hartz.info

Hilfebereich => Fragen und Antworten zu Hartz IV / ALG II => Thema gestartet von: Steve-O am 12. Mai 2020, 14:06:58

Titel: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Steve-O am 12. Mai 2020, 14:06:58
Hallo Leute,

Ich melde mich mal nach längerer Zeit.
Gerade kam ein Schreiben des Jobcenters von meiner (durch meine Anwältin) neuen SB.

Der ein oder andere wird sich sicher noch an das Theater was ich mit meinem vorherigen SB hatte Erinnern.

Nachzulesen hier (Achtung, es ist sehr viel zu lesen!):

https://hartz.info/index.php?topic=120642.msg1385949#msg1385949 (https://hartz.info/index.php?topic=120642.msg1385949#msg1385949)

Wie Gesagt kam gerade ein Schreiben (siehe Anhang), und jetzt stellt/stellen sich mir die Frage/n warum bekomme ich das Ergebnis nicht Schriftlich? Warum soll ich meine Telefonnummer dort hinterlassen ODER wenn mir das nicht Passt (Es Passt mir auf keinen Fall! Oldhoefi hier aus dem Forum hat mir damals nicht umsonst in ein Schreiben an das JC Verfasst, das die meine Telefonnummer SCHLEUNIGST Löschen sollen etc.) selbst dort anzurufen. Laut meiner Aussage, bei meinen Vorherigen SBs "BESITZE ICH NICHTMALS EIN HANDY" (Festnetz besitze ich WIRKLICH NICHT!), da mir damals hier empfohlen wurde dem JC nicht zu sagen das ich ein Handy besitze.

Also, mich Beunruhigt es, das ich dann irgendwas am Telefon ans Ohr Getrillert bekomme und wiedermal NICHTS Schriftliches in der Hand habe.

Ich habe mich trotz der Coronasache jetzt einige Zeit besser gefühlt, leider konnte ich nicht zu meinem Psychater wegen der Coronasache, da dieser schon sehr Alt ist und die Praxis geschlossen hatte bei meinem letzten Termin am 23.4.
Dem Entsprechend verschlechtert sich langsam alles wieder und eben als der Brief kam und als ich diesen Gelesen hatte, also seit dem geht's mir wieder schlechter...

Nun gut. Ich hoffe ihr könnt mir etwas helfen.

Liebe Grüße und bleibt Gesund
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: kämpfer am 12. Mai 2020, 14:43:46
Also es gibt ein Teil A und ein Teil B des  Gutachtens, Teil A beinhaltet  Diagnosen und  dieses liegt beim  ÄD des JC. Mit einer Kopie deines PA und einer schriftlichen  Anforderung wird dir dieses zugesendet. Teil B hat dein SB auch er kann dir dieses problemlos zusenden.
Meine Empfehlung, lasse dir bitte beide Teile zusenden und lege sie zu deinen ärztlichen Unterlagen.
Im Teil B steht grob drin wie es mit dir weiter geht. Dies wäre wichtig weil wenn Du länger als 6 Monate für weniger als 3h täglich dem Arbeitsmarkt nur zur Verfügung stehst, solltest du auf Sozialgeld umgestellt werden, die muss dein SB für Vermittlung an die Leistungsabteilung weiterleiten. Hier hättest du falls du ein Merkzeichen G, oder aG hast ein Anspruch auf Mehrbedarf in Höhe von 17% des Regelbedarfes.

Hoffe konnte Dir somit weiterhelfen :zwinker:
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Steve-O am 12. Mai 2020, 14:53:37
Also es gibt ein Teil A und ein Teil B des  Gutachtens, Teil A beinhaltet  Diagnosen und  dieses liegt beim  ÄD des JC. Mit einer Kopie deines PA und einer schriftlichen  Anforderung wird dir dieses zugesendet. Teil B hat dein SB auch er kann dir dieses problemlos zusenden.
Meine Empfehlung, lasse dir bitte beide Teile zusenden und lege sie zu deinen ärztlichen Unterlagen.
Im Teil B steht grob drin wie es mit dir weiter geht.


Das weiß ich alles, war schon 2 mal beim ÄD in den letzten Jahren!

Aber warum soll ich das mit der Dame übers Handy klären? Die kann mir ja sonst was erzählen und ich habe wieder nichts Schriftliches in der Hand, wie schon so oft.

Warum hat die mir den Teil B nicht direkt zugesandt? Davon mal ab, weiß ich eh nicht wie ich Anrufen soll...

Stelle mich sicherlich nicht an eine Telefonzelle am Bahnhof (eine andere haben wir hier nicht mehr) und rufe das Jobcenter an um mit denen da ein Privates und Persönliches Pläuschchen zu halten.

Zu meinen Eltern kann ich nicht und zu Freunden auch nicht, denen ist die momentane Situation mit dem Corona zu gefährlich.

Aber mir selbst geht es auch mehr darum, nach dem was alles Passiert ist mit meinem Ex Sachbearbeiter, dass ich nichts falsch machen will und das ich nichts schriftlich habe.
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Angie69 am 12. Mai 2020, 14:57:26
Ruf doch einfach an. Dir wird doch angeboten dich durchstellen zu lassen..und dann hörst du erstmal zu was sie oder wollen und sagst du du möchtest es gerne zugeschickt bekommen.



Nachtrag:
Sehr Grad du hast keine Möglichkeit zum telefonieren?
Dachte du hast ein Handy? Rufnummerübertragung kannst du ausschalten
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: kämpfer am 12. Mai 2020, 15:02:43
Normalerweise wirst du zum JC eingeladen und man bespricht mit dir das Gutachten, durch Corona ist alles anders.
Dein SB darf aber ohne deinem Einverständnis den Teil B nicht versenden, aber telefonisch dich darüber informieren.

Angie69 hat dir auch gerade geschrieben, das funktioniert auch. Es steht ja auch so in deinem Schreiben.
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Steve-O am 12. Mai 2020, 15:09:07
Ruf doch einfach an. Dir wird doch angeboten dich durchstellen zu lassen..und dann hörst du erstmal zu was sie oder wollen und sagst du du möchtest es gerne zugeschickt bekommen.



Nachtrag:
Sehr Grad du hast keine Möglichkeit zum telefonieren?
Dachte du hast ein Handy? Rufnummerübertragung kannst du ausschalten


Ich besitze ein Handy, aber die wissen das nicht. Und wer sagt denn das ich Geld habe um Guthaben darauf zu laden?

Mir ist es wie Gesagt wiedermal wichtiger,  dass ich nichts Schriftlich habe.
Bisher war es immer so, das ich wenn das Gutachten des ÄD beim JC eingegangen war, ich zum JC musste und der bzw. Die SBs haben mir den Teil A vorgelesen und Teil B ausgehändigt. Und dann mit mir...naja wohl eher der SB selbst...besprochen und in einer neuen EGV festgelegt wie es weiter gehen soll...

Wie soll ich das denn Telefonisch machen? Hinterher sage ich etwas, was ich besser nicht gesagt hätte o.ä. ?!

Sonst wurde mir hier ja immer Abgeraten von Telefongesprächen mit dem JC.

(Falls ich Aggressiv oder Böse o.ä rüberkommen sollte, so soll es nicht rüberkommen. Ich habe nur Angst, nach allem was so Passiert ist mit dem JC, wieder so Probleme zu bekommen! Die neue SB Dame ist definitiv auch mit Vorsicht zu genießen, wie ich schon öfter hier sagte, die Leute die zum JC müssen kennen sich hier in meiner Gegend, also hört man immer was die mit den Leuten machen beim JC. Bitte versteht meine Angst. )
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: kämpfer am 12. Mai 2020, 15:21:17
Steve, ein Telefonat zu führen sollte nun beim besten Willen kein Problem darstellen wenn es „nur“ an den Kosten liegt.
Aber wenn das mit den telefonieren nicht dein Ding ist, mache es per Mail.
Schreibe den Sachbearbeiter an, hier kannst du dir ja gleich Teil B zusenden lassen.
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Angie69 am 12. Mai 2020, 15:23:29
Immer mit der Ruhe.  :empathy:

Wenn du das Gespräch nicht möchtest dann ist dass eben so.

Dann schreib dass du keine Möglichkeit zum telefonieren hast. Die einzige Möglichkeit wären deine Eltern und die kannst du derzeit aufgrund der Pandemie nicht besuchen.
(Oder schreib nur du hast kein Möglichkeit zum telefonieren)

Man möchte dir doch bitte schriftlich mitteilen um was es geht und das Gutachten zusenden.


Es kann wirklich sein wie @kämpfer schreibt dass das Gutachten dich und länger als 6 Monate nicht erwerbsfähig einstuft dann müsste geklärt werden wer für dich zuständig ist und dafür braucht das Jobcenter eine Schweigepflichtsentbindung um das komplette Gutachten an das Sozialamt weiterleiten zu dürfen.. hab ich auch Grad. Und mir wurde und gesagt ich erhalte mein Gutachten erst nach der Pandemie  :weisnich: ist mir aber derzeit egal sonst würde ich es trotzdem verlangen.

Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: kämpfer am 12. Mai 2020, 15:36:04
@Angie69
Wie du es schreibst alles gut, meine Frau hatte kein Problem das Gutachten zu erhalten, Teil B wurde ihr per  Mail  zugeschickt, Teil A direkt vom ÄD per Post nach Hause. Für Teil A war eine schriftliche Anforderung nötig, sowie die Kopie des PA.

Hat man Teil B in den Händen, weis man ja in welche Richtung alles geht, ob man einen Reha Vermittler bekommt, oder man aufgefordert wird eine EM Rente zu beantragen bzw. dem Sozialamt überführt wird.
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Steve-O am 12. Mai 2020, 15:40:23
Immer mit der Ruhe.  :empathy:

Wenn du das Gespräch nicht möchtest dann ist dass eben so.

Dann schreib dass du keine Möglichkeit zum telefonieren hast. Die einzige Möglichkeit wären deine Eltern und die kannst du derzeit aufgrund der Pandemie nicht besuchen.
(Oder schreib nur du hast kein Möglichkeit zum telefonieren)

Man möchte dir doch bitte schriftlich mitteilen um was es geht und das Gutachten zusenden.



Es kann wirklich sein wie @kämpfer schreibt dass das Gutachten dich und länger als 6 Monate nicht erwerbsfähig einstuft dann müsste geklärt werden wer für dich zuständig ist und dafür braucht das Jobcenter eine Schweigepflichtsentbindung um das komplette Gutachten an das Sozialamt weiterleiten zu dürfen.. hab ich auch Grad. Und mir wurde und gesagt ich erhalte mein Gutachten erst nach der Pandemie  :weisnich: ist mir aber derzeit egal sonst würde ich es trotzdem verlangen.


Ich lasse mir das bis morgen durch den Kopf gehen, es ist auch keine Rechtsbelehrung oder so bei dem Schreiben gewesen.
Und auch keine Frist, bis wann ich mich zu Melden habe.

Also wenn mir das JC so ein Schreiben zusenden kann, dann sollte das mit dem Gutachten zusenden doch auch kein Problem sein.

Wie soll auch was Geregelt werden, wenn ICH selbst nicht weiß was genau Sache ist? Ich meine das so, dass die ja nicht einfach irgendwas machen können, obwohl sie mir vielleicht so wie bei dir, sagen das ich das Gutachten erst nach der Pandemie bekomme.
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Angie69 am 12. Mai 2020, 15:42:46
Wie gesagt. Mach es schriftlich und wenn du die Antwort hast sieht man weiter. Sich vorher Gedanken zu machen was sein könnte bringt dich nicht weiter und macht nur Gedankenkarussell  :zwinker:
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Steve-O am 12. Mai 2020, 15:51:31
Wie gesagt. Mach es schriftlich und wenn du die Antwort hast sieht man weiter. Sich vorher Gedanken zu machen was sein könnte bringt dich nicht weiter und macht nur Gedankenkarussell  :zwinker:

Nun meine Frage, wie sollte so ein Schreiben aussehen?
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Angie69 am 12. Mai 2020, 15:54:53

Dann schreib dass du keine Möglichkeit zum telefonieren hast. Die einzige Möglichkeit wären deine Eltern und die kannst du derzeit aufgrund der Pandemie nicht besuchen.
(Oder schreib nur du hast kein Möglichkeit zum telefonieren)

Man möchte dir doch bitte schriftlich mitteilen um was es geht und das Gutachten zusenden.

Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Steve-O am 12. Mai 2020, 15:56:59

Dann schreib dass du keine Möglichkeit zum telefonieren hast. Die einzige Möglichkeit wären deine Eltern und die kannst du derzeit aufgrund der Pandemie nicht besuchen.
(Oder schreib nur du hast kein Möglichkeit zum telefonieren)

Man möchte dir doch bitte schriftlich mitteilen um was es geht und das Gutachten zusenden.



Meinst du nicht, dass es dann wieder Zirkus gibt?

Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Angie69 am 12. Mai 2020, 16:03:04
Wieso? Wo steht das du telefonieren können musst?

Vielleicht kennt ja jemand einen entsprechenden Paragraphen der das besagt.


Ansonsten warte noch etwas. Vielleicht haben andere User noch Vorschläge für ein Schreiben oder andere Anregungen. Und dann entscheide in Ruhe was du für richtig hältst.
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: kämpfer am 12. Mai 2020, 16:42:02
Noch befinden wir uns in der Corona Zeit, hier ist offiziell festgelegt das man nur im „Notfall“ persönlich vorsprechen soll. Hier sehe ich beim TE Keinen Grund!

https://www.rbb24.de/wirtschaft/thema/2020/coronavirus/beitraege/arbeitsagentur-jobcenter-arbeitslosengeld-publikumsverkehr-eingestellt.html

Davon mal allgemein abgesehen kommt es darauf an was der JC von einem will, es wird immer mal einen Grund geben „auch persönlich“ vorzusprechen.
Viele Dinge kann man jedoch per Mail  bzw. telefonisch klären.
Wir haben z.b. die direkte Mail von SB, hier kann man auch vieles klären und man hat einen Nachweis.
Die Mailadresse haben wir auch ohne weitere Probleme vom SB bekommen, nach einer höflichen Anfrage.
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Angie69 am 12. Mai 2020, 16:47:52
Die E-Mail steht sicherlich auf dem Schreiben. Wenn nicht direkt wird es weitergeleitet..das ist das geringste Problem.
Vorsprechen ist bei uns auch nur während der Notfallsprechstunde möglich und dann muss es auch ein Notfall sein.

Also bleibt nur anrufen oder schreiben.

Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: kämpfer am 12. Mai 2020, 17:02:47
Angie, volle Zustimmung!
Der TE kann nicht telefonieren weil er kein Geld auf der Karte hat, also geht es nur noch am einfachsten per Mail.
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Charlie am 12. Mai 2020, 17:30:41
Warum geht der TE nicht zu seiner Anwältin und lässt alles durch sie regeln?
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Steve-O am 13. Mai 2020, 07:32:05
Die E-Mail steht sicherlich auf dem Schreiben. Wenn nicht direkt wird es weitergeleitet..das ist das geringste Problem.
Vorsprechen ist bei uns auch nur während der Notfallsprechstunde möglich und dann muss es auch ein Notfall sein.

Also bleibt nur anrufen oder schreiben.

Ich werde es Schriftlich machen, jedoch nicht per E-Mail, sondern Handschriftlich über die Post per Einschreiben. Da Oldhoefi damals auch in ihrem für mich Verfassten Schreiben an das JC geschrieben hat, dass meine E-Mail Adresse beim JC gelöscht wird. Also gebe ich die dem JC auch nicht wieder.

Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Angie69 am 13. Mai 2020, 07:54:37
Sehr gute Entscheidung. Berichte gerne über die Antwort
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Ghostwriter am 13. Mai 2020, 08:30:40
Manche TE´s muss man nicht verstehen:

Zitat von: Steve-O am 12. Mai 2020, 15:09:07
Ich besitze ein Handy, aber die wissen das nicht. Und wer sagt denn das ich Geld habe um Guthaben darauf zu laden?

Zitat von: Steve-O am 13. Mai 2020, 07:32:05
Ich werde es Schriftlich machen, jedoch nicht per E-Mail, sondern Handschriftlich über die Post per Einschreiben

Lieber kompliziert als einfach! Handy aufladen wird in Frage gestellt, aber Geld für ein Einschreiben! ....und das Alles, für eine simple Nachfrage!
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: NevAda am 13. Mai 2020, 08:35:26
Um das JC vermeintlich zu ärgern, ist mir nichts zu teuer. Ich werde denen gegenüber doch nicht zugeben, dass ich nicht am Hungertuch nage!
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Steve-O am 13. Mai 2020, 08:40:58
Manche TE´s muss man nicht verstehen:

Zitat von: Steve-O am 12. Mai 2020, 15:09:07
Ich besitze ein Handy, aber die wissen das nicht. Und wer sagt denn das ich Geld habe um Guthaben darauf zu laden?

Zitat von: Steve-O am 13. Mai 2020, 07:32:05
Ich werde es Schriftlich machen, jedoch nicht per E-Mail, sondern Handschriftlich über die Post per Einschreiben

Lieber kompliziert als einfach! Handy aufladen wird in Frage gestellt, aber Geld für ein Einschreiben! ....und das Alles, für eine simple Nachfrage!


Manche Kommentare muss man nicht verstehen, da völlig Unnötig und nicht Hilfreich!

Für mich ist es ein Unterschied, ob ich 15€ Aufladen MUSS (Was ich ansonsten NICHT tun müsste) oder ob ich es Schriftlich per Post mit weniger Geld bezahle UND dazu dann noch was Schriftlich in der Hand habe. Nach meiner mehr als Übelen Vorgeschichte mit dem JC, m.M.n. der bessere Weg.
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: a_good_heart am 13. Mai 2020, 09:34:40
Bloß nicht telefonieren  :smile:

Immer daran denken, dass Mündliches nicht nachweisbar, nicht verbindlich, nicht rechtssicher ist. Alle Aussagen der/des SB haben übers Telefon keinen rechtlichen Wert. Wer mit dem JC telefoniert verliert...

Alles was die meinen einem mitteilen zu müssen - egal um was es geht - können die auch schriftlich tun. Dann hat man auch immer einen Nachweis darüber :zwinker:
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Steve-O am 13. Mai 2020, 09:36:34
Bloß nicht telefonieren  :smile:

Immer daran denken, dass Mündliches nicht nachweisbar, nicht verbindlich, nicht rechtssicher ist. Alle Aussagen der/des SB haben übers Telefon keinen rechtlichen Wert. Wer mit dem JC telefoniert verliert...

Alles was die meinen einem mitteilen zu müssen - egal um was es geht - können die auch schriftlich tun. Dann hat man auch immer einen Nachweis darüber :zwinker:

DANKE!

Endlich mal einer der mich Versteht! DANKE!
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: kämpfer am 13. Mai 2020, 11:09:03
Um das JC vermeintlich zu ärgern, ist mir nichts zu teuer. Ich werde denen gegenüber doch nicht zugeben, dass ich nicht am Hungertuch nage!

Danke NevAda, klarer kann man es nicht sagen :zwinker:
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Angie69 am 13. Mai 2020, 13:17:00
Ich dachte es ist schon lang beschlossen das der te schreibt ???
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: kämpfer am 13. Mai 2020, 13:45:12
Hatte ich auch gedacht, der TE sollte diesbezüglich mal antworten.
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Steve-O am 13. Mai 2020, 14:21:36
Ich dachte es ist schon lang beschlossen das der te schreibt ???

Ja ich werde morgen früh ein Schreiben aufsetzen und an meine SB Dame senden.


Hatte ich auch gedacht, der TE sollte diesbezüglich mal antworten.

Was soll ich denn noch dazu Antworten?
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Hexe am 13. Mai 2020, 14:37:06
Zitat von: kämpfer am 13. Mai 2020, 11:09:03
Zitat von: NevAda am Heute um 08:35:26

    Um das JC vermeintlich zu ärgern, ist mir nichts zu teuer. Ich werde denen gegenüber doch nicht zugeben, dass ich nicht am Hungertuch nage!


Danke NevAda, klarer kann man es nicht sagen

NevAda sollte sich dazu mal ihre eigenen Beiträge durchlesen.Beitrag 6 im Link wäre hilfreich.


Zitat von: Ottokar am 15. Januar 2020, 13:43:39

    Ich würde über den Vorfall bei der Unterlagenabgabe ein sog. Gedächtnisprotokoll anfertigen und auch den Beistand auffordern, dies zu tun.
    Damit würde ich mich über die unhöfliche und beleidigende Art der Mitarbeiterin beschweren.




Es ist natürlich vollkommen egal welche Erfahrungen der TE schon mit dem JC gemacht hat ?! :wand:

Da kann ich nur schreiben, das JC hat sich das Misstrauen redlich verdient.

LG Hexe

Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Steve-O am 13. Mai 2020, 14:54:13
Zitat von: kämpfer am 13. Mai 2020, 11:09:03
Zitat von: NevAda am Heute um 08:35:26

    Um das JC vermeintlich zu ärgern, ist mir nichts zu teuer. Ich werde denen gegenüber doch nicht zugeben, dass ich nicht am Hungertuch nage!


Danke NevAda, klarer kann man es nicht sagen


Zitat von: Ottokar am 15. Januar 2020, 13:43:39

    Ich würde über den Vorfall bei der Unterlagenabgabe ein sog. Gedächtnisprotokoll anfertigen und auch den Beistand auffordern, dies zu tun.
    Damit würde ich mich über die unhöfliche und beleidigende Art der Mitarbeiterin beschweren.




Es ist natürlich vollkommen egal welche Erfahrungen der TE schon mit dem JC gemacht hat ?! :wand:

Da kann ich nur schreiben, das JC hat sich das Misstrauen redlich verdient.

LG Hexe

Es war ja nicht nur eine Mitarbeiterin, sondern das schlimmste an allem war mein Ex SB mit seinen Beleidigungen, Erpressungen, Nötigung, Drohungen und vor allem mit dem Verstoß als er den Umschlag Geöffnet hat mit den Unterlagen die nur für den Ärztlichen Dienst bestimmt waren usw....usw....usw....

Meine neue SB ist auch nicht besser, war zwar nur einmal bisher bei dieser, jedoch war ihre erste Frage: "Was für Krankheiten haben Sie denn?!

Also das sollte ja Eindeutig und Offensichtlich der Provokation Dienen...wie ich schon mehrfach Schrieb... " Die Brüder kennen sich!"

Die neue SB weiß ganz genau was alles Passiert ist und unter Kolegen redet man untereinander. Ob die das dürfen oder nicht...

LG
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: kämpfer am 13. Mai 2020, 15:21:39
Steve, es ist richtig gefallen lassen muss man sich vom JC nichts.
Augenblicklich hilft es dir aber nicht weiter, wenn telefonieren nicht in Frage kommt, was nachvollziehbar ist, würde ich alles nur noch schriftlich per Mail oder Fax machen. Fax kostet Geld, Mail aber nicht.
Aber letztendlich geht es um die Auswertung des Gutachtens, wie entschieden wurden ist wissen wir ja nicht.
Das bekommst du nur raus wenn du es bekommst, Teil B reicht ja im ersten Moment. Wenn du das hast kannst du dir immer noch überlegen wie du mit dem SB in Kontakt treten tust.

Mich würde nun mal interessieren wie deine weitere Verfahrensweise ist, Anregungen hast du ja nun genügend bekommen.
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Hexe am 13. Mai 2020, 15:26:49
Zitat von: kämpfer am 13. Mai 2020, 15:21:39
,
Mich würde nun mal interessieren wie deine weitere Verfahrensweise ist, Anregungen hast du ja nun genügend bekommen.


Zitat von: Steve-O am 13. Mai 2020, 14:21:36
Ja ich werde morgen früh ein Schreiben aufsetzen und an meine SB Dame senden.


Zitat von: kämpfer am 13. Mai 2020, 15:21:39
Steve, es ist richtig gefallen lassen muss man sich vom JC nichts.


Zitat von: kämpfer am 13. Mai 2020, 11:09:03
Zitat von: NevAda am Heute um 08:35:26

    Um das JC vermeintlich zu ärgern, ist mir nichts zu teuer. Ich werde denen gegenüber doch nicht zugeben, dass ich nicht am Hungertuch nage!


Danke NevAda, klarer kann man es nicht sagen :zwinker:


LG Hexe
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Fettnäpfchen am 13. Mai 2020, 16:56:50
Steve-O

Zitat von: Steve-O am 13. Mai 2020, 14:21:36
Ja ich werde morgen früh ein Schreiben aufsetzen und an meine SB Dame senden.
Die Antwort dann anonym.... kennst dich ja in der Zwischenzeit aus!
(Unter Umständen auch dein Schreiben wegen dem Kontext)

MfG FN
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: kämpfer am 13. Mai 2020, 17:14:40
@Hexe
Was hat Nevadas Aussage die ich mit Verlaub bestätigt habe damit zu tun, dass man sich vom JC nicht alles gefallen lassen soll?
Würdest du denen zeigen das du am Hungertuch nagst, ein wenig Ehre hat man ja noch.


Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Angie69 am 13. Mai 2020, 17:25:18
Die Aussage von Nevada war wie üblich abfällig gemeint @kämpfer. Das hast du nur nicht mitbekommen. Schau ihre anderen Beiträge (reichen die der letzten Tage) an dann erkennst du es.
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Hexe am 13. Mai 2020, 17:55:26
@kämpfer, noch mal lesen könnte helfen. Natürlich will der TE das JC ärgern.
LG Hexe
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: kämpfer am 13. Mai 2020, 17:56:56
Angie, vielleicht etwas überspitz, abfällig fand ich seine Antwort nicht.
Wir haben dem TE ja nun sämtliche Möglichkeiten mehrfach aufgezeigt, eine kam für Ihn ja nur in Frage. Deswegen Nevadas Reaktion vielleicht.
Ich lasse mir eine Antwort gerne selber bestätigen, der Grund meiner Nachfrage. Hat man mir hier mal beigebracht. :zwinker:
@Hexe ok, ich habe das schon verstanden auch ein Grund meiner Nachfrage seines Vorgehens :zwinker:
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Angie69 am 13. Mai 2020, 18:02:40
Ja ist ja auch absolut richtig sich eine eigene Meinung zu bilden. @kämpfer das ist nur fair 👍

Auf jeden Fall wird der te es schriftlich machen und es ist seine Angelegenheit und Entscheidung waum er das so möchte

Man kann hier nur jeder seine Ansichten vortragen und daraus muss dann ein te für sich herausziehen was für ihn passt und sich richtig anfühlt.
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Hexe am 13. Mai 2020, 18:19:04
@Ghostwriter hat in meinen Augen ebenfalls abfällig geantwortet.
Und NeVada gleich hinterher. Deshalb mein Hinweis zum Link mit Beitrag 6.
Und du @ kämpfer hast in meinen Augen Beifall geklascht.
LG Hexe
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: kämpfer am 13. Mai 2020, 18:23:36
Ja ist ja auch absolut richtig sich eine eigene Meinung zu bilden. @kämpfer das ist nur fair 👍

Auf jeden Fall wird der te es schriftlich machen und es ist seine Angelegenheit und Entscheidung waum er das so möchte

Man kann hier nur jeder seine Ansichten vortragen und daraus muss dann ein te für sich herausziehen was für ihn passt und sich richtig anfühlt.

Eine andere Möglichkeit will der TE (persönlich) ja nicht, soll es ja geben,  ALLES gut. :yes:
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Steve-O am 13. Mai 2020, 19:29:48
Bei manchen hier Blicke ich nicht mehr durch.
Manchmal weiß ich hier nicht mehr, wer mir eher schaden will und wer nicht....

Und warum warum soll ich eine Antwort jedem User EXTRA schreiben wenn doch alle die Antwort lesen können?!

Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Angie69 am 13. Mai 2020, 19:52:46
Schaden will dir niemand.

Du hast ja nur zwei Möglichkeiten. Keine davon schadet dir. Du entscheidest wie du es halten möchtest

Alles gut  :empathy:
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Steve-O am 23. Mai 2020, 07:19:44
Guten Morgen Leute,

Ich habe gestern eine Antwort meiner SB vom JC bekommen.

Was genau los ist, könnt ihr selbst nachlesen im Anhang, das ist sicher einfacher.
Meine frage(n) dazu sind:

1. Bekomme ich jetzt am Ende diesen Monats noch das komplette Hartz4 Geld? Oder wie läuft das jetzt?
Ich bin der Meinung, dies hätte mir die gute SB ja auch schon beim letzten mal alles Mitteilen müssen oder sehe ich das falsch?
Bekomme ich da jetzt überhaupt noch Geld vom JC? Weil anscheinend lag das Gutachten ja schon länger beim JC.
Und es ist ja auch klar, dass wegen der Corona Sache jetzt alles noch etwas Dauern wird, da ich alles (mache ich direkt am Montag alles) beim ÄD Schriftlich anfordern muss (Würde dann gern direkt Teil A und Teil B des Gutachtens Anfordern). Bis das alles geregelt ist, wird es ja sicher nochmal 1 Woche Dauern, wenn nicht länger, da die ja immer so lange brauchen. Was mache ich denn wenn ich kein Geld bekommen sollte? Bin da gerade echt total Überfragt und Überfordert...

2. Würde mir hier jemand bei allem was jetzt auf mich zukommt helfen? Ich war ja noch nie in dieser Situation. Ich will nichts Falsch machen.

Liebe Grüße und allen ein schönes Wochenende.
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: The Witch am 23. Mai 2020, 07:31:53
Du wirst weiter Geld bekommen, die (=Sozialamt und Jobcenter) machen das mit einem Erstattungsanspruch unter sich aus. Du musst jedoch möglichst schnell beim Sozialamt Leistungen beantragen (nimm dazu das Schreiben mit, so lange du das Gutachten noch nicht hast) und einen Antrag auf Erwerbsminderungsrente stellen.
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Steve-O am 23. Mai 2020, 07:37:48
Du wirst weiter Geld bekommen, die (=Sozialamt und Jobcenter) machen das mit einem Erstattungsanspruch unter sich aus. Du musst jedoch möglichst schnell beim Sozialamt Leistungen beantragen (nimm dazu das Schreiben mit, so lange du das Gutachten noch nicht hast) und einen Antrag auf Erwerbsminderungsrente stellen.

Kann man denn überhaupt im Moment Persönlich zum Sozialamt hin?
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Greywolf08 am 23. Mai 2020, 07:45:47
Kann man denn überhaupt im Moment Persönlich zum Sozialamt hin?
Anrufen und nachfragen. Das Sozi kann dir (auf Verlangen) auch einen Antrag zuschicken.
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Steve-O am 23. Mai 2020, 07:48:37
Kann man denn überhaupt im Moment Persönlich zum Sozialamt hin?
Anrufen und nachfragen. Das Sozi kann dir (auf Verlangen) auch einen Antrag zuschicken.

Aber die wollen doch erst das Gutachten sehen oder nicht?
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Greywolf08 am 23. Mai 2020, 08:03:05
Aber die wollen doch erst das Gutachten sehen oder nicht?
Kann man alles telefonisch abklären. Für's erste reicht denen das Schreiben des JC. Gutachten können dann immer noch nachgereicht werden.
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: The Witch am 23. Mai 2020, 08:04:24
Den Antrag schnellstmöglichst stellen und darauf hinweisen, dass du das Gutachten noch nicht hast. Um das zu untermauern, sollst du den Brief dazulegen.

Und ob persönliche Termine bei euch wieder möglich sind, musst du schon selbst erfragen. Bei uns sind sie es - allerdings mit Voranmeldung.
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Charlie am 23. Mai 2020, 08:26:02
@Steve-O

Wenn jetzt das Sozialamt für Dich zuständig ist, hast Du Ruhe vom JC und den SB. War es das was Du gewollt hast?
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: CCR am 23. Mai 2020, 08:33:12
@Steve-O

Wenn jetzt das Sozialamt für Dich zuständig ist, hast Du Ruhe vom JC und den SB. War es das was Du gewollt hast?
Ruhe vielleicht, aber den des Bittstellers sicher nicht.
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Angie69 am 23. Mai 2020, 08:33:42
@Steve-O

Schau es ist jetzt genau das herausgekommen was erwartet war.
Jetzt keine Panik.

Was mich allerdings wundert ist die Tatsache dass du den Antrag besorgen sollst. Eigentlich muss erst geklärt werden ob dich das Sozialamt nimmt. Das wäre die Aufgabe von Jobcenter.

Da du Probleme mit telefonieren hast schick ein kurzes Schreiben an das Sozialamt mit bitte um Zusendung des Antrags. Das Schreiben des Jobcenter in Kopie beifügen.
Du kannst es auch kostenlos im Internet hinfaxen.
Dann meldet sich  das Sozialamt schriftlich bei dir und schickt dir entweder den Antrag oder teilt dir mit das erst die Zuständigkeit geklärt werden muss. Das machen die Ämter unter sich aus.

Das kann dauern. Ich warte seit März und solang läuft mein Geld beim Jobcenter weiter. Also bitte mach dir keine Sorgen
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Charlie am 23. Mai 2020, 08:39:54
@Steve-O

einer Bekannten von mir erging es ähnlich wie Dir. Sie bekommt jetzt Ihr Geld vom Sozialamt. Das Positive daran ist, Sie kann an der Uni Ihr Studium fortsetzen und ist nicht mehr an die Ortsanwesenheit Regelung gebunden, d.h. Sie kann wie Sie mag verreisen.
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Angie69 am 23. Mai 2020, 08:47:42
Schreib einfach an das Sozialamt

Name
Anschrift

Sehr geehrte Damen und Herren

Hiermit bitte ich um Zusendung eines Antrags. Anbei das Schreiben meines Jobcenter in Kopie.

Mfg xxxxx
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Angie69 am 23. Mai 2020, 09:13:40
An den ärztlichen Dienst:

Name
Anschrift
Kunden Nummer

Sehr geehrte Damen und Herren

Hiermit bitte ich um Zusendung des vollständigen Gutachtens vom xxx. Als Anlage füge ich eine Kopie meines Personalausweises bei.

Mfg xxxx



Kostenlose Faxe versenden kannst du zb über
https://fax.pdf24.org/
https://www.fax.plus/de/free-fax/
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Steve-O am 24. Mai 2020, 08:11:10
An den ärztlichen Dienst:

Name
Anschrift
Kunden Nummer

Sehr geehrte Damen und Herren

Hiermit bitte ich um Zusendung des vollständigen Gutachtens vom xxx. Als Anlage füge ich eine Kopie meines Personalausweises bei.

Mfg xxxx



Kostenlose Faxe versenden kannst du zb über
https://fax.pdf24.org/
https://www.fax.plus/de/free-fax/


@Angie

Brauchen die auch die BG Nummer?
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Angie69 am 24. Mai 2020, 08:20:43
Ja
Zumindest schadet es nicht.
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: The Witch am 24. Mai 2020, 09:07:28
Zitat von: Steve-O am 24. Mai 2020, 08:11:10
Brauchen die auch die BG Nummer?

Nein - die brauchen deine Kundennummer!
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Angie69 am 24. Mai 2020, 09:11:08
Kundennummer ist schon abgegeben er fragt ob er auch die BG Nummer angegeben soll

Aber du hast natürlich recht die Kundennummer würde reichen
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Steve-O am 25. Mai 2020, 08:17:08
Meine SB hatte ja in ihrem letzten Satz geschrieben:

Sobald Sie bei dem Sozialamt der Stadt XXX einen entsprechenden Antrag gestellt haben, reichen Sie bitte einen Nachweis über die Stellung des Ersuchens bei ihrem Jobcenter ein.

Was für einen Nachweis meint die gute Frau?!?! Wo bekomme ich denn dafür einen Nachweis?!
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Sheherazade am 25. Mai 2020, 08:27:42
Meine SB hatte ja in ihrem letzten Satz geschrieben:


Dann lies noch mal die 1. Seite, 2. Absatz, die letzten 3 Sätze.
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Steve-O am 25. Mai 2020, 08:33:38
Meine SB hatte ja in ihrem letzten Satz geschrieben:


Dann lies noch mal die 1. Seite, 2. Absatz, die letzten 3 Sätze.


??!!
Sorry, aber keine Ahnung wie mir das Helfen soll...
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Sheherazade am 25. Mai 2020, 08:37:52
Da steht die Antwort auf deine Fragen
Zitat von: Steve-O am 25. Mai 2020, 08:17:08
Was für einen Nachweis meint die gute Frau?!?! Wo bekomme ich denn dafür einen Nachweis?!
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Steve-O am 25. Mai 2020, 08:45:39
Da steht die Antwort auf deine Fragen
Zitat von: Steve-O am 25. Mai 2020, 08:17:08
Was für einen Nachweis meint die gute Frau?!?! Wo bekomme ich denn dafür einen Nachweis?!


Daher haben Sie sich mit dem Sozialamt der Stadt XXX in Verbindung zu setzen.
Dort stellen Sie bitte ein Ersuchen beim Rentenversicherungsträger.
Dafür ist erforderlich, dass Sie dort bei Antragstellung, dass Ärztliche Gutachten Vorlegen.


Was hat das mit meiner Frage zu tun?!
Wo steht da wo ich den Nachweis auf Antragstellung beim Sozialamt herbekomme?!

Meine Sb will ja einen ANchweis, das ich mich mit dem Soziamt in verbindung gesetzt habe.
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Angie69 am 25. Mai 2020, 09:51:32
Schick das Schreiben an das Sozialamt über einen der Faxdienste oder im Geschäft per fac dann hast du auch einen Nachweis

Wenn du dann den Antrag verschickst das gleiche. Der Sendebericht ist dein Nachweis

Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: blaumeise am 25. Mai 2020, 11:19:13
Meine SB hatte ja in ihrem letzten Satz geschrieben:

Sobald Sie bei dem Sozialamt der Stadt XXX einen entsprechenden Antrag gestellt haben, reichen Sie bitte einen Nachweis über die Stellung des Ersuchens bei ihrem Jobcenter ein.

Was für einen Nachweis meint die gute Frau?!?! Wo bekomme ich denn dafür einen Nachweis?!

Warum fragst du nicht einfach nach im JC? Ich finde es ebenfalls unglücklich formuliert, was sie eigentlich will. Einen Antrag auf Sozialhilfe musst du stellen, das ist klar. Aber zum Sozialamt gehen, um ein Ersuchen beim Rentenversicherungsträger zu stellen? Antrag auf Erwerbsminderungsrente?   :weisnich:
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Angie69 am 25. Mai 2020, 11:34:17
Ich kenne es auch nicht so.. eigentlich müssten die Ämter unter sich klären ob das Sozialamt ihn nimmt..erst dann bekommt man den Antrag..aber wenn er jetzt diese zwei geforderten schreiben schickt ist nichts verloren. Das Gutachten möchte der te so oder so.
Das Sozialamt wird ihm entweder den Antrag schicken oder entsprechend antworten was nun Sache ist
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Steve-O am 01. Juni 2020, 08:43:21
Guten Morgen Leute.  :smile:

Hier ging die letzten Tage Internetmäßig absolut NICHTS, deshalb konnte ich nichtmals etwas hier hin schreiben.

Ich habe am 27.05.2020 Post vom JC bekommen, nicht von meiner Sachbearbeiterin, sondern einfach so vom Jobcenter, dieses Schreiben lade ich als Anhang hoch!

Dann am Samstag den 30.5.2020 kam Antwort vom Ärztlichen Dienst und vom Sozialamt. Das Schreiben vom Sozialamt lade ich ebenfalls hoch und gleichzeitig habe ich dazu Fragen.

-Da ich dort Persönlich auftreten soll, würde ich gern wissen ob man vor Ort irgendetwas unterschreiben MUSS?! (Nach den Erfahrungen beim JC, will ich auch dort NICHT wieder das selbe erleben!)

- Was meint der Herr mit "z.B. Renteninformationen" ?! Ich habe natürlich Renteninformationsschreiben, aber ob ich die ALLE habe, da muss ich ehrlich sein, dass weiß ich nicht. (Schande auf mein Haupt!)
Warum reicht da z.B. nicht das letzte Renteninformation Schreiben?

-Und sollte ich dann einen Antrag bekommen, MUSS ich den vor Ort Ausfüllen?


Ansonsten will er meinen Personalausweis haben, was ja klar ist und das Gutachten bzw. die beiden Gutachten (Teil A und B) habe ich auch am 30.5. Bekommen. Da muss ich nur Teil B mit zum Sozialamt nehmen?

Und nich eine Frage, braucht ihr das Gutachten bzw. beide Gutachten hier Hochgeladen?

Liebe Grüße
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: kämpfer am 01. Juni 2020, 09:02:17
Um dir das mit dem Ersuchen zu erläutern.
Dieses Ersuchen bei der RV wird in Form eines Antrages durchs Sozialamt gestellt. Du unterschreibst die Schweigepflichtsentbindung beim SB des Sozialamtes und fertig. Den Rest hat das Sozialamt schon ausgefüllt, hier solltest du aber darüber schauen.
Ich habe damals alle meine Arztbriefe kopiert inkl. Teil A und Teil B vom ÄD des JC und an den Antrag für das Ersuchen bei der RV mit drangehängt. Danach ging alles zur RV.
Bis zur Klärung durch die RV lief alles über den JC weiter von denen bekam ich mein Geld. Als das Ergebnis beim  Sozialamt vorlag, erhielt ich Leistungen ab sofort über das Sozialamt, da volle Erwerbsminderung auf Dauer vorlag. Das ganze schrieb mir auch der JC, da dieser das Ergebnis auch mitgeteilt bekam.
Bezüglich Renteninformation, hier sollte die letzte reichen, die wollen nur wissen ob du nicht doch noch ein Anspruch auf EM Rente hast bzw. was an Altersrente mal gezahlt wird.
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Angie69 am 01. Juni 2020, 09:10:55
@kämpfer war schneller. Dem ist im Grunde nichts hinzuzufügen.

Auf jeden Fall super wie schnell die Antworten kamen.

Die Schweigepflichtsentbindung würde ich unterschreiben. Es ist wichtig dass das Sozialamt alles weiterleiten kann.

Einen Antrag wirst du nicht bekommen solang die Zuständigkeit nicht geklärt ist.
Von der Rentenversicherung würde ich die letzte Renteninformation mit nehmen. Falls genug Zeit bis zum Termin ist kannst du auch telefonisch bei der Rentenversicherung einen aktuellen beantragen.
Bei der Gelegenheit geben fragen ob es noch ungeklärte Zeiten gibt wenn ja sollen sie dir entsprechenden etwas schicken
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Steve-O am 01. Juni 2020, 09:13:05
Bei der Gelegenheit geben fragen ob es noch ungeklärte Zeiten gibt wenn ja sollen sie dir entsprechenden etwas schicken

Wie meinst du das?
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: kämpfer am 01. Juni 2020, 09:16:24
Man sagt auch Kontenklärung dazu. Wenn alles lückenlos gefüllt ist, ist alles ok. Fehlt irgendeine Zeit sagt dir das die RV. Ist aber eher erstmal zweitrangig.

Ein kleinen Tipp noch.
Das Sozialamt kann dir keine Auskünfte über den Stand der Dinge des Ersuchen mitteilen. Aber dein SB bei der RV kann das. Von dem habe ich damals auch die Kopie des Ergebnis durch den Gutachter bekommen.
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Angie69 am 01. Juni 2020, 09:24:12
Ganz genau. Es kann immer sein dass es Lücken gibt, einfach am Telefon fragen. Es ist nichts Schlimmes also bitte jetzt keine Gedanken machen.

Es läuft doch gut und geht zügig seiner Wege.
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Steve-O am 01. Juni 2020, 09:34:43
Leider verstehe ich gerade nicht wirklich viel von dem was ihr Schreibt.
Ich bin Anscheinend nicht so Helle in der Birne was diese Richtung betrifft. Kenne mich da in keinster Weise aus und verstehe echt nur Bahnhof.
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: kämpfer am 01. Juni 2020, 09:45:05
Du hast ja erstmal alles richtig gemacht, gehe zum SB des Sozialamtes diese hilft dir.
Nimm an Unterlagen mit was du hast, ggf. ärztliche Befunde mindestens aber Teil A/B , dein Personalausweis und wie gesagt die Rentenunterlagen.

Alles wird gut :smile:
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Angie69 am 01. Juni 2020, 09:49:00
Ja mach es so wie @kämpfer geschrieben hat.
Eine Schweigepflichtsentbindung kannst du ruhig unterschreiben beim Sozialamt. Mach dir nicht so viel Gedanken.
 :empathy:

Bisher super gemacht  :ok:
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Steve-O am 01. Juni 2020, 09:51:37
Du hast ja erstmal alles richtig gemacht, gehe zum SB des Sozialamtes diese hilft dir.
Nimm an Unterlagen mit was du hast, ggf. ärztliche Befunde mindestens aber Teil A/B , dein Personalausweis und wie gesagt die Rentenunterlagen.

Alles wird gut :smile:


Und vor Ort NUR eine Schweigepflichtsentbindung Unterschreiben? Oder gibt es da noch etwas, was ich Wissen muss?
Ich bin da Vollkommen auf mich allein Gestellt, und aufgrund meiner Psyche total neben der Spur. Zu meinem Psychater kann ich ja auch zur Zeit nicht wegen der Corona Sache, der würde mich sicher etwas Beruhigen. Mich Persönlich macht das richtig fertig, für mich ist das alles Stress Pur.
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: kämpfer am 01. Juni 2020, 10:01:13
Steve, das Sozialamt ist nicht der JC :zwinker: Die Helfen wenn du fragst.
Nur die Schweigepflichtsentbindung unterschreiben und fertig, weiter musst du nichts machen. Sollte etwas fehlen kannst du den SB das per Mail senden.

... wie gesagt alles wird gut :smile:
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: NevAda am 01. Juni 2020, 10:02:08
Zitat von: Steve-O am 01. Juni 2020, 09:51:37
Und vor Ort NUR eine Schweigepflichtsentbindung Unterschreiben? Oder gibt es da noch etwas, was ich Wissen muss?
Im Ernst und im ganzen Leben:
Unterschreib nur, womit Du einverstanden bist.
Unterschreib nur, was Du verstehst ODER (weil das nicht immer funktionieren kann) Du ganz, ganz sicher bist, dass es nicht SCHADET (wie auch immer).

Frage, warum Du unterschreiben sollst, was das bedeutet, was das für Konsequenzen hat. Und je nach Überzeugungskraft der Antwort in Verbindung mit Deinem Gelesen - entscheide. Was für andere gilt, muss nicht für Dich gelten. Niemand wird für Dich die Konsequenzen tragen, wenn Du Deinen Zahnarzt der Schweigepflicht gegenüber der Lokalpresse entbindest. Lies: Wen genau entbindest Du wovon genau wem gegenüber genau. Entscheide selbst.
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Angie69 am 01. Juni 2020, 10:11:26
Gibt es evtl einen Vordruck dann könnte man es sich vorab anschauen und mit dem te durchgehen dann ist es vielleicht leichter für ihn
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: kämpfer am 01. Juni 2020, 10:14:26
@Nevada er muss ggf. das Ersuchen und  eine Schweigepflichtsentbindung unterschreiben mehr nicht, und diese ist für Ärzte, KV, Reha, ÄD JC und RV. Nur so kann das Ersuchen bei der RV erfolgreich durchgeführt werden. Das Sozialamt ist nicht das JC.

@Steve-O mach es so wie ich es dir geschrieben habe, bei mir das so funktioniert.
Der SB beim Sozialamt hilft, mach dir mal keine Sorgen.
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: kämpfer am 01. Juni 2020, 10:30:34
Gibt es evtl einen Vordruck dann könnte man es sich vorab anschauen und mit dem te durchgehen dann ist es vielleicht leichter für ihn


Die Vordrucke sind von Amt zu Amt unterschiedlich, aber so war meiner in etwa.

https://www.lkt-nrw.de/media/6138/ersuchen-der-kommune-nach-45-sgb-xii-vordruck-des-rententraegers-stand-01-2018.pdf

Schweigepflichtsentbindung!
https://www.lkt-nrw.de/media/6140/schweigepflichtsentbindung-nach-45-sgb-xii-stand-01-2018.pdf

Meinen hatte der SB schon vorbereitet, musste nur noch die Erkrankungen angeben, Schweigepflichtsentbindung unterschreiben und hatte meine Befunde kopiert inkl. Teil A/B vom JC und an das Ersuchen mit drangehangen.
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Steve-O am 01. Juni 2020, 11:16:20
Vor Ort,  wäre ich garnicht dazu in der Lage das alles Auszufüllen, davon mal Abgesehen.
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Kontrollwahn am 01. Juni 2020, 11:44:57
mindestens aber Teil A/B
Das will das JC ihm in meinen Augen rechtswidrigerweise nicht zusenden.
Das soll er abholen. Persönliche Vorsprachen will sie aber auch nicht.
Es läuft darauf raus, dass das JC dem Sozi das Gutachten zusenden muss.

Dass man das Ergebnis des Gutachtens nicht automatisch schon vor der Eröffnung durch den AV bekommt, finde ich eine Sauerei. Dann könnte man sich nämlich auf das Gespräch vorbereiten.

Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Angie69 am 01. Juni 2020, 11:46:38
Vor Ort,  wäre ich garnicht dazu in der Lage das alles Auszufüllen, davon mal Abgesehen.

Dann sag dass du alles mitnehmen möchtest und in Ruhe ausfüllen. Dann können wir dich auch unterstützen.
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: kämpfer am 01. Juni 2020, 12:14:54
mindestens aber Teil A/B
Das will das JC ihm in meinen Augen rechtswidrigerweise nicht zusenden.
Das soll er abholen. Persönliche Vorsprachen will sie aber auch nicht.
Es läuft darauf raus, dass das JC dem Sozi das Gutachten zusenden muss.

Dass man das Ergebnis des Gutachtens nicht automatisch schon vor der Eröffnung durch den AV bekommt, finde ich eine Sauerei. Dann könnte man sich nämlich auf das Gespräch vorbereiten.

Das ist Quatsch, das steht im zu. (§ 25 SGB X)
Teil A bekommt man beim ÄD mit Hilfe seines PA. Zu Corona Zeit wird ihm das per Post zugesendet. Teil B erhält er vom Vermittler ebenfalls per Post, sollte zwischenzeitlich dem Sozialamt bereits vorliegen.

Wieso Sauerei Kontrollwahn :weisnich:
Teil A kannst du dir vorher beim ÄD abholen oder zusenden lassen.
Hier kannst du dich wenn du es für notwendig hältst auf das Gespräch vorbereiten. Teil A ist sogar ausführlicher mit deinen Diagnosen und deiner Prognose für den Arbeitsmarkt.

@Steve-O
Das braucht du auch nicht ausfüllen, hier hilft dir der SB, er wird das sicherlich schon vorbereitet haben. So war es bei mir.
Mach dich nicht fertig, glaube mir alles wird gut.
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Kontrollwahn am 01. Juni 2020, 16:51:44
Wenn du wenigstens richtig lesen würdest, bevor du Quatsch schreist!!

mindestens aber Teil A/B
Das will das JC ihm in meinen Augen rechtswidrigerweise nicht zusenden.
Das soll er abholen. Persönliche Vorsprachen will sie aber auch nicht.

Dass man das Ergebnis des Gutachtens nicht automatisch schon vor der Eröffnung durch den AV bekommt, finde ich eine Sauerei. Dann könnte man sich nämlich auf das Gespräch vorbereiten.

Das ist Quatsch, das steht im zu. (§ 25 SGB X)

Hab ich behauptet dass es ihm nicht zusteht? :zwinker:
Zitat
Teil B erhält er vom Vermittler ebenfalls per Post, sollte zwischenzeitlich dem Sozialamt bereits vorliegen.

Lies den Anhang auf Seite 3 # 44 Da schreibt das JC es dürfe ihm das Gutachten nicht zuschicken. Er bekommt das nur vom ÄD.
Warum sollte ihm das JC keine Kopie zusenden dürfen, wenn es ihm den Inhalt sowieso mitteilt und besprechen will?
Es sind seine Daten. Ich sehe keinen Grund dass es verboten ist, ihm die zuzuschicken.
Darum denke ich, das ist rechtswidrig und nur wieder ein vorgeschobener Grund, weil sie in Wahrheit gar keine Ahnung haben was sie dürfen und was nicht.

Geht es darum unsere Daten an uns raus zu geben, zieren sie sich. Aber anderen Stellen gegenüber gehen sie damit hausieren.
Das kotzt mich an.

Zitat
Wieso Sauerei Kontrollwahn :weisnich:
Teil A kannst du dir vorher beim ÄD abholen oder zusenden lassen.

Mir geht es um das automatisch. Nicht darum, dass man Anspruch darauf hat. Das weiß ich.

Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: kämpfer am 01. Juni 2020, 20:14:48
Kontrollwahn mache es doch nicht so kompliziert.
Seit wann läuft beim JC automatisch?
Dem TE wurde mitgeteilt was zu tun ist. Er wird es schon schaffen.

Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Angie69 am 01. Juni 2020, 21:03:07
Kontrollwahn mache es doch nicht so kompliziert.
Seit wann läuft beim JC automatisch?
Dem TE wurde mitgeteilt was zu tun ist. Er wird es schon schaffen.



 :sehrgut:
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Kontrollwahn am 02. Juni 2020, 04:33:04
Kontrollwahn mache es doch nicht so kompliziert.
Was ist kompliziert, wenn ich nach 7 Seiten einen einzigen Beitrag schreibe, eine Bemerkung mache und meine Ansicht dazu sage?
Du warst es, der meint belehrend dazu seinen Senf abgeben zu müssen.

Zitat
Seit wann läuft beim JC automatisch?

Das automatisch bezieht sich auf den ÄD. Wieder nicht richtig gelesen! Aber Hauptsache eine unnötige Bemerkung ablassen.

Es geht darum, dass ich es nicht widerspruchslos akzeptiere, wenn mir jemand Blödheit unterstellt oder Worte in den Mund legt die ich nicht sagte.
Selbes Thema Handys und Kurzsichtigkeit im Nebenthread.
Ich mag solches Verhalten nicht. Es ist unnötig. Überheblichkeit kann ich nicht ab.
Auch nicht, wenn es derjenige nicht böse meint.
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: kämpfer am 02. Juni 2020, 07:23:52
@Steve-O das ist jetzt nicht für Dich :zwinker:


@Kontrollwahn
Kann ganz gut lesen, sogar russisch :grins:
Hier geht es um Teil A
Automatisch darf der ÄD des JC nichts versenden, dass hat was mit Datenschutz zu tun.
Nur dann wenn man denen eine Einverständniserklärung mit PA gesendet hat oder persönlich es abholt, aber auch gibt es Unterschiede bei den JC, bei meinem vor Ort geht es prinzipiell NUR persönlich, Ausnahmsweise in der Corona Zeit per Post, oder dein behandelter Arzt oder dein Anwalt.
Ich schreibe nur das was ich selber erlebt und welche Erfahrungen ich gemacht habe.

Hier rede ich vom Teil B

Zitat Kämpfer
Teil B erhält er vom Vermittler ebenfalls per Post, sollte zwischenzeitlich dem Sozialamt bereits vorliegen.
Antwort Kontrollwahn:
Lies den Anhang auf Seite 3 # 44 Da schreibt das JC es dürfe ihm das Gutachten nicht zuschicken. Er bekommt das nur vom ÄD.


Ich schreib vom Teil B, diesen Teil bekommt man offiziell nicht vom ÄD, diesem bekommt man in erster Linie vom Vermittler bzw. in der Coronazeit wird einem das zugeschickt mit entsprechender Absprache. So war es bei mir.
Kontrollwahn bevor du hier etwas schreibst beschäftige dich mit der Materie, es gibt ein Teil A und Teil B, ich habe hier in diesen Thread die Unterschiede erklärt.
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Kontrollwahn am 02. Juni 2020, 14:13:30
Lol. Meine Adresse ist bekannt, man kann Teil A und B auf die man eh Anspruch hat, Eigenhändig versenden.
Wo ist das Problem? Warum braucht man dazu das Einverständnis?

Sag mir mal den § nach Datenschutz, dass man mir meine eigenen Daten ohne mein Einverständnis nicht zusenden darf.

Du stößt ins selbe Horn wie die Ämter.
Man braucht die Leute nicht vor ihren eigenen Daten zu schützen. Das ist doch Schwachsinn!
Einzige Ausnahme schwere psychische Diagnosen. Dann darf das Gutachten aber nicht von einem SB eröffnet werden, sondern muss zwingend ! durch den Arzt erfolgen.

Nun behaupte ich auch einmal, dass du Quatsch faselst ;)
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: kämpfer am 02. Juni 2020, 16:09:56
Quatsch ist das nicht, sondern eigene Erfahrungen mit dem ÄD des JC und der Reha Abt. des JC dessen Aussagen auf rechtlichen und gesetzlichen Grundlagen beruhen, geprüft durch mein RA die auch du lieber Kontrollwahn, nicht ändern kannst.

Deine Argumentation lässt darauf schließen das du keine Ahnung von der Materie hast, sprich beim ÄD des JC warst du noch nie und hast die entsprechenden Formulare dafür auch nicht ausgefüllt.
Stelle Dir vor man schickt dir Teil A(z.b. mit all deinen Erkrankungen hier zu zählen auch psychische Diagnosen sowie sozialmedizinsche Einschätzung)  ohne das du eine Einwilligung abgegeben hast, der Brief ist offen oder kommt garnicht zu dir an. Was würdest Du für einen Aufriss machen. :weisnich:

Beschäftige dich mit dem Datenschutz und der Materie des ÄD, dann rede ich mit weiter :bye:
   
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Kontrollwahn am 02. Juni 2020, 16:52:17
Quatsch ist das nicht, sondern eigene Erfahrungen mit dem ÄD des JC und der Reha Abt. des JC dessen Aussagen auf rechtlichen und gesetzlichen Grundlagen beruhen, geprüft durch mein RA die auch du lieber Kontrollwahn, nicht ändern kannst.

Eigene Erfahrungen kann man auch immer generalisieren. Das gilt immer und überall, jeder ÄD kennt seine Pflichten und hält sich dran. Schon klar.
Du bist die Gesetzesgrundlage noch schuldig, dass die das GA nicht ohne meine Einwilligung verschicken dürfen.
Du bist doch anwaltlich und rechtlich so firm. Also her damit, statt ausweichen und mit weiteren Angriffen und Unterstellungen "kontern"

Zitat
Deine Argumentation lässt darauf schließen das du keine Ahnung von der Materie hast, sprich beim ÄD des JC warst du noch nie und hast die entsprechenden Formulare dafür auch nicht ausgefüllt.

Siehst du, schon wieder diese Überheblichkeit und hinein interpretieren von Dingen zu denen es keinerlei Anlass gibt.
Statt mal Fakten zu liefern für deine Behauptungen.

Im Gegenteil, ich habe schon bei 2 ÄDs meine Rechte durchgesetzt und lange Kämpfe führen müssen. Erst mit dem BfDI ist mir das dann gelungen, dass die mir mein GA rausrücken.
Manche ÄDs sträuben sich und kennen die Rechtslage nicht. Ich bekam das ohne PA Kopie an meine Adresse.
PA Kopie dürfen sie nämlich gar nicht verlangen und meine Adresse ist ja bekannt.
Zitat
Stelle Dir vor man schickt dir Teil A(z.b. mit all deinen Erkrankungen hier zu zählen auch psychische Diagnosen sowie sozialmedizinsche Einschätzung)  ohne das du eine Einwilligung abgegeben hast, der Brief ist offen oder kommt garnicht zu dir an. Was würdest Du für einen Aufriss machen. :weisnich:

Soll ich jetzt lachen? Du schreibst doch selbst, man bekommt es zugeschickt. Aber nur mit vorheriger Einwilligung.
Willst du mich verarschen oder weißt du nicht, was du schreibst ;)

Zitat
Beschäftige dich mit dem Datenschutz und der Materie des ÄD, dann rede ich mit weiter :bye:

Wer behauptet muss liefern.

Zitat
Teil A bekommt man beim ÄD mit Hilfe seines PA. Zu Corona Zeit wird ihm das per Post zugesendet. Teil B erhält er vom Vermittler ebenfalls per Post, sollte zwischenzeitlich dem Sozialamt bereits vorliegen.

Wieso Sauerei Kontrollwahn :weisnich:
Teil A kannst du dir vorher beim ÄD abholen oder zusenden lassen.
dass hat was mit Datenschutz zu tun.
Nur dann wenn man denen eine Einverständniserklärung mit PA gesendet hat oder persönlich es abholt,

Quelle, Rechtsgrundlage?
   
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Angie69 am 02. Juni 2020, 17:00:31
Ihr tut dem.te keinen Gefallen mit dieser Diskussion.

Für ihn ist es oft schwierig dem zu folgen was geschrieben wird und wenn zu viele Leute schreiben. Was denkt ihr wie es nun für ihn ist?

Bisher hat alles in Absprache mit wenig Tamtam gut geklappt
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Kontrollwahn am 02. Juni 2020, 17:03:45
Seine Fragen sind im Prinzip beantwortet.
Ansonsten pack dich da mal an deiner eigenen Nase ;)

Die Erörterung der Rechtslage hilt auch dem TE, falls sich ÄD oder JC sperren, das GA auszuhändigen.
Unwahrscheinlich ist das nicht!
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Angie69 am 02. Juni 2020, 17:06:20
Naja wenn jemand es nicht versteht hilft ihm.dss leider nichts. Es verwirrt ihn nur.

Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Kontrollwahn am 02. Juni 2020, 17:17:07
Naja wenn jemand es nicht versteht hilft ihm.dss leider nichts. Es verwirrt ihn nur.

Er kann nachfragen.
Aber ich gebe dir recht. Es wird zu viel geschreddert. Das kritisiere ich selbst. Und schwupps erwische ich mich dabei, dass ich auch schreddere.  :schaem:
Mea culpa, mea maxima culpa
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Angie69 am 02. Juni 2020, 17:18:22
Es war auch nicht böse gemeint. Ehrlich
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Kontrollwahn am 02. Juni 2020, 17:26:39
Alles gut. Siehe PN.

So nun Schluss. Ich reiße mich zusammen, wenn die Antwort vom Kämpfer kommt. Wird mir sehr sehr schwer fallen ;)
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: kämpfer am 02. Juni 2020, 17:29:51
@Angie69
Du hast Recht dem TE bringt das nicht weiter, es verwirrt Ihn.
Aus gegebenen Grund habe ich auch ein Vermerk weiter oben für Ihn gemacht.
Hoffe er bringt gute Nachten.
@Kontrollwahn auf einen Punkt bekommst du eine Antwort.
Das Gutachten Teil A wurde wegen Corona zugeschickt, ansonsten wäre das durch ÄD nicht vorgeschlagen wurden. Es musste eine Einverständniserklärung trotzdem unterschrieben und es wurde zusätzlich eine Kopie des PA benötigt. Beides haben wir dem ÄD geschickt, hätten mit den Konsequenzen eines Abhandenkommens bzw. geöffneten Brief leben müssen. Mit Verlaub nicht jeder akzeptiert das.

Aber auch das habe ich hier geschrieben, man muss es halt nur richtig lesen können.
Wenn du schon 2x Erfahrungen mit dem ÄD gemacht hast, solltest du ja wissen wie man an den Teil A kommt.
Hier war sicherlich kein Corona, wo es ggf.Sonderreglungen gab.
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Steve-O am 04. Juni 2020, 10:27:40
Alsoooooo

Erstens, ich MUSSTE meinen Personalausweis als Kopie zummÄD schicken, da führte kein Weg dran vorbei. Ich war selbst dagegen und habe auch den Sinn nicht richtig verstanden. Weil ich denke, es sind ja eh MEINE Unterlagen, und wenn ich MÜNDLICH ODER WIE IN MEINEM FALL SOGAR SCHRIFTLICH darum bitte, will ich die auch gefälligst zugeschibekommen ohne Hick Hack. Also meine RA angerufen und die Bestätigte das ich eine Kopie meines Perso...mit schicken MUSS, quasi als Absicherung für den ÄD falls da irgendwer einfach den Umschlag öffnet oder sonstiges, damit ich dann nicht thester mache.

Weiter: Meine SB durfte mir das Gutachten Teil B Wirklich nicht zusenden....faxen...o.ä. Die dürfen das wenn,  ur Persönlich aushändigen.

Für mich Persönlich ist das alles ein Riesen Schwachsinn, aber gut, wenn es so ist, ist es so.
Also MUSSTE ich beide Teile A UND B beim ÄD anfordern! Habe ich ja auch bekommen wie man oben lesen konnte. Also verstehe ich die ganze Diskussion über das Aushändigen nicht?! Ich hatte doch schon lange alles vor eurer Disskussion.

Renteninformation, soll ich die letzte mitbringen sagte der typ vom Sozialamt, allerdings habe ich von diesem jahr keine, ich habe auch keine bekommen. Nur von April 2019.

Ich muss gleich um 11uhr dort sein, also beim Sozialamt. Habe Dienstag und Gestern ungelogen, 87x dort angerufen und nie ging einer ran. Es ist Unmöglich....


Nun gut. Ich bin so Nervös und mir ist Schwindelig etc. Bekomme sicher nichts dort geregelt und hoffe das es nicht so lang dauert, weil ich es am Magen habe....und der Maulkorb dazu gibt mir noch den Rest...


Ach ja, einer von euch meinte, das ein JC SB nicht das Recht hat in teil B einzusehen, wenn es um schwere Psychische Probleme geht, habe ich das richtig überflogen gerade? Das ist bei mir der Fall, und die SB hat da definitiv reingeschaut. Das machen die immer!
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Angie69 am 04. Juni 2020, 10:31:24
Ruhig bleiben. Nicht an vergangene Dinge denken und dich aufregen.

Du hast deine Unterlagen und gut ist. Sollst du etwas ausfüllen dann sag einfach das du das in Ruhe durchlesen möchtest und daheim ausfüllst.

Alles wird gut  :empathy:
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Sheherazade am 04. Juni 2020, 10:33:26
Ach ja, einer von euch meinte, das ein JC SB nicht das Recht hat in teil B einzusehen, wenn es um schwere Psychische Probleme geht, habe ich das richtig überflogen gerade?

Glaube ich nicht. Teil B muss mit dir besprochen werden, dafür muss man da reinschauen. Teil A ist der "datenintensive" Teil, der niemanden ausser dir und deinem behandelnden Arzt etwas angeht.
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Steve-O am 04. Juni 2020, 10:34:26
Ruhig bleiben. Nicht an vergangene Dinge denken und dich aufregen.

Du hast deine Unterlagen und gut ist. Sollst du etwas ausfüllen dann sag einfach das du das in Ruhe durchlesen möchtest und daheim ausfüllst.

Alles wird gut  :empathy:


Nur für den Fall...
Was ist wenn der meint, das ginge nur vor Ort?
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Angie69 am 04. Juni 2020, 10:40:11
Dann sagst du nein.
Besteht er weiter drauf soll er dir das schriftlich geben.

Aber mach dir keinen Kopf. Du bist aus gutem Grund dort, Erkrankungen und da wird dich keiner bedrängen.
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Kontrollwahn am 04. Juni 2020, 11:17:16
Ich finde die Diskussion nicht überflüssig, da mal wieder unsere Rechte eingeschränkt werden, bzw. wir sie geltend machen müssen mit viel Aufwand und weil rechtswidrige, oder zumindest unnötige Nachweise verlangt werden und unnötige Daten doppelt erhoben werden.

Also meine RA angerufen und die Bestätigte das ich eine Kopie meines Perso...mit schicken MUSS, quasi als Absicherung für den ÄD falls da irgendwer einfach den Umschlag öffnet oder sonstiges, damit ich dann nicht thester mache.

So ein Schwachsinn. Als könne keiner den Umschlag öffnen, nur weil ich meine PA-Kopie geschickt habe.  :wand:
Eigenhändiger Versand, da wird die Identität geprüft und nur dem Empfänger ausgehändigt und gut ist.
Da sieht man, dass Anwälte auch keine Ahnung haben. Persokopien dürfen nur bedingt verlangt werden.
https://www.ldi.nrw.de/mainmenu_Aktuelles/Inhalt/Personalausweis-und-Datenschutz/Datenschutz-und-Personalausweis-2019_07.pdf

Zitat
Weiter: Meine SB durfte mir das Gutachten Teil B Wirklich nicht zusenden....faxen...o.ä. Die dürfen das wenn,  ur Persönlich aushändigen.
Hat er auch die Rechtsgrundlage genannt, oder nur nachgeplappert, wie die JC das handhaben?Im Praxisleitfaden ÄD steht!
Zitat
3.3.3 Einsichtnahme in das Gutachten bzw. die Sozialmedizinische gutachterliche Stellungnahme durch die Kundin/den Kunden
Wünscht eine Kundin/ein Kunde Auskunft über bzw. Einsicht in das Gutachten bzw. Sozialme-
dizinische gutachterliche Stellungnahme des ÄD ist wie folgt zu verfahren:
Soweit das Gutachten bzw. die Sozialmedizinische gutachterliche Stellungnahme des ÄD
(Teil B) ohne Ärztin/Arzt eröffnet werden kann, wird der Kundin/dem Kunden die Einsicht-
nahme oder Herausgabe einer Fotokopie ermöglicht.
Sollte die Kundin/der Kunde den Wunsch
äußern, auch den Teil A des Gutachtens bzw. der Sozialmedizinischen gutachterlichen Stel-
lungnahme einzusehen, ist dieser Wunsch an den ÄD weiterzuleiten.
Hat die Ärztin/der Arzt die Eröffnung nicht dem Fachbereich übertragen, wird die/der Betrof-
fene zur Auskunftserteilung, zur Gewährung der Einsichtnahme oder zur Herausgabe einer
Fotokopie an den ÄD verwiesen.

Ich lese im gesamten Leitfaden nichts vom PA-Kopie. Und das SGB X gibt das auch nicht her. Im Gegnteil nach DSGVO habe ich das Recht Auskunft über alle gespeicherten Daten zu erhalten.
Der Anwalt, JC und ÄD haben keine Ahnung.


Zitat
Für mich Persönlich ist das alles ein Riesen Schwachsinn, aber gut, wenn es so ist, ist es so.
Also MUSSTE ich beide Teile A UND B beim ÄD anfordern! Habe ich ja auch bekommen wie man oben lesen konnte. Also verstehe ich die ganze Diskussion über das Aushändigen nicht?!

Darum bin ich dafür, dass gleichzeitige Übersendung des kompletten GA an Kunden und SB erfolgt. Dann spart man sich das Heckmeck. Rausrücken müssen sie es so oder so. Warum dann wieder diese unnötigen Hürden, die nur unnötige Arbeit machen und den Steuerzahler viel Geld kosten?

Zitat
Ach ja, einer von euch meinte, das ein JC SB nicht das Recht hat in teil B einzusehen, wenn es um schwere Psychische Probleme geht, habe ich das richtig überflogen gerade? Das ist bei mir der Fall, und die SB hat da definitiv reingeschaut. Das machen die immer!
Nein, Teil A bekommt er nicht.
Man kann sich das so merken Teil A = Arzt = nur du und Arzt,
Teil B=Betreuer=JC-Fuzzi
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Steve-O am 04. Juni 2020, 13:20:47
Naja, was soll ich sagen. Der gute Mann hat nicht viel Gesprochen mit mir und auf meine Frage, wie sich das denn jetzt alles Schimpft, also was ich dann bekomme, ob sich das Erwerbsminderungsrente Schimpft...konnte er mir keine Antwort geben.

Ich musste nur die Schweigepflichtsentbindung unterschreiben für die DRV und ein anderes Schreiben, aber habe vergessen wofür das war. Er meinte dazu nur, das ich dieses Schreiben nur ausfüllen müsse, wenn die DRV entscheiden würde das diese Stelle dann für mich Verantwortlich sei und nicht mehr das Jobcenter.

Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Angie69 am 04. Juni 2020, 13:30:40
Klar. Es muss nun geklärt werden ob dir Erwerbsminderungsrente zusteht. Dafür die Schweigepflichtsentbindung.
Es kann sein dass du da nocheinmal zu einem Gutachten musst.

Und je nach Gutachten entscheidet sich wer zuständig ist.

Jetzt musst du einfach abwarten.

Ich finde gut dass du gleich alles erledigt hast. :sehrgut:
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: kämpfer am 04. Juni 2020, 19:06:49
Ach ja, einer von euch meinte, das ein JC SB nicht das Recht hat in teil B einzusehen, wenn es um schwere Psychische Probleme geht, habe ich das richtig überflogen gerade?

Glaube ich nicht. Teil B muss mit dir besprochen werden, dafür muss man da reinschauen. Teil A ist der "datenintensive" Teil, der niemanden ausser dir und deinem behandelnden Arzt etwas angeht.

Aber sozialmedizinische Einschätzung steht auch im Teil A.
Es ist tatsächlich sehr intensiv.

@Angie69 Hast recht, abwarten und Tee trinken heißt es jetzt.
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Steve-O am 05. Juni 2020, 06:44:26
Ich melde mich sobald eine Antwort kommt.  :bye:
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: kämpfer am 05. Juni 2020, 09:17:18
 :sehrgut:
Viel Erfolg.
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Angie69 am 05. Juni 2020, 09:19:03
Von mir auch und nach dich nicht verrückt, wenn es etwas dauert

Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Steve-O am 23. Juni 2020, 08:16:09
Guten Morgen Leute,

Also ich habe immer noch nichts gehört, weder vom Jobcenter noch von der Rentenversicherung oder dem Sozialamt.

Das Jobcenter wollte ja bis zum 11.6. Dieses Ersuchen vorliegen haben, ich habe ja vom Sozialamt Mitarbeiter nur eine Bescheinigung bekommen in der steht das ich beim Sozialamt war, dies habe ich dem Jobcenter zukommen lassen per Post.

Das Jobcenter hätte mir ja wenigstens mal darauf antworten können... ich mache mir Sorgen ob ich am ende des Monats Geld bekomme oder nicht. Ich stehe ja total im Dunkeln was das angeht.
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Angie69 am 23. Juni 2020, 08:32:19
Das Geld läuft ganz normal weiter.

Ich kann deine Sorge verstehen. Ich warte seit März ohne Rückmeldung.
Wenn es dich beruhigt kannst du am.25 oder 26 in der Hotline anrufen und fragen ob dein Geld rausgegangen ist.

Aber im Normalfall muss das Jobcenter solaz weiter zahlen bis die Zuständigkeit geklärt ist
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Steve-O am 23. Juni 2020, 08:37:02
Ist es denn nicht trotzdem ne Frechheit vom JC wenigstens mal in einem kurzen Satz zu Antworten wie alles abläuft bis zur Klärung?

Ich denke nämlich das mir das JC wieder Dumm kommt, weil ich das Ersuchen nicht wie gefordert abliefern konnte.
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Angie69 am 23. Juni 2020, 08:40:08
Welches Ersuchen?
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: blaumeise am 23. Juni 2020, 09:49:06
Zitat von: Steve-O am 23. Juni 2020, 08:16:09
Das Jobcenter wollte ja bis zum 11.6. Dieses Ersuchen vorliegen haben, ich habe ja vom Sozialamt Mitarbeiter nur eine Bescheinigung bekommen in der steht das ich beim Sozialamt war, dies habe ich dem Jobcenter zukommen lassen per Post.
Du kannst nur vorlegen, was du hast. Insoweit bist du deiner Mitwirkungspflicht voll und ganz nachgekommen. Den Antrag bei der RV hast du gestellt, das genügt erst mal.
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Steve-O am 26. Juni 2020, 10:01:04
Welches Ersuchen?

Das Ersuchen, was ich beim Sozialamt stellen sollte.

Stand ja so in dem schreiben vom Jowas ich hier hochgeladen hatte. Hier nochmal: siehe Anhang.
Titel: Re: Eröffnung des Ärztlichen Gutachtens
Beitrag von: Angie69 am 26. Juni 2020, 12:20:25
Aber du warst doch beim Sozialamt. Mehr kannst du nicht machen.