Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Das Pannenspray soll gut sein. Und vor allem einfach in der Anwendung. Unterwegs. Hab ich gehört.
2
Ich sag im Moment besser nix mehr....  :sad:
Eine Sanktion bewusst zu provozieren, um zum Anwalt zu können....  :no:
Hol Dir einen Beratungshilfeschein beim Amtsgericht (wenn Du einen bekommst wegen Erfolgswahrscheinlichkeit) - dann kannst Du auch jetzt schon einen Fachmann in Anspruch nehmen.
....

 
3
Also die Au lief vom 15.5.2018 - 18.5.2018

Und ja eine Wegeunfähigkeitsbescheinigung wurde gefordert

Aber ich habe mindestens 2 - 2 1/2 Jahre keine Au eingereicht

Und vor der Zeit war ich 1 Jahr durchweg AU wegen Migräne
4
Ich sags mal so:
Gefertigt nach bestem Wissen und Gewissen meinerseits ...
Wie lange lief die AU?
Zur Abkürzung:
war in der Einladung oder was auch immer das sein soll eine WUB gefordert?
5
Guten Abend coolio

Ich danke dir für die Hilfe

Ich hatte eher an sowas gedacht wiederspruch

Laut ihrem schreiben vom xxxxxxx habe ich ihnen keinen wichtigen Grund genannt den Termin am 17.5.2018nicht wahr nehmen zu können .

Dem kann ich nicht zustimmen , da ich Ihnen am 15.5.2018 eine Au meines behandelten ZahnArztes zukommen lassen habe .

Ich will der kein Futter geben um das sie beim nächstenmal alles richtig macht ich hoffe du verstehst wie ich das meine ,

Denn die Sanktion wird ja kommen ob ich will oder nicht und mit der Sanktion kann ich dann zum Anwalt gehen oder?

Wobei ich denke egal was ich sb schreibe die Sanktion kommt sowieso
6
Fragen und Antworten zu Hartz IV / ALG II / Re: 100% Sperre oder nicht?
« Letzter Beitrag von Orakel am Heute um 16:18:31 »
Im SGB III gibt es Sperrzeiten und die betreffen immer den gesamten Leistungsanspruch.

Für einen Ersatzanspruch nach § 34 SGB II gibt es im hier vorliegenden Sachverhalt keinen Raum.

Zur Erinnerung an die TE:

Gehst du gegen die Kündigung rechtlich vor?
7
Fragen und Antworten zu Hartz IV / ALG II / Re: 100% Sperre oder nicht?
« Letzter Beitrag von global am Heute um 16:02:59 »
Wir reden hier aber vom SGB II und nicht vom SGB III.
8
Fragen und Antworten zu Hartz IV / ALG II / Re: 100% Sperre oder nicht?
« Letzter Beitrag von Sheherazade am Heute um 15:59:40 »
In der Regel beläuft sich die Sperre von der Agentur für Arbeit nur auf 3 Monate längstens - von zeitlich unbefristet kann hier also nicht die Rede sein.
9
Fragen und Antworten zu Hartz IV / ALG II / Re: 100% Sperre oder nicht?
« Letzter Beitrag von global am Heute um 15:58:02 »
Das würde ja im Grunde bedeuten, dass jemanden, der seinen Arbeitsplatz aufgibt keinerlei Sozialleistungen mehr zustehen und das zeitlich unbefristet, da eine gewährte Sozialleistung wieder rückzahlbar ist.
10
Es hat geklappt! Ich habe Geld. Und einen Bescheid.

Ich möchte mich bei allen bedanken, die mir so geduldig geholfen haben!
Vielen vielen Dank



LG Chaotin
Seiten: [1] 2 3 ... 10