hartz.info

Hilfebereich => Fragen und Antworten zu Hartz IV / ALG II => Thema gestartet von: ChuckTheBomb am 16. November 2020, 12:28:41

Titel: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
Beitrag von: ChuckTheBomb am 16. November 2020, 12:28:41
Moin,

Wie in einem anderen Beitrag bekannt, sind meine Freund unser Kind und ich Auf Wohnungssuche.

Jetzt wie der Zufall so will, könnten wir eine 3 Zimmer Wohnung erben, jetzt Fragt sich natürlich wie das mit dem Jobcenter läuft, übernimmt in dem Fall das Jobcenter die Miete die im Rahmen liegt mit 766€ ca Warm?

Was müssten wir beachten, dazu käme das wir bzw meine Freundin, auch die Einrichtung Erben könnten.

Wäre Super wenn ihr uns Aufklären könntet, wie wir vorgehen in so einem Fall?

Danke!

Titel: Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
Beitrag von: RedChili am 16. November 2020, 12:32:43
Wenn ihr drei die Wohnung tatsächlich erbt, dann würde das bedeuten, dass ihr alle drei mit dem Verstorbenen verwandt seid und somit du und dein Freund auch. Da würde also gehörig was falsch laufen, wenn dem so wäre.
Wenn einer von euch die Wohnung erbt, dann gehört sie demjenigen und dann fällt logischerweise auch keine Kaltmiete an, denn für etwas was mir gehört, muss ich keine Miete zahlen.
Titel: Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
Beitrag von: Fylou am 16. November 2020, 12:35:33
Ich glaube hier wird "erben" mit "Übernahme nach Tod des Vormieters" verwechselt  :scratch:

Ob die Miete angemessen ist musst du bei deinem JC erfragen oder du suchst online nach den Angemessenheitsrichtlinien. Wurde denn schon ein Umzugsgrund anerkannt? Ihr müsst nachweisen, dass der Umzug notwendig ist. Dann bekommt ihr auch eine höhere Miete als bisher, Kaution und Umzugskosten-
Titel: Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
Beitrag von: ChuckTheBomb am 16. November 2020, 12:37:33
Wenn ihr drei die Wohnung tatsächlich erbt, dann würde das bedeuten, dass ihr alle drei mit dem Verstorbenen verwandt seid und somit du und dein Freund auch. Da würde also gehörig was falsch laufen, wenn dem so wäre.
Wenn einer von euch die Wohnung erbt, dann gehört sie demjenigen und dann fällt logischerweise auch keine Kaltmiete an, denn für etwas was mir gehört, muss ich keine Miete zahlen.

Erben tut meine Freundin, da ihre Oma gestorben ist, wir sprechen Quasi vom Erbe des Mietvertrages. und teilweise(je nach dem was wir haben wollen davon) die Einrichtungsgegenstände.

@Fylou

Wir warten noch auf Antwort des Jobcenters bezüglich des Anerkannten Umzugs, wir haben ja schon ein Wohnungsangebot dahin geschickt und um Übernahme gebeten, war erst Donnerstag denke in laufe der Woche wissen wir da mehr :)
Titel: Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
Beitrag von: Fylou am 16. November 2020, 12:42:25
Ihr erbt nicht den Mietvertrag, ihr übernehmt den. Das ist wichtig zu unterscheiden...erbt sie denn darüber hinaus noch etwas? Wenn ihr von "Erbe" sprecht wird das JC nämlich hellhörig.

Hat der Vermieter schon zugestimmt? Dann soll er euch das Mietangebot geben, das reichst du beim JC ein und beantragst die Kostenübernahme. Für die Einrichtung wird es aber kein extra Geld geben, es sei denn es fällt unter Erstausstattung; z.B. habt ihr jetzt eine Einbauküche vom Vermieter, in der neuen Wohnung gehört die Küche den Mieter. Dann kann man für den Abstand Geld beantragen.
Titel: Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
Beitrag von: ChuckTheBomb am 16. November 2020, 12:48:10
Ihr erbt nicht den Mietvertrag, ihr übernehmt den. Das ist wichtig zu unterscheiden...erbt sie denn darüber hinaus noch etwas? Wenn ihr von "Erbe" sprecht wird das JC nämlich hellhörig.

Hat der Vermieter schon zugestimmt? Dann soll er euch das Mietangebot geben, das reichst du beim JC ein und beantragst die Kostenübernahme. Für die Einrichtung wird es aber kein extra Geld geben, es sei denn es fällt unter Erstausstattung; z.B. habt ihr jetzt eine Einbauküche vom Vermieter, in der neuen Wohnung gehört die Küche den Mieter. Dann kann man für den Abstand Geld beantragen.

Ich bin da noch nicht so involviert, fest steht nur das meine Freundin kein Haupterbe ist, Ihr Vater und ihr Onkel sagten nur das man den Mietvertrag Erben könne, und da sie wissen das wir auf Wohnungssuche sind haben sie uns Gefragt.

Meine Freundin hat auch nicht die Einrichtungsgegenstände Geerbt, sondern ihr Vater und der Onkel von ihr, meinten was wir brauchen aus der wohnung können wir behalten.

Sie erbt nichts weitere oder sonst was, Haupterben werden Wohl ihr Vater und dessen Bruder sein.

Ihr Onkel kennt den Vermieter und den Hausmeister sehr gut, deswegen sollte das kein Problem sein, den Mietvertrag zu übernehmen.
Titel: Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
Beitrag von: RedChili am 16. November 2020, 12:51:34
Zitat von: ChuckTheBomb am 16. November 2020, 12:37:33
wir sprechen Quasi vom Erbe des Mietvertrages.
Nein, denn das hat nichts mit erben im eigentlichen Sinne zu tun und gerade auch im Umgang mit dem JC ist es wichtig, keine falschen Begriffe zu verwenden. Bei der ersten Formulierung wäre das JC nämlich mit Sicherheit davon ausgegangen, dass deine Freundin eine Eigentumswohnung erbt.
Ihr habt jetzt die Möglichkeit eine freiwerdende Wohnung zu mieten. Ob die Wohnung und ob die Wohnkosten angemessen sind, dass musst du selber heraus finden:
https://harald-thome.de/oertliche-richtlinien/

Des Weiteren ist die Erbschaft dem JC grundsätzlich zu melden und dazu ist es empfehlenswert, den Ratgeber im Forum zum Thema Erbschaft zu lesen:
https://hartz.info/index.php?topic=8.0


Zitat von: ChuckTheBomb am 16. November 2020, 12:48:10
Sie erbt nichts weitere oder sonst was, Haupterben werden Wohl ihr Vater und dessen Bruder sein.
Also ist sie gar keine Erbin! Wie soll man denn helfen, wenn hier alles irgendwie durcheinander ist und irgendwas völlig falsches geschrieben wird?

Zitat von: ChuckTheBomb am 16. November 2020, 12:48:10
Ihr Vater und ihr Onkel sagten nur das man den Mietvertrag Erben könne,
Ja, die Erben treten in das Mietverhältnis ein und wenn der Vermieter einverstanden ist, dann wird der bisherige Mietvertrag ordnungsgemäß gekündigt und ihr schließt mit dem Vermieter einen neuen Mietvertrag ab. Da ist nichts mit Erbschaft oder sonstigem.
Titel: Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
Beitrag von: ChuckTheBomb am 16. November 2020, 13:04:00
Zitat von: ChuckTheBomb am 16. November 2020, 12:37:33
wir sprechen Quasi vom Erbe des Mietvertrages.
Nein, denn das hat nichts mit erben im eigentlichen Sinne zu tun und gerade auch im Umgang mit dem JC ist es wichtig, keine falschen Begriffe zu verwenden. Bei der ersten Formulierung wäre das JC nämlich mit Sicherheit davon ausgegangen, dass deine Freundin eine Eigentumswohnung erbt.
Ihr habt jetzt die Möglichkeit eine freiwerdende Wohnung zu mieten. Ob die Wohnung und ob die Wohnkosten angemessen sind, dass musst du selber heraus finden:
https://harald-thome.de/oertliche-richtlinien/

Des Weiteren ist die Erbschaft dem JC grundsätzlich zu melden und dazu ist es empfehlenswert, den Ratgeber im Forum zum Thema Erbschaft zu lesen:
https://hartz.info/index.php?topic=8.0


Zitat von: ChuckTheBomb am 16. November 2020, 12:48:10
Sie erbt nichts weitere oder sonst was, Haupterben werden Wohl ihr Vater und dessen Bruder sein.
Also ist sie gar keine Erbin! Wie soll man denn helfen, wenn hier alles irgendwie durcheinander ist und irgendwas völlig falsches geschrieben wird?

Zitat von: ChuckTheBomb am 16. November 2020, 12:48:10
Ihr Vater und ihr Onkel sagten nur das man den Mietvertrag Erben könne,
Ja, die Erben treten in das Mietverhältnis ein und wenn der Vermieter einverstanden ist, dann wird der bisherige Mietvertrag ordnungsgemäß gekündigt und ihr schließt mit dem Vermieter einen neuen Mietvertrag ab. Da ist nichts mit Erbschaft oder sonstigem.

Ich weiß es leider auch noch nicht so genau alles, das erfahren wir nachher, wir schauen uns die Wohnung nachher mit ihren Vater und den Onkel an, und da besprechen wir das alles.

Mich hat jetzt nur schon mal Interessiert wie das dann ablaufen würde.
Titel: Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
Beitrag von: Fylou am 16. November 2020, 13:11:38
Vermieter ->Mietangebot holen -> beim Jc einreichen und genehmigen lassen

Wenn genehmigt -> Umzug planen und die Kosten dafür extra beantragen.
Titel: Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
Beitrag von: vanessa am 16. November 2020, 14:33:31
Zitat von: RedChili am 16. November 2020, 12:51:34
dann wird der bisherige Mietvertrag ordnungsgemäß gekündigt und ihr schließt mit dem Vermieter einen neuen Mietvertrag ab
Etwas OT hier, aber als Erbe wird dann nur der Name geändert, der MV wird nicht gekündigt, der läuft zu den gleichen Bedingungen weiter.

Zitat von: ChuckTheBomb am 16. November 2020, 12:48:10
Ihr Vater und ihr Onkel sagten nur das man den Mietvertrag Erben könne
Nein kann man nicht, aber wenn der VM Einverstanden ist kann er die Wohnung an euch Vermieten. (neuer MV)
Ihr erbt eigentlich gar nichts und müsst dem JC dann auch nichts melden. (weil Vater und Onkel die Erben sind)
Was dann in der Wohnung bleibt und von euch weiter genutzt wird, könnt ihr unter euch klären.

Habt ihr derzeit eine Wohnung? (kenne den anderen Thread jetzt nicht)
Dann darauf achten, dass der Umzug notwendig sein muss.
Besser vom JC vorher schriftlich Bestätigen lassen.
Gleich zusammen mit der Angemessenheitsprüfung der Wohnung.
Titel: Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
Beitrag von: ChuckTheBomb am 16. November 2020, 14:51:39
Zitat von: RedChili am 16. November 2020, 12:51:34
dann wird der bisherige Mietvertrag ordnungsgemäß gekündigt und ihr schließt mit dem Vermieter einen neuen Mietvertrag ab
Etwas OT hier, aber als Erbe wird dann nur der Name geändert, der MV wird nicht gekündigt, der läuft zu den gleichen Bedingungen weiter.

Zitat von: ChuckTheBomb am 16. November 2020, 12:48:10
Ihr Vater und ihr Onkel sagten nur das man den Mietvertrag Erben könne
Nein kann man nicht, aber wenn der VM Einverstanden ist kann er die Wohnung an euch Vermieten. (neuer MV)
Ihr erbt eigentlich gar nichts und müsst dem JC dann auch nichts melden. (weil Vater und Onkel die Erben sind)
Was dann in der Wohnung bleibt und von euch weiter genutzt wird, könnt ihr unter euch klären.

Habt ihr derzeit eine Wohnung? (kenne den anderen Thread jetzt nicht)
Dann darauf achten, dass der Umzug notwendig sein muss.
Besser vom JC vorher schriftlich Bestätigen lassen.
Gleich zusammen mit der Angemessenheitsprüfung der Wohnung.

Ja wir Wohnen zu dritt in einer 2 Zimmer Wohnung mit 50qm

Wir warten da noch auf Bestätigung des Jobcenters
Titel: Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
Beitrag von: RedChili am 16. November 2020, 14:52:53
Zitat von: RedChili am 16. November 2020, 12:51:34
dann wird der bisherige Mietvertrag ordnungsgemäß gekündigt und ihr schließt mit dem Vermieter einen neuen Mietvertrag ab
Etwas OT hier, aber als Erbe wird dann nur der Name geändert, der MV wird nicht gekündigt, der läuft zu den gleichen Bedingungen weiter.
Als Erbe ja, aber die Freundin des TE ist keine Erbin.
Titel: Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
Beitrag von: vanessa am 16. November 2020, 15:12:54
Zitat von: RedChili am 16. November 2020, 12:51:34
Ja, die Erben treten in das Mietverhältnis ein und wenn der Vermieter einverstanden ist, dann wird der bisherige Mietvertrag ordnungsgemäß gekündigt
Ich hatte das nur richtig stellen wollen und evtl. auch falsch gelesen :sad:

Zitat von: ChuckTheBomb am 16. November 2020, 14:51:39
warten da noch auf Bestätigung des Jobcenters
Daran denken so etwas nur schriftlich, Aussagen am Telefon sind wertlos.

Somit wird der Umzug ja notwendig sein, da vermutlich ein Zimmer zu wenig.
Die Gelegenheit würde ich dann auch nutzen.
Falls das JC fragen sollte, ihr erbt nichts da nicht Erbberechtigt.
Ein par alte Möbel sind meistens eh kaum noch etwas Wert.
Titel: Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
Beitrag von: Gast49353 am 16. November 2020, 16:36:23
Hier geht ja alles durcheinander!

Hätte die Freundin ihren Lebensmittelpunkt bei der Oma gehabt (also dort auch gemeldet), wäre sie einfach in den bestehenden Mietvertrag eingetreten.

In Eurer Konstellation sieht das aber anders aus.
Hat die Oma ein Testament verfasst, in dem sie Deine Freundin, deren Vater und den Onkel als Erben bestimmt hat? Dann bilden die drei zusammen eine Erbengemeinschaft. Liegt kein Testament vor, sind nur der Vater und der Onkel (ich gehe davon aus, dass das die Söhne der Oma sind) als Erben bestimmt. Nur wenn die beiden das Erbe ausschlagen, wäre Deine Freundin Erbe. Vorausgesetzt, es gibt nicht noch mehr Kinder vom Vater oder vom Onkel.

Der Erbe oder die Erbengemeinschaft treten in das Mietverhältnis statt der Oma ein, mit allen Rechten und Pflichten. In diesem Fall kann aber der Vermieter innerhalb eines Monats, nachdem ihm der Tod der Oma bekannt gegeben wurde, das Mietverhältnis mit der gesetzlichen Kündigungsfrist ohne Angabe von Gründen kündigen.
Titel: Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
Beitrag von: vanessa am 16. November 2020, 17:04:25
Zitat von: Gast49353 am 16. November 2020, 16:36:23
Hier geht ja alles durcheinander!
Dein Beitrag ordnet das ja jetzt mal richtig oder?
Zitat von: Gast49353 am 16. November 2020, 16:36:23
Hätte die Freundin
Hat sie aber nicht und sie ist offenbar auch keine Erbin.

Somit macht sie einen ganz normalen MV mit dem VM.
Titel: Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
Beitrag von: Gast49353 am 16. November 2020, 17:35:19
Hat sie aber nicht und sie ist offenbar auch keine Erbin.

Somit macht sie einen ganz normalen MV mit dem VM.
Ah ja ... erstmal sind die Erben in den Mietvertrag eingetreten. Hier muss also zuerst mal gekündigt werden. Und ob der VM mit der Freundin einen Mietvertrag schließt, liegt alleine in der Entscheidung des Vermieters.

Hast Du den Eröffnungsbeitrag überhaupt gelesen?
Titel: Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
Beitrag von: vanessa am 16. November 2020, 18:08:34
Zitat von: Gast49353 am 16. November 2020, 17:35:19
Hast Du den Eröffnungsbeitrag überhaupt gelesen?
Ja schon, aber du offenbar den Rest nicht.

Zitat von: Gast49353 am 16. November 2020, 17:35:19
liegt alleine in der Entscheidung des Vermieters.
Darum schreibe ich ja
Zitat von: vanessa am 16. November 2020, 17:04:25
Somit macht sie einen ganz normalen MV mit dem VM.

Titel: Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
Beitrag von: Gast49353 am 17. November 2020, 13:46:38
Zitat von: Gast49353 am 16. November 2020, 17:35:19
Hast Du den Eröffnungsbeitrag überhaupt gelesen?
Ja schon, aber du offenbar den Rest nicht.

Zitat von: Gast49353 am 16. November 2020, 17:35:19
liegt alleine in der Entscheidung des Vermieters.
Darum schreibe ich ja
Zitat von: vanessa am 16. November 2020, 17:04:25
Somit macht sie einen ganz normalen MV mit dem VM.
Du solltest aber darauf hinweisen, dass das nicht in ihrer Hand liegt. Der TE geht anscheinend davon aus, dass aufgrund "Erbe" ein einfaches Eintreten in den Mietvertrag ohne Zustimmung des Vermieters möglich sei.
Titel: Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
Beitrag von: vanessa am 17. November 2020, 16:31:20
Zitat von: Gast49353 am 17. November 2020, 13:46:38
Du solltest aber darauf hinweisen
Zitat von: ChuckTheBomb am 16. November 2020, 12:48:10
Ihr Onkel kennt den Vermieter und den Hausmeister sehr gut
Das wird der VM dem TE dann schon Mitteilen, wie das läuft.

Zitat von: vanessa am 16. November 2020, 17:04:25
Somit macht sie einen ganz normalen MV mit dem VM.
TE wird das schon gelesen haben und das geht nun mal nicht ohne Zustimmung vom VM.
Titel: Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
Beitrag von: ChuckTheBomb am 18. November 2020, 12:25:44
Also Verstorbene hat 3 Kinder, unter denen wird das Erbe aufgeteilt, 2 davon verzichten auf das Wohnungserbe, somit hat der Vater meiner Freundin die Verantwortung, er hat schon Kontakt mit dem Vermieter aufgenommen, wir haben Unterlagen erhalten als Interessenten, diese müssen wir ausfüllen und dann entscheidet der VM ob wir für die Wohnung infrage kämen.

Also abwarten.
Titel: Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
Beitrag von: RedChili am 18. November 2020, 13:00:11
Also Verstorbene hat 3 Kinder, unter denen wird das Erbe aufgeteilt, 2 davon verzichten auf das Wohnungserbe, ....
Man kann nicht auf einen Teil des Erbes verzichten. Man erbt entweder alles gemeinsam oder gar nichts. Sollte der Vermieter also nicht gegenüber den Erben kündigen, muss die Kündigung seitens der Erben auch durch alle erfolgen.
Selbst wenn die beiden also mit der Wohnung nichts zu tun haben wollen, ist trotzdem deren Mitarbeit erforderlich.
Titel: Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
Beitrag von: ChuckTheBomb am 18. November 2020, 15:09:23
Also Verstorbene hat 3 Kinder, unter denen wird das Erbe aufgeteilt, 2 davon verzichten auf das Wohnungserbe, ....
Man kann nicht auf einen Teil des Erbes verzichten. Man erbt entweder alles gemeinsam oder gar nichts. Sollte der Vermieter also nicht gegenüber den Erben kündigen, muss die Kündigung seitens der Erben auch durch alle erfolgen.
Selbst wenn die beiden also mit der Wohnung nichts zu tun haben wollen, ist trotzdem deren Mitarbeit erforderlich.

Ja mag sein, damit haben wir nichts weiter am hut,  wie die das machen geht uns ja auch nichts an.

Der VM weiß auf jeden fall bescheid, Interessenten Bogen ist eingereicht, und die entscheiden jetzt ob wir die Wohnung Übernehmen können, bzw ob wir überhaupt infrage kämen.
Titel: Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
Beitrag von: RedChili am 18. November 2020, 15:21:07
Zitat von: ChuckTheBomb am 18. November 2020, 15:09:23
Ja mag sein,
Wenn Hilfe und Erklärung der Rechtslage nicht erwünscht ist, dann sag das doch einfach.

Zitat von: ChuckTheBomb am 18. November 2020, 15:09:23
damit haben wir nichts weiter am hut,
Ihr nicht, darum ging es auch nicht, aber die beiden Miterben!
Titel: Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
Beitrag von: vanessa am 18. November 2020, 15:25:04
Zitat von: ChuckTheBomb am 18. November 2020, 15:09:23
Der VM weiß auf jeden fall bescheid,
Ja wäre der einfachste Weg, möglicherweise auch für den VM.

Er hätte sofort einen Nachmieter, löst den alten MV auf und ihr bekommt einen neuen vom VM.

Zitat von: ChuckTheBomb am 18. November 2020, 12:25:44
2 davon verzichten auf das Wohnungserbe
Die Wohnung kann nicht geerbt werden.

Die Erben sollten den MV trotzdem Kündigen, denn je später desto länger muss auch die Miete gezahlt werden.
Wenn der VM diese Wohnung nicht an euch Vermieten möchte.
Titel: Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
Beitrag von: ChuckTheBomb am 18. November 2020, 15:48:54
Ohman, jetzt stellt das Jobcenter sich Quer  :wand:

Ich habe Telefonisch gerade angefragt wie der Bearbeitungsstand ist, Antrag auf Übernahme wurde abgelehnt.

3 Personen in einem 2 Zimmer Haushalt ist für die nicht Begründung genug.......

Was kann ich Machen ?
Titel: Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
Beitrag von: vanessa am 18. November 2020, 15:57:32
Dann Bescheid Abwarten und in möglicherweise Widerspruch gehen.

Zitat von: ChuckTheBomb am 18. November 2020, 15:48:54
Antrag auf Übernahme wurde abgelehnt.
Weil die KdU der Wohnung nicht Angemessen sind?
Oder die jetzige Wohnung doch groß genug ist?

Ihr habt kein KiZi und möchtet/braucht jetzt eins?
Das JC braucht eine gute Begründung, warum es die Zustimmung für die andere Wohnung geben soll/muss.
Ist sie nicht angemessen, gibt es eh keine Zustimmung.
Titel: Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
Beitrag von: ChuckTheBomb am 18. November 2020, 16:04:49
Dann Bescheid Abwarten und in möglicherweise Widerspruch gehen.

Zitat von: ChuckTheBomb am 18. November 2020, 15:48:54
Antrag auf Übernahme wurde abgelehnt.
Weil die KdU der Wohnung nicht Angemessen sind?
Oder die jetzige Wohnung doch groß genug ist?

Ihr habt kein KiZi und möchtet/braucht jetzt eins?
Das JC braucht eine gute Begründung, warum es die Zustimmung für die andere Wohnung geben soll/muss.
Ist sie nicht angemessen, gibt es eh keine Zustimmung.


Die Wohnung ist 700€ Warm, Anfrage hatte ich für eine Andere Wohnung gestellt da Betrug der Preis...

Nettokaltmiete: 612,74 €
Vorauszahlung Betriebskosten: 111,00 €
Vorauszahlung Heizung: 70,00 €

Daran kann es also nicht Liegen.

Wir haben eine 2 Zimmer Wohnung mit 50qm die Wohnung ist mit sachen wie Kinderbett Wickeltisch, Kleiderschrank und vieles mehr zugestellt, der kleine kann sich hier nicht entfalten, wir sitzen überwiegend auf dem Bett mit ihm, da so kaum Platz ist mit dem kleinen Vernünftig zu Spielen, er Vernünftig Krabbeln kann, geschweige denn Vernünftig in der Wohnung laufen Lernen kann.

Was brauch das Jobcenter noch für Begründungen ?
Titel: Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
Beitrag von: Fylou am 18. November 2020, 16:12:22
Warten was schriftlich kommt und dann Widerspruch.

Wie viel ist denn die neue Wohnung teurer als die jetzige?
Titel: Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
Beitrag von: vanessa am 18. November 2020, 16:13:43
Zitat von: ChuckTheBomb am 18. November 2020, 16:04:49
Anfrage hatte ich für eine Andere Wohnung gestellt
Wurde die denn auch Abgelehnt?

Wenn nicht, solltet ihr die andere Wohnung doch erst recht nehmen können, da billiger in der Gesamtmiete.
Titel: Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
Beitrag von: ChuckTheBomb am 18. November 2020, 16:15:19
Zitat von: ChuckTheBomb am 18. November 2020, 16:04:49
Anfrage hatte ich für eine Andere Wohnung gestellt
Wurde die denn auch Abgelehnt?

Wenn nicht, solltet ihr die andere Wohnung doch erst recht nehmen können, da billiger in der Gesamtmiete.

Für die Wohnung in diesem Beitrag haben wir noch kein Antrag gestellt.

Der Antrag war für die Wohnung davor gestellt worden also mit der Bruttokaltmiete von 612€, was ich eben gepostet habe und die Wurde abgelehnt. In Hamburg ist Max Nettokaltmiete bei 755€ und damit wäre die Wohnung im Limit.

Ich warte jetzt mal auf den Ablehnungsbescheid, der sollte Morgen kommen, ich stell ihn dann mal Anonymisiert hier ein.
Titel: Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
Beitrag von: Yavanna am 18. November 2020, 16:19:40
Und trotz des ganzen Sachverhaltes gilt immer noch:

1. Ist die neue Wohnung angemessen?
2. Ist der Umzug (aus JC Sicht) begründet?
Titel: Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
Beitrag von: ChuckTheBomb am 18. November 2020, 16:24:01
Und trotz des ganzen Sachverhaltes gilt immer noch:

1. Ist die neue Wohnung angemessen?
2. Ist der Umzug (aus JC Sicht) begründet?

So nochmal...

Der Antrag auf Übernahme wurde für die Wohnung mit der Miethöhe von Bruttokalt 612,74€ Nebenkosten 111€ Heizkosten 70€ Abgelehnt.

Die Wohnung ist Preislich schon mal im Rahmen, kann also kein Grund sein.

2 Zimmer, 3 Personen, Baby kein Platz zum Spielen, ist für die Sachbearbeiterin wohl auch kein Grund. (was schon traurig ist!)

Was käme noch in Frage keine Ahnung?


Titel: Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
Beitrag von: vanessa am 18. November 2020, 16:24:57
Zitat von: ChuckTheBomb am 18. November 2020, 16:15:19
stell ihn dann mal Anonymisiert hier ein.
Ja könnte gut sein.

Man muss die Begründung kennen, um zu sehen wie es weiter gehen kann.

Zitat von: ChuckTheBomb am 18. November 2020, 16:15:19
und die Wurde abgelehnt
Mit welcher Begründung denn?
Titel: Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
Beitrag von: ChuckTheBomb am 18. November 2020, 16:27:32
Zitat von: ChuckTheBomb am 18. November 2020, 16:15:19
stell ihn dann mal Anonymisiert hier ein.
Ja könnte gut sein.

Man muss die Begründung kennen, um zu sehen wie es weiter gehen kann.

Zitat von: ChuckTheBomb am 18. November 2020, 16:15:19
und die Wurde abgelehnt
Mit welcher Begründung denn?

Mit welcher Begründung hab ich jetzt nicht so gut verstanden, sie sagte was vom §??? besser ist ich guck mir den Bescheid an, und dann melde ich mich noch mal hier   :smile:
Titel: Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
Beitrag von: vanessa am 18. November 2020, 16:30:36
Zitat von: ChuckTheBomb am 18. November 2020, 16:27:32
Mit welcher Begründung
Ich hatte eigentlich die andere Wohnung gemeint, nicht die von der Oma.
Titel: Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
Beitrag von: ChuckTheBomb am 18. November 2020, 16:32:38
Zitat von: ChuckTheBomb am 18. November 2020, 16:27:32
Mit welcher Begründung
Ich hatte eigentlich die andere Wohnung gemeint, nicht die von der Oma.

Für die von der OMA ist noch kein Antrag gestellt, wir wollen erstmal vom VM wissen ob wir überhaupt infrage kämen, weil die Oma nicht Hartz4 bezog.
Titel: Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
Beitrag von: Fylou am 18. November 2020, 16:36:53

Da du aus Hamburg bist, gelten für dich die  dortigen fachlichen Weisungen des § 22  (https://www.hamburg.de/contentblob/13589712/f23713a233c2be2a4c932e2339ef52eb/data/fa-sgbii-22-kdu-00.pdf) Daraus mal entnommen:

Zitat
j. Wegen unzumutbar beengter Wohnverhältnisse - insbesondere von Haushalten mit
Kindern; Dies ist der Fall, wenn die Wohnung aufgrund familiärer Veränderungen nicht
mehr ausreicht (Voraussetzung für einen Dringlichkeitsschein von der Abteilung für
Wohnraumversorgung des Fachamtes Grundsicherung und Soziales).
Eine unzureichende Unterbringung liegt in der Regel vor,
• wenn zwei Personen nicht mindestens 35 m² und für jede weitere Person nicht
jeweils 10 m² anteilige Wohnfläche
mehr zur Verfügung stehen und darüber hinaus
• wenn
o nur ein Wohnraum vorhanden ist und von einem Elternteil mit einem Kind
o zwei Wohnräume von mehr als drei,
o drei Wohnräume von mehr als fünf und
o vier Wohnräume von mehr als sechs Personen
bewohnt werden.

Demnach seid ihr mit 50m² und 3 Personen nicht unangemessen klein   :weisnich:
Titel: Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
Beitrag von: ChuckTheBomb am 18. November 2020, 16:51:36

Da du aus Hamburg bist, gelten für dich die  dortigen fachlichen Weisungen des § 22  (https://www.hamburg.de/contentblob/13589712/f23713a233c2be2a4c932e2339ef52eb/data/fa-sgbii-22-kdu-00.pdf) Daraus mal entnommen:

Zitat
j. Wegen unzumutbar beengter Wohnverhältnisse - insbesondere von Haushalten mit
Kindern; Dies ist der Fall, wenn die Wohnung aufgrund familiärer Veränderungen nicht
mehr ausreicht (Voraussetzung für einen Dringlichkeitsschein von der Abteilung für
Wohnraumversorgung des Fachamtes Grundsicherung und Soziales).
Eine unzureichende Unterbringung liegt in der Regel vor,
• wenn zwei Personen nicht mindestens 35 m² und für jede weitere Person nicht
jeweils 10 m² anteilige Wohnfläche
mehr zur Verfügung stehen und darüber hinaus
• wenn
o nur ein Wohnraum vorhanden ist und von einem Elternteil mit einem Kind
o zwei Wohnräume von mehr als drei,
o drei Wohnräume von mehr als fünf und
o vier Wohnräume von mehr als sechs Personen
bewohnt werden.

Demnach seid ihr mit 50m² und 3 Personen nicht unangemessen klein   :weisnich:

Da Lese ich das heruas...

Eine unzureichende Unterbringung liegt in der Regel vor,
• wenn zwei Personen nicht mindestens 35 m² und für jede weitere Person nicht
jeweils 10 m² anteilige Wohnfläche mehr zur Verfügung stehen und darüber hinaus
• wenn
o nur ein Wohnraum vorhanden ist und von einem Elternteil mit einem Kind
o zwei Wohnräume von mehr als drei,
o drei Wohnräume von mehr als fünf und
o vier Wohnräume von mehr als sechs Personen
bewohnt werden.
Schwangere zählen ab der 13. Schwangerschaftswoche als zwei Personen (vgl. Ziffer
3.6 der Fachanweisung über die Versorgung von vordringlich Wohnungssuchenden mit
Wohnraum). Die Erforderlichkeit eines Umzugs wegen unzumutbar beengter Wohnverhältnisse scheidet aus, wenn der Leistungsberechtigte die Wohnung während des Leistungsbezuges auf eigenen Wunsch hin bezogen und sich die Anzahl der Personen
in der Einsatz- bzw. Haushaltsgemeinschaft nicht vergrößert hat.


zwei Wohnräume von mehr als drei Personen Bewohnt werden.

Das trifft doch auf uns zu.


Die Erforderlichkeit eines Umzugs wegen unzumutbar beengter Wohnverhältnisse scheidet aus, wenn der Leistungsberechtigte die Wohnung während des Leistungsbezuges auf eigenen Wunsch hin bezogen und sich die Anzahl der Personen
in der Einsatz- bzw. Haushaltsgemeinschaft nicht vergrößert hat.

Das trifft auch auf uns nicht zu.

Ich Bin hier 2017 alleine Eingezogen, meine Freunbdin letztes Jahr, und seit Januar unser Sohn.

Dazu kommt, Küche nimm Platz von der 50qm Wohnung weg, wir haben ein Großen Flur, da gibt es auch Abzüge der m2 Dazu das Bad, die beiden Zimmer die zum Wohnen und Schlafen sind, sind  Geschätzt 15 m2 und 20 m2

Sollen wir die Küche Rausschmeißen damit wir mehr Wohnraum haben, wie stellt sich das Jobcenter das vor ?
Titel: Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
Beitrag von: vanessa am 18. November 2020, 17:30:13
Zitat von: ChuckTheBomb am 18. November 2020, 16:51:36
Das trifft doch auf uns zu.
Ich denke ihr seit zu dritt oder?
Also seit ihr auch nicht mehr als drei.

Wartet erst mal die Begründung vom JC ab.
Die von der anderen Wohnung willst/kannst du offenbar nicht nennen. (wo es schon mal einen Antrag gab)
Titel: Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
Beitrag von: ChuckTheBomb am 18. November 2020, 17:33:34
Zitat von: ChuckTheBomb am 18. November 2020, 16:51:36
Das trifft doch auf uns zu.
Ich denke ihr seit zu dritt oder?
Also seit ihr auch nicht mehr als drei.

Wartet erst mal die Begründung vom JC ab.
Die von der anderen Wohnung willst/kannst du offenbar nicht nennen. (wo es schon mal einen Antrag gab)


Du verstehst da glaube ich was Falsch  :smile:

Wir haben nur 1 Antrag auf Übernahme gestellt, nicht die Wohnung von der Oma, da warten wir erstmal ob wir passend für die Wohnung sind.

Die Übernahmekosten für die Wohnung wofür wir ein Antrag gestellt haben, stehen schon 2x hier drin  :smile:

Ja ich warte jetzt auch erstmal auf den Ablehnungsbescheid, alles andere ist jetzt eh nur Spekulation.

Sollte aber weiterhin kein Umzug genehmigt werden, werde ich diesbezüglich ein Anwalt mit Beratungsschein in Anspruch nehmen, und das Jugendamt um Hilfe Bitten, die wissen genau was angemessen ist.  Und ich werde das Jobcenter dann auffordern ein Außendienstmitarbeiter her zu Schicken, damit die sich selbst ein Bild von der Wohnlage machen können.
Titel: Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
Beitrag von: Fylou am 18. November 2020, 19:15:19
Zitat
Sollte aber weiterhin kein Umzug genehmigt werden, werde ich diesbezüglich ein Anwalt mit Beratungsschein in Anspruch nehmen, und das Jugendamt um Hilfe Bitten, die wissen genau was angemessen ist.  Und ich werde das Jobcenter dann auffordern ein Außendienstmitarbeiter her zu Schicken, damit die sich selbst ein Bild von der Wohnlage machen können.

Unangemessen wären aber weniger als 45m² oder 4 Leute auf 2 Zimmern. Ob du bei dem Sachverhalt überhaupt Beratungshilfe bekommst...  :weisnich:
Titel: Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
Beitrag von: ChuckTheBomb am 18. November 2020, 19:29:28
Zitat
Sollte aber weiterhin kein Umzug genehmigt werden, werde ich diesbezüglich ein Anwalt mit Beratungsschein in Anspruch nehmen, und das Jugendamt um Hilfe Bitten, die wissen genau was angemessen ist.  Und ich werde das Jobcenter dann auffordern ein Außendienstmitarbeiter her zu Schicken, damit die sich selbst ein Bild von der Wohnlage machen können.

Unangemessen wären aber weniger als 45m² oder 4 Leute auf 2 Zimmern. Ob du bei dem Sachverhalt überhaupt Beratungshilfe bekommst...  :weisnich:

Wird man sehen dann.

Unsere Wohnung hat 50 m2 Gesamt. Küche Flur und WC ist für mich aber kein Wohnraum, Wohnraum haben wir höchsten 30m2 geteilt durch 2 Zimmer Max.

15 m2 Pro Zimmer ca. Das ja fast Vergleichbar mit ner Gefängniszelle.....

Hierist eindeutig zuwenig Platz zum Wohnen, und deswegen werde ich das auch nicht so einfach hinnehmen. Somal unser Sohn ja auch mal Größer wird, wir brauchen nen Rückzugsort und der kleine erst recht, und das ist hier in der Wohnung eindeutig nicht gegeben. Später brauch der Zwerg auch Schreibtisch, ein eigenes Bett und vieles mehr.....
Titel: Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
Beitrag von: Fylou am 18. November 2020, 19:54:49
Später habt ihr dann eventuell auch wieder Arbeit und könnt damit eine teurere Wohnung anmieten?  :weisnich: Damit brauchst du jetzt zumindest noch nicht zu argumentieren, das wird nichts bringen.

Wie hoch sind denn eure aktuellen Wohnkosten?
Titel: Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
Beitrag von: ChuckTheBomb am 18. November 2020, 19:57:23
Später habt ihr dann eventuell auch wieder Arbeit und könnt damit eine teurere Wohnung anmieten?  :weisnich: Damit brauchst du jetzt zumindest noch nicht zu argumentieren, das wird nichts bringen.

Wie hoch sind denn eure aktuellen Wohnkosten?

Nein damit werde ich da auch sicher nicht argumentieren, nichtsdestotrotz könnte der kleine Ja auch 5 Jahre Alt sein, und da brauch er dann langsam auch mal sein eigenes Zimmer, natürlich werde ich da Arbeit haben, jetzt durch meinen Sohn denke ich eh anders als vorher.

An die Genossenschaft gehen 440€
Titel: Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
Beitrag von: Fylou am 18. November 2020, 20:00:19
Also doch ein erheblicher Unterschied...sonst hätte man die Differenz erst einmal aus eigener Tasche zahlen können bis der Widerspruch durch wäre. Bei über 260€ geht das aber schlecht.
Titel: Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
Beitrag von: Yavanna am 18. November 2020, 20:00:33

Unsere Wohnung hat 50 m2 Gesamt. Küche Flur und WC ist für mich aber kein Wohnraum, ...

Kannst du so sehen, ist aber nicht so. Das zählt alles zur Wohnfläche mit dazu
Titel: Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
Beitrag von: ChuckTheBomb am 18. November 2020, 20:04:48
Ja erstmal schauen jetzt.

Vielleicht haben wir aber auch mehr Chancen die Erlaubnis zubekommen in der gleichen Genossenschaft umzuziehen. Vielleicht schreckt das Jobcenter aber auch nur die neuen Genossenschaftsanteile von 2400€ ab.
Titel: Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
Beitrag von: Charlotta am 18. November 2020, 20:24:40
Wie alt ist das Kind?
Titel: Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
Beitrag von: ChuckTheBomb am 18. November 2020, 20:29:42
Wie alt ist das Kind?

am 29.11 ist er 10 Monate alt.
Titel: Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
Beitrag von: ChuckTheBomb am 19. November 2020, 11:48:06
Ablehnungsbescheid ist da.

Wie hier vermutet wurde....

Die Erforderlichkeit eines Umzuges wurde von ihnen nicht ausreichend nachgewiesen. Eine Zusicherung kann daher nicht erteilt werden.
Derzeit Bewohnen sie zusammen mit ihrer Partnerin und ihrem Kind eine 2 Zimmerwohnung mit 50qm Wohnfläche.
Laut der Fachanweisung zu §22 SGB ll liegen somit bei ihnen keine unzumutbaren beengten Wohnverhältnisse vor, da sie mit 3 Personen über 2 Wohnräume und über mehr als 45qm Wohnfläche zur Verfügung haben.


Super....

Ich werde jetzt kein Widerspruch einlegen(macht wohl kein sinn.) sondern meiner Sachbearbeiter versuchen es zu erklären, das ein Umzug trotzdem Notwendig ist, das sie uns einen Außendienstmitarbeiter vorbei schickt das sie sieht das die Wohnung trotz 50 qm nicht geeignet ist, die ist halt kacke geschnitten. Und Kinderfreundlich ist das Haus in dem ich Wohne auch nicht, hier Wohnen Singles oder Paare ohne Kinder, es wird gegen Heizungen gedonnert wenn der kleine Schreit, uns werden sogar die Kinderwagenreifen ständig zerstochen, ich hab nichts anderes mehr zutun als ständig die Reifen zu Flicken. Meine Freundin und ich keifen uns ständig an, weil es eben kein Rückzugsort gibt, sie droht schön ständig damit immer ne Woche zu ihrem Vater zu Fahren. Wir denken sogar jetzt nach getrennt zu Leben Weils so nicht geht. 

Da merkt man wieder, ist schon scheiße vom Amt Abhängig zu sein.

 
Titel: Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
Beitrag von: vanessa am 19. November 2020, 17:02:17
Zitat von: ChuckTheBomb am 19. November 2020, 11:48:06
Ich werde jetzt kein Widerspruch einlegen(macht wohl kein sinn.)
Das weiß man vorher nie.

Wenn die Wohnverhältnisse so sind, kann ein Umzug schon als notwendig angesehen werden.

So lange die Frist für den Widerspruch noch läuft, kann man ja Abwarten was der Aussendienst dazu sagt.
Kommt der erst kurz vor Fristende, dann sollte man über einen Widerspruch schon mal nachdenken.
Auch um die Frist nicht zu Versäumen.
(Wäre nicht der erste, der Erfolg hat)
Titel: Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
Beitrag von: ChuckTheBomb am 21. November 2020, 01:05:42
Zitat von: ChuckTheBomb am 19. November 2020, 11:48:06
Ich werde jetzt kein Widerspruch einlegen(macht wohl kein sinn.)
Das weiß man vorher nie.

Wenn die Wohnverhältnisse so sind, kann ein Umzug schon als notwendig angesehen werden.

So lange die Frist für den Widerspruch noch läuft, kann man ja Abwarten was der Aussendienst dazu sagt.
Kommt der erst kurz vor Fristende, dann sollte man über einen Widerspruch schon mal nachdenken.
Auch um die Frist nicht zu Versäumen.
(Wäre nicht der erste, der Erfolg hat)

Ich hab meiner Sachbearbeiterin mal Gestern ne Lange Mail geschrieben, weshalb für uns ein Umzug Notwendig ist, mit der Überschrift....

Dies ist (noch kein) Widerspruch ihres Ablehnungsbescheides, sondern
ich möchte ihnen lediglich noch mal versuchen zu Erklären warum für
uns ein Umzug Notwendig ist.

Ich warte jetzt erstmal ihre Antwort ab, und werde mein vorgehen dann weiter entscheiden.
Titel: Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
Beitrag von: vanessa am 21. November 2020, 17:12:04
Ja so geht es auch.

Widerspruch kann dann immer noch gemacht werden, müsst eben halt nur auf die Frist achten.
Titel: Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
Beitrag von: ChuckTheBomb am 27. November 2020, 14:05:23
Moin,

Hab wieder Antwort erhalten, meine E-Mail mit der genauen Erklärung warum für uns ein Umzug Notwendig ist, hat ihr mal wieder nicht gerreicht.

Kann doch nicht sein, das man Gezwungen ist sich Physisch in den eigenen 4 Wänden kaputt machen zu lassen.

Gründe die ich Angab und auch wahr sind, sind zb....

Herz OP unseres Sohnes die er im 5 Monat hatte(Heute ist er 9 Monate), weil er eine ganz ganz seltene Krankheit hat, bei ihm wurde das Bland-White Garland Syndrom diagnostiziert, und musste umgehend ist Krankenhaus Operiert, werde, hätte das kein Arzt endekt würden wir unseren Sohn Heute nicht mehr haben.

Der kleine brauch seine Ruhe, der erschreckt sich jedes mal wenn die Leute gegen die Heizung Donnern, weil der kleine nach der OP sehr häufig Schreit , uns wird sogar gedroht, ist da nicht bald Ruhe komm ich hoch und hau euch in die Fresse, dann werden die Kinderwagen reifen ständig Zerstochen was für uns auch aufs Geld gehtund Nerven kostet.

Meine Freundin und ich Zicken uns mittlerweile sehr häufig an, ständig eigentlich schon, weil uns das auch Nervlich zerstört, die Nerven die wir aber für unseren Sohn brauchen, meine Freundin schnappt sich mittlerweile schon den kleinen und Fährt ne Woche zu ihren Vater, nach nem Streit oder weil sie das Heizungsdonnern und die Umgebung nicht aushält, verständlich ich würde auch Flüchten wenn ich könnte aus der Wohnung.   Sie denkt sogar jetzt darüber nach, mit dem Kleinen Auszuziehen, weils einfach nicht mehr geht, wir haben auch jetzt nicht noch die Nerven uns um ein Anwalt zu kümmern und Gerichtlich dagegen vorzugehen.

Mein Wunsch nach einem Außendienstmitarbeiter ist sie auch nicht weiter drauf eingegangen, interessiert sie alles nicht.

Das meine Freundin Ausziehen will kann ich Verstehen, aber das ist keine Lösung, vor allem müsste das Jobcenter ja dann Doppelte Miete Zahlen, da wäre es doch einfacher und vor allem Günstiger uns einfach ne 3 Zimmer Wohnung zu genehmigen....

Frage an euch muss man sich das wirklich gefallen lassen, muss man erst richtig Physisch und Nervlich Kaputt gehen, müssen erst Folgeschäden wie Burnout oder ähnliches daraus resultieren, muss erst ne Beziehung Zerstört werden damit das Jobcenter Reagiert ? Das kann es doch nicht sein.... 

Ich hab eher das Gefühl meine Sachbearbeiterin, ist Negativ eingestellt gegen allem über, seit sie für uns Zuständig ist nur Probleme mit der, will 2x zu unrecht Die Leistung Sperren, nach sofortiger Beschwerde wurden beide schnell wieder aufgehoben. Fordert Sachen wie Wasserrechnung und Co die noch nicht mal vorhanden sind usw.

Noch nie hatte ich in meinem Hartz4 Leben so eine Negativ eingestellte Sachbearbeiterin, noch nie wurde mir die Leistung gesperrt, mit allen davor konnte man sehr gut Reden, bei ihr null Chance.

Hab mal das Schreiben von ihr per Foto dazugestellt.

Alleine schon der Freche Hinweis ja können ja Umziehen, kosten tragen sie aber selber, klar als hat 4 Empfänger hat man mal eben 200-300€ für Miete über....






Titel: Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
Beitrag von: Gast49353 am 27. November 2020, 14:27:49
Hab wieder Antwort erhalten, meine E-Mail mit der genauen Erklärung warum für uns ein Umzug Notwendig ist, hat ihr mal wieder nicht gerreicht.
...
Gründe die ich Angab und auch wahr sind, sind zb....
...
Mein Wunsch nach einem Außendienstmitarbeiter ist sie auch nicht weiter drauf eingegangen, interessiert sie alles nicht.
...
Noch nie hatte ich in meinem Hartz4 Leben so eine Negativ eingestellte Sachbearbeiterin, noch nie wurde mir die Leistung gesperrt, mit allen davor konnte man sehr gut Reden, bei ihr null Chance.
...
Alleine schon der Freche Hinweis ja können ja Umziehen, kosten tragen sie aber selber, klar als hat 4 Empfänger hat man mal eben 200-300€ für Miete über....
1. Die SB hätte Dir auf Deine Mail auch gar nicht antworten müssen.
2. Wie im Schreiben steht, sind die von Dir genannten Gründe keine Gründe, die für einen Umzug gem. SGB ausreichen.
3. Wieso negativ eingestellte SB? Das lese ich im Schreiben ganz anders. Negativ eingestellt bist doch eher Du.
4. Und der "freche Hinweis" ist einfach ein Hinweis auf die gesetzliche Lage.
Titel: Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
Beitrag von: ChuckTheBomb am 27. November 2020, 14:35:37
Hab wieder Antwort erhalten, meine E-Mail mit der genauen Erklärung warum für uns ein Umzug Notwendig ist, hat ihr mal wieder nicht gerreicht.
...
Gründe die ich Angab und auch wahr sind, sind zb....
...
Mein Wunsch nach einem Außendienstmitarbeiter ist sie auch nicht weiter drauf eingegangen, interessiert sie alles nicht.
...
Noch nie hatte ich in meinem Hartz4 Leben so eine Negativ eingestellte Sachbearbeiterin, noch nie wurde mir die Leistung gesperrt, mit allen davor konnte man sehr gut Reden, bei ihr null Chance.
...
Alleine schon der Freche Hinweis ja können ja Umziehen, kosten tragen sie aber selber, klar als hat 4 Empfänger hat man mal eben 200-300€ für Miete über....
1. Die SB hätte Dir auf Deine Mail auch gar nicht antworten müssen.
2. Wie im Schreiben steht, sind die von Dir genannten Gründe keine Gründe, die für einen Umzug gem. SGB ausreichen.
3. Wieso negativ eingestellte SB? Das lese ich im Schreiben ganz anders. Negativ eingestellt bist doch eher Du.
4. Und der "freche Hinweis" ist einfach ein Hinweis auf die gesetzliche Lage.


Danke für den Sinnlosen Beitrag den wir gar nicht gebrauchen können, und uns auch nicht weiter Hilft. Zitierst nur das was wir schon wissen....
Titel: Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
Beitrag von: crazy am 27. November 2020, 14:49:27
Es ist aber so. Der Kurze ist nunmal so klein, dass er kein eigenes Zimmer benötigt sondern nur einen Schlafplatz der durchaus eben wie sowieso modern in eurem Schlafzimmer ist.
Andersherum ist es den Eltern auch zuzumuten auf der Schlafcouch zu nächtigen und das große Bett aus dem Schlafzimmer zu entfernen. Was denkst Du wie es bei sehr vielen Familien zugeht?
Umziehen könnt ihr immer, aber eben auf eigene Kosten. Wenn das Kind 12 Monate ist kann es auch seinen Rechtsanspruch wahrnehmen, dann habt ihr Entlastung und Kind hat Beschäftigung und Platz in der Krippe
Titel: Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
Beitrag von: ChuckTheBomb am 27. November 2020, 14:56:54
Es ist aber so. Der Kurze ist nunmal so klein, dass er kein eigenes Zimmer benötigt sondern nur einen Schlafplatz der durchaus eben wie sowieso modern in eurem Schlafzimmer ist.
Andersherum ist es den Eltern auch zuzumuten auf der Schlafcouch zu nächtigen und das große Bett aus dem Schlafzimmer zu entfernen. Was denkst Du wie es bei sehr vielen Familien zugeht?
Umziehen könnt ihr immer, aber eben auf eigene Kosten. Wenn das Kind 12 Monate ist kann es auch seinen Rechtsanspruch wahrnehmen, dann habt ihr Entlastung und Kind hat Beschäftigung und Platz in der Krippe

Es geht ja nicht darum alleine das wir kein Platz haben, Gründe stehen oben. Der kleine kommt nicht zur Ruhe hier, die brauch er aber nach der Herz OP und die hat er nicht wenn gegen die Heizung gedonnert wird von Nachbarn und rum Geschrien wird, wir müssen ständig neues Flickzeug Kaufen da wir täglich Flicken müssen, hier Wohnen halt leider nur Singles oder Junge Paare, die Anscheinend keine Kinder mögen... und es geht um unser aller Gesundheit, für euch klinkt das vielleicht Larifari für uns aber nicht, wir sind alle Nervlich und Physisch angeschlagen, und vor allem der kleine....
Titel: Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
Beitrag von: Gast49353 am 27. November 2020, 14:59:56
Danke für den Sinnlosen Beitrag den wir gar nicht gebrauchen können, und uns auch nicht weiter Hilft. Zitierst nur das was wir schon wissen....
Wenn Du nur Wunschantworten lesen willst, dann besser zu www.wuenschdirwas.com .
Titel: Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
Beitrag von: ChuckTheBomb am 27. November 2020, 15:01:41
Danke für den Sinnlosen Beitrag den wir gar nicht gebrauchen können, und uns auch nicht weiter Hilft. Zitierst nur das was wir schon wissen....
Wenn Du nur Wunschantworten lesen willst, dann besser zu www.wuenschdirwas.com .

Es geht hier nicht um Wunschantworten. Spar dir Bitte deine Beiträge. Du Hilfst damit kein Stück Weiter!
Titel: Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
Beitrag von: NevAda am 27. November 2020, 15:19:04
völlig OT:
Ich habe noch nie einen Kinderwagen gesehen, der nicht auf Gummibereifung rollt. Was es nicht alles gibt...
Titel: Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
Beitrag von: ChuckTheBomb am 27. November 2020, 15:25:07
völlig OT:
Ich habe noch nie einen Kinderwagen gesehen, der nicht auf Gummibereifung rollt. Was es nicht alles gibt...

Flicken ist Günstiger als jetzt für unseren Kinderwagen Teure Reifen neu zu Kaufen, ist aber auch nicht das Hauptthema, wüsste man wenn man richtig Liest!
Titel: Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
Beitrag von: BigMama am 27. November 2020, 15:27:25
Zitat von: ChuckTheBomb am 27. November 2020, 14:35:37
Danke für den Sinnlosen Beitrag den wir gar nicht gebrauchen können, und uns auch nicht weiter Hilft. Zitierst nur das was wir schon wissen....
Welchen Beitrag wünscht du dir denn von den Usern hier? Was ist deine konkrete Fragestellung zum jetzigen Zeitpunkt nachdem dir das JC und auch einige User erläutert haben, dass die Entscheidung rechtlich nicht zu beanstanden ist? Wie kann dir das Forum an dieser Stelle weiterhelfen?
Titel: Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
Beitrag von: ChuckTheBomb am 27. November 2020, 15:45:53
Zitat von: ChuckTheBomb am 27. November 2020, 14:35:37
Danke für den Sinnlosen Beitrag den wir gar nicht gebrauchen können, und uns auch nicht weiter Hilft. Zitierst nur das was wir schon wissen....
Welchen Beitrag wünscht du dir denn von den Usern hier? Was ist deine konkrete Fragestellung zum jetzigen Zeitpunkt nachdem dir das JC und auch einige User erläutert haben, dass die Entscheidung rechtlich nicht zu beanstanden ist? Wie kann dir das Forum an dieser Stelle weiterhelfen?

Ich erwarte und Wünsche in erster Linie gar nichts  :smile: Ich finde aber sone Sinnlos Beiträge wo geschrieben wird, was wir selbst schon wissen einfach unnütz. 

Über Hilfreiche Tipps oder ähnliches würden wir uns mehr Freuen, ich meint es geht schließlich um unser Wohl ergehen des Babys, und das wird hier Zerstört in der Wohnung, Scheiß auf mich Scheiß auf meine Freundin uns geht es ums Baby das er seine Ruhe hat, das er in Ruhe genesen kann, das ist hier in der Wohnung kein Stück der Fall, und das selbst das kein Grund ist ist schon sehr Traurig!

Dann wird ne Räumliche Trennung wohl nur bleiben, damit es unseren Sohn besser gehen kann, nur den Sinn des Jobcenters verstehe ich da nicht, die Müssten extra noch ne Wohnung finanzieren für meine Freundin und das Baby, die Kosten wären viel höher für das Jobcenter als uns jetzt einfach ne 3 Zimmerwohnung zu Finanzieren. 
Titel: Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
Beitrag von: vanessa am 27. November 2020, 17:47:05
Wenn die Verhältnisse im Haus so schlecht sind, wie geschildert, Dokumentiere das alles.
Möglich wäre auch eine Anzeige wegen dauernder Sachbeschädigung, am Kinderwagen.

Nimm den VM in die Pflicht, dass er für vernünftige Verhältnisse sorgt.

Sind die Wohnverhältnisse in dem Haus derart schlecht, kann das auch ein Umzugsgrund sein.

Zitat von: ChuckTheBomb am 27. November 2020, 15:45:53
als uns jetzt einfach ne 3 Zimmerwohnung zu Finanzieren. 
Einfach so macht das kein JC, wie schon geschrieben, wenn begründet dann geht in Widerspruch.

Argumentierst du da auch so drastisch wie hier im Forum, sieht es tatsächlich nicht so gut aus, mit einer Genehmigung.
Titel: Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
Beitrag von: crazy am 27. November 2020, 18:20:06
völlig OT:
Ich habe noch nie einen Kinderwagen gesehen, der nicht auf Gummibereifung rollt. Was es nicht alles gibt...
Mhhh Luftbereifung hatte ich schon vor 15 Jahren. War aber Mist, mehr platt als fahrtüchtig und aufpumpen nur an der Tanke.
Chuck, eure Probleme sind
a) Sache des Vermieter, dafür müsst ihr die Mängel schriftlich anzeigen
b) die üblichen Probleme eines Paares was jetzt 24/7 ein Baby hat. Schlafmangel, keine Paarzeit, Sorgen und Arzttermine . Der übliche Wahnsinn. Das wird auch nicht besser sondern nur anders und wenn man denkt jetzt hat man mal wieder Paarzeit ist das Kind so alt, dass es euch bis 22 Uhr auf dem Sofa bewacht. Es hat Gründe warum es viele nicht schaffen die ersten drei Jahre mit Kind zu überstehen. Ohne Arbeit sitzt man sich stets auf der Pelle, geht einer arbeiten kommt er müde nach hause und bekommt keine Pause, Kind und Partner wollen was. Mal eine Pause, Mama mit Kind eine Woche weg können da schon Erleichterung bringen. Außerdem Kind mal übers WE auf Urlaub schicken, Oma und Opa können das super, die wissen wie es geht
Titel: Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
Beitrag von: Fylou am 27. November 2020, 18:30:32
Du kannst auch in den Zuständigkeitsbereich eines anderen JC ziehen, dort dürfte die Wohnung auch teurer sein als bisher. Eben so teuer, wie für 3 Personen angemessen. Kaution und Umzugskosten müsstest du aber alleine stellen.

Oder du findest dort Arbeit und ein Umzug ist notwendig. Aber keiner kann dir garantieren, dass ihr in einer anderen Wohnung eure Ruhe habt. So ist das in Miethäusern leider manchmal...entweder hat man Glück oder Pech. Geht denn keiner von euch beiden arbeiten? Mit dem Freibetrag könnte man selbst als Aufstocker noch was für eine größere Wohnung dazutun.

Du kannst maximal noch mit einem ärztlichen Attest argumentieren. Aber das in einem Mietshaus Lärm ist wird da auch nicht zählen.