hartz.info

Hilfebereich => Fragen und Antworten zu anderen Problemen => Thema gestartet von: Charlie am 10. März 2020, 09:20:32

Titel: Sozialpädagogen in Zusammenhang mit Maßnahmen
Beitrag von: Charlie am 10. März 2020, 09:20:32
Hallo, leider mußte ich schon Erfahrungen mit einem Sozialpädagogen in Zusammenhang mit einer zugewiesenen Maßnahme vom JC machen. Unter den Begriffen sozial und Pädagoge habe ich erst mal etwas positives vermutet. Aber das Gegenteil war der Fall. Der Sozialpädagoge bei der Caritas benutzt seinen Berufsstatus um mit den Menschen zu machen was er möchte. Ist das so üblich oder ist unfaires, bösartiges und eigennütziges Verhalten von Sozialpädagogen im Zusammenhang mit dem JC die Regel?
Titel: Re: Sozialpädagogen in Zusammenhang mit Maßnahmen
Beitrag von: NevAda am 10. März 2020, 09:28:56
Ja.
Titel: Re: Sozialpädagogen in Zusammenhang mit Maßnahmen
Beitrag von: Orakel am 10. März 2020, 09:29:45
 :wand:

@Charlie, lege dir endlich mal einen Aluhut zu!
Titel: Re: Sozialpädagogen in Zusammenhang mit Maßnahmen
Beitrag von: Schnuffel01 am 10. März 2020, 09:42:42
Ja, selbst so erlebt.
Titel: Re: Sozialpädagogen in Zusammenhang mit Maßnahmen
Beitrag von: Gast48562 am 10. März 2020, 13:03:04
Ja, meine Frau hat diese Erfahrungen auch machen müssen.
Titel: Re: Sozialpädagogen in Zusammenhang mit Maßnahmen
Beitrag von: NevAda am 10. März 2020, 13:04:35
Wäre es dann nicht sinnvoll, diesen Berufszweig gar nicht erst so weit kommen zu lassen?
Stürmt die Universitäten! Nieder mit allen sozialpädagogischen Kräften!!!!!
Titel: Re: Sozialpädagogen in Zusammenhang mit Maßnahmen
Beitrag von: götzb am 10. März 2020, 14:40:31
Pädagoge - wenn ich das schon lese...wat´n Bullshit.
Will wohl lehren, das man Arbeit als was positives zu sehen hat.

Mit solchen Mxden* kann man nur so umgehen, in dem man nichts über sich persönlich erzählt.
* bei Zwangsmaßnahmen, oder zugewiesenen Zwangsmüll wo die Berufsgruppe mitspielt.
Titel: Re: Sozialpädagogen in Zusammenhang mit Maßnahmen
Beitrag von: maiqi am 12. März 2020, 13:34:30
Ich kannte ein paar von denen aus dem Studium (die netten Maedels aus dem Nachbargebaeude  :cool: ) , die waren eigentlich immer ganz okay in ihrer Einstellung

Ich denke hier, die Erfahrungen die manche machen liegen da eher an der jeweiligen Person selbst und nicht daran, ob die/der einen Sozialpaedagog im Diplom stehen hat ...
Titel: Re: Sozialpädagogen in Zusammenhang mit Maßnahmen
Beitrag von: Charlie am 12. März 2020, 15:09:24
@maiqui

Hallo, ich kannte früher auch Sozialpädagogen Studenten und wir waren Freunde (habe die aus den Augen verloren). Menschen verändern sich im Laufe der Zeit. Jetzt habe ich mit Vertretern dieses Berufsstandes sehr schlechte Erfahrungen gemacht. War da in der Rolle eines Hartz 4 Empfängers.

Ich bin froh, dass hier Leute geantwortet haben und meine Erfahrungen bestätigen.
Titel: Re: Sozialpädagogen in Zusammenhang mit Maßnahmen
Beitrag von: am 12. März 2020, 15:28:47
Ich finde es unfassbar, wir man Menschen nach Ihrem Beruf pauschal verurteilen kann.

Von einem erwachsenen Menschen sollte man mehr erwarten dürfen.



Titel: Re: Sozialpädagogen in Zusammenhang mit Maßnahmen
Beitrag von: Charlie am 12. März 2020, 16:13:38
@Nö


Da hast Du was falsch verstanden. Lesen können alleine reicht halt nicht.
Titel: Re: Sozialpädagogen in Zusammenhang mit Maßnahmen
Beitrag von: NevAda am 12. März 2020, 16:21:23
Zitat von: Charlie am 10. März 2020, 09:20:32
ist unfaires, bösartiges und eigennütziges Verhalten von Sozialpädagogen im Zusammenhang mit dem JC die Regel?
Stimmt. Hast was völlig anderes geschrieben.
Titel: Re: Sozialpädagogen in Zusammenhang mit Maßnahmen
Beitrag von: oldhoefi am 12. März 2020, 16:25:02
@Charlie,

Zitat von: Charlie am 10. März 2020, 09:20:32
Der Sozialpädagoge bei der Caritas benutzt seinen Berufsstatus um mit den Menschen zu machen was er möchte. Ist das so üblich oder ist unfaires, bösartiges und eigennütziges Verhalten von Sozialpädagogen im Zusammenhang mit dem JC die Regel?
Sicher kannst Du für Deine diversen Anschuldigungen auch entsprechende Beweise liefern.

Wobei ich aber eher davon ausgehe, dass es sich dabei lediglich um Deine persönlichen Befindlichkeiten oder Eigeninterpretationen handelt, da Du grundsätzlich hinter jedem Grashalm den Feind lauern siehst.

Zitat von: Charlie am 10. März 2020, 09:20:32
leider mußte ich schon Erfahrungen mit einem Sozialpädagogen in Zusammenhang mit einer zugewiesenen Maßnahme vom JC machen.
Wenn Sozialpädagogen tatsächlich nur auf den eigenen Vorteil aus sind – wie oben behauptet – warum wendet man sich dann nicht sofort an den SGB II Leistungsträger oder beschwert sich direkt beim ausführenden Träger hier die Caritas.

Der gerade Weg scheint aber für Dich zu wenig spektakulär zu sein...
Titel: Re: Sozialpädagogen in Zusammenhang mit Maßnahmen
Beitrag von: Charlie am 12. März 2020, 16:30:19
@Olhoefi

Wieder einer der nur lesen kann.
Titel: Re: Sozialpädagogen in Zusammenhang mit Maßnahmen
Beitrag von: oldhoefi am 12. März 2020, 16:58:56
@Charlie,

ich habe keine andere Reaktion von Dir erwartet.

Zitat von: Charlie am 10. März 2020, 09:20:32
Der Sozialpädagoge bei der Caritas benutzt seinen Berufsstatus um mit den Menschen zu machen was er möchte. Ist das so üblich oder ist unfaires, bösartiges und eigennütziges Verhalten von Sozialpädagogen im Zusammenhang mit dem JC die Regel?
Sicher kannst Du für Deine diversen Anschuldigungen auch entsprechende Beweise liefern.
Wer solche anmaßenden Behauptungen in den Raum stellt, sollte diese auch belegen können.

Ich warte... :sleep:
Titel: Re: Sozialpädagogen in Zusammenhang mit Maßnahmen
Beitrag von: Charlie am 12. März 2020, 17:30:58
@0ldhoefi

......bisschen anmaßend. Das geht nur einen Anwalt was an.
Titel: Re: Sozialpädagogen in Zusammenhang mit Maßnahmen
Beitrag von: The Witch am 12. März 2020, 18:08:38
Dann besprich halt deine Befindlichkeiten auch ausschließlich mit deinem Anwalt. Und wirf hier nicht pauschale Behauptungen in den Raum.
Titel: Re: Sozialpädagogen in Zusammenhang mit Maßnahmen
Beitrag von: Charlie am 12. März 2020, 18:20:52
..... ist doch bestätigt worden.
Titel: Re: Sozialpädagogen in Zusammenhang mit Maßnahmen
Beitrag von: Sheherazade am 12. März 2020, 18:23:13
Weil dir ein paar wenige User nach dem Mund geschrieben haben, siehst du dein pauschaliertes schlechtes Weltbild mal wieder bestätigt? So wirst du deine Probleme nicht los.
Titel: Re: Sozialpädagogen in Zusammenhang mit Maßnahmen
Beitrag von: Orakel am 12. März 2020, 18:24:33
Das geht nur einen Anwalt was an.

Du hast wohl noch keinen Anwalt gefunden, dem du Zeit stehlen kannst? Lädst du deshalb deinen Müll hier im Forum ab?
Titel: Re: Sozialpädagogen in Zusammenhang mit Maßnahmen
Beitrag von: Charlie am 12. März 2020, 18:33:44
.....war schon vor dem Sozialgericht und ich hatte Recht bekommen.
Titel: Re: Sozialpädagogen in Zusammenhang mit Maßnahmen
Beitrag von: Sheherazade am 12. März 2020, 18:34:18
Na sicher doch ...........
Titel: Re: Sozialpädagogen in Zusammenhang mit Maßnahmen
Beitrag von: oldhoefi am 12. März 2020, 18:35:27
@Charlie,

Zitat von: Charlie am 12. März 2020, 17:30:58
@0ldhoefi ......bisschen anmaßend.
Wäre mir absolut neu, dass das Hinterfragen von Fakten – wohlgemerkt hier im Hilfebereich – als Anmaßung zu werten ist.

Zitat von: Charlie am 12. März 2020, 17:30:58
Das geht nur einen Anwalt was an.
Und warum sollen wir uns dann überhaupt mit Deinem Anliegen befassen.

Scheint sich meine erste Vermutung nun endgültig zu bestätigen, dass Du – wieder einmal – nur heiße Luft versprühst und keinerlei Nachweise für Deine getätigten Anschuldigungen vorweisen kannst.

Wenn ich einmal Zeit habe, teile ich Dir den genauen Standort des Grashalmes mit, hinter dem ich lauere. :cool:
Titel: Re: Sozialpädagogen in Zusammenhang mit Maßnahmen
Beitrag von: Charlie am 12. März 2020, 18:35:42
.... 100% sicher doch.
Titel: Re: Sozialpädagogen in Zusammenhang mit Maßnahmen
Beitrag von: Orakel am 12. März 2020, 18:39:44
Gericht, Datum der Entscheidung, Aktenzeichen?
Titel: Re: Sozialpädagogen in Zusammenhang mit Maßnahmen
Beitrag von: The Witch am 12. März 2020, 18:51:53
Wird nicht kommen - DSGVO, versteht du?
Titel: Re: Sozialpädagogen in Zusammenhang mit Maßnahmen
Beitrag von: Orakel am 12. März 2020, 19:06:55
Verstehe ich; wäre aber nur eine denkbar schlechte Ausrede. Primär geht es aber nicht um Datenschutz, sondern vielmehr darum, nicht eingestehen zu müssen

Scheint sich meine erste Vermutung nun endgültig zu bestätigen, dass Du – wieder einmal – nur heiße Luft versprühst und keinerlei Nachweise für Deine getätigten Anschuldigungen vorweisen kannst.

Gericht, Datum der Entscheidung und Aktenzeichen zu nennen, verstößt nicht gegen den Datenschutz, ermöglicht aber weitere Recherchen. Sofern die Entscheidung nicht oder noch nicht veröffentlicht ist, direkt beim erkennenden Gericht, sogar für den Fall, dass die Entscheidung noch nicht rechtskräftig ist. Keine Sorge, die Gerichte kennen die DSGVO und übermitteln die Entscheidung natürlich nur in anonymisierter Form.