hartz.info

Aktuelles zu Hartz IV => Aktuelle Nachrichten => Thema gestartet von: selbiger am 20. Mai 2020, 06:34:34

Titel: Mehr als jede 4. Vermittlung führt in die Leiharbeit
Beitrag von: selbiger am 20. Mai 2020, 06:34:34
Laut einer statistischen Auswertung der Bundesagentur für Arbeit (BA) führt jede 4. Vermittlung durch Arbeitsagenturen und Jobcenter in die Leiharbeit. In vielen Fällen werden die Vermittlungen sogar durch die BA finanziell gefördert. Viele Zeitarbeitsvermittlungen enden bereits nach 3 Monaten.

https://www.gegen-hartz.de/news/hartz-iv-system-mehr-als-jede-4-vermittlung-fuehrt-in-die-leiharbeit

das kenne ich zu genüge..da sagt der sb..bewirb dich da da und da..die suchen dringend leute..und letztlich wird man nur karteilich aufgenommen..und arbeit bekommste trozdem keine,bzw..wirst nie geholt..da denkste als arbeitnehmer..ohh entlich..es geht vorwerts..und dann das..
Titel: Re: Mehr als jede 4. Vermittlung führt in die Leiharbeit
Beitrag von: BigMama am 20. Mai 2020, 07:23:05
Zitat von: selbiger am 20. Mai 2020, 06:34:34
und letztlich wird man nur karteilich aufgenommen..und arbeit bekommste trozdem keine,bzw..wirst nie geholt
Dann war es auch keine Vermittlung. Vermittlung ist es nur dann, wenn ein Arbeitsvertrag zustande kam.
Titel: Re: Mehr als jede 4. Vermittlung führt in die Leiharbeit
Beitrag von: Angie69 am 20. Mai 2020, 07:32:14
Dieses System von dem man hier häufig liest, dammeln von Daten durch Zeitarbeitsfirmen erschließt sich mir nicht.
Ich kann den Sinn dahinter nicht erkennen.

Titel: Re: Mehr als jede 4. Vermittlung führt in die Leiharbeit
Beitrag von: crazy am 20. Mai 2020, 07:51:48
Jedem Leistungsempfänger steht es frei,sich überall zu bewerben,bundesweit und über diverse Jobbörsen,Mundpropaganda,aufmerksames spazierengehen in den Gewerbegebieten etc.... Klar,dass in der Jobbörse nur eine geringe Anzahl an normalen AV eingestellt ist,ist bekannt.
Dass ZAF dort auch werben und daher aus dem großen Pool Leute für sich gewinnen ebenfalls. Daneben sind Jede Menge HGB 84 und Franchise Angebote zu finden...In den Käseblättern sind auch oft nur die Daueranzeigen der ZAF zu finden,genau wie Makler die ihre Suchanzeigen schalten mit Ärzten,Ingenieuren die angeblich was suchen. Kundenaquise eben.
Wenn statistisch jede 4e Vermittlung ZAF ist bedeutet dies,dass 3 andere Vermittlungen anders verlaufen sind. Wobei Vermittlung etwas hochgestochen ist. Max hat das JC den Leistungsempfänger informiert,dass er sich dort bewerben soll. Den Erfolg der Einstellung hat der Arbeitsuchende stets sich selbst zuzuschreiben. SB gehen eher selten händchenhaltend mit oder regeln alles und der LE muss nur den fertigen AV unterschreiben.
Titel: Re: Mehr als jede 4. Vermittlung führt in die Leiharbeit
Beitrag von: Angie69 am 20. Mai 2020, 08:03:20
@crazy

Das meinte ich nicht.

Man liest hier im Forum oft das Zeitarbeitsfirmen zb Leistungsbezieher anschreiben obwohl sich diese dort nie beworben haben. Aber bei anderen.

Anscheinend, ich weiß es nicht, sammeln Zeitarbeitsfirmen die Daten von Bewerbern und gebe diese weiter.

Warum? Was hat die Firma davon?
Titel: Re: Mehr als jede 4. Vermittlung führt in die Leiharbeit
Beitrag von: Charlie am 20. Mai 2020, 08:04:08
@crazy

Mensch, bei soviel Freiheiten stellen sich mir die Haare auf und so stellt mich keiner ein. Außerdem geh ich lieber im Wald spazieren, in den Gewerbegebieten stinkt es nämlich. Und wenn der Arbeitsvermittler mit zum Bewerbungsgespräch kommen würde und mir das Händchen halten möchte, gibts was drauf.
Titel: Re: Mehr als jede 4. Vermittlung führt in die Leiharbeit
Beitrag von: Gast45697 am 20. Mai 2020, 09:13:11
Nur ~25% der Vermittlungen führt in Leiharbeit, während ~75% der Vermittlungen normale Angestelltenverhältnisse sind? Wenn das mal kein guter Schnitt ist...

Und wenn der Arbeitsvermittler mit zum Bewerbungsgespräch kommen würde und mir das Händchen halten möchte, gibts was drauf.

Geh mal lieber in den Wald. Deine Aggressivität bringt dich sonst ganz woanders hin und dort stinkt es wirklich.  :no:
Titel: Re: Mehr als jede 4. Vermittlung führt in die Leiharbeit
Beitrag von: Charlie am 20. Mai 2020, 09:18:42
@Zuckerwasser

das ist lustig und nicht aggressiv.

Ein Arbeitsvermittler der mit zum Bewerbungsgespräch kommt und vielleicht noch vor dem Chef das Wort ergreift und ich sitze still daneben. Dusseliger gehts nicht mehr.
Titel: Re: Mehr als jede 4. Vermittlung führt in die Leiharbeit
Beitrag von: AlterGaul am 20. Mai 2020, 09:26:14
Ein Arbeitsvermittler der mit zum Bewerbungsgespräch kommt und vielleicht noch vor dem Chef das Wort ergreift und ich sitze still daneben. Dusseliger gehts nicht mehr.
Wieviele Leute lassen das zu, weil sie sonst alleine nicht in der Lage sind sich so zu verkaufen, dass sie danach den Job bekommen? Nichts ist ärgerlicher für einen Personaler, wenn der Kandidat super Unterlagen und Papiere hat, aber nicht in der Lage ist drei Wörter hintereinander unfallfrei zu sprechen.
Titel: Re: Mehr als jede 4. Vermittlung führt in die Leiharbeit
Beitrag von: Charlie am 20. Mai 2020, 09:30:43
@AlterGaul

Also, das Wort verkaufen gefällt mir gar nicht in Zusammenhang mit Menschen und Arbeit.

Wenn jemand super Unterlagen hat, hat Sie/Er auch gelernt sich zu artikulieren.
Titel: Re: Mehr als jede 4. Vermittlung führt in die Leiharbeit
Beitrag von: BigMama am 20. Mai 2020, 09:31:42
Zitat von: Charlie am 20. Mai 2020, 09:30:43
Wenn jemand super Unterlagen hat, hat Sie/Er auch gelernt sich zu artikulieren.
Nein, das Eine hat mit dem Anderen recht wenig zu tun.
Titel: Re: Mehr als jede 4. Vermittlung führt in die Leiharbeit
Beitrag von: Sabine13 am 20. Mai 2020, 09:32:44
Zitat von: Charlie am 20. Mai 2020, 09:30:43
Wenn jemand super Unterlagen hat, hat Sie/Er auch gelernt sich zu artikulieren.
Gut schreiben zu können, heißt noch lange nicht, sich verbal gegenüber anderen gut ausdrücken und durchsetzen können. Auf letzteres kommt es wohl am meisten an.

Bis Schriftstücke und Unterlagen in perfektem Zustand sind, hat man Zeit und kann es bis zum Absenden immer noch verändern, was bei einem Gespräch nicht möglich ist. Das muß mit dem ersten Wort bereits sitzen.
Titel: Re: Mehr als jede 4. Vermittlung führt in die Leiharbeit
Beitrag von: AlterGaul am 20. Mai 2020, 09:35:33
Wenn jemand super Unterlagen hat, hat Sie/Er auch gelernt sich zu artikulieren.
Die Unterlagen kann auch ein anderer zusammengestellt haben. Das Anschreiben muss der Kandidat nicht selber geschrieben haben. Viele Leistungen in der Ausbildung oder Studium sind schriftlich. Wenn einem das liegt, kann man da immer gute Noten schreiben. Ich kenne viele Leute, da frage ich mich wie die den Job bekommen haben, obwohl die kaum drei Wörter unfallfrei sprechen können. Die meisten von denen haben einen Hochschulabschluss oder besser.
Titel: Re: Mehr als jede 4. Vermittlung führt in die Leiharbeit
Beitrag von: Charlie am 20. Mai 2020, 09:35:45
@BigMama

Bei der Lufthansa gibt es noch Einstellungstests, auch psychologische Testverfahren für den Bewerber. Da hat der Arbeitsvermittler gar nichts zu suchen.
Titel: Re: Mehr als jede 4. Vermittlung führt in die Leiharbeit
Beitrag von: Sheherazade am 20. Mai 2020, 09:44:31
Anscheinend, ich weiß es nicht, sammeln Zeitarbeitsfirmen die Daten von Bewerbern und gebe diese weiter.

Warum? Was hat die Firma davon?

Adresshandel (https://www.datenschutz.org/adresshandel/)
Titel: Re: Mehr als jede 4. Vermittlung führt in die Leiharbeit
Beitrag von: BigMama am 20. Mai 2020, 09:51:37
Zitat von: Charlie am 20. Mai 2020, 09:35:45
Bei der Lufthansa gibt es noch Einstellungstests, auch psychologische Testverfahren für den Bewerber. Da hat der Arbeitsvermittler gar nichts zu suchen.
Ich habe niemals behauptet, der AV hätte etwas in Einstellungstests oder bei psychologischen Testverfahren etwas zu suchen.

Ich habe lediglich geschrieben, dass jemand mit einwandfreien Bewerbungsunterlagen nicht automatisch in der Lage ist, sich verbal gut zu verkaufen. Nicht mehr und nicht weniger.