Die Wohnung, die ich haben kann wird in eineinhalb Jahren frei und ich habe sie mir jetzt unverbindlich reserviert.
Bist du sicher, dass du in dieser Wohnung niemals die gleichen oder ähnliche Probleme mit den Nachbarn haben wirst, wie in deiner jetzigen Wohnung?
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Angie69 am 05. Mai 2020, 21:41:19
Ich habe die Wohnung zwar noch nicht gesehen aber es gibt dort niemanden über mir.

Es ist wie gesagt nur Plan B sollte sich die Situation hier langfristig nicht ändern.
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Sabine13 am 05. Mai 2020, 21:46:22
Zitat von: Angie69 am 05. Mai 2020, 21:41:19
Ich habe die Wohnung zwar noch nicht gesehen aber es gibt dort niemanden über mir.
... aber sicherlich jemanden neben oder unter dir. Und wenn der unter dir seine Stereoanlage aufdreht, dann wärst du froh, er würde über dir wohnen.
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Angie69 am 05. Mai 2020, 21:57:07
Dieses Problem gibt es dort nicht.

Aber da es so oder so erst in eineinhalb Jahren ansteht denke ich da jetzt noch nicht drüber nach.
Mir wäre zudem die Wohnung nicht angeboten worden wäre es dort nicht ruhig.
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Sabine13 am 09. Mai 2020, 23:52:24
Na, ist es ruhig in der Wohnung über dir?
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Angie69 am 10. Mai 2020, 00:07:31
Ja seit Mittwoch. Ich habe Montag der Hausverwaltung geschrieben und die Situation noch einmal geschildert und ganz klar verlangt: bitte sorgen sie für Ruhe.

Mittwoch habe ich mitbekommen wie dem Kind das erste Mal etwas gesagt wurde als es wieder gegen die Scheiben vom Balkon gehauen hat. Und ab 20 Uhr ist absolute Ruhe. Wenn es so bleiben würde wäre es super. Hier und da hört man natürlich etwas aber damit habe ich keine Probleme.
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Angie69 am 16. Juni 2020, 14:36:31
Heute hat mich ein Anwalt beauftragt durch die Mieterin über mir angeschrieben.

Die Tochter würde seit ein ein halb Jahren mit in der Wohnung wohnen. Stimmt nicht aber okay.

Ich würde mich beschweren weil Mal das Kind weint oder ein Spielzeug runterfällt. Stimmt auch nicht.

Man möchte keinen Streit und ich soll bitte ein Lärmprotokoll führen und mich künftig statt an die Hausverwaltung an den Anwalt wenden  :scratch:

Seltsam. Es ist jetzt ruhig da oben bis auf hier und da hört man was. Ist aber im normalen Bereich.
Letzter Lärm war am 23.05 9 Stunden lang

Letzte Beschwerde über die Hausverwaltung war am 10 Mai ca

Was soll ich davon halten  :weisnich:
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Fettnäpfchen am 20. Juni 2020, 19:33:47
Angie69

Ignorieren
oder
der Hausverwaltung zur Vervollständigung des Vorgangs zukommen lassen.

Aber schön wenn Ruhe einkehrt!

Ein schönes WE
FN
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Orakel am 20. Juni 2020, 20:00:13
Ignorieren
oder
der Hausverwaltung zur Vervollständigung des Vorgangs zukommen lassen.

Beides falsch!

1. Einen gegnerischen Anwalt sollte man nie ignorieren!
2. Wozu soll "die Vervollständigung des Vorganges" dienen, wenn nicht dem Ziel, den Streit unter Mietern am Kochen zu halten?
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: mousekiller am 20. Juni 2020, 20:19:31
@Angie: Du hast nichts mit dem Anwalt zu tun!

Der Anwalt ist von der Gegenseite beauftragt und soll dich unter Umständen dazu bewegen, keine Beschwerden mehr an die Hausverwaltung zu senden. Da Du ihn nicht beauftragt hast, ist Dein Ansprechpartner weiterhin die Hausverwaltung.

Das Schreiben würde ich, wie @FN bereits schrieb, der Hausverwaltung zur Information weiterleiten.
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Angie69 am 20. Juni 2020, 20:21:49
Das Problem ist:

Ich habe gestern eine E-Mail von der Hausverwaltung erhalten. Die Anwältin hat auch die Hausverwaltung angeschrieben und hat ein Lärmprotokoll verlangt. Leider habe ich niemanden mehr erreicht und kann erst am Montag nachfragen was die Anwältin geschrieben hat.

Ganz ehrlich ich verstehe nicht warum die keine Ruhe geben. Ich grüße höflich die Nachbarin wie auch zuvor da es für mich nichts persönliches ist. Sie haben die Lärmbelästigung eingestellt und tun jetzt so als ginge es darum "weil ein Kind Mal weint und mal ein Spielzeug runterfällt"

Die Hausverwaltung hätte Beschwerden dieser Art nicht weiter gegeben. Und wenn meine Beschwerden ungerechtfertigt gewesen wären warum haben sie gewusst was sie ändern müssen?

Was wollen sie jetzt noch von mir?

Die Frage, die ich mir zudem stelle, darf die Hausratversicherung meinen Namen nennen? Nur weil eine Anwältin sie anschreibt? Warum und mit welchem Ziel auch immer, denn es ist ja nichts. Seit Mitte Mai.
Über die 9 Stunden Dauerlärm am.23.5 habe ich mich nicht beschwert da ich mich immer erst beschwert habe wenn es über zwei oder drei Tage hinweg laut war jeweils über Stunden.
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Charlotta am 20. Juni 2020, 20:29:32
Was hat die Hausratsversicherung damit zu tun?
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Orakel am 20. Juni 2020, 20:29:38
Man möchte keinen Streit und ich soll bitte ein Lärmprotokoll führen und mich künftig statt an die Hausverwaltung an den Anwalt wenden

Der Anwalt könnte die Absicht verfolgen, gegebenenfalls auf seine Mandantin einzuwirken, um den Streit beizulegen oder einer Unterlassungsklage gegen Angie69 entgegenzuwirken.

Mir wäre es auch nicht recht, wenn ich wiederholt bei meiner Vermieterin ohne Grund "angeschwärzt" würde.
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Angie69 am 20. Juni 2020, 21:01:02
Was hat die Hausratsversicherung damit zu tun?

Sorry Hausverwaltung sollte es heißen.

Orakel wenn es ungerechtfertigt gewesen wäre würde ich es verstehen. Aber nicht wenn man dann alle Kritikpunkte einstellt und dann sagt, es war ungerechtfertigt  :weisnich:
Wie gesagt seit Mitte Mai ist es ruhig. Und seitdem hat es für mich auch keine Gründe für Beschwerden gegeben. Bis ich mich überhaupt das erste Mal beschwert habe hab ich mir sehr sehr lang den Lärm gefallen lassen und es versucht mit Gesprächen zu klären. Bereits letztes Jahr ist es an der Tochter gescheitert. Erst als sie weg war und ich mit ihrer Mutter reden konnte wurde das Problem mit dem Putzwasser runter kippen eingestellt.

Die Mutter ist seit ca 5 Jahren meine Nachbarin ohne das es je Probleme gab

Die Problematik mit Lärm fing erst mit dem dritten Einzug der Tochter binnen 2,5 Jahren an so richtig zu eskalieren.
Die Hausverwaltung hat sie drei Mal abgeschrieben seit ich angefangen habe mich zu beschweren. Ein beschwerdeschreiben habe ich zurückgekommen um Ruhe in die Situation zu bekommen, aber da es dann keine Ruhe gab da oben musst ich mich nochmals an die Hausverwaltung wenden.
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Orakel am 20. Juni 2020, 21:24:48
... wenn es ungerechtfertigt gewesen wäre würde ich es verstehen.

Das ist deine Sichtweise. Der Gegenseite steht das gleiche Recht zu, ihre Sicht darzulegen. Von diesem Recht hat sie mit Unterstützung ihres Anwalts Gebrauch gemacht.

Der Anwalt sieht jetzt eine Meinungsverschiedenheit zwischen zwei Mietparteien - nicht mehr und nicht weniger.

Erster Schritt um Licht in die Angelegenheit zu bringen, ist das Lärmprotokoll. Gibt es Lärm, protokollierst du das; gibt es keinen Lärm, gibt es nichts zu protokollieren. Was ist daran unverständlich?
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Angie69 am 20. Juni 2020, 21:49:34
Ich sehe es genauso. Zumindest bis mich die Hausverwaltung angeschrieben hat und jetzt ein Lärmprotokoll verlangt  :weisnich:

Ich kläre Montag was die Anwältin der Hausverwaltung geschrieben hat. Denn aktuell ist es für mich nicht nachvollziehbar was nun das mit der Hausverwaltung soll.
Vielleicht ist auch da ein künftiges gemeint. Es steht ja kein Zeitraum dabei. :weisnich:

Denn jetzt Vergangenes aufarbeiten, das behoben ist macht wenig Sinn. Man hätte jetzt auch einfach normal mit einander umgehen können. Man sieht sich eh kaum. Manchmal wochenlang nicht.

Auf jeden Fall dann euch allen für die Hilfe. Ich melde mich sobald ich mehr weiß.


Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Orakel am 20. Juni 2020, 21:58:53
Vielleicht ist auch da ein künftiges gemeint.

Was denn sonst?  :wand: Niemand verlangt von dir, dass du dir ein Lärmprotokoll aus den Fingern saugst!

Aber wer sonst keine Probleme hat ...
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Angie69 am 20. Juni 2020, 22:01:49
Doch die Hausverwaltung!!!!  Schau bitte. Vielleicht verstehe ich es auch falsch

Zitat
wir haben vom Rechtsanwalt von obiger Mieterin einen Brief erhalten. Er benötigt für die Klärung obiger Angelegenheit, ein geführtes Lärmprotokoll.

 

Bitte übersenden Sie uns das Protokoll.



Ich würde eigentlich gerne der Anwältin mitteilen es gibt derzeit keine Gründe für Beschwerden..sollte etwas sein werde ich mich an sie wenden.
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Orakel am 20. Juni 2020, 22:09:49
Die Hausverwaltung geht offensichtlich davon aus (was bei solchen Streitigkeiten zwischen Mietern allgemein üblich ist), dass du deine Vorwürfe mit einem Lärmprotokoll belegen kannst. Niemand verwartet oder verlangt gar von dir, dass du jetzt ein Lärmprotokoll für die Vergangenheit aus dem Hut zauberst. Im Übrigen könntest du damit auch - mit Verlaub - kräftig auf die Schnauze fallen!

Ich würde eigentlich gerne der Anwältin mitteilen es gibt derzeit keine Gründe für Beschwerden.

Dann mach' es einfach! Du hast für jede und jeden hier mehr oder weniger sinnvolle Tipps. In eigener Sache erscheinst du mir aber reichlich hilflos.
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Angie69 am 20. Juni 2020, 22:16:15
Ja das Gefühl habe ich auch. Mit diesem "kräftig auf die Schnauze fallen" ich habe natürlich eines geführt, aber ich traue der Tochter jede Art von Lüge zu.

Sie hat sich ja anfangs als neue Mieterin ausgegeben und Gespräche mit ihrer Mutter verhindert. Und das mit dem Anwalt geht ziemlich sicher auch von ihr aus. Die Mutter ist eine sehr freundliche ordentliche Frau.


Ich werde mit der Hausverwaltung sprechen. Aktuell gibt es keine Beschwerdepunkte und ich werde kein Lärmprotokoll herausgeben und wünsche keine Nennung meines Namens durch die Hausverwaltung.

Danke Orakel
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Orakel am 20. Juni 2020, 22:36:03
Und das mit dem Anwalt geht ziemlich sicher auch von ihr aus.

Na und?

... ich werde kein Lärmprotokoll herausgeben ...

Hast du nun eins oder hast du keins?

... wünsche keine Nennung meines Namens durch die Hausverwaltung.

Gegenüber der Anwältin der Gegenseite? Die Anwältin kennt doch bereits nicht nur deinen Namen, die weiß sogar wo dein Haus wohnt ...
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Angie69 am 20. Juni 2020, 22:57:32
Ich habe eines von der Zeit in der Lärm war. Die Zeiten hätte ich jeweils der Hausverwaltung durchgegeben. Tag, Zeiten und Art des Lärms.

Aber das ist ja erledigt.



Nun was den Namen angeht. Die Hausverwaltung schreibt nie wer sich beschwert hat. Sie schreiben lediglich es liegen Beschwerden vor .....


Deshalb sehe ich nicht ein warum die Hausverwaltung meinen Namen Preis geben soll.


Ich möchte wenn mir ein Anwalt schreibt er will vermitteln und ich soll ein Lärmprotokoll führen dass ich dann auch die Möglichkeit habe es zu klären nicht von zwei Seiten. Die Hausverwaltung soll es ihm schicken und ich. Was soll das?

Zudem wird behauptet ich hätte mich über Spielzeug beschwert das Mal herunterfällt. Das stimmt nicht und wenn das behauptet wird möchte ich das mir der Anwalt eine solche angebliche Beschwerde vorlegt.


Weißt du vermitteln ja klar gerne, wenn es etwas zu vermitteln gibt. Kein Thema ist mir auch lieber als noch einmal so eine Zeit zu erleben. Aber wenn in einem Schreiben bereits drei falsche Behauptungen stehen plus zusätzlich die Hausverwaltung anschreiben, dann vermittelt mir das eher das Gefühl das es nicht nur um vermitteln wollen geht.
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Orakel am 20. Juni 2020, 23:48:28
Dann musst du dich halt mit der Anwältin anlegen ...

 :bye:
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Angie69 am 21. Juni 2020, 00:07:03
Das war nicht was ich damit sagen wollte.

Ich will im Grunde meine Ruhe. Mehr nicht
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Angie69 am 21. Juni 2020, 05:27:01
Guten Morgen

Nach einer Nacht drüber schlafen werde ich der Anwältin lediglich mitteilen dass ich ich mich für das Angebot bedanke und mich bei Bedarf an sie wenden werde.

Alles zusätzliche werde ich mir verkneifen und abwarten ob es das schon war.
Mit der Hausverwaltung rede ich morgen und werde sie bitten entsprechend das Gleiche mitzuteilen.
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: blaumeise am 21. Juni 2020, 09:10:58
@Angie: Du wurdest bereits im Oktober 2019 (Antwort #18) von der Hausverwaltung gebeten ein Lärmprotokoll zu führen, was du nach eigenen Angaben auch getan hast:


Ich führe mein Lärmprotokoll und gebe es nach einiger Zeit an die Hausverwaltung. Letztlich sind auch denen irgendwo die Hände gebunden.


Somit hast du ja bereits etwas in Händen. Das Protokoll einfach weiterführen, falls wieder was sein sollte.


Außerdem sehe ich es wie mousekiller:
Zitat von: mousekiller am 20. Juni 2020, 20:19:31
Du hast nichts mit dem Anwalt zu tun!

Der Anwalt ist von der Gegenseite beauftragt und soll dich unter Umständen dazu bewegen, keine Beschwerden mehr an die Hausverwaltung zu senden. Da Du ihn nicht beauftragt hast, ist Dein Ansprechpartner weiterhin die Hausverwaltung.


Zudem steht es dir frei, wenn es doch wieder mal mitten in der Nacht ständig poltert und lärmt, die Polizei zu rufen. Das sind eh die besten Zeugen.
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Angie69 am 21. Juni 2020, 09:21:32
Das ich die Polizei gerufen habe wird mir auch vorgeworfen. Blöd war das die Polizei eine Stunde gebraucht hat und kurz vorher war es dann ruhig.

Ich fühle mich als dürfe man, wenn man belästigt wird nichts sagen. Ich habe mir für 30€ Ohrstöpsel gekauft bestimmt nicht zum Spaß.

Ich spreche morgen mit der Hausverwaltung. Bisher weiß ich ja auch nicht was da ihm Anwaltsschreiben steht und vorher mache ich auch nichts. Obwohl es in mir brodelt. Ich schreibe hier wenn ich mehr weiß. Will ja auch nicht unbedacht handeln.

Aber unglaublich:
Grad grüßt mich die Nachbarin noch und zwei Tage später bekomme ich so ein Schreiben in dem steht wir hätten einen Nachbarschaftsstreit. Vielleicht bin ich zu gutmütig aber für mich war es mit Einstellung der Lärmbelästigung erledigt und kein Grund für Streitigkeiten.
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Ottokar am 21. Juni 2020, 10:44:19
Ignorieren
oder
der Hausverwaltung zur Vervollständigung des Vorgangs zukommen lassen.

Beides falsch!

1. Einen gegnerischen Anwalt sollte man nie ignorieren!
2. Wozu soll "die Vervollständigung des Vorganges" dienen, wenn nicht dem Ziel, den Streit unter Mietern am Kochen zu halten?
Das sehe ich anders, denn es kommt immer auf den konkreten Sachverhalt an.

Man möchte keinen Streit und ich soll bitte ein Lärmprotokoll führen und mich künftig statt an die Hausverwaltung an den Anwalt wenden

Der Anwalt könnte die Absicht verfolgen, gegebenenfalls auf seine Mandantin einzuwirken, um den Streit beizulegen oder einer Unterlassungsklage gegen Angie69 entgegenzuwirken.

Mir wäre es auch nicht recht, wenn ich wiederholt bei meiner Vermieterin ohne Grund "angeschwärzt" würde.
Hier geht es keineswegs um grundlose Beschwerden. Das du hier sowas unterstellst, finde ich schon sehr unverschämt.
Abgesehen davon hat der Anwalt keine derartige Absicht erklärt - im Gegenteil: der zitierte Wortlauf lässt eher darauf schließen, dass hier der lärmende Mieter versucht, aus Angst vor den Konsequenzen seines Tuns dem Betroffenen mittels Anwalt den Mund zu stopfen.



@Angie69
Dich trifft hier keine Pflicht, dem Anwalt zu antworten oder auf das Ansinnen des Anwaltes einzugehen.
Tatsächlich würdest du dich hier imho in eine rechtlich sehr nachteilige Lage bringen, wenn du in irgend einer Weise auf das Anwaltsschreiben reagierst.
Das würde ein - von vornherein sinnloser und erfolgloser - zermürbender Dialog aus Widerspruch und Gegenrede, denn der lärmende Mieter hat hier jeden Grund, nicht die Wahrheit zu sagen, um sich selbst vor den Konsequenzen seines Handelns zu schützen.
Der Anwalt versucht hier offensichtlich, dich angreifbar zu machen, indem er die Beweislast zu deinem Nachteil zu verdreht und nicht mehr künftig der Lärmstörer gegenüber dem Vermieter belegen muss, dass er den Lärm nicht verursacht hat, sondern du gegenüber dem Anwalt beweisen musst, dass die Lärmstörung tatsächlich stattgefunden hat. Das geschieht mit dem Ziel einer effektiven Vorbereitung auf einen Rechtsstreit mit dem Vermieter wegen der von dir angezeigten Lärmstörungen, indem einerseits der Eintritt eines solchen Rechtsstreites verzögert und währenddessen gezielt Material gegen dich gesammelt wird, damit es dann vor Gericht so aussieht, als würdest du den Lärmstörer zu Unrecht belasten.
Das sind gängige und - sofern man darauf hereinfällt - effektive Tricks im Bereich des Mietrechts. Und leider gibt es immer wieder Anwälte, die sich bewusst, oder durch ihre Mandaten getäuscht, dazu herablassen. Das habe ich bereits selbst erlebt. Vermieter knicken dann oft ein und der durch den Lärm Betroffene ist dann letztlich der Verlierer und muss ausziehen.

Ansprech- und Beschwerdepartner für Lärmstörungen ist hier nach wie vor allein der Vermieter, niemand sonst.
Ich kann dir nur dringend davon abraten, auf das Anwaltsschreiben zu reagieren.
Stattdessen würde ich bei der nächsten Beschwerde an den Vermieter wegen Lärm ergänzend darauf hinweisen, dass der Lärmstörer dich mittels Anwalt schriftlich unter Druck gesetzt und dir de facto untersagt hat, dich weiter wegen Lärm beim Vermieter zu beschweren. So kannst du das Verhalten des Anwaltes zu deinem und zum Vorteil des Vermieters nutzen.
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Angie69 am 21. Juni 2020, 13:15:17
@Ottokar

Herzlichen Dank. Ich war jetzt hin und her gerissen, denn sämtliche Alarmanlagen haben angeschlagen. Wer vermitteln will überschüttet einen schließlich nicht vorher mit (falschen) Vorwürfen und schreibt die Hausverwaltung an. Dann ist auch mein Empfinden richtig kein Lärmprotokoll an die Hausverwaltung herauszugeben. Es steht zb auch kein Datum dabei für welchen Zeitraum dieses Lärmprotokoll sein soll auch das finde ich seltsam.

Dann ist aber auch richtig was ich schon geschrieben hatte, ich habe ein Recht darauf das die Hausverwaltung keinen Namen heraus gibt. Wo bleibt mein Schutz? Ich beschwere mich und fühle mich deshalb jetzt bedroht obwohl ich lang gewartet habe bis ich überhaupt gehandelt habe. Und das jetzt wo Ruhe ist.

Was wollen sie? Einen Freibrief fürs Laut sein?

Ich berichte was die Hausverwaltung gesagt hat und was der Anwalt denen überhaupt geschrieben hat.
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Ghostwriter am 21. Juni 2020, 13:54:43
Angie 69,

man spricht und schreibt grundsätzlich nicht mit gegnerischen Anwälten! (ist wie - sein eigenes Grab schaufeln müssen!)

Zitat von: Angie69 am 21. Juni 2020, 13:15:17
Dann ist auch mein Empfinden richtig kein Lärmprotokoll an die Hausverwaltung herauszugeben. Es steht zb auch kein Datum dabei für welchen Zeitraum dieses Lärmprotokoll sein soll auch das finde ich seltsam.

Versteh´ ich jetz nicht!

Du hast dich über den Lärm beschwert. Du wurdest aufgefordert, ein Lärmprotokoll zu führen und ich meine auch gelesen zu haben, das du es gemacht hast.

In einem Lärmprotokoll gehöre auf jeden Fall Datum / Uhrzeit und Dauer der Lärmbelästigung, desweiteren der angenommene Grund des Lärms (Poltern, auf dem Boden stampfen, Kopfen, etc.)

Also, über was schreibst du hier?
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Angie69 am 21. Juni 2020, 14:08:47
Darüber dass dieser Anwalt dieses Lärmprotokoll will und ich keine Gründe sehe wozu. Der Lärm wurde eingestellt, warum soll ich es ihm nun aushändigen?

Zu welchem Zweck?
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Gast48706 am 21. Juni 2020, 19:48:09
Du angie führtest das Lärmprotokoll.
Grundsätzlich bist ausschließlich Du die Ansprechpartnerin des RA.

Du kannst der Hausverwaltung die Herausgabe des Protokolls verbieten.
Siehe dazu die DSGVO und Daten sperren lassen.

Ich könnte mir vorstellen, dass die Verwaltung Deinen Lärm-Nachbarn einen entsprechenden Brief geschrieben hat woraufhin die den RA eingeschaltet haben, der jetzt natürlich das Protokoll sehen will um es in seine Einzelteile zu zerlegen.

Aber das hat er bei Dir anzufordern. Wenn es ihm Spaß macht kann er ja auf Herausgabe klagen. :lol:
Streite dich nicht mit der Hausverwaltung!
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Angie69 am 21. Juni 2020, 20:14:52
Ja das wäre eine interessante Klage  :grins:

Ich bin jetzt auch schon ruhiger und froh über die ganzen antworten und Hilfen.

Letztlich ist es eine komplett sinnfreie Aktion in dem Moment wo Ruhe ist einen Anwalt zu beauftragen.

Aber abwarten was mir die Hausverwaltung morgen sagt. Ich werde telefonisch erfragen um was es geht und dann per Email mitteilen das ich keine Weitergabe meiner Daten wünsche.

Mehr schreibe ich auch da nicht. Besser ist besser.
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Angie69 am 22. Juni 2020, 09:25:29
Kurzes Telefonat mit der Hausverwaltung ergab, der Anwalt hat auch dort angegebenen die Angelegenheit klären zu wollen und deshalb das Lärmprotokoll zu wollen. Anscheinend stand auch in dem Brief drin das ich ja die Polizei gerufen habe. Als dürfe man das nicht.

Ich habe der Hausverwaltung mitgeteilt das ich weder das Protokoll Herausgeber noch möchte das mein Name bestätigt wird.
Sie wollten dass ich das dem Anwalt auch schreibe. Das habe ich abgelehnt und erklärt es gäbe keine Veranlassung. Anscheinend soll ich dazu gebracht werden mich nicht mehr zu beschweren wenn es wieder überhand nimmt.

Derzeit ist Ruhe. Von meiner Seite besteht auch kein Nachbarschaftsstreit, da ja der Lärm eingestellt wurde. Damit ist es für mich erledigt.

Die Hausverwaltung hat zugesagt lediglich das Aktenzeichen anzugeben und zu erklären es läge kein Protokoll vor.


Das Ganze habe ich auch Schriftlich der Hausverwaltung nach dem Gespräch geschickt.

Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Gast48706 am 22. Juni 2020, 11:55:25
Existiert nun ein Protokoll oder nicht.??
Lass Dir mal von der Verwaltung das Schreiben des RA per Fax oder Mail (PDF-Datei) zusenden.
Ich kenne mich da recht gut aus.
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Ottokar am 22. Juni 2020, 12:02:52
Angie 69,

man spricht und schreibt grundsätzlich nicht mit gegnerischen Anwälten!
Das ist so nicht korrekt.
Im Falle von Mahnungen und Abmahnungen wäre Ignoranz vollkommen falsch.
Hier muss man reagieren, um sich selbst zu schützen.
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Orakel am 22. Juni 2020, 15:44:10
Die Hausverwaltung hat zugesagt lediglich das Aktenzeichen anzugeben und zu erklären es läge kein Protokoll vor.

Super Idee!   :wand:
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Angie69 am 22. Juni 2020, 15:59:36
@Orakel

Ich weiß dass du es denkst, aber ich bin nicht dumm.

Mein gesamtes Lärmprotokoll liegt der Hausverwaltung bereits verteilt auf meine Beschwerdeschreiben vor. Nachweisbar.
Daher könnte auch niemand sagen ich habe nachträglich eines erstellt oder etwas hinzugefügt
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Gast48706 am 22. Juni 2020, 17:43:24
Welches Aktenzeichen denn?
Die Verwaltung führt Dich unter Deinem Namen kaum unter einem Aktenzeichen!

Ein Aktenzeichen hat der RA der das Protokoll will und dem braucht man das nicht mitteilen.

Wieso bestreitet die Verwaltung das Vorliegen eines Protokolls? Äußerst ungewöhnlich.

Mir scheint dass hier was nicht stimmt!

Kannst Du das RA-Schreiben  hier veröffentlichen?, damit man weiß was er genau will.

Es genügt auch der kopierte Text ohne persönliche Daten!
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Angie69 am 22. Juni 2020, 17:52:34
Ich habe keine Ahnung. Die Dame meinte auch am Telefon mit einem vorwurfsvollem Unterton "aber sie haben doch die Polizei gerufen"

Anscheinend hat der Anwalt das gleiche schreiben wie an mich der Hausverwaltung geschickt.

Ich habe dann nur gesagt "ja und? Es wurde mir doch von ihrer Mitarbeiterin Frau x gesagt , dass ich es machen soll"

Dann wurde ich wie ein kleines Kind belehrt was man Alles hinnehmen muss an Lärm  :weisnich:

Diese Dame kannte allerdings die Akte nicht und die Beschwerden dafür eine andere Dame zuständig ist.
Ich sehe es so  die Hausverwaltung will natürlich so wenig Arbeit wie möglich mit den vielen Wohnungen hier ( ca 800) und versucht entsprechend solche Probleme loszuwerden.
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Orakel am 22. Juni 2020, 17:56:11
Für Diskussionsstoff für weitere 10 Seiten wäre also schon mal gesorgt ...
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Gast48706 am 22. Juni 2020, 17:57:29
Ich habe keine Ahnung. Die Dame meinte auch am Telefon mit einem vorwurfsvollem Unterton "aber sie haben doch die Polizei gerufen"

Anscheinend hat der Anwalt das gleiche schreiben wie an mich der Hausverwaltung geschickt.

Ich habe dann nur gesagt "ja und? Es wurde mir doch von ihrer Mitarbeiterin Frau x gesagt , dass ich es machen soll"

Dann wurde ich wie ein kleines Kind belehrt was man Alles hinnehmen muss an Lärm  :weisnich:

Diese Dame kannte allerdings die Akte nicht und die Beschwerden dafür eine andere Dame zuständig ist.
Ich sehe es so  die Hausverwaltung will natürlich so wenig Arbeit wie möglich mit den vielen Wohnungen hier ( ca 800) und versucht entsprechend solche Probleme loszuwerden.
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Angie69 am 23. Juni 2020, 14:18:18
Ich möchte noch das Schreiben des Rechtsanwalts nachreichen

Die Angaben sind falsch dass die Tochter seit eineinhalb Jahren dort wohnt und ich mich seitdem beschwere. Kann man hier im Thread auch gut nachvollziehen.
Die Polizei ist einmal gerufen worden.war nach einer Stunde da.wurde von mir informiert dass nun Ruhe ist und ist nur rauf um zu vermitteln.

Ich denke da wird nichts mehr kommen solang der Geräuschpegel so bleibt wie jetzt und nicht wieder komplett ausartet so dass ich mich beschweren muss

Mit Aktenzeichen hat die Hausverwaltung anscheinend das Aktenzeichen des Anwalts gemeint. Ich sehe gerade das da eines angegeben ist auf dem Schreiben.
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: mousekiller am 23. Juni 2020, 15:09:18
Ich habe gerade mit meiner Vermietung wegen Lärms telefoniert.
Fakt ist:
- Lärmprotokoll sollte vorhanden sein mit Angaben von wann bis wann (Datum, Uhrzeit) und was vorgefallen ist.
- außerhalb der Ruhezeiten (22.00 Uhr bis 07.00 Uhr bzw. 13.00 Uhr bis 15.00 Uhr) ist es schwierig.
- was jedoch garnicht geht ist schreien und Türen knallen.

Die Lärmprotokolle werden benötigt, um seitens der Hausverwaltung abmahnwürdiges Verhalten feststellen zu können, das im Zweifel, wenn keine Abhilfe geschaffen wird eine Kündigung der Wohnung nach sich ziehen kann. Deswegen sollten sie auch nach Abmahnung weitergeführt werden, wenn sich nichts ändert.

Fazit: der gegnerische Anwalt will nur die Protokolle haben um sie im Zweifel gegen dich zu verwenden. Dass er dich direkt anschreibt hat schon "Gschmäckle".
Titel: Re: 4 Personen in zwei Zimmer Wohnung (50qm) erlaubt?
Beitrag von: Angie69 am 23. Juni 2020, 16:27:14
@mousekiller

Danke für die ausführliche Aufstellung.

Bei meinen Beschwerden ging es um solche Beschwerden, die eben nicht hinnehmbar sind. Die Hausverwaltung hätte sonst auch keine Beschwerdemeldung weitergegeben.
Der Hausverwaltung würde ich das Protokoll geben, aber nicht um es einem Anwalt nur so weiter zu geben. Sehe ich auch nicht ein.

Und ja das er mich anschreibt...., meine Alarmanlage steht auf rot.

Ich sehe es aber auch positiv. Die Angaben stimmen ja nicht und was will er machen. Unterlassungsklage damit ich mich nicht mehr beschwere.
Kein Gericht sagt dazu ja.
Da würde ich ohne Anwalt hingehen